• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Katze humpelt und dreht rechten Hinterlauf weg

  • Ersteller des Themas Kiwi_Cat
  • Erstellungsdatum
Kiwi_Cat

Kiwi_Cat

57
0
Hallo ihr Lieben,
bin etwas verzweifelt: Bin vor vier Wochen mit meinen beiden Mäusen umgezogen. Sie haben sich super eingelebt und alles wunderbar mitgemacht. Bin total happy damit. Sie kämpfen zwar viel im Moment, aber vielleicht gehört sich das ja in einem neuen Revier so. Bin noch nie mit Katzen umgezogen.

Jedenfalls bin ich letzten Dienstag, also heute vor einer Woche von der Arbeit nach Hause gekommen, da lief meine eine Kleine irgendwie komisch. Sie hat gehumpelt und ihren rechten Hinterlauf irgendwie weggedreht. Beim Sitzen war ihr Beinchen immer irgendwie zur Seite gedreht.

Ich habe dann am
selben Abend noch die TA angerufen, welche meinte, ich soll zumindest bis zum nächsten Morgen abwarten, weil Katzen sich manchmal vertreten. Sie ist auch noch aufgetreten und alles. Ok, also die ganze Nacht schlaflos die Katze beobachtet (die dachte wahrscheinlich, ich hab nichts zutun...). Am nächsten Morgen bin ich sofort in die Tierklinik gefahren weil es nicht besser geworden ist.

Dort wurde sie umfangreich untersucht (jedoch nicht geröntgt) und abgetastet. Der TA konnte keinen Bruch und desgleichen feststellen. Er hat vermutet, dass es sich im schlimmsten Fall um eine Prellung handelt. Sie hat Schmerzmittel bekommen und ich sollte ihr noch eine Woche (also bis morgen einschl.) Schmerzmittel geben. Es wurde auch besser und alles aber seit gestern Abend humpelt sie schon wieder :-( Zwar nicht so dolle wie letzte Woche, aber sie humpelt.

Sie ist ansonsten komplett wie immer: Sie frisst, trinkt, spielt, schmust wie verrückt und macht auch sonst jeden Spass mit. Ich habe jetzt grade den TA nicht erreicht und wollte fragen, ob irgendjemand auch solche Erfahrung hat und vielleicht jemand weiß, was dahinter stecken könnte.

Sie hat keine sichtbaren Verletzungen, es ist nicht dick und auch nicht warm. Das nur so vorab. Ich darf sie da auch anfassen aber wenn ich länger auf der Stelle streichel, findet sie das doof und geht weg.

Ich weiß ja, dass Katzen keinen Schmerz zeigen und deswegen macht es mich wahnsinnig :-(

Der TA hat letzte Woche noch gesagt, dass er sie röntgen will, wenn es nicht besser wird. Wie ist das eigentlich beim röntgen? Er meinte, dass sie narkotisiert werden muss.. Aber die beiden waren noch nie voneinander getrennt und ich nehme die andere immer mit zum TA, wenn die andere was hat...

Viele Grüße
 
30.09.2014
#1
A

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen.
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
aristocitty

aristocitty

658
1
selbstverständlich zeigt deine Katze Schmerz: sie dreht den Hinterlauf weg.
Geh bitte nochmal zum Tierarzt mit ihr. ;-)

Für das Röntgen gibt es eine leichte Beruhigungsspritze. Nicht schlimm...
 
Schokocookie

Schokocookie

3.004
13
Meine Katze wurde ohne Beruhigungspritze geröngt. Sie bekam nur ein Leckerlie vor die Nase gehalten. Immer geht das jedoch leider nicht. Je nachdem wie die Lage der Katze sein soll, muss sie still halten.

Prellungen tun oft länger weh, als Brüche. Kann gut sein, dass sie noch immer Schmerzen hat.
 
36 Pfoten

36 Pfoten

32.594
155
Was für ein Zufall, eben habe ich einen ganz ähnlichen Thread erstellt. Mein Mogli hat gestern auch nach einem Sturz sein linkes Hinterbein ganz komisch weggedreht. Er wurde allerdings gestern schon sofort geröntgt, um einen Bruch auszuschließen.

Dasselbe empfehle ich Dir auch.

Gute Bessserung dem felligen Patienten.

P.S. Mogli ließ sich übrigens auch ohne Narkose widerstandslos röntgen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kevy

Kevy

5.220
40
Hello!

Eben erst hier her gefunden.

Ein Röntgen sollte auf alle Fälle gemacht werden, auch wenn es ihr jetzt schon besser gehen sollte. Ebenso sollte der TA auf eine lockere Patella (Kniescheibe lässt sich raus drücken) prüfen, das kann er manuell machen. Wenn sie an PL leidet und die zB rausspringt und nicht gleich wieder von selbst zurück springt, kann das einen Erguss verursachen der den Katzen sehr weh tut.

Unser Lover wurde wegen so einer Patella Luxation bereits auf beiden Seiten operiert. Paar Tage nach der OP hat er eine blöde Bewegung gemacht und hatschte auf einmal auch sehr auffällig mit nach innen gedrehten Bein daher und drehte es beim Sitzen nach außen. Beim Röntgen konnte man erst nix erkennen, erst mit einem Endoskop erkannte der Doc das er sich die Gelenkskapsel aufgerissen hatte :shock:. Wieder OP :???:.
 

Stichworte

katze humpelt hinterbein

,

katze lahmt nach innen

,

latze kipptot rechten hinterlauf weg

,
katze humpelt rechtes hinterbein
, kater spreizt hinterbein beim sitzen

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen