Thema: Hat jemand erfahrung mit Amoxiclav?

Diskutiere im Katzen Forum über Hat jemand erfahrung mit Amoxiclav? im Bereich "Erkrankungen des Verdauungstraktes". Hallo liebe gemeinde, mein süsser fussel war am freitag beim tierarzt. die TÄ schaute sich das maul an und stellte fest das das ganze zahnfleisch beim fussel total rot ist. ich bekam das ...
Neues Thema erstellen  Antwort
Alt 01.02.2016, 16:25   #1
 
Avatar von DickerFussel
 
 
Beiträge: 26
 
Hat jemand erfahrung mit Amoxiclav?

Hallo liebe gemeinde,

mein süsser fussel war am freitag beim tierarzt. die TÄ schaute sich das maul an und stellte fest das das ganze zahnfleisch beim fussel total rot ist. ich bekam das medikament Amoxiclav und sie sollte davon jeweils eine tablette am abend nehmen. sie sagte aber auch wenn sie nichts frist da die
nebenwirkungen durchfall, übelkeit und appetitlosigkeit eintreffen dann nur jeden zweiten abend ihr dieses mittel verabreichen.

nun das problem ist das der süsse fussel die erste tablette samstag bekam und dann setzte ich enen tag aus weil sie gar nichts mehr gefressen hat. nun was mir so sorgen macht ist das der süsse fussel seitdem wir beim TA waren nur noch rumliegt, keine fellpflege mehr betreibt (sie hatte vorher einen 24 std putzflash) kaum frisst nur morgens ein wenig. liegt nur nochin ihrem körbchen rennt nicht mehr rum also ihre 5 minuten mit ihrem bruder. nun weiss ich nicht ob das an dem medikament liegt oder ob sie einfach nur gefrustet ist da am freitag ihre krallen gekürzt worden sind. das musste sein weil sie eine faule ist und sich nicht genug an kratzmöbeln ihre krallen gewetzt hat, waren zu lang. an kratzmöglichkeiten liegt es nicht da genug davon vorhanden.

nun weis ich nicht weiter was mit ihr sein könnte...bitte um hilfreiche antworten, danke

liebe grüsse fussel
DickerFussel ist offline  
Alt 01.02.2016, 16:25
Anzeige
 
 
AW: Hat jemand erfahrung mit Amoxiclav?

Hast du schon mal in Wie sag ich´s meiner Katze nachgelesen?
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem ;-).
__________________
Schäppchen für Fellnasen
Alt 01.02.2016, 16:59   #2
 
Avatar von Geek
 
 
Ort: FFM
 
Beiträge: 1.707
 
AW: Hat jemand erfahrung mit Amoxiclav?

Hi,
Amoxiclav ist ein "Standard" Antibiotikum, das zu Appetitlosigkeit oder Durchfall führen kann.
Allerdings ist das nicht das Problem.

Ich würde die TÄ wechseln, da für mich einfach mal so AB Gabe für entzündetes Zahnfleisch keinen Sinn macht.
Wenn kein Zahnstein vorhanden ist, dann ist der nächste Schritt für eine vernünftige Diagnose ein Dentalröntgen (die variable Gabe des ABs ist auch nicht schulbuchmäßig und könnte dazu führen, dass es überhaupt nicht anschlägt).
Würde mich gar nicht wundern, wenn als nächster Vorschlag das komplette Ziehen der Zähne kommt.

Geändert von Geek (01.02.2016 um 17:54 Uhr)
Geek ist offline  
Alt 01.02.2016, 17:27   #3
Super-Moderator
 
Avatar von Stulle
 
 
Ort: Einöde Rüthen
Alter: 28
 
Beiträge: 42.108
 
AW: Hat jemand erfahrung mit Amoxiclav?

Ich würde mich Geek anschließen, vor dem Röntgen aber noch einen Abstrich auf Viren, Bakterien und Hefen empfehlen. Entzündungen bedingt durch verschiedene Erreger wie zB Mycoplasmen ist gar nicht selten, ebenso Calici und Herpes als Auslöser. Das kann dann meist mit einem passenden (!) AB geheilt werden.
Stulle ist offline  
Alt 01.02.2016, 19:12   #4
 
Avatar von DickerFussel
 
 
Beiträge: 26
 
AW: Hat jemand erfahrung mit Amoxiclav?

danke für die antworten, also das die backenzähne gezogen werden sollen das stand schon am anfang im gespräch da die beiden genetisch bedingt dieses FORL oder wie das heisst haben. das mit dem antibiotika hat bei dem kater rein gar nichts geholfen zusätzlich bekommt die katze was auch der kater 1 mal am tag bekommt diese haftsalbe von volon A die ich jeden abend bei denen raufschmieren soll und vorher mit wasserstoffperoxid abtupfe. ob das alles so sinnvoll ist glaube ich nicht dran eher das das nur geld macherei zum überbrücken ist bis dann eben die beisserchen gezogen werden.

ich weis nun gar nicht mehr was ich tun soll. habe gelesen das FORL von aussen gar nicht einsehbar ist sondern nur durch dentalröntgen. ob es nun besser ist die zähne komplett ziehen zu lassen weis ich auch nicht da ich mir nicht sicher bin wenn die beisserchen draussen sind das die rote zahnfleischentzündung davon weggeht. dann war das zähne ziehen völlig umsonst
DickerFussel ist offline  
Alt 01.02.2016, 19:33   #5
 
Avatar von _hannibal_
 
 
Ort: Am A d W
 
Beiträge: 4.479
 
AW: Hat jemand erfahrung mit Amoxiclav?

Also zum Thema kann ich nicht viel sagen, da kenn ich mich nicht aus.

Aber bevor ich Zähne ziehen lassen würde, würde ich erstmal eine ordentliche Untersuchung machen lassen.
Mal wieder ein TA der sich einfach was anschaut und dann gleich mit dem Hammer draufhaut

Ich würde mir einen anderen TA suchen.

Und das es deinem Kater von dem Mittel so schlecht kann ich mir nicht so recht vorstellen. Ich wär mit der Katze heute nochmal bem TA gewesen, das hört sich für mich überhaupt nicht gut an.
(bitte verbessert mich wenn Amoxiclav wirklich sowas auslösen kann)

Edit: Wie stellt man denn genetisch bedingtes Forl fest?
_hannibal_ ist offline  
Alt 01.02.2016, 20:02   #6
 
Avatar von Geek
 
 
Ort: FFM
 
Beiträge: 1.707
 
AW: Hat jemand erfahrung mit Amoxiclav?

FORL kann man NUR durch ein Dentalröntgen feststellen, wenn nicht gerade alle Zähne lose sind und wackeln.
Bei einer Zahnfleischentzündung ohne Röntgen (und bei negativem Röntgen einer danach folgenden Abstrichuntersuchung) ans Zähneziehen zu gehen, ist keine diagnostische Behandlung, sondern schlicht Mittelalter.
Geek ist offline  
Alt 01.02.2016, 20:11   #7
 
Avatar von Patentante
 
 
Beiträge: 11.637
 
AW: Hat jemand erfahrung mit Amoxiclav?

Spannende Diagnose

Bei Joschi hat sich Forl so rasant entwickelt, dass man die Zerstörung tatsächlich mit bloßem Auge sehen konnte (zum Glück für ihn!). Da die Erkrankung aber die Zahnsubstanz von der Wurzel her abbaut ist das die Ausnahme (bzw. das Endstadium).

Ich würd mir dringend nen guten TA mit Dentalröntgen suchen.

Zum Medikament kann ich leider nix sagen.
Patentante ist offline  
Alt 02.02.2016, 06:24   #8
 
Avatar von Canix
 
 
Beiträge: 4.553
 
AW: Hat jemand erfahrung mit Amoxiclav?

Zitat:
Zitat von _hannibal_ Beitrag anzeigen

Und das es deinem Kater von dem Mittel so schlecht kann ich mir nicht so recht vorstellen. Ich wär mit der Katze heute nochmal bem TA gewesen, das hört sich für mich überhaupt nicht gut an.
(bitte verbessert mich wenn Amoxiclav wirklich sowas auslösen kann)
Hi,

Amoxiclav hatte ich mit Phoenix vor einigen Wochen, er hat es gut vertragen. Damit es aber greift muss es kontinuierlich gegeben werden, nicht mit Unterbrechung dazwischen (ich müsste lügen, ich muss noch einmal nachschauen, aber meine mich zu erinnern das die Katze es morgens und Abends bekommen muss). Es ist eigentlich gut verträglich. Ob es aber sinn macht, bei gerötetem Zahnfleisch weiß ich nicht. Ich würde auch eine 2. Meinung einholen, ich kann mir schwer vorstellen das das AB der Grund für sein jetziges Verhalten ist. Da schließe ich mich hannibal an.

lg Juli
Canix ist gerade online  
Alt 02.02.2016, 06:31   #9
 
Avatar von _hannibal_
 
 
Ort: Am A d W
 
Beiträge: 4.479
 
AW: Hat jemand erfahrung mit Amoxiclav?

Jetzt hab ich mal geschaut und das ist ja ein Standard AB und das hat Hannibal schon oft bekommen. Da war nie was. Vor allem nicht so eine heftige Reaktion.

Wie geht's denn heute?
_hannibal_ ist offline  
Neues Thema erstellen  Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen zu „Hat jemand erfahrung mit Amoxiclav?”
Amoxiclav Antibiotika wegen starker Kristalle


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:51 Uhr.