Thema: Gedanken VOR der Anschaffung

Diskutiere im Katzen Forum über Gedanken VOR der Anschaffung im Bereich "Katzen". Einige Gedanken, die man sich VOR der Anschaffung von Katzen (Kitten) machen sollte: Zunächst sollte man sich einmal klar machen, dass eine Katze weder ein ‚Spielpartner’ für einen selbst oder das Kind ist, ...
Neues Thema erstellen  Antwort
Alt 10.07.2012, 04:28   #1
 
Avatar von saurier
 
 
Ort: zu Hause :o)
 
Beiträge: 22.753
 
Gedanken VOR der Anschaffung

Einige Gedanken, die man sich VOR der Anschaffung von Katzen (Kitten) machen sollte:

Zunächst sollte man sich einmal klar machen, dass eine Katze weder ein ‚Spielpartner’ für einen selbst oder das Kind ist, noch ein ‚Dienstleister’ für den Halter („Ich will eine Katze, damit sie mit mir schmust und mich liebhat und ich nicht mehr so einsam bin.").

Es sind LEBEwesen, die Ansprüche und Bedürfnisse habe. Die Frage ist also: „Bin ich bereit und gewillt, diese so gut es geht zu berücksichtigen bzw. zu erfüllen?“

Da wäre zum einen, dass man Kitten nicht alleine halten sollte. Katzen sind – gegen die landläufige immer noch verbreitete falsche Meinung – keine Einzelgänger und leiden, wenn man sie in Einzelhaft hält. Es schadet der Katzenseele SEHR, wenn man die Katze in die Isolation zwingt. Und nein, ein Hund kann den kätzischen Partner ebenso wenig ersetzen wie der Mensch, wer das von sich annimmt, denkt leider menschlich egoistisch und nicht im Sinne seines Tieres.

klick ► Zum (falschen) Mythos Katzen seien Einzelgänger

Daher gilt: Wer Kitten anschaffen will, immer ZWEI.


Bei älteren Tieren kann es mitunter sein, dass das Tier bereits zum Einzelgänger gemacht wurde, meist lieben es aber auch erwachsene Katzen, ihre Artgenossen um sich zu haben. Daher gilt auch hier die Regel: Der Mensch ist KEIN adäquater Partner für die Katze. Dabei müssen die beiden Katzen nicht ständig ‚aufeinander kleben’, oft geht es mehr um einen Rauf- und Spielkameraden, einfach jemand der eigenen Spezies, der da ist.

klick ► Thread gegen Einzelhaltung von Katzen (Überzeugende Fotos)

klick ► Wenn die Einzelkatze reden könnte, Artikel von Rita Marlen Feisel


Zum anderen sollten diese Kitten
mind. 12 Wochen alt und grundimmunisiert sein – besser wäre, wenn sie 14-16 Wochen im Familienverband verbleiben könnten, bevor sie ins neue Zuhause umziehen, weil sie dann sowohl physisch als auch psychisch ausgereifter und stabiler sind. Kitten, die zu jung vom Familienverband weggerissen werden (und ja, auch solche, die die Mutter angeblich ‚verstoßen’ hat oder bei denen die Mutter verstorben oder weggelaufen sein soll), können einfach sozial und körperlich nicht so gut reifen, wenn sie nicht mit den Geschwistern gemeinsam und/oder in der gewohnten Umgebung aufwachsen.
Hinzu kommt, dass sie leider oft, wenn sie zu früh getrennt werden, psychische Schäden erleiden, die sich in vermeintlichem Fehlverhalten äußern (nuckeln, beißen, kratzen, Aggressionen etc.) bzw. auch körperlichen Schäden (zu schwaches Immunsystem) nicht ausgeschlossen sind.

Hier noch ein interessanter Text zum Informieren: klick ► Abgabealter von Kätzchen


Katzen können sehr alt werden, daher sollte man sich VOR der Anschaffung gut überlegen, ob man die nächsten ca. 15-20 Jahre wirklich bereit ist, Rücksicht auf die Tiere zu nehmen, auch und vor allem, wenn sie einmal alt und/oder krank sind und sich die eigenen Lebensumstände einmal ändern (Umzug, Familie etc.).
Dabei gilt es auch zu bedenken, ob man alles finanziell ‚stemmen’ kann, denn die Versorgung eines Tieres kostet über Jahre (und nicht nur einmalig bei der Anschaffung) Geld. Wenn man also nicht für gewisse Rücklagen sorgen kann bzw. eine gewisse Summe jederzeit zur Verfügung stehen hat, sollte man sich überlegen, ob man der Versorgung der Tiere wirklich gerecht werden kann oder ob eine Anschaffung nicht ein sehr egoistischer Wunsch ist, der den Tieren schaden könnte. Auch sollte man finanziell die Kastration gleich mit einplanen, die möglichst vor der ersten Rolligkeit der Katze, also mit ca. 6 Monaten erfolgen sollte.

klick ► Kastration und Sterilisation - DEFINITION


Natürlich kann jeder einmal in Not geraten, aber wer von Anfang an jeden Cent umdrehen muss und vielleicht sogar an der Ernährung oder gesundheitlichen Versorgung sparen will/muss, sollte sich wirklich einmal fragen, ob die Anschaffung eines Tieres/einer Katze wirklich eine gute Idee (für das Tier!) ist.


Sollte es da keine Probleme geben, folgt die Überlegung, welche Katze einziehen soll. Wenn man keine Rassekatze möchte, sollte man sich an die umliegenden Tierheime und/oder den ortsansässigen Tierschutz wenden – sofern diese keine passenden Tiere haben, die einem zusagen, können sie einem meist weitere Adressen von Tierschutztieren (auch z.B. von Bauernhöfen, auf denen Tierschutz betrieben wird oder Notfallkatzen, ggf. aus aufgelösten Vermehrerhaushalten) nennen.

Bitte keine Kitten aus sogenannten ‚von privat’-Angeboten nehmen - auch wenn sie noch so süß und Mitleid erregend sein sollten. Ja, das mag hart klingen - vor allem für die bereits geborenen Tiere - aber nur, wenn sich die potenziellen Halter endlich klar darüber werden, dass sie es sind, die den Markt regeln, werden unsinnige Vermehrungen zumindest zurückgehen…

klick ► Nur ein paar Gedanken...


Auch bitte bei dem Begriff ‚Hobbyzüchter’ aufpassen – landläufig ist damit jemand gemeint, der vermeintliche Rassekatzen oder auch Hauskatzen ohne Papiere ‚züchtet’. Jedoch ist das reine Geldmacherei, denn diese Leute vermehren einfach nur Tiere, die so aussehen, als ob sie einer Rasse angehörig wären. Das verleitet den Laien und uninformierten Käufer dazu, zu glauben, dass diese sogenannten ‚Look-a-likes’ dasselbe wären wie Rassekatzen, nur eben billiger, weil sie keinen Stammbaum haben. Leider ist das eine – für die Katzen extrem schlechte – Fehleinschätzung! Denn eine Rassekatze definiert sich über ihre Papiere und eine selbige ohne anzubieten, erfüllt eigentlich den Tatbestand des Betruges.

klick ► Rassekatzen Definition

klick ► Gerichtsurteil zur vermeintlich verkauften Rassekatze


Eigentlich handelt es sich bei einem sogenannten Hobbyzüchter aber um einen in einem Verein organisierten Züchter, denn gewerbliche Zuchten gibt es in Deutschland keine.

klick ► Seriöse Vereinszucht vs. Schwarzzucht


Ob und inwieweit sich ein Züchter – wie oftmals vermutet – eine ‚goldene Nase’ an der Katzenzucht verdient, kann man hier nachlesen:

klick ► Katzenzüchter verdienen sehr viel Geld - wann ist endlich schluss mit dieser Meinung


Aber auch bei den Vereinszüchtern muss man ganz genau schauen, nicht jeder, der in irgendeinem Verein Mitglied ist, ist gleich seriös und verantwortungsvoll – leider, da es in Deutschland leider viele Möglichkeiten gibt, einen Verein zu gründen, was dadurch nichts über dessen Qualität aussagt.

Daher gilt: Im Vorfeld schlau machen, VIEL recherchieren, lesen und immer wieder nachfragen, vor allen, wenn man widersprüchliche Aussagen liest oder hört.

Wenn man sich keine zwei Kitten von einem seriösen Züchter leisten kann (oder will bzw. zusätzlich den Tierschutz unterstützen möchte), kann man sich je nach Rasse (z.B. bei Bengalen/Orientalen etwas schwierig oder anderen extremeren Rassen wie den Sphynxen) auch nach einem Katzenkumpel im selben Alter aus dem TS umsehen oder überlegen, ob ggf. ein Kastrat aus der Zucht, aus der man sein Kitten hat, mit einziehen könnte.

Alles in allem sollte ein Katzenkauf NIE eine spontane Aktion sein, sondern wohl überlegt und gut vorbereitet!

Geändert von saurier (04.11.2012 um 10:25 Uhr) Grund: Ergänzung, Tippfehler beseitigt, Danke Sabine :o), Link ergänzt
saurier ist offline  
Alt 10.07.2012, 04:28
Anzeige
 
 
AW: Gedanken VOR der Anschaffung

Hast du schon mal in Wie sag ich´s meiner Katze nachgelesen?
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem ;-).
__________________
Schäppchen für Fellnasen
Neues Thema erstellen  Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen zu „Gedanken VOR der Anschaffung”
Nachtschwärmer und ihre Gedanken
gedanken zum thema zucht/vermehrung
Gedanken zur Anschaffung von Katzen
Gedanken um Zuwachs

Stichworte zum Thema Gedanken VOR der Anschaffung

kartäuser perser mix katzen erfahrung

, katzen forum, bkh privatzüchter erfahrungen

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:11 Uhr.