Hilfe! Schwangere katze!

N

NaTe

27
0
Hallo erstmal....
ich komme heute hier hin da ich ganz dringend hilfe bräuchte. umschrieben: Wir haben eine schwangere katze...
Ausführlich:

unsere Kätzin Tequila ist nun 2 Jahre alt und schwanger... ( ungewollt, warum erfahrt ihr gleich )
wir wollten unsere Maus kastrieren lassen letztes jahr gegen sommer, da sie dort nun endlich vom alter her bereit war. Ich selber war zu diesem Zeitpunkt auch schwanger und wir hatten dann leider eine Frühgeburt in der 28 Woche.
lange rede kurzer sinn, dadurch das wir wochenlang im Krankenhaus verbracht haben auf Intensivstation etc ist die Kastration leider etwas untergegangen bzw zeitlich nicht möglich gewesen ( man hat ja auch in solch einem Moment andere dinge im kopf )
allerdings wurde aus unserer maus dadurch eine Hauskatze denn das sie nicht kastriert wurde wussten wir natürlich.
wir haben zuhause noch 2 weitere kinder ( abgesehen von unserem Sorgenkind)
nun ja, vor drei Wochen bemerkte ich das unsere Tequila aus ihrer Vulva blut verliert und fing sofort an zu googlen. natürlich war das nicht normal daher habe
ich sofort einen Termin in der Tierklinik ausgemacht und mich auf den weg dorthin gemacht mit unserer maus.
dort war es dann soweit : Ihre katze ist schwanger....
mein erster gedanke war natürlich wie das möglich sein konnte doch das röntgen machte das ganze safe, ein Baby zu sehen mit Wirbelsäule.. nun gut, dann ist es so. ( später hat sich rausgestellt das sie meinem mann mal entflohen ist und da muss es wohl passiert sein ) der Tierarzt meinte das der wurf bis ende des Wochenende da sein sollte ( ich war an einem dienstag dort )
nun ( in anfang Woche 3 ) danach ist immer noch nichts passiert... ich habe mir schon sorgen gemacht und letzte Woche eine andere Tierärztin angerufen da unsere maus sich benommen hat wie eine rollige katze.
von dieserärtzin habe ich gesagt bekommen das katzen schonmal rollig sein können es aber alles ok ist solange sie frisst und trinkt ( ds tut sie heute noch ) und keinen ausfluss verliert der stinkt ( hat sie auch nicht )
ich selber habe die kitten noch nie gespürt allerdings bin ich der Meinung schonml ein paar Bewegungen gesehen zu haben.
unsere maus maunzt seit zwei Wochen wie eine verrückte ( mal mehr mal weniger ) legt sich ganz oft ins bad kommt aber wieder.
sie springt immer noch wacker rum von fenster zu fenster und läuft das haus auf und ab....
sie leckt sich sehr viel ( vuvla und körper ) hat auch minimalen ausfluss ( durchsichtig sehr wenig, tropft nicht, riecht nicht )
sie frisst nicht weniger.
ab und zu zittert sie oder maunzt darauf hin ( ich denke senkwehen )
sie legt sich hin und welzt bzw dreht sich hin und her.
ihre Zitzen sind leicht dunkel rosa und deutlich zu erkennen im Gegensatz zu vorher allerdings empfinde ich es nicht als mega angeschwollen.
sie streckt mir immer noch ihren po hin wenn sie zum streicheln kommt ( das tut sie auch beim rollig sein )
lässt sich von mir anfassen und streicheln und kommt auch immer zu mir ( sehr verschmust die kleine maus aber das ist sie schon immer )
eine wurfkiste habe ich ihr natürlich auch gleich gemacht nach dem ersten Tierarzt besuch. aber von nest bauen nichts in sicht, sie interessiert sich nicht mal dafür.
vor einer Woche hatte sie sich paar mal übergeben aber ansonsten ist nichts besonders auser das sie am liebsten raus würde ( was ich natürlich unter strengster Beobachtung nicht zu lasse.

ich weis einfach nicht mehr weiter, Tierarzt meint ich soll ausharren aber ich mach mir langsam sorgen ( vlt auch total übertrieben ist ja das erste mal und auch letzte ) ich kann ihr nicht helfen, Presswehen hatte sie devenitiv noch keine.
auffällig ist nur das sie an einem tag schwanger aussieht am anderen wieder nicht ( es sollen 3 Babys sein also richtig fett wird sie glaub eh nicht)

ich hoffe mir kann jemand helfen.
ich entschuldige mich für dieses wirr war meiner seits und bestimmt auch den ein oder anderen Rechtschreibfehler aber ich bin nur noch am verzweifeln und bekomm keinen klaren kopf mehr
 
Kirchenmaus

Kirchenmaus

5.459
22
Hallo,
erstmal tief durchatmen.
Das ist ja dumm gelaufen mit eurer Katze, aber wenn ich das alles so durchlese, bist du sehr aufmerksam und kümmerst dich wirklich gut. Vielleicht machst Du dir auch wegen deiner eigenen Schwangerschaft letztes Jahr so viele Sorgen.
Du hast sehr viel gut vorbereitet und bestimmt werden sich im Laufe des Tages noch Züchter und andere Erfahrene melden und mit dir alles durchgehen.
Wichtig ist, dass Du einen Tierarzt an der Hand hast, der im Notfall jederzeit erreichbar ist, das solltest Du noch abklären. Ansonsten finde ich wirkt eure Katze noch sehr entspannt.
 
N

NaTe

27
0
naja entspannt was ihre art angeht ja, das jammern ihrer seits hört sich allerdings nicht so entspannt an.
ich mach mir halt auch sorgen da sie laut Tierklinik an diesem einem dienstag mindestens tag 53 sein hätte müssen und dann wären wir heute bei tag 75.... na klar jeder kann sich auch vertun, ich weis nicht wie das ist, der Arzt meinte nur das man die Wirbelsäulen der kleinen erst ab ca tag 53 sehen könnte und die waren ja zu sehen. ich hab schon stunden mit ihr im bad verbracht weil sie mir das gefühl gibt sich da am wohlsten zu fühlen, streichel einheiten etc... mein Mann meint schon ich bin verrückt ....
klar ein zweiter rat den ich mir auch eingeholt habe meinte alles gut solang essen und trinken und kein ausfluss der riecht. aber kann ein Tierarzt trotz röntgen sich so verrechnen?
ich werd wahnsinnig sie ist doch mein kleines Baby :(
 
Kirchenmaus

Kirchenmaus

5.459
22
Hier aus dem Forum hatte "Schnoddel" kürzlich Kitten von einer ausgesetzten Katze und hat uns alle teilnehmen lassen. Such doch mal ihre Threads über die Suchfunktion, so ein wenig zum Einlesen, du könntest sie auch mal per PN kontaktieren.
 
N

NaTe

27
0
Ich glaube ich habe das schon gelesen, habe die letzten zwei Wochen mehr im Internet mit nachlesen verbracht als ich mein ganzes leben mit lese verbringe....
aber bei keinem war es so wie bei mir deswegen mein hilfe schrei.
und jeder Arzt meint ruhe bewahren... wenn das mal so einfach wäre :( ich würde am liebsten dauerbesucher beim Arzt sein das geht ja aber auch nicht...
 
Labiae

Labiae

2.662
27
Hallo du.

Nun nimm dir einfach mal einen Moment und atme tief durch.
Du hast da gerade eine sehr stressige und auch unbekannte Situation, was dich natürlich verständlicherweise verunsichert.
Trotzdem musst du aufpassen, dass du dich nicht zu sehr da hineinsteigerst, wenn du zu gestresst bist, wirkt sich das auch auf deine Katze aus und das wird nicht gerade förderlich dafür sein, dass sie ihre Kitten in dieser stressigen Umgebung auf die Welt bringt.
Du hast selbst gerade ein Kind bekommen, wie wäre es dir ergangen, wenn dabei ständig jemand um dich herumgerannt wäre, dich mit Argusaugen beobachtet hätte, bei jedem kleinen Schrei zum Arzt gerannt wäre und ständig im Stress? Hättest du dich dabei wohl gefühlt? Deine Katze weiß nicht, dass du gestresst bist, weil du dir Sorgen um sie machst, sie merkt nur, dass du plötzlich total anders bist und das verunsichert sie.

Du musst jetzt, so schwer es auch fällt, der ruhende Pol und das sichere Zuhause sein.
Wenn sie blutet, nicht frisst oder trinkt, stinkenden Ausfluss hat oder ähnliches, kannst du zum TA fahren, aber ansonsten ist vor allem wichtig, dass deine Katze zur Ruhe kommen kann und sich wohl fühlt, du musst sein wie immer.

Eine kleine Anmerkung am Rande, da ich nicht weiß, was ihr mit den Kitten vorhabt: Eine Katze, die rollig ist, ist auch alt genug, kastriert zu werden. Ihr müsst damit nicht bis zu nem Jahr oder so warten.
Im Gegenteil, für die Katze ist eine eventuelle Trächtigkeit viel belastender als die Kastration.
Lasst also die Mama, sobald die Kitten abgestillt sind, kastrieren und auch die Kitten spätestens mit 4-6 Monaten, wenn es gemischte Geschlechter sind eher früher, ab 12 Wochen ist eine Kastration möglich.
 
N

NaTe

27
0
ja ich versuche ja ruhe zu behalten aber dieses mega drüber sein mcht mir sorgen, vorallem hat sie ja immer wieder wehen, aber du hast schon recht ich würde es auch nicht wollen. allerdingss kommt sie ja auch immer zu mir....
hmmm...
ja sie wird jetzt dann zwei, wir haben sie selber von jemanden genommen als sie ein Baby war die gar nichts wusste, nichtmal wann sie auf die welt kam und haben sie dann hoch gepeppelt. der Tierarzt meinte nur zum sommer hin ist sie alt genug zum kastrieren und dann kam mein Zwischenfall und das ganze rückte leider nach hinten.
Mein Mann würde die kitten am liebsten behalten, doch 4 davon zu haben und davon 3 kleine und 3 kinder ist schon eine aufgabe für sich.
allerdings werden wir sie ganz sicher kastrieren lassen sobald es möglich ist ( sei es die kleinen oder auch die große )
ich wollte das ja selber nicht, wenn ich sie jetzt so leiden sehen tut sie mir schon leid
 
Geek

Geek

2.364
43
Hi,
ein wenig Info, deine TÄ sind da nicht so richtig informiert. :evil:
Es gab mal die Regel, dass ab Tag 52 Röntgen für die Babies ungefährlich ist, weil Bildung von Knochen und Organen dann bereits abgeschlossen sind.
Das bedeutet aber nicht, dass die Wirbelsäule erst ab dann sichtbar auf dem Röntgen ist, das passiert so ab Tag 40.
Ich würde einfach mal sagen, jetzt die Woche passiert es und deine Tequila ist irgendwo über 60 Tage Trächtigkeit.
Ich würde noch ein paar Wurfkisten aufstellen, Umzugskartons mit einer reingeschnittenen Öffnung funktionieren sehr gut und Tequila hat Auswahlmöglichkeiten.
 
N

NaTe

27
0
Schön dann haben die ja leicht misst erzählt.... und das ist auch noch eine Tierklinik die die Tiere aus dem Zoo betreut unter anderem.
Ja ich dachte mir auch schon Vlt hat sie nicht genug Auswahl und findet kein geeignetes Plätzchen für sich.
Aber was kann diese durchsichtige Schleim sein? Der tropft aber nicht ab... hab irgendwo gelesen das die blase von einem Baby geplatzt ist, nicht das da ein totes Würmchen raus kommt, das wäre natürlich trotz der ungewollten Schwangerschaft sehr schade :(
 
Geek

Geek

2.364
43
Am Ende der Trächtigkeit ist ein bisschen Ausfluss/Schleim recht häufig der Fall, solange da nichts übel riecht ist kein Grund zur Panik, WENN die Katze ansonsten fit ist.
Dass eine Fruchtblase geplatzt ist, ist dann doch sehr viel unwahrscheinlicher.
 
M

Maja_

239
0
Du beobachtest sie sehr gut und ich denke, du würdest spüren, wenn es ihr nicht mehr gut geht.

Würde auch sagen, dass es jetzt bald soweit ist und die Kitten kommen. Hast du zur Not Aufzuchtmilch im Haus?
 
Simpat

Simpat

3.962
102
Das einzige was ich an der Sache jetzt nicht verstehe ist dieser Satz:

wir wollten unsere Maus kastrieren lassen letztes jahr gegen sommer, da sie dort nun endlich vom alter her bereit war.
Wenn die Maus jetzt 2 Jahre alt ist, dann war sie doch nicht erst letzten Sommer oder Frühjahr alt genug, sondern schon längst alt genug für die Kastration. Man kastriert Katzen normalerweise mit 5-6 Monaten, bei gemischtgeschlechtlicher Haltung auch schon mit 4 Monaten und auch Frühkastration ist kein Problem bei Katzen.

Warum auch immer es sich dann noch ein drei Vierteljahr hingezogen hat, hatte sicher seine Gründe, aber was ich nicht verstehe, warum man sie nicht schon davor längst kastriert worden ist, sie war ja dann letztes Frühjahr schon ein Jahr alt und hätte also schon im Herbst 2014 kastriert werden können.


Nun ja, jetzt ist es so, ich würde da auch noch Geduld zeigen und das Tier gut beobachten. Aber wenn sie nur einmal kurz deinem Mann entwischt ist, dann wisst ihr doch das Deckdatum relativ genau oder war sie da wochenlang unterwegs? Dann könnte man doch das Wurfdatum ziemlich genau ausrechnen.

Ich denke auch, dass wenn du deine Katze genau beobachtest es schon rechtzeitig merken wirst, wenn etwas nicht stimmen sollte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Glady v. T.

Glady v. T.

204
3
Hi,
ein wenig Info, deine TÄ sind da nicht so richtig informiert. :evil:
Es gab mal die Regel, dass ab Tag 52 Röntgen für die Babies ungefährlich ist, weil Bildung von Knochen und Organen dann bereits abgeschlossen sind.
Das bedeutet aber nicht, dass die Wirbelsäule erst ab dann sichtbar auf dem Röntgen ist, das passiert so ab Tag 40.
Ich würde einfach mal sagen, jetzt die Woche passiert es und deine Tequila ist irgendwo über 60 Tage Trächtigkeit.
Ich würde noch ein paar Wurfkisten aufstellen, Umzugskartons mit einer reingeschnittenen Öffnung funktionieren sehr gut und Tequila hat Auswahlmöglichkeiten.
Sehe ich ähnlich
Ab dem 42. Tag sagt meine TÄ erkennt man im Röntgenbild deutlich die Knochen. Wenn man also das zu Grunde legt, dann wäre jetzt der 65. Tag. Also alles im normalen Bereich.
Eine Geburt kann sich mit dem absondern des Schleimpropfes ankündigen, muss es aber nicht.

Behalte die Nerven, damit deine Unsicherheit sich nicht überträgt. Damit hilfst du deinem Tier am meisten.
Hast du Tücher, ev. Wärmekissen, Waage, Schreibblock, Abfalltüten für ev. nicht gefresse Plazenten usw. vorbereitet?

Du schaffst das schon.

LG Gabriele
 
Westpark-Nic

Westpark-Nic

1.864
100
Grundsätzlich ist es schwierig den Zeitpunkt der Trächtigkeit zu bestimmen, wenn man den Decktermin nicht kennt. Viele TÄ tun sich damit außerordentlich schwer (geben das aber nicht zu).

Ich wundere mich allerdings auch, dass ihr den Decktermin nicht näher bestimmen könnt, wenn sie deinem Mann nur einmal abgehauen ist ... könnt ihr das nicht noch mal genauer recherchieren?

Unruhe und Mauzen kann mehrere Tage vor der Geburt beginnen ... wenn ich überlegen, wieviele Stunden ich schon vor der Wurfkiste gesessen habe ... und es dann doch erst mal wieder falscher Alarm war.

Auch wenn viele Menschen glaube, "die Katze macht das schon", ist es extrem wichtig, dass du bei der Geburt dabei bist. Das heißt, im Idealfall steht die Wurfkiste in einem Zimmer (bei dem man die Tür verschließen kann) und in dem es keine anderen Kisten, Schlafhöhlen usw. gibt, die die Katze als Alternative sehen könnte. Bei uns ist das das Schlafzimmer - nachts sind werdende Mütter mit mir darin, Tür zu ...

Neben der Wurfkiste sollte alles bereitstehen, was man braucht - Waage, Müllbeutel, desinfizierte Schere, Zewa, Zettel (um Uhrzeiten zu notieren - von wann bis wann hat sie Presswehen, wann wird ein Baby geboren, usw. man meint zwar, sich das merken zu können - ist aber oft eben nicht so.) Nach zwei Stunden erfolgloser Presswehen sollte man in der Regel zum TA ...

Gerade bei Erstgebärenden kann es gut sein, dass sie völlig überfordert sind - hier muss man gut beobachten und im Zweifelsfall schnell eingreifen. Wenn die Mama das Baby nicht sofort "auspackt" und putzt, muss man wenigstens den Kopft freimachen und den Zwerg zum Atmen bringen. Besser ist es die Nabelschnur nicht abzuschneiden, solange die Plazenta noch drin ist ... aber sobald sie draußen sollte man das tun. Ich überlass das selten meinen Müttern - die kriegen die richtige Länge oft nicht hin (es sollte noch ca. ein fingerbreit Nabelschnur am Baby bleiben).

Optimal für die Wurfkiste ist ein kleiner Stapel Einweg-Wickel-Unterlagen - die kann man nach jedem Baby relativ leicht unter der Katze rausziehen, so dass die Wurfkiste immer sauber und trocken ist.

Wenn du noch konkrete Fragen hast, kannst du dich gerne noch mal bei mir melden.
Grüße,
Nic
 
N

NaTe

27
0
Okay, also nochmal von vorne irgendwo hatte ich es ja geschrieben:
Wir haben die kleine Maus damals um mal krass zu sagen aus einem Loch geholt wo man ihnen im sehr jungen alter Kochschinken hingestellt hatte und das war's. Die Mutter hat die kitten in einem abstelllager bekommen und ist dann nie wieder zu ihnen zurück gekehrt. Das heißt, wie alt die Katze auf die Woche ist kann ich leider nicht sagen, wir wissen nur das sie Ende 2014 geboren ist. Ich entschuldige mich hierfür vielmals das ich geschrieben habe sie sei schon 2.
Punkt 2. Dadurch das wir ja nicht wissen wie alt sie genau ist, sind wir natürlich erstmal zum Tierarzt da auch wurmbefall ein mit Träger von ihr war, und unser TA meinte gegen Sommer könne man sie erst kastrieren. Ich bin kein Züchter und verlasse mich nunmal dadurch auf aussagen des TA. Und zum letzten Punkt des Vorwurfs, doch auch ein dreiviertel Jahr kann das nicht passieren, da wie schon geschrieben ich selber schwanger war und in der 28. Woche eine früh Geburt hatte, die überlebenschance von unserem Sohn lagen bei 10%
Und wir haben sehr viele Wochen um es nochmal zu streiten, sogar Monate mehr im Krankenhaus verbracht als Zuhause.
Und dann muss ich noch sagen, ja meinem Mann ist sie abgehauen, aber wie schon gesagt "Mann" der hat sich in dem Moment keine Gedanken gemacht und sofort den Termin aufgeschrieben so das wir wissen wann genau der deck Punkt war. Als Mann denkt man nicht immer sofort an sowas oder geht vom schlimmsten aus.

So und nun zu den anderen, ja hab alles bereit gestellt was ich alles aus dem nett raus lesen konnte was man so haben sollte.
Seit gestern Abend wird sie schon ruhiger geht ganz viel auf ihre Toilette und in ihrer Kiste war ein Fleck zu entdecken, nicht ganz geruchslos aber hat auch nicht gestunken.
Ich halte euch auf dem laufenden :)
 
M

Maja_

239
0
Sieht wirklich so aus, als wenn die Entbindung kurz bevor steht.

(OT: War dein Sohn krank? Meine Zwillinge kamen vor knapp 14 Jahren in der 28. SSW zur Welt und schon damals hieß es, die Überlebenschancen liegen bei über 80 % und heute sollen es sogar 90 % sein).

Wie auch immer, wünsche deiner Familie alles Gute und der Katzenmama eine leichte Entbindung.

Gibt es denn Fotos von den Kleinen und möchtet ihr welche behalten?
 
Kirchenmaus

Kirchenmaus

5.459
22
Ja, bitte halte uns auf dem Laufenden. Gut, dass du dich so vorbereitest.

Dass manche sehr kritisch nachfragen, liegt auch daran, dass viele hier im Tierschutz tätig sind und die alljährliche Kittenschwemme dann ausbaden müssen, sozusagen.
 
N

NaTe

27
0
Keine Ahnung warum es nur 10% wären, sie meinten "er sei noch nicht ganz fertig " und wenn er es schafft wäre er masiv behindert. Sie haben uns sogar Psychologen und einen Pfarrer zur Seite gestellt...
Aufjedenfall ist er jetzt zum Glück Putz munter und hat auch keine Behinderung.

Ja klar ich kann das schon verstehen und weiß wie das mit den kitten ist, sonst hätten wir ja nicht selber "so eine Katze " aufgenommen.
Ich bin selber nicht für solche Dinge, aber das war ja von uns absolut keine Absicht. Wir haben dem TA vertraut und dann eben selber unsere Problemchen gehabt. Ich mach auch meinen Mann da keinen Vorwurf.

Und zu der frage was wir mit ihnen machen.....
Also sobald sie da sind und es dann wieder geht lassen wir unsere Tequila erstmal kastrieren.
Die kleinen "3" werden liebevoll aufgezogen mit impfen und kastrieren und werden so wie es aussieht nach Wünsch meines Mannes bei uns zuhause bleiben und nicht weg gegeben.

Er meinte wenn unser "sorgenbaby" ( aufgrund der Sache wie sie "lebte" und "geboren" wurde) dann schon schwanger sei, möchte er sie nicht hergeben.

Denn am Ende muss man doch eins immer sehen, die Leute die man denkt zu kennen oder auch fremde machen immer einen "super" eindruck, wo man denkt da geht es ihnen gut, aber ganz oft sind das dann leider die Tierchen die unterernährt sind oder auf Einmal im Tierheim sind.

Wir hatten nie vor zu züchten und haben es auch nicht vor ( ich muss gestehen der Stress jetzt ist mir vom Kopf her einfach zu viel ) und dabei bleibt es auch.

Ich Freu mich mittlerweile auf die kleinen und kann es kaum noch erwarten *g* ich hoffe sie kommen bald
 
Simpat

Simpat

3.962
102
Und zum letzten Punkt des Vorwurfs, doch auch ein dreiviertel Jahr kann das nicht passieren, da wie schon geschrieben ich selber schwanger war und in der 28. Woche eine früh Geburt hatte, die überlebenschance von unserem Sohn lagen bei 10%
Und wir haben sehr viele Wochen um es nochmal zu streiten, sogar Monate mehr im Krankenhaus verbracht als Zuhause.
Tut mir leid, ich wollte dir nicht zu nahe treten, aber da hast du mich auch falsch verstanden, so hatte ich es nicht gemeint.

Warum auch immer es sich dann noch ein drei Vierteljahr hingezogen hat, hatte sicher seine Gründe, aber was ich nicht verstehe, warum man sie nicht schon davor längst kastriert worden ist, sie war ja dann letztes Frühjahr schon ein Jahr alt und hätte also schon im Herbst 2014 kastriert werden können.
Ich hatte es mit Absicht so formuliert, um nicht ins Detail zu gehen, weil du ja schon geschrieben hast mit Schwangerschaft, Frühgeburt, Probleme usw. war nicht als Vorwurf oder ironisch gemeint, sondern dass es seine Gründe hatte, warum es sich dann doch gezogen hat.

Der einzige Punkt war nur, warum wenn die Katze schon 2 Jahre ist, sie bevor die Probleme kamen mit Schwangerschaft und Frühgeburt, die Katze da nicht schon längst kastriert war, dass war der einzige Punkt über den ich gestolpert bin und ich bin halt irrtümlich davon ausgegangen, dass man es nachrechnen könnte, wann sie entwischt ist und man dadurch ein Datum hätte, was es natürlich leichter machen würde zum händeln, wenn man einen ungefähren Geburtstermin hat. Wünsch euch jedenfalls viel Glück!


[OT: Freut mich sehr, dass dein Sohn wohlauf ist, hatte mich nicht getraut nachzufragen, ob alles gut ausgegangen ist und wollte daher nicht ins Detail gehen. Ich habe eine Zwillingsschwester, war selbst eine Frühgeburt 27.Woche. ;-) ]
 
N

NaTe

27
0
Entschuldigung, wollte es auch nicht so rüber kommen lassen...

Ich hab es nicht direkt als Angriff gesehen, bin nur selber total überfordert der schwangeren Mietze weil ich halt selber gar keine Ahnung von sowas hab und immer das Gefühl hab sie leidet aber es tut sich nichts :(

Zum Zeitpunkt als sie entwischt ist war sie auch nicht mal rollig das weiß ich noch deswegen hat sich da niemand Gedanken drüber gemacht oder Nachwuchs erwartet. Ich hab in dem letzten Tagen nur so viel im Internet gelesen und auch Einige Vorwürfe und hab selber mit mir gerungen überhaupt selber zu schreiben.
Aber es war hält definitiv keine Absicht von uns...

Ich Hoff es ist endlich so bald , ist ja schlimmer als selber schwanger sein ?

Eine frage hab ich da jetzt allerdings und hoffe auf schnelle Antwort.

Ich verbringe viel Zeit heut mit der kleinen Maus un sie will immer gestreichelt werden. Ist ja kein Problem... heute Nachmittag viel mir dann auf, das "ihr Hinterteil" total hart war und nach hinten hat sie immer wieder gezittert.... ihr leichter Schleim Ausfluss was aber nicht abtropfe sondern immer sehr wenig war und kleben bleibt bis sie es ableckte wurde dann auch etwas mehr.

Hat das was zu bedeuten? Soll ich sie lieber nicht mehr kraulen?

19:55 sie fängt an den letzten Karton im obersten Stockwerk zum zu lauern als würde sie ein Nest bauen wollen.... ihre Bettchen und Möglichkeiten fand sie wohl nicht so toll.....

Dauert es dann noch lang? Oh Gott bin ich aufgeregt tut mir Leid :(
Aber endlich hab ich das Gefühl es tut sich was
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen