Thema: Tipps für rollige Katze

Diskutiere im Katzen Forum über Tipps für rollige Katze im Bereich "Katzen". Nur mal so als Anmerkung nebenbei: Viele Züchter geben ihre Kastraten ab, weil ein kastriertes Tier in der Rangordnung unter den unkastrierten steht. Sprich, wenn nur eine Katze von mehreren kastriert ist, führt ...
Neues Thema erstellen  Antwort
Alt 22.01.2013, 19:34   #131
Gesperrt
 
Ort: frag mich
 
Beiträge: 377
 
AW: Tipps für rollige Katze

Nur mal so als Anmerkung nebenbei: Viele Züchter geben ihre Kastraten ab, weil ein kastriertes Tier in der Rangordnung unter den unkastrierten steht.
Sprich, wenn nur eine
Katze von mehreren kastriert ist, führt das sehr oft zu extremem Mobbing unter den Tieren.
Und wenn man dann keine Möglichkeit hat, kastriert und potent zu trennen, ist es oft für die Katze das richtige, ihr ein Zuhause zu suchen wo sie nicht gemobbt wird.

Die befreundete Züchter von mir hat die Möglichkeit, sie hat Räume für die Zuchtkatzen und welche für die Kastraten. Aber das hat eben nicht jeder und zum Wohle des Tieres zu entscheiden zeugt von Liebe und Verantwortungsbewusstsein.
Aliena ist offline  
Alt 22.01.2013, 19:43   #132
 
 
Alter: 44
 
Beiträge: 35
 
AW: Tipps für rollige Katze

Zitat:
Zitat von saurier Beitrag anzeigen

Jeder anständige Züchter liebt seine Tiere, aber das kann mitunter eben auch bedeuten, dass man Kastraten gehen lässt, weil sie sich in einer Gruppe mit potenten Zuchttieren nicht mehr wohl fühlen. Kitten gibt man ja auch weg. Wenn ein Tier sich in der Gruppe nicht mehr wohlfühlt, ist es doch egoistisch und absolut nicht verantwortungsbewusst, daran festzuhalten.

Schau mal hier: Abgabe von Kastraten (aus Zuchthaushalten)
Man kann das natürlich alles ganz toll verpacken! Man lässt sie gehen, weil sie sich nicht mehr wohl fühlen. Klar lässt man sie gehen, sie bringen ja nix mehr! Sie kosten nur noch Geld-mehr nicht!
Sorry, davon wirst Du mich nicht überzeugen können.
Ein Züchter kalkuliert doch so, dass er die Kätzinnen eine gewisse Zahl an Würfen produziern lässt, dann wieder für neue Tierchen sorgt, die dann wieder den gewünschten Profit einbringen! Natürlich gibt man die Kitten ab-das ist ja offensichtlich das Ziel einer Zucht! Die Ware verkaufen. Die Ware mit guter Fellqualität, aus seriöser Zucht! Alleine die Wortwahl, mit der hier das Tier beworben wird, ist der Knaller! Es geht um ein Tier und nicht um eine Sache. Auch wenn dies viele wohl anders sehen. Ein Fernseher hat eine gewisse Qualität, aber doch bitte nicht ein Tier!

Ich mustere meine Tiere doch auch nicht aus,weil sie alt sind, weil sie sich nicht zum 100% in die Gruppe integrieren möchten. Auch hierfür gibt es Lösungen.
Gibst Du Dein Kind ins Heim, weil es vielleicht von schlechter Qualität ist und nicht mehr in Dein Konzept passt......neee, das kann es doch nicht sein!

Sorry, habe ich definitiv kein Verständnis! Das ist in meinen Augen reines Geheuchel! Mann kann sich alles schön reden......
chocolate ist offline  
Alt 22.01.2013, 19:46   #133
Gesperrt
 
Ort: frag mich
 
Beiträge: 377
 
AW: Tipps für rollige Katze

Sollte Deine Kleine -also die mit der Du züchten möchtest - nicht zufällig eine von der supersozialen Sorte sein, wirst Du das früher oder später selbst erleben, wie es sich verhält wenn potent und kastriert aufeinandertreffen.
Und das hat dann nichts mit "die ist tragend/Mutter, deswegen ist sie so" zu tun.
Aliena ist offline  
Alt 22.01.2013, 19:58   #134
 
 
Alter: 44
 
Beiträge: 35
 
AW: Tipps für rollige Katze

Zitat:
Zitat von Aliena Beitrag anzeigen
Sollte Deine Kleine -also die mit der Du züchten möchtest - nicht zufällig eine von der supersozialen Sorte sein, wirst Du das früher oder später selbst erleben, wie es sich verhält wenn potent und kastriert aufeinandertreffen.
Und das hat dann nichts mit "die ist tragend/Mutter, deswegen ist sie so" zu tun.
Ich weiss, wie sich das verhält, da alle ausser Chocolate kastriert sind! Das funktioniert bei uns absolut reibungslos und egal ob Hunde oder Katzen, sie sind absolut ausgeglichen und verträglich.
Selbst bei Tierschutzkatzen- oder hunden, gibt es hier keine Probleme-auch wenn mal der ein oder andere hormongesteuerte Querulant dabei ist.
Ich denke, hier überträgt auch sicherlich der Mensch sehr, sehr viel........
chocolate ist offline  
Alt 22.01.2013, 20:01   #135
 
Avatar von saurier
 
 
Ort: zu Hause :o)
 
Beiträge: 19.365
 
AW: Tipps für rollige Katze

Zitat:
Zitat von chocolate Beitrag anzeigen
Man kann das natürlich alles ganz toll verpacken! Man lässt sie gehen, weil sie sich nicht mehr wohl fühlen. Klar lässt man sie gehen, sie bringen ja nix mehr! Sie kosten nur noch Geld-mehr nicht!
Sorry, davon wirst Du mich nicht überzeugen können.
Ein Züchter kalkuliert doch so, dass er die Kätzinnen eine gewisse Zahl an Würfen produziern lässt, dann wieder für neue Tierchen sorgt, die dann wieder den gewünschten Profit einbringen! Natürlich gibt man die Kitten ab-das ist ja offensichtlich das Ziel einer Zucht! Die Ware verkaufen. Die Ware mit guter Fellqualität, aus seriöser Zucht! Alleine die Wortwahl, mit der hier das Tier beworben wird, ist der Knaller! Es geht um ein Tier und nicht um eine Sache. Auch wenn dies viele wohl anders sehen. Ein Fernseher hat eine gewisse Qualität, aber doch bitte nicht ein Tier!

Ich mustere meine Tiere doch auch nicht aus,weil sie alt sind, weil sie sich nicht zum 100% in die Gruppe integrieren möchten. Auch hierfür gibt es Lösungen.
Gibst Du Dein Kind ins Heim, weil es vielleicht von schlechter Qualität ist und nicht mehr in Dein Konzept passt......neee, das kann es doch nicht sein!

Sorry, habe ich definitiv kein Verständnis! Das ist in meinen Augen reines Geheuchel! Mann kann sich alles schön reden......
Offensichtlich haben wir unterschiedliche Auffassungen von dem, was 'Zucht' bedeutet. Und schade, dass du den Thread nicht gelesen hast, denn dann würdest du meiner Meinung nach weder von 'Profit', noch von 'kalkulieren' oder 'ausmustern' sprechen.

Und nur mal "ein paar" Würfe machen und die Kitten verkaufen (du wirst sie wohl kaum verschenken wollen?), das ist für mich bloßes Vermehren unter dem Deckmäntelchen eines Vereins. Da geht es doch dann nur ums Verkaufen, um nichts anderes, denn die Kitten sollen ja dann sicher nicht an einen der Züchter, der sie hinterher 'rauswerfen' könnte, gehen, zumal man als Zuchtanfänger eh besser, wenn man nicht wirklich super Mentoren hat, die einem da zur Seite stehen, erst mal nicht in die Zucht verkaufen sollte (sehe ich jedenfalls so).
Welchen Zweck hat es dann also, die Katze werfen zu lassen? Der Rasse bringen die Würfe nichts, der Katze bringen die Würfe nichts, bleibt die Frage, wozu das Ganze?

Das sind die Fragen, die mir angesichts deiner Aussagen durch den Kopf gehen - vielleicht kannst du sie mir ja so beantworten, dass ich das Ganze nicht so negativ sehe, derzeit klingt das, was du vorhast und wie du es vorhast, für mich zumindest wenig sinnbringend. Da würde ich an deiner Stelle die Katze lieber kastrieren lassen, dich als Pflegestelle für den TS anbieten und ggf. trächtige Katzen aufnehmen. Da hast du dann das Wunder der Geburt, kannst die Kitten gewissenhaft aufziehen und weitervermitteln an LH, die sie möglichst nie mehr hergeben, und du hast nicht noch zur Kittenschwemme beigetragen.

Zitat:
Zitat von chocolate Beitrag anzeigen
[...] Ich denke, hier überträgt auch sicherlich der Mensch sehr, sehr viel........
Oder er hat einfach mehr/langjährigere Erfahrung damit .

Geändert von saurier (22.01.2013 um 20:03 Uhr)
saurier ist offline  
Alt 22.01.2013, 20:06   #136
Gesperrt
 
Ort: frag mich
 
Beiträge: 377
 
AW: Tipps für rollige Katze

Chocolate, warum weichst Du dieser Frage hier immer aus?
Zitat:
Zitat von saurier Beitrag anzeigen
Welchen Zweck hat es dann also, die Katze werfen zu lassen? Der Rasse bringen die Würfe nichts, der Katze bringen die Würfe nichts, bleibt die Frage, wozu das Ganze?
Das freut mich ehrlich für Dich, dass Deine Kleine noch kein typisches potentes Verhalten gegenüber den anderen zeigt und ich hoffe sehr, dass sich das nicht ändert.
Aliena ist offline  
Alt 22.01.2013, 20:10   #137
 
Avatar von Mistbaer
 
 
Ort: nahe Rostock
Alter: 52
 
Beiträge: 594
 
AW: Tipps für rollige Katze

Interessant, mit welch fadenscheinigem Getue und gleichförmigem Abgenudel ewig Vorgetragenen (und darum immer noch nicht Wahren) hier wesentliche Argumente von chocolate abgetan werden!

IST die "Animal" die größte Tiermesse Süddeutschlands? JA! Aha! Dann brauchen wir gar nicht drüber zu reden, ob sie auch als exemplarisch gelten darf! Mag sein, es gibt löbliche Ausnahmen.. in der Gesamtheit stimmt, was chocolate hier über Tiermessen und Ausstellungen der ach-so-edlen Vereinszüchter schreibt!

Dann das gebetsmühlenartig-vorgetragene: "NUR die Mitgleidschaft im Verein lässt überhaupt den Begriff ZUCHT zu!"
Was für ein Nonsense!
"Zucht" = kontollierte Fortpflanzung... zuallererst mal. Und die ist auch dann möglich, wenn sich jemand nicht in einem Verein befindet. DASS es dort -aufgrund der Stammbäume etc ausgezeichnete Möglichkeiten gibt, das Ziel der genetischen Ausformung zu erreichen ist dabei unbenommen. Fakt ist aber: NICHTS -außer dem INTERESSE der Aussteller/Züchter- spricht dagegen, gleiches ohne Ausstellungsterror für die Tiere und Vereinsdiktat für den Züchter auch erreichen zu können!

Ich bin mit absoluter Sicherheit auf der Seite derjenigen, die dem Vermehrertum entgegentreten... ich muss es, schließlich müssen wir (ich bin im Tierschutz aktiv) die Opfer dieses Fehlverhaltens zu oft versorgen und Schlimmes mitansehen. Nichtsdestotrotz gibt es für die allermeisten Probleme mehrere Lösungsansätze! Der hier vertretene ist EINER. Ihn zum Alleinseligmachenden zu erklären ist eine Borniertheit, die auch mich mit großer Regelmäßigkeit auf die Palme bringt! Denn ich halte ihn für falsch, da er die vielen "Züchter", die nichts als "kontrollierte Vermehrer" sind, heilig spricht und Menschen mit bestem Wollen das Schlimmste unterstellt.

Geändert von Mistbaer (22.01.2013 um 20:11 Uhr)
Mistbaer ist offline  
Alt 22.01.2013, 20:12   #138
 
 
Alter: 44
 
Beiträge: 35
 
AW: Tipps für rollige Katze

Zitat:
Zitat von saurier Beitrag anzeigen

Da hast du dann das Wunder der Geburt, kannst die Kitten gewissenhaft aufziehen und weitervermitteln an LH, die sie möglichst nie mehr hergeben, und du hast nicht noch zur Kittenschwemme beigetragen.

Oder er hat einfach mehr/langjährigere Erfahrung damit .
Es geht hier nicht um das Wunder einer Geburt, denn wir hatten schon Kätzinnen, welche hier Kitten zur Welt gebracht haben. Aber auch das hatte ich bereits erwähnt.
Ich denke, es macht keinen Sinn weiterhin abendfüllende Postings hin und her zu schicken, da wir einfach unterschiedicher Meinung sind und das muss man wohl so akzeptieren. Ich werde Deine Einstellung nicht ändern können und Du auch nicht meine!

Schade, dass "seriöse" Züchter nicht dazu stehen und zugeben wollen, dass sie die Ganze Züchterei aus reinem Profit betreiben.
Ich kenne einige, wenige in meinen Augen seriöse Züchter, welche ihre Tiere behalten. Sie achten auf "Qualität" und nicht Quantität. So geht es eben auch! Sie sind sehr gewissenhaft und investieren sehr, sehr viel Geld und Zeit in die Zucht.
Aber wie gesagt, das muss jeder mit seinem Gewissen vereinbaren können. Deine Variante könnte ich nicht mit meinem Gewissen vereinbaren, was nicht heisst, dass Du ein schlechter Mensch bist
Deine angepriesene langjährige Erfahrung wurde Dir sicherlich nicht mit der Muttermilch eingeflößt, oder doch?

Geändert von chocolate (22.01.2013 um 20:14 Uhr)
chocolate ist offline  
Alt 22.01.2013, 20:30   #139
 
Avatar von Finny
 
 
Ort: Hessen
Alter: 36
 
Beiträge: 3.586
 
AW: Tipps für rollige Katze

Zitat:
Zitat von chocolate Beitrag anzeigen
[...]

Ich mustere meine Tiere doch auch nicht aus,weil sie alt sind, weil sie sich nicht zum 100% in die Gruppe integrieren möchten. Auch hierfür gibt es Lösungen.
Gibst Du Dein Kind ins Heim, weil es vielleicht von schlechter Qualität ist und nicht mehr in Dein Konzept passt......neee, das kann es doch nicht sein!

Sorry, habe ich definitiv kein Verständnis! Das ist in meinen Augen reines Geheuchel! Mann kann sich alles schön reden......

Ich möchte jetzt nur mal ganz kurz zu der Abgabe von Kastraten etwas sagen:

Also meine Schwester hat einem ehemaligen Zuchtkater ein neuen Zuhause gegeben. Ich denke absolut nicht, dass man eine solche Abgabe mit der "Abgabe eines Kindes in ein Heim" vergleichen kann.
Diesem Kater konnte nichts besseres passieren. Er hat ein tolles Zuhause mit Katerkumpel bekommen. Die beiden verstehen sich wunderbar. Er wird megamäßig geliebt und verwöhnt. Kurz: Es geht ihm sichtlich gut. ER hatte kein Problem damit umzuziehen. Für ihn ist nur wichtig, dass das drumherum weiterhin passt.
Natürlich ist ein Züchter dafür verantwortlich ein GUTES Zuhause zu finden und nicht die Tiere einfach irgendwem in die Hand zu drücken. Das gilt für die Kitten genauso wie für die Kastraten. Aber ich sehe einfach nicht, wieso das dem Tier gegenüber so gemein sein soll.
Finny ist offline  
Alt 22.01.2013, 21:06   #140
 
Avatar von Borealis
 
 
Ort: bei Weimar
 
Beiträge: 1.710
 
AW: Tipps für rollige Katze

Zitat:
Zitat von Mistbaer Beitrag anzeigen
Dann das gebetsmühlenartig-vorgetragene: "NUR die Mitgleidschaft im Verein lässt überhaupt den Begriff ZUCHT zu!"
Was für ein Nonsense!
zeig mir man den Menschen, der ohne Ahnentafeln sich die Mühe macht, die letzten 4-5 Generationen einer Katze auf ihre Merkmale hin zu durchforsten. Das ist in der Regel gar nicht möglich, schon weil man über die meisten Vorfahren kaum etwas herausfinden wird.

Zitat:
Zitat von Mistbaer Beitrag anzeigen
Fakt ist aber: NICHTS -außer dem INTERESSE der Aussteller/Züchter- spricht dagegen, gleiches ohne Ausstellungsterror für die Tiere und Vereinsdiktat für den Züchter auch erreichen zu können!
die meisten Züchter sind heutzutage in Vereinen, bei denen Ausstellungen nicht vorgeschrieben sind. Überhaupt schreibt die große Mehrzahl der Vereine ihren Züchtern sehr wenig vor.

Zitat:
Zitat von Mistbaer Beitrag anzeigen
Der hier vertretene ist EINER. Ihn zum Alleinseligmachenden zu erklären ist eine Borniertheit, die auch mich mit großer Regelmäßigkeit auf die Palme bringt! Denn ich halte ihn für falsch, da er die vielen "Züchter", die nichts als "kontrollierte Vermehrer" sind, heilig spricht und Menschen mit bestem Wollen das Schlimmste unterstellt.
hier im Forum wurde Dir in sehr vielen Beiträgen versucht nahe zu bringen, dass niemand hier behauptet, dass alle Vereinszüchter seriös und verantwortungsvoll züchten. Natürlich gibt es viele Vermehrer unter dem Schutz eines Vereines. Es gibt sehr viele Dinge, die man verbessern sollte. Dazu gehört aber sicher nicht, sein Ding ohne Verein machen zu wollen, weil die Nachkommen daraus mangels nachprüfbarer Ahnentafeln nicht mehr dem Genpool der Rasse zugute kommen können und deren Zucht somit keinen Sinn macht. Das ist eine Sackgasse, egal wie gut diese Katzen gezüchtet sind.
Borealis ist offline  
Neues Thema erstellen  Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen zu „Tipps für rollige Katze”
Informationen zu felinem Asthma
Meine Überlegungen zu neuer Katze
Die Frage aller Fragen - wie kriege ich die Tablette in die Katze
Wie kann ich "meiner" Katze helfen?
Die Katze aus Japan

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite
Katzen Forum Suchbegriffe

spritze gegen rolligkeit

,

tabletten gegen rolligkeit

,

tabletten gegen rolligkeit bei katzen

,

mittel gegen rollige katzen

,

mittel gegen rolligkeit katze

,

was kann man gegen die rolligkeit einer katze tun

,

was kostet die Spritze um rolligkeit zu verhindern?

,

was tun gegen rollige katze

,

spritze für katzen gegen rolligkeit

,

spritze gegen rolligkeit bei katzen


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:05 Uhr.


Weitere Foren: WoW Forum - PS3 Forum