Post aus Bayern

  • Ersteller des Themas Tschikitta
  • Erstellungsdatum
Tschikitta

Tschikitta

5.956
175
Melde mich Mal aus dem Krankenhaus in
Münster wo ich seit letztem Montag stationär liege.
Ich habe im linken
Schultergelenk eine bakterielle Entzündung. Wurde darum auch schon vorige Woche Mittwoch daran operiert. Da das Schultergelenk aber schon versteift ist, bekomme ich seit heute Physiotherapie. Im Moment habe ich drei Binden (werden eigentlich von Frauen benötigt) unter dem Gelenk. So habe ich wieder etwas Abstand mit meinem Arm vom Körper.

Ich berichte bald mehr

Gruss Helmut
 
Tschikitta

Tschikitta

5.956
175
Bin heute aus dem KH entlassen worden. Alles was jetzt noch anliegt kann der Hausarzt. Ich kann den linken Arm zwar immer noch nicht richtig bewegen, etwa 10 cm anheben, aber ich versuche an der Geschichte für Samstag zu Schreiben.

Gruß Helmut
 
T

Twinny

119
0
Lieber Helmut
So gerne ich auch die Geschichten von und mit Helga lese, so fest mache ich mir auch Sorgen, dass du dir zu viel zumutest. Bitte pass auf dich auf und die Geschichten können warten...
 
M

mondhexe

11
1
Hallo Helmut,
wie geht es Dir ?
Hoffentlich wird deine Schulter langsam besser. Ich hab schon öfter an Dich gedacht, da ich selber mit meinen Schultern starke probleme habe, kann ich es dir nachfühlen.
 
Tschikitta

Tschikitta

5.956
175
Hallo mondhexe und alle anderen!

Wenn ich nicht so viel schlafen würde, Nebenwirkung eines Medikamentes, ginge es mir ausgezeichnet. Leider kann ich meinen Arm noch immer nicht richtig Bewegen. Somit bleibt mir nur übrig, alles mit einer Hand zu tippen. Was dann natürlich wie das Geiersystem (suchen, sehen, drauf stürzen) aussieht. Bis mich wieder die Müdigkeit überfällt.

Mein Arzt, ich habe ihn danach gefragt, meint das ich auch noch in einem halben Jahr Theater mit der Schulter habe. Ich hoffe es nicht!

Aber trotzdem werde ich bald wieder anfangen zu schreiben. Dabei ist es mir egal, wenn ich zwei Wochen für eine Geschichte brauche oder es auch in kürzerer Zeit schaffe.

Mittwoch muss ich wieder zum Arzt und dann entscheide ich ob es wieder los geht. Aber bis dahin muss ich meinen Arm noch derbe schonen. Denn trotz sehr starker Schmerzmittel nehme ich zwei mal am Tag Opiumhaltige Medikamente zu mir. Dazu kommen noch bis zu 8 normalen
Schmerztabletten a. 500mg.

In der Nacht werde ich auch des Öfteren wach durch die Schmerzen. Ich setze mich dann immer hin und warte das der Schmerz weg geht. Sollte er nach 30 Minuten nicht weg sein, kommen erst dann 2 Tabletten zum Einsatz. Aber bis die wirken dauert es auch meistens 30 Minuten. Erst dann ist ein weiterschlafen möglich, aber nach etwa einer Stunde bin ich wieder wach. Dann muss ich ohne Pillen auskommen, was auch meistens klappt.

Im Moment nervt es mich nur sehr, das ich nur auf der rechten Seite liegen kann. Meine Schlafseite ist nämlich links. Aber ich muss mich wohl in der Nacht drehen und komme wieder auf die linke Seite, was dann auch meine Schmerzen erklärt.

Trotzdem ist es blöde! An die Sauerstoffmaske Nachts habe ich mich ja schon gewöhnt, aber nur rechts schlafen geht einfach nicht.

Aber eine Nacht durchschlafen ist nicht möglich.

Im Moment halte ich mich hier sehr stark zurück ich will erst meinen Arm wieder einigermaßen in Gang bringen.

Gruß Helmut
 
Miezenvogel

Miezenvogel

2.460
22
Helmut,
von mir auch Alles Gute, und daß die Schmerzen weniger werden und bald alles gut wird! :giggle:(y)

Viel Glück 🍀🍀🍀wünscht dir Gabi mit Tobi und Lina🐈🐈
 
M

mondhexe

11
1
Hallo Helmut,
ich wünsche dir auch recht gute Besserung und dass du bald wieder durchschlafen kannst.
LG
 

Stichworte

kindergeschichten katze befreit hund aus stacheldrahtzaun

,

geschichte mit dem papagei und der katze und vier fragen

,

blinde katzen in bayern

,
post aus bayern katze forum
, hüftschaden katzen durch unter sofa kriechen, kieferbruch bei katzen kosten, katze unterkieferbruch röntgen, notfalltasche bei kathastrophe, woher kommt das muskelzittern in der verstauchten vorderpfote bei meiner Katze

Ähnliche Themen