Thema: Schwellung der Mundwinkel/Lippe und hellen Punkten

Diskutiere im Katzen Forum über Schwellung der Mundwinkel/Lippe und hellen Punkten im Bereich "Erkrankungen im Kopfbereich". Guten Abend, ich bin neu hier. Da sage ich erstmal Hallo Ich falle gleich mal mit der Tür ins Haus und hoffe, dass jemand überhaupt mal einen Kommentar abgibt :P Nachdem unser kleiner ...
Neues Thema erstellen  Antwort
Alt 15.05.2018, 01:57   #1
 
Alter: 28
 
Beiträge: 8
 
Schwellung der Mundwinkel/Lippe und hellen Punkten

Guten Abend,
ich bin neu hier.

Da sage ich erstmal Hallo

Ich falle gleich mal mit der Tür ins Haus und hoffe, dass jemand überhaupt mal einen Kommentar abgibt :P

Nachdem unser kleiner Kater Sammy *09/2017 wurde durch mich in einem Straßengraben aufgefunden, die Mutterkatze wurde überfahren.
Sammy wurde mit Katzenmilch aufgezogen und anschließend an Nassfutter, sowie Trockenfutter gewöhnt.
Mia, unsere 4 jährige Dame frisst (mehrere Nassfutterversuche misslungen) nur Trockenfutter.

Es wurde bisher aus folgenden Futtermarken gezehrt:

Trocken: Wilderness, Kitties Cuisine, Royal Canin High Delution, Sanabell Urinary

Nach der Feststellung von Struvitsteinen wurde auf Royal Canin High Delution mit dem TA umgestellt.

Zwischendurch hat das der kleine auch gefressen. Nachdem ich aber mitbekommen habe, dass es bessere Urinary Trockenfutter gibt als dieses (Bspw. Sanabelle), gibt es seither nur noch dieses für die Große.

Für den Kleinen hab es ebenfalls Wilderness, Kitties Cuisine Junior, ab jetzt Sanabell Junior.
Nassfutter bisher ausschließlich Wilderness (2 mal die Woche).

Wir achten stetig darauf, dass der Proteingehalt
aus Frischfleisch den größten Teil des Futters ausmacht und keine Nebenerzeugnisse. Sowie auf den Inhalt von entweder Alpha-Tocopherol als Vitamin E oder reinem Vitamin E.

Gefressen wird aus einem Yummynator und Edelstahlschüsseln. Getrunken aus einem großen Katzenbrunnen ohne Kohlefilter oder 2 Katzentränken mit Wasserreservoir. (alles Plastik)


Zum eigentlichen Problem:

Vor 10 Wochen fing das erste Problem an. Die Lymphknoten der Hinterläufe waren sehr angeschwollen, der TA hat auf einen von uns mitgebrachten Schnupfen getippt und vorsorglich eine Antibiotika-Spritze gegeben.
Der Erfolg stelle sich ein, die Knoten schwollen ab.

Einige Zeit später bemerkten wir, dass sich in der "Lippe" des linken Mundwinkels eine Verdickung bildet, die ihren Bauch leicht nach innen in Richtung Zahnfleisch hatte. Bei genauerer Betrachtung war ein heller, fast weißlicher Punkt in der Mitte zu erkennen. Wir entschieden uns zwei Tage vor einem TA-Besuch zu warten.
Es bildete sich jedoch an der Vorderseite der Lippe eine weitere leicht rötliche Verdickung.

TA Diagnose: Es könnte sich immer noch um die "Erkältung", oder um eine Allergische Reaktion handeln.
Eine Antibiotika-Spritze, sowie fortführend Metacam mit diesen rötlichen Antibiotika-Tabletten (Name ist mir grad entfallen). Zusätzlich eine Cortisolhaltige Creme, zum Auftragen auf die Schwellung.

Die Schwellung ging vorerst leicht zurück, bis die Medikation endete.

Es dauerte nicht lange, bis sich wieder kleine, ich nenne sie mal "Knubbel" am linken Mundwinkel bildeten. Diesmal etwas größer und fester als vorher, jedoch wieder mit den weißen Pünktchen. Kurz darauf der rechte Mundwinkel.

Also..wieder TA.

Diesmal versuchte er es mit einer Hormonspritze (inkl. 3 Folgebehandlungen) therapiert werden.

Ich habe schon auf eine Chrom-Nickel Allergie getippt, weil er sich dauernd an unseren Wasserhähnen reibt. Daher habe ich sie komplett mit Folie eingespannt, so dass kein Kontakt mehr zu Edelstahl besteht. (Kein Schwellungsrückgang).

Nach der ersten Spritze konnte ein leichter Rückgang verzeichnet werden, es stagnierte bis zur 3., ist aber jetzt wieder auf beiden Seiten zu sehen. Links etwa ein Reiskorn Lang und 2 Breit (nach innen).

Als Anhang habe ich mal zur Verbildlichung Bilder angehangen.

Extrem viel gelesen habe ich über Herpes/Eosinophile Granulom oder Futtermittelallergie. Bei letzterem sind wir aber so bedacht auf Inhaltsstoffe (keine EU/EWG Zusatzstoffe, wenig bis kein Getreide, kein Zucker), dass ich das fast ausschließen kann.

Was haltet ihr von all dem? Schon bei der ersten Behandlung wollte ich eine Gewebe-/ und oder Blutprobe, sowie einen Mundhöhlenabstrich. Darauf wollte der TA aber noch warten..

Er meinte, er würde das Eosinophile GK ausschließen, nur was kann es noch sein? Dicke Schwellungen, die nur auf den Mundschleimhäuten auftreten und so groß werden..

Ratlosigkeit auf höchstem Niveau. Nach Dr. Google sind ja fast alle kurz vor dem Tod


Ach, weil ich es grad bei den Bildern sehe. Vor 2 Wochen hatte Sammy einen Knubbel unter dem Kinn, etwa wie ein Insektenstich. Jetzt ist er zwar fast weg, es ist scheinbar eine Dauerrötung geworden. (genauer unter der linken Kieferhälfte)
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg fullsizeoutput_af6.jpg (1,11 MB, 2x aufgerufen)
Dateityp: jpg uUV4M17JRiiByLehhEqnrg.jpg (613,5 KB, 2x aufgerufen)
Dateityp: jpg iR7Mh088S2GNBZZVBqWnFg.jpg (571,1 KB, 2x aufgerufen)
Dateityp: jpg A40E4418-AF60-4144-9362-60E82DFA3411.jpg (1,02 MB, 2x aufgerufen)
MJSM ist offline  
Alt 15.05.2018, 01:57
Anzeige
 
 
AW: Schwellung der Mundwinkel/Lippe und hellen Punkten

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen.
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
__________________
Schäppchen für Fellnasen
Alt 16.05.2018, 09:47   #2
 
Avatar von Ilvy
 
 
Ort: Bayern
 
Beiträge: 4.379
 
AW: Schwellung der Mundwinkel/Lippe und hellen Punkten

Hallo und herzlich willkommen. Wir haben das ähnliche Problem gerade mit unserer jungen Katze, die seit drei Tagen eine Schwellung mittig an der Unterlippe hat. Da sie alles jagt, was im Garten fliegt, haben wir auf Wespe oä getippt. Mittlerweile bin ich mir unsicher, es sieht aus wie Herpes und ist nicht abgeschwollen und wir gehen morgen zum TA. Alles Gute euch!
Ilvy ist offline  
Alt 16.05.2018, 15:25   #3
 
Avatar von goya
 
 
Beiträge: 3.662
 
AW: Schwellung der Mundwinkel/Lippe und hellen Punkten

Hallo und willkommen.

Ich hoffe ich habe das nicht überlesen bei dem Text. Hat euer Kater hin und wieder Probleme mit Kinnakne? Unsere Selly hatte auch mal einen Hubbel am Kinn, der auch so aussah. Der Knubbel an der Lippe könnte eine Sekundärinfektion davon sein.

Ich würde erstmal versuchen alle Näpfe und Trinkgefäße mit Gefäßen aus Keramik oder Glas zu ersetzten. Metalle können, wie du schon geschrieben hast, Allergien auslösen und Plastik kann spröde werden und in den winzigen Risse können sich Erreger ansammeln. Auch können Trinkbrunnen eine Brutstätte für Erreger sein.
Wenn er es zulässt könnt ihr versuchen, am besten mit nassem Gazestoff, regelmäßig sein Kinn zu reinigen.

Dies ist natürlich nur ein Schuss ins Blaue und eine Idee was es sein könnte.
goya ist offline  
Alt 18.05.2018, 01:16   #4
 
Alter: 28
 
Beiträge: 8
 
AW: Schwellung der Mundwinkel/Lippe und hellen Punkten

Huhu,
wir haben einen reinen Stubentiger mit Katzebalkon :)
In der Tat könnte es Herpes, Allergie, eben eine Form Autoimmunkrankheit sein..

Der Knubbel ist das erste mal in 7 Monaten entstanden. Der TA gab noch Lösungen, die aber alle nur auf Verdacht genutzt werden sollten.
Momentan haben wir es mit dem TA so abgesprochen, dass wir 2 Wochen warten ob es besser oder schlechter wird.

Chrom/Edelstahl und Plastik versuchen wir so weit wie mgl zu entfernen, leider ist aber jeder Trinknapf und der größere Brunnen aus Plastik..zwar alles neu aber Mhm.

Alles was man macht ist für die Katz
MJSM ist offline  
Alt 18.05.2018, 09:44   #5
 
Avatar von goya
 
 
Beiträge: 3.662
 
AW: Schwellung der Mundwinkel/Lippe und hellen Punkten

Arg, das ist ärgerlich das alles neu ist. Aber wie du schon schreibst, was macht man nicht alles.

So weit ich weiß gibt es auch keine andere Möglichkeit als durch ausprobieren und ausschließen heraus zu finden was es sein könnte. Ich bin jetzt erstmal vom Gängigste ausgegangen.

Viel Erfolg
goya ist offline  
Alt 18.05.2018, 13:03   #6
 
Avatar von Frigida
 
 
Ort: Fischkopphochburg
 
Beiträge: 27.561
 
AW: Schwellung der Mundwinkel/Lippe und hellen Punkten

Ähm... lese ich das richtig? Der Tierarzt hat keine Ahnung was es ist, drückt aber erst einmal fleißig AB rein und das nicht nur einmal sondern mehrfach?
Könnte mein letzter Tierarzt gewesen sein.
Der nicht umsonst mein Ex-Tierarzt ist.

Was ist es denn für ein Schnupfen-Erreger? Herpes? Calici? Mykoplasmen? Chlamydien? Bordetella?
Wurde das untersucht?

Trockenfutter würde ich gar nicht geben. Gerade bei Struvit nicht.
Du solltest deine Katze unbedingt auf Nassfutter umstellen. Ist vielleicht mühsam, aber es geht. Man muss das Trockenfutter jedes Mal ein wenig mehr anfeuchten, bis es schließlich so feucht ist wie Nassfutter. Dann kann man langsam das Nassfutter untermischen.
Einfach hinstellen und hoffen, dass die Katze es frisst funktioniert leider nicht.

Ich würde mir auf jeden Fall eine Zweitmeinung bei einem anderen, guten Tierarzt holen.

Geändert von Frigida (18.05.2018 um 13:04 Uhr)
Frigida ist offline  
Alt 18.05.2018, 16:55   #7
 
Avatar von Finny
 
 
Ort: Hessen
Alter: 39
 
Beiträge: 5.571
 
AW: Schwellung der Mundwinkel/Lippe und hellen Punkten

Hallo MJSM,

ich stimme Frigida zu und würde ebenfalls als aller erstes und bevor ich versuche der Ursache mit Experimenten, woran es liegen könnte, eine Zweitmeinung einholen. Diesmal aber mit Diagnostik. Denn wenn ich das in deinem Eingangspost richtig verstanden habe, dann hat euer Tierarzt doch bisher nur Vermutungen angestellt und einen Schwall verschiedener entzündungshemmender Medikamente in die Katze gepumpt, in der Hoffnung, dass eines davon wirkt, oder habe ich das falsch verstanden?
Ich mag dieses "wir schauen mal ob was hilft und wenn nicht, dann sehen wir weiter" bei manchen TÄ ja so gar nicht. Meine Devise: erst Diagnostik, dann gezielt behandeln, zumindest solange es möglich ist.
Finny ist offline  
Alt 18.05.2018, 18:30   #8
 
Alter: 28
 
Beiträge: 8
 
AW: Schwellung der Mundwinkel/Lippe und hellen Punkten

Zitat:
Zitat von Frigida Beitrag anzeigen
Ähm... lese ich das richtig? Der Tierarzt hat keine Ahnung was es ist, drückt aber erst einmal fleißig AB rein und das nicht nur einmal sondern mehrfach?
Könnte mein letzter Tierarzt gewesen sein.
Der nicht umsonst mein Ex-Tierarzt ist.

Was ist es denn für ein Schnupfen-Erreger? Herpes? Calici? Mykoplasmen? Chlamydien? Bordetella?
Wurde das untersucht?

Trockenfutter würde ich gar nicht geben. Gerade bei Struvit nicht.
Du solltest deine Katze unbedingt auf Nassfutter umstellen. Ist vielleicht mühsam, aber es geht. Man muss das Trockenfutter jedes Mal ein wenig mehr anfeuchten, bis es schließlich so feucht ist wie Nassfutter. Dann kann man langsam das Nassfutter untermischen.
Einfach hinstellen und hoffen, dass die Katze es frisst funktioniert leider nicht.

Ich würde mir auf jeden Fall eine Zweitmeinung bei einem anderen, guten Tierarzt holen.
Öh äh Erreger wurden noch gar keine gesucht. Dabei bin ich doch sonst immer so Aufmerksam
Wir holen uns jetzt erstmal eine zweite Meinung ein..
MJSM ist offline  
Neues Thema erstellen  Antwort

Stichworte
allergien, eosinophile, mundwinkel, punkte, weiße

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen zu „Schwellung der Mundwinkel/Lippe und hellen Punkten”
Schwellung
Schwellung am Knie
Längliche Schwellung am Ohr bis zum Kopf?
sehr große schwellung nach kastration!
schwellung auf der rechten seite im hals-maul bereich


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:04 Uhr.