Thema: Die Katzenschwestern und die Schonkost....

Diskutiere im Katzen Forum über Die Katzenschwestern und die Schonkost.... im Bereich "Schwierige Fälle". Hallo! Erstes Thema und gleich ein ordentlich kompliziertes! =/ Also zur Vorgeschichte: wir haben seit Ende Dez15 zwei 9Monate alte Katzen (Schwestern), die aus einer Streunerkolonie stammen. 2 Monate waren sie auf einer ...
Neues Thema erstellen  Antwort
Alt 18.01.2016, 18:42   #1
 
Avatar von firebird
 
Alter: 26
 
Beiträge: 6
 
Die Katzenschwestern und die Schonkost....

Hallo!

Erstes Thema und gleich ein ordentlich kompliziertes! =/

Also zur Vorgeschichte: wir haben seit Ende Dez15 zwei 9Monate alte Katzen (Schwestern), die aus einer Streunerkolonie stammen. 2 Monate waren sie auf einer privaten Pflegestelle, vorher wurden sie mehr schlecht als recht in einem leerstehenden Haus "betreut". Sie sind beide noch sehr scheu, wobei eine der beiden (Kimba) sich beim Leckerlis verteilen bereits streicheln lässt. Wenn sie sich gut eingelebt haben, dürfen sie auch die Nachbarschaft unsicher machen, im Moment leben sie noch im Haus.

Die kleinere (Marley) hatte als wir sie geholt haben bereits Durchfall, (Kimba hat dann nach etwa 1 Woche auch weichen Stuhl gehabt) was wir mittels
Schonkost (Royal Canin Veterinary Diet Gastro Intestinal NaFu und Farmina Vet Life Gastro Intestinal TroFu, sowie Kattovit Gastrointestinal Schonkost TroFu) unter tierärztlicher Betreuung und Probiotikagabe behandelt haben. Nachdem sie Ohrmilben (hat die TA anscheinend bei der Kastration übersehen…) hatten und wir sie unbedingt zu unserem TA bringen mussten, wissen wir nun auch, dass Marley nur 2,9kg und Kimba 3,8kg wiegt.

Das Tierarzt-Trauma haben wir nun überwunden und nach 3 Wochen ist auch endlich der Kot geformt. Aber das wäre ja zu einfach... Kimba hat sich zu einem kleinen Staubsauger entwickelt und schlingt ihre Portionen immer sehr hastig herunter um anschließend den Napf der bedächtig fressenden Marley zu erbeuten (die sich auch nicht wehrt...). Mittlerweile kennt Kimba „Nein“ und stellt nach dem 3. Anschleichen auch ihre Versuche ein.

Sie frisst ihren eigenen Napf nun seit ein paar Tagen auch nicht mehr leer, obwohl sie am Anfang wie immer losschlingt, Marley frisst überhaupt nur noch, wenn ich ihr die TroFu Schonkost werfe und sie sie „erjagen“ kann. Sie haben die NaFu Schonkost von Vornherein nicht gerne gefressen, aber selbst jetzt als ich begonnen habe ihnen MACs und TroFu in geringer Dosis unterzumischen geht gar nichts mehr.

Ich bin mit meinem Latein ziemlich am Ende, ich möchte auf keinen Fall durch eine rasche Futterumstellung nocheinmal Durchfall provozieren. Kimba schadet weniger fressen auch nicht, sie ist ohnehin schon gut rundlich um die Körpermitte, aber um Marley mache ich mir echte Sorgen, sie ist so unglaublich zart und es sieht so aus als hätte sie bereits abgenommen… Leckerlis hingegen(gekochtes Huhn, Pute, getrocknetes Hühnerfleisch) werden von beiden sehr gerne angenommen, ich befürchte wirklich, dass sie die NaFu Schonkost einfach nicht mehr sehen/riechen können…

Hat jemand denn eine Idee, wie ich ihnen die Schonkost schmackhaft machen kann?
Eigentlich wollte ich über die nächsten 2 Wochen langsam auf "normales" NaFu wie MACs übergehen.. Leider habe ich ja den bösen Verdacht dieses Streikverhalten durch mein striktes Trennen der beiden Futternäpfe heraufbeschworen zu haben.... =(

Vielen Dank schonmal =)
firebird ist offline  
Alt 18.01.2016, 18:42
Anzeige
 
 
AW: Die Katzenschwestern und die Schonkost....

Hast du schon mal in Wie sag ich´s meiner Katze nachgelesen?
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem ;-).
__________________
Schäppchen für Fellnasen
Alt 18.01.2016, 18:56   #2
 
Avatar von _hannibal_
 
 
Ort: Am A d W
 
Beiträge: 4.350
 
AW: Die Katzenschwestern und die Schonkost....

Hi,

das genannte Schonkostfutter ist leider völliger Müll, und Trockenfutter bei Durchfall finde ich auch nicht gut. Aber leider vertraut man da auf seinen Tierarzt, die allerdings überhaupt keine Ahnung von Futter haben.

Mac´s ist schonmal ne gute Wahl.

Zum Schlingen, das kann aus der Vergangenheit kommen. Wenn sie da so schlecht gelebt haben und um´s Futter streiten müssen kommt es häufig vor das Katzen zum schlingen anfangen und die schwächeren verlieren leider.

Hast du es schonmal mit rohem Fleisch probiert? Wenn sie Huhn etc mögen wäre das einen Versuch wert.

Ansonsten würde mich mal interessieren wie du fütterst. Also Teller hin, Katze will nicht, Teller weg zb...

Sind sie denn entwurmt, kastriert und geipmft?
_hannibal_ ist gerade online  
Alt 18.01.2016, 19:21   #3
 
Avatar von firebird
 
Alter: 26
 
Beiträge: 6
 
AW: Die Katzenschwestern und die Schonkost....

Hey

möchtest du mir denn auch ernährungsphysiologisch erklären, weshalb das Futter Müll ist? Ich studiere Diätologie und sämtliche PubMed Recherchen bzgl. der Ernährung heranwachsender Katzen und den strittigen Themen waren mehr als nur mau, es wäre also super, wenn du mir deine Quellen schicken könntest =)

Sie sind geimpft (1. Impfung ist ca 1 Woche her), wurden bereits an der Pflegestelle entwurmt und kastriert, Schnelltest auf felv und fiv war negativ (ja ich weiß das ist keine Garantie) und sie machen im Allgemeinen einen sehr agilen Eindruck.

Zimmerpflanzen auf denen sie herumkauen können haben wir im übrigen außer Hafer/Weizengras die speziell für die Katzen angebaut werden auch keine..

Ich füttere zu fixen Zeiten 4 x pro Tag kleine Portionen (schreibe gerade Bac und bin daher viel daheim) sie haben beide ihren eigenen Napf und kommen auch angelaufen und beginnen zu fressen. Marley hat immer schon mit Unterbrechungen sehr sehr langsam gefressen. Die einzige Mahlzeit, wo sie halbwegs frisst ist gegen Mitternacht, ansonsten interessiert es sie nach einer Minute nicht mehr.

Marleys Schüssel nehme ich sobald sie aufsteht und geht vom Platz und biete es ihr zwischendurch an, wenn sie zum Futterplatz geht. Kimbas Schüssel leert sich normalerweise sehr rasch..
Nun versuche ich es damit die Schüsseln stehen zu lassen, das hat zwar den Effekt dass Marley immer mal wieder einen Bissen macht, aber im großen und ganzen verwerfe ich die letzten Tage mehr, als sie fressen... =(
firebird ist offline  
Alt 18.01.2016, 19:40   #4
 
Avatar von _hannibal_
 
 
Ort: Am A d W
 
Beiträge: 4.350
 
AW: Die Katzenschwestern und die Schonkost....

Zitat:
Zitat von firebird Beitrag anzeigen
Hey

möchtest du mir denn auch ernährungsphysiologisch erklären, weshalb das Futter Müll ist? Ich studiere Diätologie und sämtliche PubMed Recherchen bzgl. der Ernährung heranwachsender Katzen und den strittigen Themen waren mehr als nur mau, es wäre also super, wenn du mir deine Quellen schicken könntest =)
Es ist allgemein bekannt das Royal Canin, Hills (alles was so vom TA angeboten wird) keine hochwertigen Futtersorten sind.

Quellen kann ich dir jetzt keine nennen. Es ist meine Meinung, die ich mir über Katzenfutter gebildet habe. Es gibt einfach Dinge die in einer Katze nix zu suchen haben. "Katzen würden Mäuse kaufen"

Royal Canin Veterinary Diet Gastro Intestinal NaFu

Zusammensetzung Nassfutter:
Geflügelmehl, Reis, Tierfett, Maiskleberfutter, Lignozellulose, Weizenkleberfutter (L.I.P.), tierisches Protein (hydrolysiert, Geflügel), Mineralstoffe, Ei getrocknet, Sojaproteinisolat, Rübentrocken schnitzel, Fischöl, Hefe, Sojaöl, Fructo-Oligosaccharide (FOS), Hefehydrolysat (reich an Mannan-Oligo sacchariden), Tagetesblütenmehl (reich an Lutein)

Allein dass hier schon Zucker drin ist, ist mich ein Kriterium das Zeug nicht zu kaufen.

Farmina Vet Life Gastro Intestinal TroFu, sowie Kattovit Gastrointestinal Schonkost TroFu

Hier reicht schon das Wort TroFu. Das hat nix in einem Wüstentier zu suchen, das seinen Flüssigkeitshaushalt durch sein Futter ausgleicht. Grad bei Durchfall braucht ein Tier doch Wasser und mit Trockenfutter wird dem Tier zusätzlich noch Flüssigkeit entzogen. Macht für mich überhaupt keinen Sinn sowas zu füttern.


Zitat:
Sie sind geimpft (1. Impfung ist ca 1 Woche her), wurden bereits an der Pflegestelle entwurmt und kastriert, Schnelltest auf felv und fiv war negativ (ja ich weiß das ist keine Garantie) und sie machen im Allgemeinen einen sehr agilen Eindruck.
Das ist ja gut
Code:
Zimmerpflanzen auf denen sie herumkauen können haben wir im übrigen außer Hafer/Weizengras die speziell für die Katzen angebaut werden auch keine..
Das mögen unsere garnicht, es werden nur weiche Grashalme gefuttert und dann auch nur die Spitzen

Code:
Ich füttere zu fixen Zeiten 4 x pro Tag kleine Portionen (schreibe gerade Bac und bin daher viel daheim) sie haben beide ihren eigenen Napf und kommen auch angelaufen und beginnen zu fressen. Marley hat immer schon mit Unterbrechungen sehr sehr langsam gefressen. Die einzige Mahlzeit, wo sie halbwegs frisst ist gegen Mitternacht, ansonsten interessiert es sie nach einer Minute nicht mehr.
Vielleicht wäre ein Futterautomat hilfreich um das besser zu kontrollieren?
Ich hab drei Kater. Loui frisst immer und alles, Hannibal ist ein normaler Esser und Fuzzi frisst nur häppchen über den ganzen Tag verteilt. Sobald er zuviel frisst übergibt er sich sofort.

Das nachts fressen könnte noch eine alte Angewohnheit sein. Evtl hatte sie da Ruhe?

Code:
Marleys Schüssel nehme ich sobald sie aufsteht und geht vom Platz und biete es ihr zwischendurch an, wenn sie zum Futterplatz geht. Kimbas Schüssel leert sich normalerweise sehr rasch..
Nun versuche ich es damit die Schüsseln stehen zu lassen, das hat zwar den Effekt dass Marley immer mal wieder einen Bissen macht, aber im großen und ganzen verwerfe ich die letzten Tage mehr, als sie fressen... =([/QUOTE]
Ich würde ihnen zum Anfang einfach immer Essen stehen lassen. Irgendwann sollte sich die Fressmenge schon einpendeln wenn beide begreifen dass es bei dir immer was zu Essen gibt und keiner hungern muss.
_hannibal_ ist gerade online  
Alt 18.01.2016, 19:40   #5
 
Avatar von Geek
 
 
Ort: FFM
 
Beiträge: 1.645
 
AW: Die Katzenschwestern und die Schonkost....

Hi,
zum Thema Katzenernährung finde ich das hier gut:
http://haustierwir.blogspot.de/searc...Ern%C3%A4hrung

Weißt du denn womit die beiden entwurmt wurden?
Bei Durchfall sind Darmparasiten viel öfter der Grund als das Futter, im Zweifel lohnt sich ein großes Kotprofil zu erstellen.
Geek ist offline  
Alt 18.01.2016, 20:18   #6
 
Avatar von firebird
 
Alter: 26
 
Beiträge: 6
 
AW: Die Katzenschwestern und die Schonkost....

Hey also gut, ich werde mich mal weiter auf die Suche nach der Wahrheit (die wohl irgendwo dazwischen liegt und sich wie in der Humanernährung alle paar Jahre komplett umdreht) begeben, vielen Dank für den Link - dort sind ein paar Quellen/Links dabei. Ich halte generell von populärwissenschaftlichen, reißerischen Seiten/Artikeln/Büchern leider nicht viel, da ich weiß was so in der Humanmedizin fabriziert wird und da kann ich mir nur vorstellen, dass das bei Haustieren, wo noch viel mehr Emotion mitkocht nicht anders ist =). Danke auf jeden Fall!

Futterautomaten sind vielleicht eines Tages eine Möglichkeit, da muss ich mich noch genau informieren, welche Erkennungsmöglichkeiten es da gibt (Chip? Halsband?) und wie die umzusetzen sind.

Weizen und Hafer sind in der ersten Wachstumsphase übrigens wirklich zart! Soviel habe ich nämlich schon gelesen, dass es wohl mit diesen Katzengrasmischungen und Zyperngras unangenehme Komplikationen geben kann. =)

Ich hoffe auch, dass es sich eines Tages einspielt, die Frage ist, wie ich sie dazu bekomme (wieder) ausreichend zu fressen. Rohes Fleisch möchte ich aufgrund der Keimbelastung (die im Rahmen einer Schlachtung immer entsteht) zur Zeit eigentlich nicht geben. Gekochtes Bio Hendl mögen sie sehr gerne, das kann aber auf längere Sicht keine Lösung sein...

Meint ihr man kann ganz fein gehacktes gekochtes Huhn/Pute als Anreiz unters Futter mischen, oder verdirbt man ihnen damit eher das Fleisch auch noch?

--> Ah vergessen mit Milbemax wurden sie entwurmt, wie gesagt der Durchfall ist mittlerweile ja kein Problem mehr, ich habe nur Angst ihn mit einer raschen Futterumstellung erneut auszulösen

Geändert von firebird (18.01.2016 um 20:20 Uhr) Grund: Entwurmung vergessen.
firebird ist offline  
Alt 18.01.2016, 20:28   #7
 
Avatar von Geek
 
 
Ort: FFM
 
Beiträge: 1.645
 
AW: Die Katzenschwestern und die Schonkost....

Wenn du komplett und abrupt auf (Roh)Fleisch umstellst, ist es fast unmöglich, damit Durchfall auszulösen.
Wenn es am Futter liegt, dann meist an Zusatzstoffen wie Cassia Gum, selten wird eine Fleischsorte nicht vertragen.

Keimbelastung ist bei gesunden Katzen, wie es ja jetzt deine sind, überhaupt kein Problem. Die Katzis essen normalerweise Mäuse, Ratten, Würmer, Vögel (gerade auch die Kranken, die nicht fliehen können) und die sind garantiert 100x mehr verseucht, als alles was für den menschlichen Verzehr gedacht ist.
Geek ist offline  
Alt 19.01.2016, 08:13   #8
 
Avatar von firebird
 
Alter: 26
 
Beiträge: 6
 
AW: Die Katzenschwestern und die Schonkost....

Ich dachte da an das Mikrobiom, das sich über die letzten Wochen denke ich an die Schonkostfütterung adaptiert hat und beim Menschen zumindest häufig auf Umstellungen mit Änderungen des Stuhlverhaltens reagiert, das meinte ich auch mit den Keimen. Dass Katzen draußen alles fressen weiß ich schon, allerdings waren sie da ja auch nicht 3 Wochen auf Schonkost vorher und haben daher eine dementsprechende residente Keimflora die damit umgehen kann.

MACs pur wird jedenfalls gar nicht gefressen, das habe ich gestern Nacht noch probiert. In unserem Vegetarier Haushalt war natürlich auf die Schnelle kein rohes Fleisch verfügbar, das werde ich die Woche mal probieren. Gebt ihr das rohe Fleisch in Stücke geschnitten? faschieren möchte ich es aufgrund der erhöhten Oberfläche nämlich wirklich ungern, wenn das nicht sofort gefressen wird(s.o.).

Nachdem ich mich bzgl. der ganzen Barf Thematik noch nicht detailliert eingelesen habe... Es muss ja eine Mikronährstoffsupplementation stattfinden und nachdem die Qualität bei NEM generell sehr schwankend ist, bin ich da sehr unsicher, welches Produkt wirklich qualitativ und quantitativ für 9 Monatige Katzen geeignet ist.

Habt ihr Langzeiterfahrungen mit bestimmten Produkten? =)
firebird ist offline  
Alt 19.01.2016, 09:55   #9
 
Avatar von Geek
 
 
Ort: FFM
 
Beiträge: 1.645
 
AW: Die Katzenschwestern und die Schonkost....

Ich nutze seit Jahren Fellini Complete (Fertispuppliment), das simpelste für Fleisch ohne Knochen.
Die Größe der Fleischstücke hängt stark von den Katzis ab, manche mögens es halt kleiner geschnippelt, obwohl gulaschgroße Brocken, die durchgebissen werden müssen, gleichzeitig einen Zahputzeffekt haben.
Fertig geschnetzeltes Fleisch hat eine gute Kompromissgröße, du kannst auch einfach mal rohe Hühnerhälse oder Flügel probieren, roh kein Problem und durch die Knochen und Haut dran hast du gleich etwas Kalzium- und Fettzufuhr.
Geek ist offline  
Alt 19.01.2016, 15:23   #10
 
 
Beiträge: 775
 
AW: Die Katzenschwestern und die Schonkost....

Äh, also eine abrupte Umstellung auf Rohfleisch kann selbstverständlich Durchfall auslösen. Schon alleine durch den höheren Wassergehalt des Futters, auf das der Darm jetzt nicht eingestellt ist.

Und - leider ist es gar nicht gesagt, das der Durchfall wirklich weg ist. Das Trockenfutter kaschiert das, weil es das Wasser im Darm aufsaugt. Und gerade diese Diätfutter enthalten oft Stoffe, welche die Darmtätigkeit verlangsamen.
Dadurch bleibt mehr Zeit, um das Wasser aufzusaugen. Nur die ursprüngliche Krankheit wird leider nicht geheilt.

Bei Durchfall würde ich immer ein Kotprofil machen lassen, wenn eine Behandlung nicht ganz schnell durchschlagend anspricht.

Und wenn du die Zusammensetzung anguckst und dir überlegst, was Katzen natürlicherweise fressen, nun, da liegen Welten dazwischen. Die Katze ist ein reiner Carnivore, ein Beutetierfresser. Und genau darauf ist der Darm und der Verdauungstrakt von der Katze ausgelegt.

Schonkost ist für mich gekochtes Huhn. Eine kleine Menge sehr weich gekochte Möhren oder ebenfalls sehr weich gekochter Reis kann dazu gegeben werden. Das belastet den Darm nicht noch zusätzlich mit jeder Menge Arbeit, um das ganze überflüssige Zeugs wieder los zu werden. Und hat den Vorteil, im Gegensatz zu Trockenfutter mußt man nichts rationieren, sondern kann die Katzen einfach fressen lassen.

Ich hätte übrigens jetzt in dieser sensiblen Phase, wo das alles noch auf der Kippe steht und die Katzen noch nicht stabil sind, nicht impfen lassen. Impfen soll man nur vollkommen gesunde Katzen.Und ob deine das sind, weißt du erst, wenn du das Futter umgestellt hast und dann alles gut ist.

Ich versteh es einfach nicht. Bei Fleischmehl u.ä. im Nutztierfutter ist der Aufschrei groß. Zu recht. Das hat nichts im Futter von Pflanzenfressern zu suchen. Aber im Futter von Fleischfressern wird vollkommen problemlos jede Menge pflanzlicher Müll akzeptiert. Warum schreien da nicht auch alle Halter auf?
Starfairy ist offline  
Neues Thema erstellen  Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen zu „Die Katzenschwestern und die Schonkost....”
Durchfall trotz Schonkost
Füttert jemand Pet Balance Schonkost "Gastro Intestinal" von Fressnapf?
Schonkost selber kochen
Schonkost Menge?
Nach Schonkost durchfall


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:22 Uhr.