Thema: Fressproblem und leichtes Aggressionen

Diskutiere im Katzen Forum über Fressproblem und leichtes Aggressionen im Bereich "Katzen". Hallo, ich/wir haben seit Oktober eine Katze aus dem Tierheim. Abgabegrund ist uns unbekannt. Scully reiste aus der Türkei ein (reine Hauskatze), geimpft, gechipt, 1,5 Jahre alt. Sie war 2 nur 2 Wochen ...
Neues Thema erstellen  Antwort
Alt 10.01.2017, 05:45   #1
 
Ort: Köln
 
Beiträge: 1
 
Fressproblem und leichtes Aggressionen

Hallo,
ich/wir haben seit Oktober eine Katze aus dem Tierheim. Abgabegrund ist uns unbekannt. Scully reiste aus der Türkei ein (reine Hauskatze), geimpft, gechipt, 1,5 Jahre alt. Sie war 2 nur 2 Wochen im Tierheim, dann kam sie uns. Sicherheitshalber sind wir mit ihr zwecks Kontrolle noch zu unsere altbekannten Tierärztin, haben sie wiegen und durchchecken lassen. Alles ok.

Nun, Scully frisst schlecht. Ich habe mittlerweile quasi Fressnapf leergekauft, alle Sorten/Marken von billig bis teuer ausprobiert. Sie verschmäht meistens das Futter.
Wohlgemerkt das Nassfutter. Bei Trockenfutter geht es, obwohl sie da auch nicht alles frisst.

Oft biete ich ihr 3 x am Tag etwas verschiedenes an, sie riecht dran, schaut grimmig drein und wird dann auch öfters leicht aggressiv.

Was kann man da tun? Bitte keine Tipps selber zu kochen. Ich habe meine im September verstorbene 18 Jahre alte Katze die letzten Jahre mehr oder weniger bekocht und wäre nun froh, wenn ich das die nächsten Jahre nicht mehr müsste.

Desweiteren ist unsere Scully leicht aggressiv. Wir haben den Eindruck, als wenn sie uns versucht, maßzuregeln. Es sind leichte Hiebe, so im Vorbeigehen, besonders wenn ihr was nicht passt. Ebenso lässt sie sich kaum anfassen, schnappt sobald man sie streichelt. Seltsamerweise liegt sie aber sehr gerne auf uns Menschen; sie geht mit ins Bett, kuschelt dort an einem, liegt auf dem Schoss. Sie sucht also die Nähe. Sie ist im ganzen sehr anhänglich, begleitet (besonders mich) sozusagen auf Schritt und Tritt (was sie auch darf).

Auf ihre Attacken reagieren wir bislang lediglich mit einem bestimmten "Nein".

Es wäre schön, wenn jemand was zu diesem Verhalten sagen könnte, oder auch, wie man das mit dem Futter in den Griff bekommt.

Noch zu erwähnen: Scully darf raus, d.h. sie dürfte raus, war auch schon im Garten, hatte Spass, kommt auch ganz brav bei Rufen wieder rein. Das nasse kalte Wetter gefällt ihr allerdings gar nicht.

Lieben Dank im Voraus für evtl. hilfreiche Antworten

Lieben Dank im Voraus.
Alex13 ist offline  
Alt 10.01.2017, 05:45
Anzeige
 
 
AW: Fressproblem und leichtes Aggressionen

Hast du schon mal in Wie sag ich´s meiner Katze nachgelesen?
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem ;-).
__________________
Schäppchen für Fellnasen
Alt 10.01.2017, 17:42   #2
 
Avatar von Patentante
 
 
Beiträge: 14.485
 
AW: Fressproblem und leichtes Aggressionen

Hallo und willkommen im Forum,

leider hab ich gerade keine wirklich hilfreiche Idee. Dachte aber, ich "schubs Dich mal nach oben". Vielleicht fällt jemand anders was ein
Patentante ist offline  
Alt 10.01.2017, 18:11   #3
 
Avatar von sunshine 12
 
 
Ort: Nordhausen
Alter: 35
 
Beiträge: 2.704
 
AW: Fressproblem und leichtes Aggressionen

Hallo

Wie war denn ihr Fressverhalten im Tierheim ?
Ich würde, das Trockenfutter weglassen und ihr einen Napf Nassfutter hinstellen ( welches, was sie zumindest mal gerne gefressen hat ) und dann stur bleiben.
Für mich klingt das nach mäkeln , weil wenn sie 3x am Tag was anderes bekommt, zieht sie die Nummer so lange durch, bis wieder das für sie richtige im Napf ist.
Die Kleine erzieht euch .
Natürlich sollte sie jetzt nicht Tagelang hungern, dann kann man versuchen das NF etwas attraktiver zu machen ( TF zermahlen darüber, etwas Schlecksnack etc.) aber auch das sollte kein Dauerzustand sein.

Wie und wie lange spielt ihr mit ihr ?
Klingt für mich so, als wäre sie nicht genug ausgelastet ...
Diese leichten Hiebe beim vorbeigehen, kenne ich hier auch, allerdings machen das die zwei untereinander.
Ich denke, wäre sie dabei aggressiv, wären die " Attacken" heftiger.
Hier ist das eine Aufforderung zum Spiel oder einfach den Bruder mal ärgern, der ärgert zurück und schon beginnt ein typisches Spiel unter Katzen.
Habt ihr mal über eine Zweitkatze nachgedacht ?

Und mein Finley ist auch keine Schmusebacke, streicheln ist nicht immer erwünscht aber in der Nähe der Menschen sein sehr wohl, nur eben ohne anfassen.
Das ist halt sein Wesen/ Charakter, umso schöner ist es , wenn er dann mal ausgiebig gestreichelt werden möchte.


LG
sunshine 12 ist offline  
Alt 10.01.2017, 18:31   #4
 
Avatar von fuzzy
 
 
Ort: Op der schäl Sick
Alter: 51
 
Beiträge: 15.668
 
AW: Fressproblem und leichtes Aggressionen

Hat sie bei den Hieben die Krallen draußen?

Unsichere, ängstliche Katzen hauen auch öfter zu

Vielleicht hat sie schlechte Erfahrungen mit Händen gemacht - geschlagen usw.

Wenn sie haut, ins Gesicht pusten, Hände weg, sofort ignorieren

Macht mit dem Futter nicht so viel Geschiss, eure Unsicherheit überträgt sich

Napf voll machen, hinstellen, weg gehen, Katze ignorieren

Wenn sie nach einer halben Stunde nicht gefressen hat, Napf weg nehmen, abdecken, nach 3 Stunden wieder hinstellen und weg gehen.

Keine Leckerchen, kein Trockenfutter zwischendurch
fuzzy ist offline  
Alt 10.01.2017, 19:36   #5
 
Avatar von 36 Pfoten
 
 
Ort: bei den Miezen
Alter: 56
 
Beiträge: 23.257
 
AW: Fressproblem und leichtes Aggressionen

Zitat:
Zitat von fuzzy Beitrag anzeigen
Wenn sie haut, ins Gesicht pusten, Hände weg, sofort ignorieren
Bitte ohne "ins Gesicht pusten".
Sie muss ja erstmal Vertrauen zu ihren Menschen aufbauen. Da ist pusten nicht gerade förderlich.
Stattdessen ist ganz viel Geduld gefragt.

Also von vorne vorsichtig die Hand zum Schnuppern hinstrecken (und wenn sie näher kommt, heftigst loben). Und wenn sie dann hauen sollte, die Hand kommentarlos wieder wegziehen und es später nochmal probieren. Bei solchen Scheuchen dauert es eine ganze Weile, bis sie Vertrauen gefasst haben.

Geändert von 36 Pfoten (10.01.2017 um 19:41 Uhr)
36 Pfoten ist offline  
Alt 11.01.2017, 12:58   #6
 
Avatar von Kevy
 
 
Ort: Graz
Alter: 30
 
Beiträge: 5.174
Tagebuch-Einträge: 1
 
AW: Fressproblem und leichtes Aggressionen

Hello!

Ich hab aber nicht den Eindruck das sie ein Schüchti ist wenn sie ihren Menschen auf Schritt und Tritt verfolgt und ins Bett kuscheln kommt... somit gehe ich mit fuzzy d´accord und würde auch sagen das man hier schon erziehen sollte wenn sie hinlangt.

Wenn ihr nichts über ihre frühere Haltung wisst, könnte man fast denken sie war immer schon eine Einzelkatze die eben ein paar Spleens entwickelt hat .

Jedenfalls scheint sie beim Futter ne Mäkeltante zu sein. Da dürft ihr euch nicht wahnsinnig machen. Hört auf damit es ihr recht machen zu wollen. Wenn ihr der Meinung seid, dass sie nur Trofu gewöhnt war, dann könnt ihr ja langsam mit einer Umstellung beginnen.
Mäkelei & Umstellung des Futters

Was ihre Aversion gegen streicheln und anfassen betrifft, so würde ich euch empfehlen ihr diese durch Spielen (Clickern bietet sich an) oder Handfütterung zu nehmen.
Kevy ist offline  
Neues Thema erstellen  Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen zu „Fressproblem und leichtes Aggressionen”
Plötzliche Aggressionen
Bengal hat leichtes Herzgeräusch?
Aggressionen unseres Katers gegenüber eines Nachbarkaters
08./09.07.2006: Feline Aggressionen: Seminar bei Hamburg!
Casper hat leichtes Asthma


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:57 Uhr.