Thema: Aufregung um Parcifal

Diskutiere im Katzen Forum über Aufregung um Parcifal im Bereich "Erkrankungen von Skelett und Muskulatur". Was war das für ein Wochenende!!! Ich hatte mich so auf mein erstes ruhiges, kinderfreies (Kind auf THW-Ausbildung) Wochenende seit Wochen gefreut und dann das!!! Es begann am Sonntag Morgen. Irgendwas war anders ...
Neues Thema erstellen  Antwort
Alt 19.01.2016, 09:15   #1
 
Avatar von BirmchenKitten
 
 
Ort: Mainz
Alter: 35
 
Beiträge: 870
 
Aufregung um Parcifal

Was war das für ein Wochenende!!! Ich hatte mich so auf mein erstes ruhiges, kinderfreies (Kind auf THW-Ausbildung) Wochenende seit Wochen gefreut und dann das!!!
Es begann am Sonntag Morgen. Irgendwas war anders als sonst. Parcifal (13 Wochen) kam nicht angelaufen wie sonst, bettelte nicht um Futter und meckerte nicht, dass ich nicht schnell genug war.
Stattdessen saß er auf dem Sofa, sah irgendwie benommen aus und teilnahmslos. Ich knuddelte ihn und trug ihn in die Küche. Aber fressen wollte er nicht. Aber er war wackelig. Ich begann, mir Sorgen zu machen. Mein Mann wollte in die Kirche, aber keine Chance, dass ich meinen Kleinen jetzt alleine ließe. Ich blieb daheim. Und das war gut so. Nach einiger Zeit begann er mehr und mehr zu zittern. Ich wurde zunehmend unruhig. Hatte er Fieber? Einen Infekt? Sein Bruder verstand die ganze Situation überhaupt nicht. Er startete immer wieder Angriffe, aber Parcifal blieb total teilnahmslos. Auch auf das Wedeln der Federangel und seiner Lieblingsmaus reagierte er nicht.
Ich machte mich also daran, im Internet nach Notdiensten zu schauen. Ich stieß auf einen Tierärztlichen Notdienst,
der zu einem nach Hause käme. Kurzerhand rief ich an und bekam einen Termin in fünf Stunden ... fünf lange Stunden des Wartens. Ich bin fast kirre geworden!!!
Endlich gegen 14:30 Uhr kam ein Arzt und untersuchte mein Kitten. Der Bauch sei ganz hart und er sei dehydriert. Fieber hatte er aber GsD keines. Er bekam also eine Infusion und eine Schmerzspritze. Außerdem etwas Energie. Der Verdacht sei Verstopfung. Tatsächlich hatte Parcifal seit Samstag Abend keinen Kot mehr abgelassen. Wir sollten darauf achten, ob er diesen Tag noch mal Wasser lasse und am Montag sollten wir dann zum Haustierarzt.
Nach der Infusion und Schmerzspritze ging es ihm auch tatsächlich erst einmal besser. Wir stellten das Katzenklo ins Wohnzimmer, damit er es nicht so weit hatte. Er pieselte tatsächlich zwei Mal, aber Kot ließ er immer noch nicht ab. Dafür fraß er aber wieder ein bisschen.

Am Montag Morgen nahm ich mir dann spontan frei. GsD habe ich einen verständnisvollen Chef, sodass das kein Problem war. Parcifal war zwar etwas besser, aber immer noch nicht wirklich gut drauf. Ich wartete also sehnsüchtig auf den Beginn der Sprechstunde bei unserem Tierarzt. Dann rief ich an und bekam auch schon eine Stunde später einen Termin.
Zunächst einmal wurde das Verstopfungsproblem gelöst. Eine Tube mit Abführmittel wurde meinem armen Schatz in den Hintern gejagt und sein Bauch so lange massiert, bis man knartschende Geräusche wahrnehmen konnte. Dann musste es schnell gehen ... er rannte zu einem kleinen Katzenklo und ließ mit einem lauten Pups ... nun ja ... Ihr wisst schon! Meine Güte, das muss echt eine Erleichterung für den armen Kerl gewesen sein. Aber erst einmal mussten alle Fenster geöffnet werden. Nachdem sein Allerwertester wieder sauber gemacht war, ging die Untersuchung weiter. Er schwankte beim Laufen und eine Stelle am Rücken schien ihm beim Drücken Schmerzen zu bereiten. Wir entschieden uns also dazu, eine Röntgenaufnahme zu machen. Das Ergebnis war gut. Keine Brüche und der Darm war komplett leer. Lediglich eine kleine Gasblase war noch da, aber nichts bedrohliches. Die Diagnose war nun also eine Prellung der Wirbelsäule. Und da fiel es mir auch wieder ein: Am Freitag Abend war Parcifal vom Sofa gepurzelt und auf dem Rücken aufgekommen. Er hatte sich zu nah an die Sofakante gelegt und angefangen, sie zu putzen. Dabei war er rückwärts heruntergefallen und hatte eine Drehung nicht mehr geschafft. Ich hatte noch versucht, ihn aufzufangen, aber ich war nicht schnell genug. Das erklärte es nun also. Scheinbar tat der Rücken so weh, dass auch das Kot lassen schmerzhaft war. Daher hat er einbehalten und damit eine Verstopfung hervorgerufen. Es war also eine Kettenreaktion. Armer kleiner Kerl.

Auf eine Schmerzspritze wollte die TA verzichten. Wenn die Schmerzen komplett weg wären, würde er es nur übertreiben. So konnte er sich einfach ausruhen.

Da er nicht so gerne trinken wollte gestern, habe ich ihm etwas Katzenmilch gegeben. Normalerweise bin ich kein Freund davon, weil es so viel Zucker enthält. Aber nach zwei Tagen Abstinenz war das meiner Meinung nach genau das, was er brauchte. Und er schlabberte es vergnügt auf.

Heute morgen war er fast wieder der alte. Er kam zum Fressen, meckerte und schnurrte auch wieder.

Was bin ich froh! Und das sieht doch schon wieder besser aus, oder:

IMG-20160118-WA0023.jpg
BirmchenKitten ist offline  
Alt 19.01.2016, 09:15
Anzeige
 
 
AW: Aufregung um Parcifal

Hast du schon mal in Wie sag ich´s meiner Katze nachgelesen?
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem ;-).
__________________
Schäppchen für Fellnasen
Alt 19.01.2016, 10:20   #2
 
Avatar von _hannibal_
 
 
Ort: Am A d W
 
Beiträge: 4.646
 
AW: Aufregung um Parcifal

Hi

Das freut mich dass alles wieder gut ist und deine Reaktion war super und genau richtig.

Ja das glaubt immer keiner auf was man alles achten muss bzw was alles passieren kann. Ich werde mit meiner Fürsorge öfters belächelt aber wenn das hier lese weiß ich das es trotzdem richtig ist.

Wer denkt denn das so was passiert wenn klein Miez von der Couch purzelt
_hannibal_ ist gerade online  
Alt 19.01.2016, 15:20   #3
 
Avatar von Athos
 
 
Ort: Fürth
Alter: 62
 
Beiträge: 1.004
 
AW: Aufregung um Parcifal

Hallo,

schön das Du so reagiert hast und gut das der kleine wieder auf den Damm ist.

Unser allererster Kater Luzifer, wir hatten damals noch keine richtige Katzenerfahrung, hat uns auch mal Sorgen gemacht.
Mindestens 3 - 4 Tage lang hat er kein großes Geschäft mehr in sein Klo gemacht. Wie ich dann abends nach der Arbeit mit ihm zum TA wollte, sahen meine Frau und ich wie er im Balkonkasten zum buddeln anfing und sein großes Geschäft verrichtete.
Nach getaner Arbeit schauten wir nach und siehe da, fein säuberlich, immer schön eins nach dem anderen hat er sein Geschäft im Balkonkasten verbuddelt.
Was waren wir damals froh, seitdem schauten wir immer wieder mal im Balkonkasten nach.

Das war unser Luzifer...
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMGP1193.JPG (613,8 KB, 6x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMGP1218.JPG (1,81 MB, 6x aufgerufen)
Athos ist offline  
Alt 19.01.2016, 15:41   #4
Gesperrt
 
Beiträge: 87
 
AW: Aufregung um Parcifal

Hallo,

das muss ein Schreck gewesen sein, wenn so ein junges Katerchen nicht mehr fressen mag. Wie gut, dass du gleich gehandelt hast und es ihm wieder besser geht. Ein wunderschönes Kerlchen ist er. Den würde ich sofort bei mir aufnehmen.
Cookiestern ist offline  
Alt 19.01.2016, 18:23   #5
 
Avatar von BirmchenKitten
 
 
Ort: Mainz
Alter: 35
 
Beiträge: 870
 
AW: Aufregung um Parcifal

Ich bin unglaublich froh, dass er wieder ok ist. Als wir heute von der Arbeit kamen, war er schon wieder der alte. Er kam zum Schmusen und Spielen, hat gefressen und uns zum Dank angegriffen und dann hat er gaaaaanz viel mit seinem Bruder getobt. Hach, ist das schön! Was hat mir das Herz geblutet, als es ihm so schlecht ging.
Danke für Eure Anteilnahme! Es ist immer so schwer zu entscheiden, was richtig ist. Wartet man ab oder handelt man gleich. Ich konnte mir definitiv einen schöneren Sonntag vorstellen. Aber letztendlich tut man einfach alles was man kann für seine Katze. Seufz!
BirmchenKitten ist offline  
Alt 19.01.2016, 18:28   #6
 
Avatar von _hannibal_
 
 
Ort: Am A d W
 
Beiträge: 4.646
 
AW: Aufregung um Parcifal

Ich glaub jeder kann sich schönere Sonntage vorstellen.

Was wir schon mit Hannibal rumgedüst sind zu den unmöglichsten Zeiten... Kannst ja mal "Irgendwas ist doch immer" lesen. Da kommt freude auf.

Das wichtigste ist dass es dem Kleinen wieder gut geht, und lieber einmal zuviel als einmal zuwenig
_hannibal_ ist gerade online  
Alt 22.01.2016, 06:54   #7
 
Avatar von BirmchenKitten
 
 
Ort: Mainz
Alter: 35
 
Beiträge: 870
 
AW: Aufregung um Parcifal

Nach einer knappen Woche kann ich nun vermelden, dass unser kleiner Parcifal wieder ganz fit ist. Er hat zwar rund 100g Gewicht verloren, aber die bekommt er sicher bald wieder drauf. Er tobt wieder, meckert und klettert, frisst und geht aufs Klo. Ich bin seeehr erleichtert.

20160121_220522_resized.jpg
BirmchenKitten ist offline  
Alt 22.01.2016, 07:05   #8
 
Avatar von Athos
 
 
Ort: Fürth
Alter: 62
 
Beiträge: 1.004
 
AW: Aufregung um Parcifal

..na, das sind ja sehr gute Nachrichten !
Athos ist offline  
Neues Thema erstellen  Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen zu „Aufregung um Parcifal”
Puschelschwanz und Zittern - Drohung oder Aufregung?
Katze kotet vor Aufregung / Stress ?
Durchgehend große Pupillen; Aufregung, oder mehr?
Pipi vor Aufregung?
Nach einiger Aufregung....HALLO :D


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:15 Uhr.