Thema: Coonie ohne Papiere, wirklich so schlimm?

Diskutiere im Katzen Forum über Coonie ohne Papiere, wirklich so schlimm? im Bereich "Waldkatzen". Sie hatten also zwei Katzen, die getrennt wurden voneinander? Schade für die Katzen. Sie hätten beide kastrieren sollen und die beiden hätten zueinander gedurft. Ehrlich gesagt glaube ich an einen Ups-Wurf überhaupt nicht. ...
Neues Thema erstellen  Antwort
Alt 28.03.2016, 17:36   #21
 
 
Beiträge: 115
 
AW: Coonie ohne Papiere, wirklich so schlimm?

Sie hatten also zwei Katzen, die getrennt wurden voneinander? Schade für die Katzen. Sie hätten
beide kastrieren sollen und die beiden hätten zueinander gedurft.

Ehrlich gesagt glaube ich an einen Ups-Wurf überhaupt nicht. Wenn es nur so passiert wäre, hätten sie sicher weniger Geld verlangt. € 400,00 ist schon eine Hausnummer.

Aber an die anderen. Wo bekommt ihr so günstig Rassekatzen her?
Maja_ ist offline  
Alt 28.03.2016, 17:36
Anzeige
 
 
AW: AW: Coonie ohne Papiere, wirklich so schlimm?

Hast du schon mal in Wie sag ich´s meiner Katze nachgelesen?
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem ;-).
__________________
Schäppchen für Fellnasen
Alt 28.03.2016, 17:39   #22
 
Avatar von saurier
 
 
Ort: zu Hause :o)
 
Beiträge: 23.476
 
AW: Coonie ohne Papiere, wirklich so schlimm?

Zitat:
Zitat von Maja_ Beitrag anzeigen
[...] Aber an die anderen. Wo bekommt ihr so günstig Rassekatzen her?
Was genau meinst du?
saurier ist offline  
Alt 28.03.2016, 17:44   #23
 
 
Beiträge: 115
 
AW: Coonie ohne Papiere, wirklich so schlimm?

Weil ihr schreibt, es gibt Rassekatzen mit Papieren schon ab € 650,00. Als wir nicht wussten, ob wir die Katzen von einem Züchter oder vom Tierheim wählen sollen, haben wir Katzen ab € 950,00 als Liebhabertiere angeboten bekommen. Eine ab € 850,00. Deshalb hat mich der Preis erstaunt und angeblich haben mehrere hier diese Erfahrung gemacht, deshalb fragte ich. Rein aus Neugierde.
Maja_ ist offline  
Alt 28.03.2016, 17:54   #24
 
Avatar von saurier
 
 
Ort: zu Hause :o)
 
Beiträge: 23.476
 
AW: Coonie ohne Papiere, wirklich so schlimm?

Es mag auf die Rasse und die Gegend ankommen, aber ja, ab 650 Euro ist ein realistischer Preis für ein kastriertes Jungtier.
saurier ist offline  
Alt 28.03.2016, 18:14   #25
 
Avatar von Frigida
 
 
Ort: Fischkopphochburg
 
Beiträge: 23.053
 
AW: Coonie ohne Papiere, wirklich so schlimm?

Ich würde bei dem Ehepaar nicht allzu viel böse Absichten vermuten.
Unter Umständen ist es ihnen auch nicht bewusst, dass eine Katze mit Rasseeltern ohne Papiere eben keine Rassekatze ist. Vielleicht haben sie sich nach den Preisen im Internet gerichtet.
Wir wissen zu wenig und ich scheue mich, irgendetwas zu unterstellen.


Maja, die Frage ist, was noch in dem Preis enthalten war.
Unter Umständen war bei den Preisen bereits die Kastration und das Chippen enthalten.
650 Euro ist auf jeden Fall erst einmal ein Ausgangspreis.
Wird das Tier über eine längere Strecke gebracht, kommen noch Benzinkosten dazu.
So habe ich auch fast 900 und fast 800 Euro bezahlt.
Frigida ist offline  
Alt 28.03.2016, 18:17   #26
 
Avatar von Canix
 
 
Beiträge: 5.472
 
AW: Coonie ohne Papiere, wirklich so schlimm?

Zitat:
Zitat von Maja_ Beitrag anzeigen
Weil ihr schreibt, es gibt Rassekatzen mit Papieren schon ab € 650,00. Als wir nicht wussten, ob wir die Katzen von einem Züchter oder vom Tierheim wählen sollen, haben wir Katzen ab € 950,00 als Liebhabertiere angeboten bekommen. Eine ab € 850,00. Deshalb hat mich der Preis erstaunt und angeblich haben mehrere hier diese Erfahrung gemacht, deshalb fragte ich. Rein aus Neugierde.
Den einzigsten für den ich 750 euro bezahlt habe war Phoenix. Alle anderen 650 euro und die die 1 Jahr alt waren lagen unter 650 euro. Alle Kitten unkastriert, die älteren kastriert.

Es kommt sicher drauf an, wo man schaut. Ich habe gerade Xanthi (BKH, 600 euro) 10 km entfernt gefunden. Ansonsten lag einer bei 150 km Entfernung (Cottbus), 4 bei 550 km Entfernung (Koblenz) und Phoenix kommt aus Madrid, also das ist eine ganze Ecke weiter .

Es gibt die Züchter die teurer verkaufen, aber 750 euro ist für eine Maine Coon als Liebhabetier bei mir die Schmerzgrenze.

lg Juli
Canix ist offline  
Alt 28.03.2016, 18:21   #27
 
Avatar von Puschel_92
 
 
Ort: Recklinghausen
Alter: 24
 
Beiträge: 2.686
 
AW: Coonie ohne Papiere, wirklich so schlimm?

Zitat:
Zitat von saurier Beitrag anzeigen
Es mag auf die Rasse und die Gegend ankommen, aber ja, ab 650 Euro ist ein realistischer Preis für ein kastriertes Jungtier.
Oder auch unkastriert, mit der Auflage sie rechtzeitig kastrieren zu lassen.

Ich hätte auch 650 pro Tier zahlen sollen, aber da ich gleich 2 genommen habe, hat sie die beiden etwas günstiger abgegeben.

Nochmal zum Anfang des Themas: Ja, ich finde es war ein Fehler Holly von diesen Leuten zu kaufen. Egal was sie für eine Geschichte auftischen, es bleibt trotzdem ein Vermehrer, denn es gibt keine Rassekatzen ohne Papiere. Auch wenn die Geschichte sich so zugetragen hat, dann war man zu unachtsam und hätte die Tiere rechtzeitig kastrieren lassen sollen.
Aber ich verstehe dich. Ich hab den Fehler damals auch gemacht. Ich wollte unbedingt einen Maine Coon Kater. Ich habe aber damals wirklich gedacht, die Katzen mit Papieren sind für Ausstellungen oder für die Zucht und Leute die diese besuchen, oder züchten wollen, holen sich so ein Tier. Und die ohne Papiere sind für Liebhaber. Außerdem hab ich immer Abstand genommen von Züchtern die mehrere Zuchttiere hatten, das war für mich wie eine Massenproduktion, weil ich keine Ahnung hatte. Dann kam Garfild, eine Maine Coon look-a-like für 350 Euro. Die Frau hatte es gut gemeint und die Katzen sind mitten in der Familie aufgewachsen. Es war so gemütlich weil dort nur die Elterntiere wohnten, also haben wir uns für Garfild entschieden. Und wir haben alles bekommen, nur keinen Maine Coon Kater!!
Garfild ist viel zu klein mit seinen 5 KG und auch sonst sieht er wirklich nur aus wie ein kleiner MC-Kater, mehr nicht. Er hat einen Herzklappenfehler und die ersten 6 Monate haben wir quasi beim TA verbracht. Ich war ziemlich enttäuscht und würde diesen Fehler nicht nochmal machen, egal was für eine Geschichte ich zu hören bekomme!
Ich hab aus meinen Fehlern gelernt und mich informiert und so sind letzten Oktober "richtige" Maine Coon Kater bei mir eingezogen. Und das ist so ein unglaublicher Unterschied, das hätte ich nie für möglich gehalten ! Die Unterschiede könnten größer nicht sein.

LG Pia
Puschel_92 ist offline  
Alt 28.03.2016, 18:51   #28
 
Avatar von Hollyleaf
 
 
Ort: Königswinter
Alter: 16
 
Beiträge: 33
Tagebuch-Einträge: 1
 
AW: Coonie ohne Papiere, wirklich so schlimm?

Ja, ich bereue es auch Holly von diesen Leuten geholt zu haben (das heißt natürlich nicht dass ich meine Katze nicht haben will!). Sie klangen zwar sehr ehrlich, waren freundlich usw. aber das ist natürlich alles keine Sicherheit. Genau wie Puschel92 schon geschrieben hat dachte ich damals auch Papiere sind nur was für Zuchtkatzen, jetzt weiß ich aber das man für eine echte Rassekatze die topfit und sozialisiert ist auch etwas mehr bezahlen muss, obwohl 400 schon ein heftiger Preis sind. Aber trotzdem frage ich mich was so schwer daran war Papiere für die Kitten auszustellen wenn die Eltern doch vom Züchter sind... Ich meine ihnen lag schon was an den Kitten, denn sie haben Leuten abgesagt die die Katze einzeln halten wollten oder eine zu kleine Wohnung hatten etc. Impfpass, Grundimmunisierung, Entwurmung war ja auch alles dabei, aber na ja... Sehr seltsam das alles. Für mich gilt trotzdem wenn ich irgendwann noch mal eine Rassekatze haben sollte, dann mit Stammbaum.
Hollyleaf ist offline  
Alt 28.03.2016, 19:09   #29
 
Avatar von Puschel_92
 
 
Ort: Recklinghausen
Alter: 24
 
Beiträge: 2.686
 
AW: Coonie ohne Papiere, wirklich so schlimm?

Es ist auf jedenfall schon mal gut das du das auch so siehst. Und keiner sagt das du deine Holly nicht lieb hast. Wir haben Garfild auch lieb und er wird auch immer unser Mini-Coonie-Verschnitt bleiben

Das sie den Wurf der Züchterin nicht gemeldet haben, könnte vielleicht an den Verträgen der Elterntieren liegen?
Das ist nur eine Vermutung, aber wenn in den Veträgen steht (falls es welche gibt) das mit den Tieren nicht gezüchtet werden darf, aber das doch geschieht, dann ist es eine Vertragsverletzung. Und je nach dem wie die Züchterin dazu steht, kann es mehrere Tausend Euro "Schadensersatz" kosten.

Verstoße ich gegen den Vetrag meiner beiden Kater, sind pro Tier mindestens 2000 Euro Strafe fällig.

EDIT: Oder das Ehepaar wusste gar nicht das sowas geht und hat sich mit der Züchterin nicht in Verbindung gesetzt. Auch möglich.

Geändert von Puschel_92 (28.03.2016 um 19:10 Uhr)
Puschel_92 ist offline  
Alt 28.03.2016, 19:21   #30
 
 
Alter: 53
 
Beiträge: 3.465
 
AW: Coonie ohne Papiere, wirklich so schlimm?

Zitat:
Zitat von Puschel_92 Beitrag anzeigen
Es ist auf jedenfall schon mal gut das du das auch so siehst. Und keiner sagt das du deine Holly nicht lieb hast. Wir haben Garfild auch lieb und er wird auch immer unser Mini-Coonie-Verschnitt bleiben

Das sie den Wurf der Züchterin nicht gemeldet haben, könnte vielleicht an den Verträgen der Elterntieren liegen?
Das ist nur eine Vermutung, aber wenn in den Veträgen steht (falls es welche gibt) das mit den Tieren nicht gezüchtet werden darf, aber das doch geschieht, dann ist es eine Vertragsverletzung. Und je nach dem wie die Züchterin dazu steht, kann es mehrere Tausend Euro "Schadensersatz" kosten.

Verstoße ich gegen den Vetrag meiner beiden Kater, sind pro Tier mindestens 2000 Euro Strafe fällig.

EDIT: Oder das Ehepaar wusste gar nicht das sowas geht und hat sich mit der Züchterin nicht in Verbindung gesetzt. Auch möglich.
Ich frag mich, ob das Ehepaar überhaupt Stammbäume für die beiden Elterntiere hat.
Simpat ist offline  
Neues Thema erstellen  Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen zu „Coonie ohne Papiere, wirklich so schlimm?”
Braucht man wirklich "Papiere"?
BKH ohne Papiere
Man könnte wirklich zum Misanthropen werden...
Frisst nicht mehr wirklich + Fieber - keine Besserung
dauernder Futterwechsel - ist das wirklich sehr schlimm?

Stichworte zum Thema Coonie ohne Papiere, wirklich so schlimm?

katzen forum

,

motzkatze

,

katzenforum

,

katze schwarzer dreck auge


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:22 Uhr.