Thema: Umgangston im Forum

Diskutiere im Katzen Forum über Umgangston im Forum im Bereich "Plauderecke". Hallo zusammen, ich muss jetzt mal hier was loswerden. Ich surfe echt gern hier auf den Seiten des Katzenforums, lese hier und da, gebe meinen Senf dazu... Aber manchmal krieg ich echt nen ...
Neues Thema erstellen  Antwort
Alt 09.07.2012, 22:00   #1
 
Avatar von Taschentiger
 
 
Ort: Siegburg
 
Beiträge: 177
 
Umgangston im Forum

Hallo zusammen,

ich muss jetzt mal hier was loswerden.

Ich surfe echt gern hier auf den Seiten des Katzenforums, lese hier und da, gebe meinen Senf dazu...
Aber manchmal krieg ich echt nen Hals!

Es kommt immer wieder mal vor, dass sich Minderjährige (KInder und Jugendliche) hilfesuchend ans Forum wenden, weil sie eine Katze haben (genauer gesagt ist es rein rechtlich meistens die Katze der Eltern) und sie nicht so halten können, wie sie es gerne wollen.


Diese Kinder (ich schere hier mal Kinder, Jugendliche und Möchtegernerwachsene über einen Kopf und nenne sie der Einfachheit halber Kinder) rennen zu Hause gegen Windmühlen an, weil z.B. Papa nicht nach der Arbeit mit der kranken Katze zum Tierarzt fahren will, Mama die Kosten für die Kastration nicht übernehmen kann / will, zum Einzelkitten kein zweites genehmigt wird...

Da kommen sie ins Forum, schütten ihr Herz aus und erbitten Hilfe oder zumindest Linderung für ihre Sorgen. Sie fragen nach Argumenten, Mitteln und Wegen.

Und was bekommen sie? Sie werden angepampt, weil sie ja die Verantwortung für ein Tier mal übernommen haben und jetzt völlig verantwortungslos handeln, weil sie das Tier nicht artgerecht halten.


Da frag ich mich dann:

Waren diese Forumsmitglieder nie 12, 13, 14, 16????????
Wie war es für euch, als ihr versucht habt, irgendetwas gegen den Willen
eurer Eltern durchzusetzen?
Wieviel Verantwortung konntet ihr übernehmen? Völlig Machtlos im Streit und im Kampf gegen die Mächtigen?


Ich will niemanden direkt angehen.

Ich muss mir nur gerade mal Luft machen.
Und ich will an euch alle appellieren:
Denkt manchmal zurück an eure eigene Kindheit.
Denkt an eure eigenen Kämpfe.
Und erinnert euch an eure Hilflosigkeit.

Klar ist es sehr doof, wenn Tiere unter dem Unverstand und dem Unwissen der Menschen leiden.

Ich selber habe auch Fehler gemacht, für die ihr mich getrost verachten könnt:
1) Haltung einer Einzelkatze (Kitten), überfahren von einem Auto im Alter von ca. 5 Monaten. Meine Fehler: Topsi war Freigänger ab dem 3. Monat, unkastriert, ungeimpft, ungechipt.
Ich war 8.

2) Haltung einer Einzelkatze (Kitten), abgegeben wegen Unsauberkeit. Tommy war aus dem ersten Wurf der Katze eines Freundes meines Bruders. Denn Katzen sollen ja ein mal geworfen haben, bevor man sie kastriert. Tommy kam allein zu uns, vermisste seine Geschwister, wurde wahrscheinlich von uns 5 Kindern völlig kirre gemacht und erleichterte sich mit Vorliebe hinter dem Sofa. Alle Erziehungsmaßnahmen (Nase in Pipi und co) halfen nichts, also wurde er nach 4 Wochen als chronisch unsauberer Unglücksfall abgeschoben. Ich war 13.


3) Haltung einer Einzelratte unter nicht artgerechten Bedingungen: Felix lebte quasi auf meiner Schulter. Ganz Punk-Style. Seine Angst habe ich als Interesse an seiner Umwelt missgedeutet. Ich habe ihn, als er Milben hatte, regelmäßig gebadet und anschließend mit verdünntem Teebaumöl eingerieben. Muss die Hölle fürs Tier gewesen sein. Tja - meine Mutter wollte deshalb nicht mit ihm zum Tierarzt, bei Menschen hilft Teebaumöl auch, Internet gabs noch nicht.

Ich war 14.

4) Mit 15 habe ich Menschen in meinem Dorf darum gebeten, Bobby und Rex, die beiden jungen Hofhunde, zu behalten. Die Menschen hatten kein Geld und keine Zeit und Lust sich mit den Hunden zu beschäftigen. Nachdem die Nachbarn mal den Tierschutz gerufen haben, weil die beiden tagelang nicht von ihrer Kette losgekommen sind (ich war bei meiner Oma im Urlaub, sonst waren mein Bruder und ich jeden Tag mit den Hunden unterwegs, Rex war damals die Liebe meines Lebens), wollte die Familie den Hunden ein neues zu Hause suchen, damit sie nicht beschlagnahmt werden.

Was hab ich gebettelt, damit sie "meinen" Rex für mich behalten...
Ein Jahr später bin ich weggezogen. Die Hunde konnte ich nicht mitnehmen, denn sie gehörten mir nicht und ich hätte sie auch nicht halten können / dürfen.
Ein weiteres Jahr später habe ich erfahren, dass die Frau, die Einzige, die dafür gesorgt hat, dass die Hunde zu Fressen bekommen, sich erhängt hat. Jetzt war der Mann mit den Hunden alleine.
Mein Bruder berichtete mir von den schlimmen Zuständen auf dem Hof.
Die Hunde bekamen nur die Überreste der Menschen zu fressen, wurden nur noch im ehemaligen Kuhstall gehalten, ohne Tageslicht, ohne Freiraum, ohne sonstige soziale Kontakte.
Ich habe den Tierschutz alarmiert. Die könnten nichts machen, wurde mir gesagt.
Nur wenig später erfuhr ich, dass mein geliebter Rex in seiner eigenen Scheiße an den offenen Wunden, die er aufgrund der schlechten Haltung hatte, jämmerlich verreckt ist.
Was aus Bobby wurde, weiß ich nicht.

Und jetzt stelle ich mir vor, dass zusätzlich zu meinen eigenen Vorwürfen, die ich mir gemacht habe (Egoistisch, früher handeln, Hund entführen und aussetzen, sodass das Tierheim ihn aufnehmen MUSS...), noch schlaue erwachsene Forenmitglieder mir gesagt hätten, was ich für ein schlechter Mensch bin!



Ich finde, dass man einem Kind nicht vorwerfen kann, dass es nicht VOR der Anschaffung von sich aus ins Internet geht, sich informiert, mit den Eltern Betreuungs- und Finanzierungspläne aufstellt und sich dann ganz sachlich und erwachsen GEGEN den Traum vom Haustier entscheidet, weil es eine optimale Haltung nicht für die nächsten 20 Jahre garantieren kann.

Ich finde, diesen Vorwurf kann man den Eltern machen. Und dem deutschen Staat, der die Tierschutzgesetze nur alle 100 Jahre reformiert.

Uiuiui...

*Ganz wunde Finger vom vielen Schreiben hab*
Aber das musste mal gesagt werden.

Ganz liebe Grüße

Marion

Geändert von Taschentiger (09.07.2012 um 22:03 Uhr) Grund: Farbwahl
Taschentiger ist offline  
Alt 09.07.2012, 22:00
Anzeige
 
 
AW: Umgangston im Forum

Hast du schon mal in Wie sag ich´s meiner Katze nachgelesen?
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem ;-).
__________________
Schäppchen für Fellnasen
Alt 09.07.2012, 22:12   #2
Gelöscht
 
Beiträge: 17.340
 
AW: Umgangston im Forum

Ganz liebe Grüße zurück
Ines
Indy-2011 ist offline  
Alt 09.07.2012, 22:30   #3
 
Avatar von IceVajal
 
 
Ort: Essen
 
Beiträge: 6.951
 
AW: Umgangston im Forum

Ich kann da nur zustimmen, ich denke wir alle haben irgendwann aus Unwissenheit Fehler gemacht. Manchmal sollte man einfach einen anderen Ton anschlagen... Wenn sich jemand dann als Beratungsresistent erweist, okay.

Ich bin gerade erst gestern angepampt worden, weil ich der Halterin dessen Struvitchen, das ich momentan Catsitte versucht habe nahezulegen auf Nassfutter umzustellen. Sie füttert 2x tgl. Trofu (Brekkies) und dann noch 1/2 Schälchen Paté. Da ich keine Katze habe, habe ich keine Ahnung, wurde mir gesagt. Allerdings hatten wir immer Katzen und in den letzten Jahrzehnten hat sich die Informationslage einfach geändert, heute ist man einfach besser informiert. Wir haben immer mindestens 90% Nassfutter gefüttert und hatten auch bei Wohnungskatzen nie Struvitchen. Aber ich habe keine Ahnung! Ich gebe auch zu, das ich mich in vielen Dingen erst schlau mache muss, aber ich tue es! Btw, in dem Fall handelt es sich nicht um ein Kind! Sorry, das kam nach der Lektüre zu der Hetze gerade wieder hoch und mußte raus.

Marion, ich lese ja schon länger mit, bin aber neu hier und gehe mit dir da konform - habe nur nichts gesagt als Neuling.


Liebe Grüsse,

Claudia
IceVajal ist offline  
Alt 09.07.2012, 22:54   #4
 
Avatar von Marie1991
 
 
Ort: Nähe Hamburg
Alter: 26
 
Beiträge: 844
 
AW: Umgangston im Forum

ja teilweise ist das echt schlimm wenn das mit bekommt.

wenn ich mir vorstelle was ich als ich klein war mit unser einzelkatze immer gemacht habe...
und die hat sich das zuhause bei uns ausgesucht war voher die katze von der nachbarin mit 2 andern katzen
Marie1991 ist offline  
Alt 09.07.2012, 23:16   #5
 
Avatar von Magier-Tiger
 
 
Ort: Köln
Alter: 63
 
Beiträge: 1.414
 
AW: Umgangston im Forum

Du sprichst mir aus der Seele. Dieses Verurteilen und Anpampen hier im Forum finde ich auch ganz furchtbar. Da kommt jemand - ob Kind oder Erwachsener - hier ins Forum, um sich Hilfe zu holen und statt diese Hilfe oder Ratschläge zu geben, wird er erst einmal angegriffen und draufgehauen.

Ich bin in einem anderen Tierforum Moderator (nicht Katzen) und wir bemühen uns, neue Halter - vor Allem Kinder und Jugendliche - behutsam auf den richtigen Weg zu bringen ..... und das mit Erfolg. Wenn User meinen, sie müssten andere pampig zurechtweisen, greifen wir Mods ein, zunächst im Thread, sonst per PN und gegebenenfalls wird der Beitrag mit dem Hinweis warum dies geschieht, ins Interne verschoben.
Wir fahren seit Jahren gut damit und haben viele treue User, die gerne die gut gemeinten Ratschläge annehmen. Eine Shoutbox sorgt auch für das bessere Kennenlernen untereinander. Die ist eher zur allgemeinen Unterhaltung und zum Smalltalk gedacht, es werden dort aber auch akute Hilferufe beantwortet - und wenn es nur der Link zum geeigneten Thread ist.
Magier-Tiger ist offline  
Alt 09.07.2012, 23:27   #6
 
Avatar von Mrrrau Miep
 
 
Ort: Israel
Alter: 33
 
Beiträge: 3.609
 
AW: Umgangston im Forum

Amen. Wobei hier eigentlich keiner, der Fehler macht obwohl er es gut meint, angegiftet werden sollte.
Außer in ganz üblen Fällen (15jährige, die Krallenentfernung befürworten).
Mrrrau Miep ist offline  
Alt 09.07.2012, 23:30   #7
 
Avatar von IceVajal
 
 
Ort: Essen
 
Beiträge: 6.951
 
AW: Umgangston im Forum

Zitat:
Zitat von Mrrrau Miep Beitrag anzeigen
Amen. Wobei hier eigentlich keiner, der Fehler macht obwohl er es gut meint, angegiftet werden sollte.
Außer in ganz üblen Fällen (15jährige, die Krallenentfernung befürworten).
Stimmt, aber dann kann man das auch sehr bestimmt tun, der Ton macht die Musik. Aber wie gesagt bei Beratungsresistenten muß man auch mal Klartext reden.
IceVajal ist offline  
Alt 10.07.2012, 00:43   #8
 
Avatar von walks-with-cats
 
 
Beiträge: 3.137
 
AW: Umgangston im Forum

Ich bin erst seit kurzer Zeit hier registriert, lese aber seit längerer Zeit mit.

Ja, auch ich finde den Umgangston recht - nennen wir es mal -rauh. Man könnte auch sagen unhöflich, unangemessen, unverschämt, ... Nicht immer, aber je nach Thema - oft. Ich habe sehr lange überlegt, ob ich mich hier registrieren lasse. Dann habe ich mir gedacht, ich will Infos, bin hart im Nehmen und kann Unwichtiges / Unverschämtes / Fundamentalistisches / ... herausfiltern. Und ich habe mich bemüht, bei meinen Beiträgen lediglich meine Erfahrungen zu schildern und nicht "rotzig" rüberzukommen.

Der hier kritisierte Ton scheint aber in vielen Foren - leider - Usus zu sein.

@Taschentiger. Danke für deinen Beitrag. Genau so werden sich die Kiddies fühlen, die um Hilfe baten, genau das werden sie denken. Die Kids können nix für ihre Eltern. Die ersteren bräuchten Hilfe, wie sie ihre Eltern überzeugen können, das Richtige zu tun. Und nicht nur die Kinder und Jugendlichen werden verstört sein, sondern auch viele Erwachsene, die Hilfe suchen.

@Magier-Tiger. Magst du verraten, in welchem Forum du Moderator bist? Ich hätte zur Abwechslung gerne mal ein wirklich freundliches Forum.

LG und:
Seid nett zueinander
walks-with-cats ist offline  
Alt 10.07.2012, 06:47   #9
 
Avatar von Magier-Tiger
 
 
Ort: Köln
Alter: 63
 
Beiträge: 1.414
 
AW: Umgangston im Forum

Zitat:
Zitat von walks-with-cats Beitrag anzeigen

@Magier-Tiger. Magst du verraten, in welchem Forum du Moderator bist? Ich hätte zur Abwechslung gerne mal ein wirklich freundliches Forum.
Hast eine PN ;)
Magier-Tiger ist offline  
Alt 10.07.2012, 06:55   #10
 
Avatar von Mrrrau Miep
 
 
Ort: Israel
Alter: 33
 
Beiträge: 3.609
 
AW: Umgangston im Forum

Zitat:
Zitat von IceVajal Beitrag anzeigen
Stimmt, aber dann kann man das auch sehr bestimmt tun, der Ton macht die Musik. Aber wie gesagt bei Beratungsresistenten muß man auch mal Klartext reden.
Keiner ist verpflichtet, sich von Fremden beraten zu lassen, wenn diese noch nicht mal einen Kompetenznachweis vorlegen können. "Klartext" heißt hier oft: Anschnauben, Wörter abgeleitet aus "kotzen", Tierliebe leugnen, "dir sollte man", jede Menge und andere Feindseligkeitsbekundungen, mit denen keinem geholfen ist.
Mrrrau Miep ist offline  
Neues Thema erstellen  Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen zu „Umgangston im Forum”
Was uns als Forum wichtig ist: Verantwortungsvolle Katzenhaltung
Das Forum...hoppelt
Neues Forum, neuer Administrator
Machts gut
Forum verändert?


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:49 Uhr.