Thema: Nun ist alles anders...

Diskutiere im Katzen Forum über Nun ist alles anders... im Bereich "Regenbogenbrücke". Wir mussten gestern unseren Murphy ( fast 10 J. )über die Regenbogenbrücke gehen lassen und kommen so gar nicht damit klar. Meine Name ist Elle, fast 50, und nun steht für mich die ...
Neues Thema erstellen  Antwort
Alt 01.02.2017, 20:43   #1
 
Avatar von Elle67
 
 
Ort: Coburg
Alter: 49
 
Beiträge: 19
 
Nun ist alles anders...

Wir mussten gestern unseren Murphy ( fast 10 J. )über die Regenbogenbrücke gehen lassen und kommen so gar nicht damit klar.
Meine Name ist Elle, fast 50, und nun steht für mich die Welt still.
Murphy war immer gesund, mit gutem Appettit, verspielt, verschmust und immer in meiner Nähe. Er hat bei uns im Bett geschlafen, obwohl er direkt neben uns ein eigenes hatte. Wenn wir von der Arbeit kamen, wartete er schon an der Türe und sprang an uns hoch.

Vor zwei Wochen bekam er einen dicken Bauch, fast über Nacht. Es fühlte sich
an wie ein praller Luftballon. Er wollte auch nichts fressen.
Ich bin sofort in die hiesige Tierklinik gefahren. Dort wurde erst eine Röntgenaufnahme gemacht, doch da sein Bäuchlein voller Wasser war konnte man nichts erkennen. Er wurde punktiert , wobei ein dreiviertel Liter Flüssigkeit entnommen wurde.
Der anschliessende Ultraschall ergab eine Wucherung an der Leber. Ihm wurde Blut entnommen und ins Labor geschickt ( zur Sicherheit und mit meiner Zustimmung auch noch an ein Zweitlabor), Ergebins: keine Tumorzellen und kein FIP.
Um ganz sicher zu gehen, haben die Ärzte sich besprochen und beschlossen von der Wucherung an der Leber eine Biopsie zu machen. das war gestern.
Sein Bauch war wieder prall gefüllt und er fraß nur sehr wenig.
Als die TÄ ihn operierte stellte sich heraus, dass er überall im Körper Knoten hatte, nicht nur an der Leber , sondern auch im Bauch, Darm, Fettgewebe.
Wir haben beschlossen ihn nicht aus der Narkose aufwachen zu lassen. Er konnte auch schon seit Tagen keinen Kot mehr absetzen.

Wir hatten nicht damit gerechnet ihn gehen lassen zu müssen, ich habe ihm versprochen , daß er wieder heim kommt. Es macht mich verrückt ihn nicht mehr bei mir zu haben, ich schlafe seit 2 Tagen nicht.
Er ist mein dritter Kater , den ich verloren habe und ich habe das Gefühl diesmal ist es besonders schlimm.

Vielleicht weil er immer bei mir und so besonders war.

Er wird so sehr geliebt, seine kleine Seele glänzt nun mit den anderen so schmerzlich vermissten Fellnasen oben als Stern am Himmel .

Ich habe mich hier angemeldet, da ich den Austausch suche mit jemanden, der es auch durchmacht oder gemacht hat.


Entschuldigt bitte den langen Text.

LG von Elle mit gebrochenem Herzen.

Geändert von Elle67 (01.02.2017 um 20:48 Uhr)
Elle67 ist offline  
Alt 01.02.2017, 20:43
Anzeige
 
 
AW: Nun ist alles anders...

Hast du schon mal in Wie sag ich´s meiner Katze nachgelesen?
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem ;-).
__________________
Schäppchen für Fellnasen
Alt 01.02.2017, 21:09   #2
 
Avatar von Lillifee15042015
 
 
Ort: Hessen
Alter: 50
 
Beiträge: 5.732
 
AW: Nun ist alles anders...

Elle, Du hast alles für Deinen Kater getan und der Verlust ist schrecklich. Ich fühle mit Dir und wünsche Dir viel Kraft für die nächste Zeit. Durch die Regenbrücke habe ich im April 2015 selbst viel Trost erfahren, durch das Lesen anderer Geschichten. Zu wissen, dass man auf Verständnis trifft, nimmt nicht den Schmerz, macht ihn aber erträglicher.
Lillifee15042015 ist offline  
Alt 01.02.2017, 21:36   #3
 
Avatar von Elle67
 
 
Ort: Coburg
Alter: 49
 
Beiträge: 19
 
AW: Nun ist alles anders...

Vielen Dank Lillifee, du hast Recht, ich habe mich schon durch einige Geschichten gelesen. Alle sind so voller Liebe geschrieben, dass mir die Tränen liefen.

Den ersten Trost bekam ich direkt in der Tierklinik. Als ich gesten Mittag, nach dem schrecklichen Anruf mit der TÄ, in der Klinik ankam war mein Kleiner liebevoll in seine Transportbox gelegt worden. Er sah aus, als ob er schliefe und ich konnte mir mit dem Verabschieden viel Zeit lassen.

Ich musste auch nicht im Wartezimmer warten, sondern durfte gleich in ein Behandlungszimmer gehen. Die TÄ gab mir nicht die Hand , sondern nahm mich in den Arm. Was ich als sehr tröstlich empfand.
Elle67 ist offline  
Alt 01.02.2017, 21:46   #4
 
Avatar von WinstonvonWensin
 
 
Ort: Wensin
 
Beiträge: 6.818
 
AW: Nun ist alles anders...

Elle, die Trauer kann niemand dir abnehmen. Diese schmerzhafte Erfahrung wird aber erträglicher mit der Zeit...auch wenn du dir das im Moment nicht vorstellen. Ihr habt richtig entschieden und viele hier sind auch diesen Weg gegangen und können nachvollziehen wie ihr euch jetzt fühlt. Das macht den Schmerz nicht kleiner, aber versöhnlicher.

lg
Verena
WinstonvonWensin ist offline  
Alt 01.02.2017, 21:58   #5
 
Avatar von Elle67
 
 
Ort: Coburg
Alter: 49
 
Beiträge: 19
 
AW: Nun ist alles anders...

Danke dir Verena,
genau diese Gedanken haben wir. Ich habe mich lange mit der TÄ unterhalten und sie hat mir geschildert , was mein Murph erspart geblieben ist. Nämlich das ständige Punktieren, Zwangsernährung ( mussten wir die letzten Tage machen, damit er nicht soviel abbaut bis zur OP).usw.
Ich musste das einfach wissen, um es mir erträglicher zu machen.
Wir waren es ihm schuldig den Übergang so friedlich es nur geht zu gestalten. Ihn nochmal aufwachen zu lassen, nur um uns zu verabschieden wäre unfair und im höchsten Maße egoistisch gewesen.

Der Schmerz über den Verlust ist so mächtig, dass es mir den Atem nimmt.
Elle67 ist offline  
Alt 01.02.2017, 22:10   #6
 
Avatar von Ilvy
 
 
Ort: Bayern
 
Beiträge: 940
 
AW: Nun ist alles anders...

Hallo Elle, ich fühle sehr mit dir und hoffe, du kannst selbst bald fühlen, dass euer Murphy trotzdem bei euch ist. Denn ihr habt ihn geliebt und er euch auch; dieses Band besteht ja weiterhin. Wie gut, dass er nicht lange leiden musste und ihr das Größte für ihn in dieser ausweglosen Situation getan habt; ihn friedlich gehen zu lassen.
Gute Reise, kleiner Kater
Ilvy ist offline  
Alt 01.02.2017, 22:18   #7
 
Avatar von Elle67
 
 
Ort: Coburg
Alter: 49
 
Beiträge: 19
 
AW: Nun ist alles anders...

Danke dir Ilvy,
da wir keine Möglichkeit haben ihn zu beerdigen wird er diese Woche eingeäschert und ich bekomme ihn in ca 2 Wochen zurück.
Wir haben uns eine Urne in Herzform ausgesucht. Ich finde den Gedanken tröstlich, dass er dann wieder bei uns ist.
Elle67 ist offline  
Alt 01.02.2017, 22:25   #8
 
Avatar von WinstonvonWensin
 
 
Ort: Wensin
 
Beiträge: 6.818
 
AW: Nun ist alles anders...

ja ich weiß ... es nimmt einem das Gefühl tief durchatmen zu können. Man fühlt sich als sitzt etwas schweres auf dem Brustkorb.

Trauern heißt nicht verstummen, hier trauerst du nicht alleine und der Tod hat nicht das letzte Wort. Das versteht man wenn die schönen Erinnerungen einen dahin bringen, zu lächeln ohne schlechtes Gewissen.

lg
Verena
WinstonvonWensin ist offline  
Alt 01.02.2017, 22:47   #9
 
Avatar von Elle67
 
 
Ort: Coburg
Alter: 49
 
Beiträge: 19
 
AW: Nun ist alles anders...

Genauso fühlt es sich an.
Du hast das sehr schön geschrieben, danke dafür.


LG Elle
Elle67 ist offline  
Alt 02.02.2017, 08:44   #10
 
Avatar von Katzenfrau
 
 
Ort: Niedersachsen
Alter: 49
 
Beiträge: 1.180
 
AW: Nun ist alles anders...

Hallo Elle, dein Verlust tut mir sehr sehr Leid

Ich weiß genau, wie du dich gerade fühlst, denn ich musste meinen lieben Pui auch am 05.01.2017 gehen lassen Er war fast 20 Jahre alt und hat 18 Jahre bei mir gelebt.

Die ersten Tage waren wie im Trance, ich fühlte mich wie betäubt. Am 11.01.2017 wurde er eingeäschert.

Seit ich die Urne zu Hause habe, geht es mir etwas besser. Ich vermisse ihn zwar immer noch schrecklich, aber dass ein Teil von ihm wieder bei mir ist, tröstet ein bisschen.

Ich wünsche dir für die nächsten Wochen ganz viel Kraft
Katzenfrau ist offline  
Neues Thema erstellen  Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen zu „Nun ist alles anders...”
Zusammenführung - ein paar Tipps!
Wie füttere ich nun richtig
Wir wollen nun auch loslegen, es wird höchste Zeit
Wir sind nun auch da :-)
Stelle mich nun auch mal vor

Stichworte zum Thema Nun ist alles anders...

tumor bei katzen op kosten

, katzenforum, forum regenbogenbrücke katzen

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:15 Uhr.