Thema: Katzenmobbing & Verzweiflung pur

Diskutiere im Katzen Forum über Katzenmobbing & Verzweiflung pur im Bereich "Verhalten und Erziehung". Hmmm... hat niemand eine Idee oder wird der Thread einfach nicht mehr angezeigt?...
Neues Thema erstellen  Antwort
Alt 16.11.2016, 13:00   #21
Ovi
 
Avatar von Ovi
 
 
Beiträge: 281
 
AW: Katzenmobbing & Verzweiflung pur

Hmmm... hat niemand eine
Idee oder wird der Thread einfach nicht mehr angezeigt?
Ovi ist offline  
Alt 16.11.2016, 13:00
Anzeige
 
 
AW: AW: Katzenmobbing & Verzweiflung pur

Hast du schon mal in Wie sag ich´s meiner Katze nachgelesen?
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem ;-).
__________________
Schäppchen für Fellnasen
Alt 16.11.2016, 13:30   #22
 
Avatar von Paule
 
 
Ort: 49525 Lengerich
Alter: 47
 
Beiträge: 3.255
 
AW: Katzenmobbing & Verzweiflung pur

Man sieht ihn noch.
was soll an zylkene problematisch sein?
ich würde es auf alle fälle versuchen.
hast du schon mal an eine auf sie abgestimmte bachblütenmischung gedacht? wäre auch noch eine Möglichkeit.
Paule ist offline  
Alt 16.11.2016, 13:53   #23
Ovi
 
Avatar von Ovi
 
 
Beiträge: 281
 
AW: Katzenmobbing & Verzweiflung pur

Zitat:
Zitat von Paule Beitrag anzeigen
Man sieht ihn noch.
was soll an zylkene problematisch sein?
ich würde es auf alle fälle versuchen.
hast du schon mal an eine auf sie abgestimmte bachblütenmischung gedacht? wäre auch noch eine Möglichkeit.
Danke!

Alles klar, habe heute Zylkene per Post bekommen und werde gleich starten. Ich bin mir nur nicht ganz sicher, ob ich auch Holly damit versorgen sollte?! Das könnte ihr helfen, beim "Angriff" nicht so extrem panisch zu werden.
Naja eins nach dem anderen...

An Bachblüten hab ich tatsächlich noch gar nicht gedacht. Beim Umzug letztes Jahr hat Findus eine abgestimmte Mischung bekommen, aber das hat leider nicht geholfen. Damals war er für mehrere Tage versteinert. Werd ich aber im Hinterkopf behalten, danke!
Ovi ist offline  
Alt 16.11.2016, 14:13   #24
 
 
Beiträge: 417
 
AW: Katzenmobbing & Verzweiflung pur

Leider habe ich diesen thread erst jetzt gefunden und ich möchte mich auch dazu äußern, weil ich ein sehr ähnliches Problem - eher noch schlimmer - habe.
Ich habe genau wie Du nach dem Tod eines Katers einen anderen Kater "übrig" gehabt, "Socke", und woillte ihn nicht allein lassen, obwohl er Freigänger ist.
Also aus dem TS einen kleinen ca. 4 jährigen Kater Winnie dazu geholt - den hat er zwar gerade so akzeptiert, aber sich überhaupt nicht mit ihm beschäftigt, sodass der arme Kleine den ganzen Tag allein im Haus war (er kapiert die Katzenklappe nicht).
Also aus dem TS einen weiteren Kater für Winnie dazu geholt ("Milo") und die beiden Letztgekommen verstehen sich wunderbar, sind ständigh zusammen.
Aber: der alteingesessene Kater Socke (damals 7 Jahre alt) hat den zweiten dazugekommen Kater Milo nie nie akzeptiert, er hat ihn immer attackiert und übel verletzt.
Jetzt - nach fast 6 Jahren! - ist es so schlimm, dass wir die beiden Kontrahenten ständig trennen, wenn wir nicht zu Hause sind. Selbst wenn wir einkaufen gehen, dürfen die beiden nicht in gleichen Raum zusammen sein, das geht nicht gut. Eine äußerst belastende Situation für alle, denn auch wir kommen natürlich nicht mehr gerne heim, wenn hier ständig Krieg herrscht.

Zylkene hatten wir anfangs auch probiert, beiden Katern für ein Paar Woche das Präparat gegeben, leider hat es nichts geholfen. Auch Felliway hat nichts gebracht.

Ich wünsche Dir, dass Du Erfolg hast damit - ansonsten überleg Dir gut, was Du künftig machen willst. Bei uns hat es über die ganzen 6 Jahre keinerlei Verbesserung gegeben.
romulus ist offline  
Alt 16.11.2016, 14:29   #25
 
Avatar von Paule
 
 
Ort: 49525 Lengerich
Alter: 47
 
Beiträge: 3.255
 
AW: Katzenmobbing & Verzweiflung pur

also ich hätte das zylkene eher holly gegeben...
Paule ist offline  
Alt 16.11.2016, 14:29   #26
Ovi
 
Avatar von Ovi
 
 
Beiträge: 281
 
AW: Katzenmobbing & Verzweiflung pur

Ach herrje Romulus, das tut mir sehr leid!
Die beiden attackieren sich also in jeder Situation und müssen immer getrennt werden?

Bisher kann ich die Situation ganz gut händeln, aber es sind besonders die Tage, an denen ich nicht ganz so viel Zeit für die Katzen erübrigen kann, die mich zum Verzweifeln bringen. Wenn ich z.B. nach der Arbeit noch Lauftraining habe, hetze ich nach Hause, bespaße die Katzen, zieh mich ruckzuck um und gehe dann ein Stündchen laufen. Als ich letztens völlig fertig nach Hause kam und duschen wollte, musste ich klitschnass aus der Dusche springen, weil Findus Holly ins Schuhregal getrieben und sich dort in ihr verbissen hat. Ich musste ihn in Schlafzimmer sperren, bevor ich mit pochendem Herzen weiter duschen konnte.

Wenn mir Holly etwas mehr zeigen würde, wie sie sich fühlt, könnte ich ihr vielleicht eher helfen. Sie benimmt sich im Alltag völlig normal: frisst gut, spielt sehr ausgiebig mit mir (auch zusammen mit den anderen beiden), kommt kuscheln, schläft bei mir. Sie ist durch und durch sehr selbstbewusst, deshalb glaube ich, dass sie die Konflikte NOCH gut erträgt.

Ich habe furchtbare Angst, dass es so weit kommt wie bei dir, denn dann müsste ich meine Herzenskatze abgeben und das möchte ich mir gar nicht ausmalen.
Ovi ist offline  
Alt 16.11.2016, 14:37   #27
 
 
Beiträge: 417
 
AW: Katzenmobbing & Verzweiflung pur

Es muss ja nicht so kommen wie bei mir, vll. habe ich eben nur die A....karte gezogen und nicht rechtzeitig reagiert. Ich hätte uns allen viel damit ersparen können.
Bei uns wäre es der Kater Socke, der weg müsste, damit wieder Frieden herrscht - aber das geht gar nicht, den hab ich seit er Kitten war und das ist jetzt 13 Jahre her. Hier geht die Fehde nun schon seit 6 Jahren und ich kann nichts mehr tun außer sie zu separieren.
Wenn Du die ganze Geschichte lesen möchtest, könnte ich Dir einen Link reinsetzen, wo ich das ausführlich in meinem "Stammforum" geschildert habe - ich weiß nicht, ob das hier zulässig ist und ob Du es überhaupt lesen möchtest.
Nur noch so viel dazu: auch meine drei Kater fressen problemlos dicht nebeinander an ihren Plätzen, da gibt es keine Animositäten. Aber ansonsten erstarrt Milo vor Panik, wenn sich Socke nur nähert und es beginnt immer mit dem Anstarren.
romulus ist offline  
Alt 16.11.2016, 14:51   #28
Ovi
 
Avatar von Ovi
 
 
Beiträge: 281
 
AW: Katzenmobbing & Verzweiflung pur

Zitat:
Zitat von Paule Beitrag anzeigen
also ich hätte das zylkene eher holly gegeben...
Hmmm...
Mein Gedankengang war: Holly ist immer entspannt und ruhig, solange Findus keinen Angriff starten möchte. Findus startet keinen Angriff, wenn er ausgelastet und müde ist. Dafür muss ich ihn auspowern, was ich nicht kann, weil er zu nervös ist. Folglich gebe ich ihm Zylkene, damit er sich aufs Spiel einlassen kann.
Vielleicht etwas um die Ecke gedacht oder komplett daneben?
Ovi ist offline  
Alt 16.11.2016, 14:56   #29
 
Avatar von Paule
 
 
Ort: 49525 Lengerich
Alter: 47
 
Beiträge: 3.255
 
AW: Katzenmobbing & Verzweiflung pur

hm, dann würde ich es vermutlich beiden geben. allerdings weißt du dann natürlich nicht bei wem es evtl eine Veränderung bewirkt.
von daher würde ich dann auch evtl mit Findus anfangen und wenn dann nach einer gewissen zeit keine Änderung eintritt mit holly weiter machen. denn wenn sie ihm Paroli bieten würde, wäre der vermutlich ruhig.
Paule ist offline  
Alt 16.11.2016, 14:59   #30
Ovi
 
Avatar von Ovi
 
 
Beiträge: 281
 
AW: Katzenmobbing & Verzweiflung pur

Zitat:
Zitat von romulus Beitrag anzeigen
Es muss ja nicht so kommen wie bei mir, vll. habe ich eben nur die A....karte gezogen und nicht rechtzeitig reagiert. Ich hätte uns allen viel damit ersparen können.
Bei uns wäre es der Kater Socke, der weg müsste, damit wieder Frieden herrscht - aber das geht gar nicht, den hab ich seit er Kitten war und das ist jetzt 13 Jahre her. Hier geht die Fehde nun schon seit 6 Jahren und ich kann nichts mehr tun außer sie zu separieren.
Wenn Du die ganze Geschichte lesen möchtest, könnte ich Dir einen Link reinsetzen, wo ich das ausführlich in meinem "Stammforum" geschildert habe - ich weiß nicht, ob das hier zulässig ist und ob Du es überhaupt lesen möchtest.
Nur noch so viel dazu: auch meine drei Kater fressen problemlos dicht nebeinander an ihren Plätzen, da gibt es keine Animositäten. Aber ansonsten erstarrt Milo vor Panik, wenn sich Socke nur nähert und es beginnt immer mit dem Anstarren.
Es ist aber auch schwer frühzeitig zu reagieren, weil die Katzensprache so komplex ist und man immer wieder hört "solange kein Blut fließt...", "Spielverhalten...". Das stimmt ja auch vielleicht anfangs, aber ab einem gewissen Punkt ist der Spaß einfach vorbei und für alle Beteiligten entsteht Anspannung, die sich immer weiter aufbauscht. So sehe ich das zumindest.
Ja, bitte, die Geschichte würde ich gerne lesen! Aber ich weiß nicht, ob man das hier darf Vielleicht per PN?
Bei uns müsste Findus gehen. Und das geht genauso wenig. Er ist als unsozialisiertes, Mini-Dings zu mir gekommen, hat vor allem Schiss und könnte sein Leben nur als Einzelkatze bei einer Einzelperson absitzen. Das kann ich ihm nicht antun. Er kann schließlich nix dafür. Also müsste ich Holly zu meiner Mama bringen. Ach, ich hab jetzt schon Tränen in den Augen.

Also Milo erstarrt und wehrt sich nicht/kaum? Oder kann ich das dann in deiner Geschichte nachlesen?

Zitat:
Zitat von Paule Beitrag anzeigen
hm, dann würde ich es vermutlich beiden geben. allerdings weißt du dann natürlich nicht bei wem es evtl eine Veränderung bewirkt.
von daher würde ich dann auch evtl mit Findus anfangen und wenn dann nach einer gewissen zeit keine Änderung eintritt mit holly weiter machen. denn wenn sie ihm Paroli bieten würde, wäre der vermutlich ruhig.
Och, das tut sie. Sie faucht, drückt sich zu Boden, "schreit", beißt, kratzt, verteilt Pfotenhiebe. Die schenken sich nix. Aber, auch wenn immer gesagt wird, dass der körperliche Unterschied nix zu bedeuten hat, sie kann sich aus seinem "Griff" nicht lösen. Er hüpft quasi auf sie drauf und beißt ins Genick oder sonst wohin, während sie immer weiter in eine Ecke gedrängt wird. Von Weitem sieht es aus, als würde Findus einfach ganz easy über ihr stehen und sie festhalten und Holly strampelt unten wie ein zappelnder Fisch. Und Findus bekommt so oft eine von ihr gescheppert, dass man fast das Echo seines Hohlraumes im Kopf hören kann. Der ist halt Null beeindruckt.
Ich fange mit Findus an und hoffe einfach, dass es klappt.
Ovi ist offline  
Neues Thema erstellen  Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen zu „Katzenmobbing & Verzweiflung pur”
Verzweiflung pur? Katze 2 verjagt Katze 1
AMORA Fleisch pur
Felini Nature Huhn pur / Rind pur
Nächtliches Kratzen :( Verzweiflung pur...
Trockenfutter pur

Stichworte zum Thema Katzenmobbing & Verzweiflung pur

katzenforum

,

katzenmobbing was tun


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:09 Uhr.