Thema: Zum (falschen) Mythos Katzen seien Einzelgänger

Diskutiere im Katzen Forum über Zum (falschen) Mythos Katzen seien Einzelgänger im Bereich "Katzen". Da es in letzter Zeit verstärkt und in vielen verschiedenen Threads zu Diskussionen um die 'wahre Natur' von Katzen geht, möchte ich hier einmal versuchen, in einem zusammenfassenden Beitrag darzulegen, was belegbare Tatsachen ...
Neues Thema erstellen  Antwort
Alt 12.10.2012, 21:22   #1
 
Avatar von saurier
 
 
Ort: zu Hause :o)
 
Beiträge: 22.753
 
Zum (falschen) Mythos Katzen seien Einzelgänger

Da es in letzter Zeit verstärkt und in vielen verschiedenen Threads zu Diskussionen um die 'wahre Natur' von Katzen geht, möchte ich hier einmal versuchen, in einem zusammenfassenden Beitrag darzulegen, was belegbare Tatsachen und was falsch Überliefertes ist, um dem Mythos, Katzen seien von Natur aus Einzelgänger, einmal einige Tatsachen entgegen zu setzen. Ich hoffe, dass man diesen Thread dann zum Verlinken nutzen kann, damit man nicht jedes Mal wieder (mehr oder weniger fruchtbar ) neu argumentieren muss und frustriert aufgibt, weil etwas, was schon immer so war, ja auch immer sein wird und bleiben muss...

Natürlich funktioniert das Ganze nur, wenn man sich die Mühe macht, die angebotenen Informationslinks auch in Ruhe zu lesen und einmal zu überdenken. Daher bitte ich alle, dies zu tun, auch wenn es sicher viel zu lesen ist, aber das
Thema ist eben so komplex, dass man es nicht mit ein paar Sätzen abtun kann.

Ich beginne mal mit einem Link zu einer wissenschaftlichen Studie, die belegt, dass Katzen - wenn sie es sich aussuchen können - eben doch soziale Verbände gründen:

*Katzen sind soziale Tiere*

Die Originalstudie dazu findet ihr hier: *klick*

Außerdem schreibt z.B. Udo Gansloßer in seinem Buch 'Verhaltensbiologie der Hauskatze' (2010) auf Seite 123
Zitat:
[...] Die Vorstellung, dass Hauskatzen generell einzelgängerisch leben, kann aufgrund von einer ganzen Reihe von >>Feldstudien<<, d.h. Untersuchungen an freilaufenden bis verwilderten Hauskatzen, doch stark relativiert werden. [...]
Sicherlich ist es nicht so, dass es dort nicht auch vereinzelte Einzelgänger gebe, aber er beschreibt ganz eindeutig, dass die Kätzinnen und Kater sehr wohl Gruppen bilden. Vor allem suchen diese 'Einzelgänger' aber durchaus den Kontakt zu Artgenossen, sie leben nur nicht ständig mit ihnen zusammen und man muss da auch unterscheiden zwischen potenten und kastrierten Tieren, Freigängern und Wohnungskatzen.

Darüber hinaus sollte man sich mal die Berichte derjenigen anschauen, die aus der Landwirtschaft kommen oder eben sehr ländlich mit vielen Freigängern aufgewachsen sind/wohnen, ebenso die derjenigen, die Streuner(kolonien) betreuen - die werden immer und immer wieder bestätigen, dass sich die Katzen FREIWILLIG zu Gruppenverbänden zusammenschließen. Da braucht man keine wissenschaftlichen Studien, obwohl es sie - s.o. - gibt, aber das sagt einem schon der gesunde Menschenverstand.

Ebenfalls sehr informative Hinweise findet mal hier:

*Wenn die Einzelkatze reden könnte*

*Einzel"haft"*

*Sind Katzen wirklich Einzelgänger?*


Vor allem diese Zusammenstellung möchte ich allen ans Herz legen:

*Einzelhaft?!*



Und hier ein paar Threads von Usern hier im Board:

Komme voller Reue zurück

Thread gegen Einzelhaltung von Katzen (Überzeugende Fotos)

einzelhaft



Zusammenfassend bleibt also festzuhalten:

Katzen sind von Natur aus KEINE Einzelgänger.


Sie suchen, wenn sie die Möglichkeit haben, immer den Kontakt zu Artgenossen, das muss nicht immer ein inniges Kuscheln sein, auch eine kurze Begrüßung und ein Schnuppern an Nase und Po sind soziale Akte und dienen dem seelischen Wohlbefinden.

Grundsätzlich gilt: Gesunde Kitten gehören NICHT in Einzelhaltung. Es gibt KEINEN nachvollziehbaren Grund, ein Kitten alleine zu halten und es somit im schlimmsten Fall zu einem sozialen Krüppel (und erst zu einer unverträglichen Einzelkatze) zu machen.

Wer tatsächlich - aus welchen Grund auch immer - nur eine Katze halten kann oder will, sollte so einem Tier, das (überwiegend) aufgrund von falschen Haltungsbedingungen durch Menschen zu einem Einzeltier gemacht wurde, und keinem Kitten ein neues Zuhause bieten.

Weiterhin gilt, sich vor der Anschaffung von Lebewesen (in dem Fall Kitten) schlau zu machen, dann kann einen die Tatsache (nicht Meinung oder Ansichtssache...), dass eine Einzelhaft von gesunden Kitten ein egoistisches No-Go ist, nicht mehr überraschen.

Gedanken VOR der Anschaffung

Geändert von saurier (12.10.2012 um 21:43 Uhr) Grund: die dicken Finger und die RS...
saurier ist offline  
Alt 12.10.2012, 21:22
Anzeige
 
 
AW: Zum (falschen) Mythos Katzen seien Einzelgänger

Hast du schon mal in Wie sag ich´s meiner Katze nachgelesen?
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem ;-).
__________________
Schäppchen für Fellnasen
Alt 12.10.2012, 21:35   #2
 
Avatar von yodetta
 
 
Ort: NRW
 
Beiträge: 19.589
 
AW: Zum (falschen) Mythos Katzen seien Einzelgänger

wow heike!!!!

vielen dank, für diese tolle aufklärungsarbeit!

*knutsch*
yodetta ist offline  
Alt 12.10.2012, 21:39   #3
 
Avatar von aquarius
 
 
Ort: Krefeld
 
Beiträge: 2.248
 
AW: Zum (falschen) Mythos Katzen seien Einzelgänger

Vielen herzlichen Dank für deine Aufklärungsarbeit und dem Verfassen dieses Textes. Danke.

Edit:

Könnte dieser Thread ebenfalls angepinnt werden? Das wäre schön.

Geändert von aquarius (12.10.2012 um 21:42 Uhr)
aquarius ist offline  
Alt 12.10.2012, 21:50   #4
Gesperrt
 
Beiträge: 338
 
AW: Zum (falschen) Mythos Katzen seien Einzelgänger

super beitrag

Zitat:
Könnte dieser Thread ebenfalls angepinnt werden? Das wäre schön.
Würde ich auch toll finden
Mirabell ist offline  
Alt 12.10.2012, 22:08   #5
 
Avatar von Finny
 
 
Ort: Hessen
Alter: 37
 
Beiträge: 5.065
 
AW: Zum (falschen) Mythos Katzen seien Einzelgänger

Danke Heike, dass du dir mal wieder eine solche Mühe gemacht hast.

Bin auch fürs anpinnen.
Finny ist offline  
Alt 12.10.2012, 22:20   #6
 
Avatar von sievchen
 
 
Ort: in einer Miez-Wohnung :-)
Alter: 31
 
Beiträge: 2.745
 
AW: Zum (falschen) Mythos Katzen seien Einzelgänger

Wow, da steckt echt viel Arbeit dahinter, Respekt! Toller Text, finde auch, dass er angepinnt werden sollte!
sievchen ist offline  
Alt 12.10.2012, 22:29   #7
 
Avatar von saurier
 
 
Ort: zu Hause :o)
 
Beiträge: 22.753
 
AW: Zum (falschen) Mythos Katzen seien Einzelgänger

Danke, freut mich, dass ihr ihn gut findet, wer Ergänzungen hat, BITTE her damit und auch Danke fürs Anpinnen an die Mods .
saurier ist offline  
Alt 12.10.2012, 22:29   #8
 
Avatar von Sky Eyes Lara
 
 
Ort: Katzopolis
 
Beiträge: 5.972
Tagebuch-Einträge: 7
 
AW: Zum (falschen) Mythos Katzen seien Einzelgänger

Anpinnen und Schließen, zu diskutieren gibt es hier ja nichts, oder?

LG
SEL
Sky Eyes Lara ist gerade online  
Alt 12.10.2012, 23:09   #9
 
Avatar von saurier
 
 
Ort: zu Hause :o)
 
Beiträge: 22.753
 
AW: Zum (falschen) Mythos Katzen seien Einzelgänger

Zitat:
Zitat von Sky Eyes Lara Beitrag anzeigen
Anpinnen und Schließen, zu diskutieren gibt es hier ja nichts, oder?

LG
SEL
Diskutieren nicht, aber ergänzen .


Ich füge einmal das bei, weil ich es für sehr gut erklärt halte und es hier wie die Faust aufs Auge passt (ähm, oder die Hand auf die Kinderwange *duckundwegflitz*):

Zitat:
Zitat von Finny Beitrag anzeigen
[...] Es wurde ja nun schon öfter erwähnt, aber auch ich möchte es nochmal sagen:
Hier sagt keiner, setzt zwei Katzen zusammen und die Welt ist in Ordnung.
Es sagt auch keiner, holt euch auf jeden Fall zu eurer Einzelkatze noch eine.
Sondern es wird nur immer wieder darauf hingewiesen, sich kein Kitten alleine ins Haus zu holen.
Es wird immer wieder darauf hingewiesen, dass eine Zusammenführung zwischen Kitten und erwachsener Katze einige Risiken birgt.
Es wird immer wieder darauf hingewiesen, dass bei der Kombi Katze-Kater eventuell später Probleme eintreten können usw.
Ich habe es in einem anderen Thread schon mal gesagt: Es hat nie jemand behauptet, dass Katzenhaltung einfach ist, es gibt eine Menge zu beachten. Aber nur weil es nicht so leicht ist, wie mancher glaubt, kann ich doch nicht hingehen und dann die denkbar schlechteste Lösung wählen.

Und da es eh schon so lang geworden ist möchte ich jetzt noch einmal etwas zu meiner persönlichen Motivation sagen, warum ich dieses Thema immer wieder anspreche und es eben nicht einfach auf sich beruhen lasse, auch wenn danach eigentlich nicht gefragt ist:

Für mich ist Kitteneinzelhaltung absolut grausam. Es überschreitet eine moralische Grenze, die ich nicht gewillt bin einfach so hinzunehmen.
Ich wähle jetzt wieder einen Vergleich aus der Menschenwelt, aber nicht, weil ich Katzen mit Menschen vergleichen will (das betone ich ausdrücklich), sondern weil ich die Grenze versinnbildlichen möchte, die Kitteneinzelhaltung für mich überschreitet:

Ich kann darüber diskutieren, ob ich meine Kinder autoritär, oder antiautoritär erziehe. Manche lassen ihren Kindern eine Menge durchgehen, andere sind streng. Da gibt es eine grosse Bandbreite in der Eltern agieren können, ohne dass sie eine Grenze überschreiten. Andere würden es vielleicht wieder anders machen, aber das muss halt jeder selbst wissen.
Wenn nun aber jemand hier her kommt (ich bleibe mal hier im Forum, denn dieses Beispiel ist so gut wie jedes andere) und schreibt: Hallo, ich hab ein Problem mit meiner Katze. Immer wenn ich meinem Kind eine schmiere, dann schreit es so laut, die Katze erschrickt und rennt dann immer ganz verstört weg. Was kann ich tun, damit die Katze nicht mehr so verschreckt ist?
Würde einer von euch auf die Schreckhaltigkeit der Katze eingehen, oder würde nicht jeder sagen: Du kannst doch dein Kind nicht schlagen ... warum tust du das? ... usw.

Es gibt Dinge, über die kann man diskutieren und es gibt Dinge, die kann man einfach nicht wortlos hinnehmen.
Kinder zu schlagen überschreitet eine moralische Grenze, die mittlerweile keiner Diskussion mehr erfordert.
Nun sehe ich es aber so (und viele andere hier im Forum eben auch), dass Kitteneinzelhaltung ebenfalls eine Grenze überschreitet, die nicht mehr diskutabel ist. Und das zu verstehen, damit haben wohl so einige ihre Probleme.
Katzenkinder brauchen die Gesellschaft ihrer Artgenossen, ihre soziale Kompetenz verkümmert, wenn man sie alleine hält. Der Mensch kann einen Katzenkumpel nicht ersetzen und wenn er sich noch so ein Bein ausreisst und ich werde weiter dafür kämpfen, dass Katzen ein schönes Leben leben können und nicht ein erträgliches. Es ist nicht schöner, wenn ein Kitten einen Kumpel hat, sonder es ist notwendig für eine gesunde Entwicklung der Katze!

Wenn ich mir ein Kitten vorstelle, das ganz alleine kämpfen üben muss, das keinen hat, der mit ihm den Karztbaum hoch und runter rennt, das vielleicht am Ende noch Ärger bekommt, weil es die Hände von Dosi zerkratzt, dann kommen mir die Tränen.
Ich kann über viele Dinge diskutieren, aber darüber nicht!

Meine Katzen sind auch nicht alle gleich. Der eine kuschelt mehr, der andere weniger mit den anderen Katzen. Der eine ist meschenbezogener, der andere vermittelt schon mal den Eindruck, dass wir wirklich nur zum Dosen aufmachen gut sind. Dennoch bin ich sicher, dass jeder meiner Katzen etwas fehlen würde, wäre sie alleine hier.
saurier ist offline  
Alt 13.10.2012, 00:34   #10
Gesperrt
 
Beiträge: 2
 
AW: Zum (falschen) Mythos Katzen seien Einzelgänger

Hallo und guten Morgen (oder guten Abend, je nach Sichtweise ;))
Neugierig wie ich bin, habe ich beim Checken der Backlinks auf meine Webseite gesehen, dass diese hier verlinkt wurde.
Ich danke dir dafür, saurier. Zum Einen natürlich, weil jede Webseite immer Besucher brauchen kann, aber vor Allem "danke" für das Verteilen und Verfechten der Inhalte!
Leider wird in der Haustierhaltung immer noch eine recht bequeme Einstellung gepflegt: was den Halter nicht stört ist für die Katze zumutbar, ob artgerecht oder nicht. Erst, wenn es Probleme wie Verhaltensauffälligkeiten gibt, wird nachgedacht.

Darum ist es so wichtig, solche Aufklärungsinfos so weit wie möglich zu verbreiten, um zukünftigen Katzen und Kitten ein Leben in "Einzelhaft" zu ersparen! Das ist unter Anderem die Intention meiner Webseite gewesen. Toll, dass Jemand Notiz davon nimmt und das Ganze so ernst nimmt wie ich. Auf dass solche grundlegenden Bedürfnisse in naher Zukunft keiner langatmigen Erklärungen mehr bedürfen *anstoß*

Liebe Grüsse
katzen-fieber.de
katzen-fieber.de ist offline  
Neues Thema erstellen  Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen zu „Zum (falschen) Mythos Katzen seien Einzelgänger”
Warum lieben wir Katzen?
Die verschiedenen 'Gewänder' der Orientalischen Katzen
Wilde Katzen in Betrieben
katzen streiten
Katzenfang

Stichworte zum Thema Zum (falschen) Mythos Katzen seien Einzelgänger

katze miaut beim streicheln

, katzenforum, mythos katzen sind einzelgänger, studie einzelhaltung katze, sind katzen einzelgänger, d-mannose katze, kater greift kind an, katze einzelgänger?, ein kitten ist einzelgänger, katzeneinzelhaltung wissenschaftlich belegt

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:07 Uhr.