Thema: Sind Stammbaum-Papiere notwendig?

Diskutiere im Katzen Forum über Sind Stammbaum-Papiere notwendig? im Bereich "Orientalen". Hallo zusammen, ich bin ganz neu hier (gerade angemeldet - auch aufgrund der tollen Bilder von saurier) und habe auch schon die SuFu bemüht, bin aber förmlich von den Ergebnissen erschlagen worden ohne ...
Neues Thema erstellen  Antwort
Alt 20.10.2012, 23:48   #1
Gelöscht
 
Beiträge: 5
 
Sind Stammbaum-Papiere notwendig?

Hallo zusammen,

ich bin ganz neu hier (gerade angemeldet - auch aufgrund der tollen Bilder von saurier) und habe auch schon die SuFu bemüht, bin aber förmlich von den Ergebnissen erschlagen worden ohne wirklich fündig geworden zu sein. Daher trau ich mich, evtl noch einmal zu fragen.

Ich bin über 40 und hatte noch nie ein Tier. Wie es immer so ist, als Kind wollten meine Eltern es nicht und dann wollte ich keinem Tier mein Leben zumuten - voll berufstätig und
viel unterwegs. Inzwischen ist mein Singleleben aber sehr ruhig geworden, nach dem Job geht es meist heim. Aber da ist es zu ruhig. Also sollen zwei Kätzchen bei mir einziehen.

Von einer Tierheimkatze habe ich lieber abgesehen, weil ich ja keine Erfahrung habe. Lieber ein Kätzchen, dass den besten Start ins Leben bekommt. Meine Entscheidung fiel dann auf eine Thai... Meine Nachbarin hat zwei Thai-Senioren und etwas anhänglicheres und furchtloseres habe ich noch nicht gesehen. Gleich bei meinem ersten Besuch hatte ich schon beide Katzen auf dem Schoß, die beschmust werden wollten.

Ich habe mich wie eine Blöde durch die Fachliteratur gelesen. Und ich glaube, ich habe eine wirklich gute Züchterin in Uetze gefunden. Ich bin schon dort gewesen und habe mir aus den 4 Wochen altem Wurf den dicksten Kater und die dickste Katze herausgesucht. ;0) (Wonach geht man in dem Alter?)
Dort war es wirklich sehr ansprechend. Die Kätzchen werden sehr liebevoll behandelt. Vater und Mutter waren auch dabei, der Kamin mit Pokalen geziert. Seit 30 Jahren wird dort gezüchtet.
Die Züchter sind auch im Zuchtverein organisiert (Papiere wurden mir gezeigt).
Ich habe gesehen, dass Thais mit Papieren vom Zuchtverein ca. 500 - 600 € kosten. Die Tiere dort werden ohne diese Papiere für 380 € angeboten, weil für die Haltung als "normales" Haustier keine Papiere nötig wären. Kaufvertrag habe ich bekommen, Impfpass bekomme ich bei Abholung.
Lange Rede, nun die Frage: Wären diese Stammbaum-Papiere sinnvoll?
Ich möchte ja nicht züchten, die beiden werden sobald wie möglich kastriert.
Monimee ist offline  
Alt 20.10.2012, 23:48
Anzeige
 
 
AW: Sind Stammbaum-Papiere notwendig?

Hast du schon mal in Wie sag ich´s meiner Katze nachgelesen?
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem ;-).
__________________
Schäppchen für Fellnasen
Alt 20.10.2012, 23:58   #2
Ehren-Mitglied
 
Avatar von russian
 
 
Ort: Dortmund
 
Beiträge: 14.547
 
AW: Sind Stammbaum-Papiere notwendig?

Zitat:
Zitat von Monimee Beitrag anzeigen
Und ich glaube, ich habe eine wirklich gute Züchterin in Uetze gefunden. Ich bin schon dort gewesen und habe mir aus den 4 Wochen altem Wurf den dicksten Kater und die dickste Katze herausgesucht. ;0) (Wonach geht man in dem Alter?)
Dort war es wirklich sehr ansprechend. Die Kätzchen werden sehr liebevoll behandelt. Vater und Mutter waren auch dabei, der Kamin mit Pokalen geziert. Seit 30 Jahren wird dort gezüchtet.
Die Züchter sind auch im Zuchtverein organisiert (Papiere wurden mir gezeigt).
Ich habe gesehen, dass Thais mit Papieren vom Zuchtverein ca. 500 - 600 € kosten. Die Tiere dort werden ohne diese Papiere für 380 € angeboten, weil für die Haltung als "normales" Haustier keine Papiere nötig wären. Kaufvertrag habe ich bekommen, Impfpass bekomme ich bei Abholung.
Lange Rede, nun die Frage: Wären diese Stammbaum-Papiere sinnvoll?
Ich möchte ja nicht züchten, die beiden werden sobald wie möglich kastriert.
Nimm es mir nicht übel, aber ich würde sagen Finger weg von dieser Zucht, denn ein seriöser Züchter gibt keine Kitten ohne Papiere ab, der Verein verbietet es sogar.
Die Papiere kosten übrigens ca. 15€, wenn Dir der Züchter aber dafür 200€ nachlassen will, stimmt da etwas nicht.
Und natürlich sind Stammbäume auch für den Liebhaber wichtig, denn ohne diese hast weder eine Nachweis über die Reinrassigkeit, noch Informationen über die Eltern und Vorfahren, und das wiederum kann sehr wichtig sein, wenn es um die Gesundheit der Tiere geht

Geändert von russian (21.10.2012 um 00:01 Uhr)
russian ist offline  
Alt 21.10.2012, 00:06   #3
 
Avatar von Finny
 
 
Ort: Hessen
Alter: 38
 
Beiträge: 5.177
 
AW: Sind Stammbaum-Papiere notwendig?

Hallo Monimee,

ich möchte dir deine Vorfreude ja nicht trüben, aber ich finde nicht, dass sich das wirklich seriös anhört.

Natürlich "benötigst" du die Papiere nicht, aber das ist wirklich nicht das, was die Kosten der Tiere ausmacht. Die Papiere kosten 15 oder 20 Euro. Ist also kein Grund so mit dem Preis runterzugehen.

Ich versuchs mal zu erklären, was ich so dahinter vermute:
Ein Vereinszüchter ist verpflichtet seine Würfe dem Verein zu melden, dem er angehört. Dadurch kann z.B. sichergestellt werden, dass eine Katze nicht mehr Würfe hat, als die von dem Verein erlaubten. So eine Geburt ist ja sehr stressig und deshalb gibt es in den Vereinen Richtlinien, an die sich die Züchter zu halten haben.
So, wenn diese Züchter nun nicht jeden Wurf dem Verein melden, dann können sie immer mal einen dazwischenschieben. Das ist aber nicht erlaubt und eine Ausbeutung der Tiere.

Ich bin ehrlich, würde mir ein Vereinszüchter anbieten mir ein Tier ohne Stammbaum billiger zu geben, würde ich mich auf dem Absatz rumdrehen und gehen. Da kann nichts Gutes dahinterstecken.

Wie sieht es denn sonst noch aus:
Sind die Katzen auf alle gängigen Erbkrankheiten getestet?
Wie erklärt die Züchterin, dass sie dir die Tiere über hundert Euro billiger geben will, obwohl sie an dem Stammbaum höchstens 20 sparen kann?
Wo spart sie den Rest des Geldes?

Ich rate dir: Lass es! Du kannst dir nie sicher sein, dass eine Frau, die den Zuchtverein hintergeht zu dir ehrlich ist.

Geändert von Finny (21.10.2012 um 00:07 Uhr)
Finny ist offline  
Alt 21.10.2012, 10:41   #4
 
 
Ort: Ostalbkreis
Alter: 32
 
Beiträge: 119
 
AW: Sind Stammbaum-Papiere notwendig?

Will mich da mal anschliesen. Bei KAtzen bin ich zwar selber neu aber mit zucht im Allgemeinen kenn ich mich ein bisschen aus. Und wenn ein Züchter seine Tiere nicht meldet um sie ohne Papiere zu verkaufen hat das meist wenig erfreuliche Gründe.
ZB Zwischen-Würfe die zuviel für die Mutter sind oder der Nachbarskater hat mitgemischt oder oder. Also wenn ich jemals ein Tier aus ner Zucht nehmen würde dann nur von einem RICHTIGEN Züchter der eben das Geldverlangt und die Papiere ungefragt dazu gibt.
FrauMutzelbacher ist offline  
Alt 21.10.2012, 10:55   #5
 
Avatar von Grauer Tiger
 
 
Beiträge: 227
 
AW: Sind Stammbaum-Papiere notwendig?

ohne Papiere ist auch 380 Euro zu viel Geld
da hole dir lieber zwei Katzen aus den Tierheim, oder frage hier ein wenig rum hier haben manche Leute auch Katzen gegen ein Schutzgeld abzugeben
Grauer Tiger ist offline  
Alt 21.10.2012, 11:00   #6
 
Avatar von Raggy-Duo
 
 
Ort: Peine
Alter: 53
 
Beiträge: 3.670
 
AW: Sind Stammbaum-Papiere notwendig?

Ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen.

Vielleicht hilft dir diese Seite weiter, die Kitten haben schon ein Zuhause gefunden aber die Züchterin wird dir sicher gerne weiterhelfen.

http://www.chaos-cats.net/index.htm

oder schau mal hier

http://www.thaikatzen.de.tl/

Geändert von Raggy-Duo (21.10.2012 um 11:03 Uhr)
Raggy-Duo ist offline  
Alt 21.10.2012, 11:42   #7
 
Avatar von WinstonvonWensin
 
 
Ort: Wensin
 
Beiträge: 6.716
 
AW: Sind Stammbaum-Papiere notwendig?

also ich sehe noch nicht wirklich den Vorwurf Vermehrer.

Ich habe gesehen, dass Thais mit Papieren vom Zuchtverein ca. 500 - 600 € kosten. Die Tiere dort werden ohne diese Papiere für 380 € angeboten, weil für die Haltung als "normales" Haustier keine Papiere nötig wären. Kaufvertrag habe ich bekommen, Impfpass bekomme ich bei Abholung.
.

Ich lese die TE hat gesehen und nicht die die Züchterin hat gesagt. Das einzige was etwas Erklärungsbedarf braucht sind die Papiere.


Rufe doch einfach bei der Züchterin an, dass du die Tiere mit Papiere haben möchtest.
Sicher hat sie als Züchterin eine HP?

lg
Verena
WinstonvonWensin ist gerade online  
Alt 21.10.2012, 11:59   #8
Gelöscht
 
Beiträge: 5
 
AW: Sind Stammbaum-Papiere notwendig?

Ich habe noch einmal mit dem Züchter telefoniert, um nach den Papieren und der Preisdifferenz zu fragen. Als ich gestern die ersten Beiträge gelesen habe, war mir echt übel. Sollte ich mich bei der Auswahl so getäuscht haben? Ist der Züchter wirklich unseriös?

Aber nun bin ich beruhigt. Natürlich kann ich die Kätzchen auch mit Papieren bekommen. Dann muss ich aber den handelsüblichen Preis von 500 bis 600 € bezahlen, den der Zuchtverein für die Tiere vorgibt. Der Züchter sagte, in einer größeren Stadt kann man das vielleicht erzielen. Da die Züchter aber am A... der Welt wohnen - mehr Dorf geht nicht - will keiner diesen Preis bezahlen. Also bieten sie die Tiere für einen günstigeren Preis an, dann halt ohne Papiere.
Sowieso werden die meisten Tiere an Menschen verkauft, die dort schon ein Kätzchen gekauft haben. Oder an deren Bekannte oder Freunde. Sie achten sehr darauf, an wen die Tiere abgegeben werden.
Es gibt dort nur 3 Katzen und den Kater und zwischen den Würfen werden lange Pausen gemacht, damit sich die Katzen gut erholen. Ich konnte feststellen, dass alle Katzen liebevoll betreut werden.

Der Preis ohne Papiere ist trotzdem hoch, da die Eltern oft bei Katzenausstellungen gewonnen haben und der Nachwuchs eine "hohe Qualität" hat.

Nichts was für einen skrupellosen Vermehrer spricht.

Die Frage der Papiere ist also eine Frage, die ich für mich beantworten muss. Und ehrlich... Ich möchte mit den Katzen nicht züchten, ich sehe daher den Sinnn nicht für die gleichen Tiere so viel Geld auszugeben.

Falls jemand gucken möchte, dies ist der Züchter: www.siamkatze-alter-Typ.de
Monimee ist offline  
Alt 21.10.2012, 12:08   #9
 
Avatar von Canix
 
 
Beiträge: 5.434
 
AW: Sind Stammbaum-Papiere notwendig?

Hi,

sorry, aber warum schlägt sie dann nicht die 20 euro für den stammi drauf und verlangt 400 euro? Verstehe ich nicht.

Wenn sie sie ohne Papiere abgibt, kann sie gar nichbt beweisen, ob die Eltern, wirklich die eltern sind. erzählen kann sie viel und Showergebnisse sind nicht wichtig. Davon hat man nämlich nichts, nur der Züchter

lg Juli

PS: wenn du siam möchtest, dann nur mit stammi, oder such dir eine Mix, oder Hauskatze vom tierheim, tierschutz. Das was sie da anbietet, mit und ohne Papiere klingt nicht vetrauenserweckend, da ist es mir auch egal, wie lange sie züchtet.
Canix ist offline  
Alt 21.10.2012, 12:13   #10
Gelöscht
 
Beiträge: 5
 
AW: Sind Stammbaum-Papiere notwendig?

Übrigens... www.chaos-cats.net war meine zweite Wahl.
Ich habe für die Zucht auch im Haustier-Anzeiger und bei deine-Tierwelt Anzeigen gefunden.
Genau wie von der Scajuka Zucht.

@canix: weil der Zuchtverein will, dass die Tiere mit dem von ihnen vorgegebenen Preis verkauft werden, wenn sie mit Papieren verkauft werden.

Geändert von Monimee (21.10.2012 um 12:16 Uhr)
Monimee ist offline  
Neues Thema erstellen  Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen zu „Sind Stammbaum-Papiere notwendig?”
MainCoon und Papiere?
Kitten ohne Stammbaum, Nachbeantragen?
Wie komme ich an Papiere ??????
BKH ohne Papiere
Papiere und was man daraus lesen kann bzw. sollte

Stichworte zum Thema Sind Stammbaum-Papiere notwendig?

katze hochwertiges nassfutter

,

wieviel geld kostet eine thaikatze ohne abstammungsnachweis

,

stammbaum bkh notwendig?

,

von scajuka erfahrung

,

katzenforum

,

magere katze aufpäppeln

,

eintrag stammbaum nötig

,

mein kater hat papiere und die mutter nicht, bekommen die kitten auch papiere

, stammbaum katze erstellen, stammbaum papiere katzen

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:34 Uhr.