Furminator

  • Ersteller des Themas scharly
  • Erstellungsdatum
scharly

scharly

871
1
Da wir auch eine Waldmieze haben und ihr bei der Fellpflege
helfen wollen,hier mal eure Erfahrungen mit den Furminator.
Ich habe ihn mir im Fressnapf angeschaut ,nur sieht der mir ziemlich klein aus und ist dieser Kamm denn besser wie eine Bürste?:roll:
Gruß Udo
 
SimbaUndNala

SimbaUndNala

2.175
3
huhu!

Ich bin glückliche Besitzerin eines Furminators :lol:
Habe mir das Ding damals für meinen Hund gekauft und als ich dann Katzen hatte gleich weiter verwendet!
Und was soll ich sagen: Ich Liebe Ihn:mrgreen:
Und Simba auch:lol: zumindest muss er immer erster sein, wenn ich den Kamm hole.

Ich finde man bekommt dadurch unglaublich viel "Katze" aus der Katze :cool: heißt ich kämme meine drei Katzen und kann mir mit dem Fell eine neue bauen!

Der Preis ist teuer, aber es lohnt - zumal man ja (ich glaube?) 10 Jahre garantie hat:wink:

Lieben Gruß
 
Drei Fellchen

Drei Fellchen

2.328
12
Also...meine Kurzhaarkatze fusselt immer, ständig, überall. [emoji16]
Seit ich sie 1x in der Woche damit bürste ist es viel, viel besser. Man kann sie jetzt streicheln ohne gleich alles voller Haare zu haben. [emoji106]
Gekauft habe ich sie allerdings für den Langhaarkater, aber weil der sich eh sehr ungern bürsten lässt war es wiedermal ein Flop. Hat aber wirklich nichts mit der Bürste zu tun, und ich werde es auch weiter versuchen. Ich kann den Furminator also nur empfehlen.

Zu beachten...es gibt je nach Händler riesige Preisunterschiede! [emoji57]
 
saurier

saurier

26.711
921
_hannibal_

_hannibal_

8.030
76
Ich besitze auch einen, aber ich verwende ihn sehr wenig, da er die Unterwolle mit aus dem Fell kämmt. Und ich glaube nicht dass es für die Katze bzw ihr Fell gut ist wenn man ihr die ganze Unterwolle und das gesunde Fell nimmt.

Es gab schon Beiträge, da wurden der Katze mit den Furminator kahle Stellen gekämmt, und dann hat man sich gewundert, was da los ist.
 
Patentante

Patentante

25.592
110
Der Furminator kämmt ja nicht, sondern schneidet. Deswegen gabs tatsächlich schon viele fast kahle Katzen :wink:

Ich verwende den (Billigprodukt von ZP, nicht das Original) nur bei starken Verfilzungen. Für alles andere nehme ich lieber die Zupfbürste. Die tut nicht so weh wie der Furminator (bei meinen Knochengestellen ist der sehr "ungemütlich") und nimmt nicht mehr raus als sie soll.

Aber wenns extrem ist kann man sicherlich auch einmal die Woche den Furminator nehmen. Halt nicht öfter.
 
M

momue

3
0
Hallo zusammen,

also ich konnte mit dem Furminator auch schon erfogreich verfilzte Stellen im Fell und Knoten entfernen.
Ansonsten verwende ich eine Bürste, denn das liebt meine Kater sehr. Die "Behandlung" mit dem Furminator hingegen, findet er eher so "middl".

Eine Bekannte von mir hat eine günstigere Variante des Furmi und ist damit aber auch zufrieden.

LG
Moritz
 
Andrea.A

Andrea.A

317
0
Hallo zusammen

Ich kenne den furminator hab aber ne abgespeckte Version von der Firma Karli. Also laut dem Herstellers des Furminator 's und einer Hundefriseurin die ich kenne soll er nicht schneidern sondern nur die lose Unterwolle rausnehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen