darf man den Schwanz bürsten?

  • Ersteller des Themas Mirei
  • Erstellungsdatum
M

Mirei

49
0
Hallo zusammen,

Als ich meine Heiligen Birmas damals von privat übernommen
hatte, sagten mir die damaligen Besitzer, dass man den Schwanz nicht bürsten darf, weil das den... äh, soweit ich mich erinnere, den Duftdrüsen am Schwanzansatz schaden würde. Stimmt das denn?
 
Puschel_92

Puschel_92

3.273
24
Hallo,

von den Drüsen weis ich jetzt so nichts, aber ich bürste den Puschelschwanz von meinen Katern auch nicht. Das Fell brauch dort viel länger zum nachwachsen, bis zu 4 Jahre hab ich mal gelesen.

LG Pia
 
Kirchenmaus

Kirchenmaus

5.367
19
Ich bürste den Schwanz auch nicht, weil das echt elend lang dauert, bis da was nachwächst. Schoki hatte mal einen Biss im Schwanz und da musste rasiert werden, sie sah lange sehr "lustig" aus.
 
Linette

Linette

1.594
69
Ich kämme Dorlis Puschelschwanz mit einem grobzinkigen Kamm, weil ich finde, die Haare sollten überall an der Katze gepflegt sein und nicht verknoten. Bei Somalis ist aber sowieso der Schwanz das einzig wirklich langhaarige. :mrgreen:

Katzen versuchen ja auch selber Ordnung zu halten, da sollte man schon helfen.

Das mit "besser nicht bürsten" kommt, glaube ich, daher, dass man bei Ausstellungskatzen nicht zuviel des Guten tun sollte, weil sonst der Schwanz etwas weniger buschig aussehen könnte.
 
Puschel_92

Puschel_92

3.273
24
Also verklebtes oder verknotetes wird bei mir auch vorsichtig raus gebürstet, ich musste auch schon schneiden. Es soll natürlich auch gepflegt sein, so ist das ja nicht.

Aber da ich die buschigen Puschels toll finde, versuche ich da möglichst wenig Fell raus zu bekommen.
Ich würde da nie so durch bürsten wie beim restlichen Katzenkörper.

LG Pia
 
S

sonnenbrille

88
0
Für den Schwanz nehme ich ab und zu mal eine Babybürste, weil sie sich dort und am Pöppes nicht gerne mit der "richtigen" Bürste bürsten lässt.
 
BibiBlocksberg

BibiBlocksberg

6
0
Ich mache am Schwanz nur Knoten und Schmutz (Blätter oder Blüten oder Staub, da verfängt sich ja einiges :roll: ) weg, entweder durch ausbürsten oder durch raus schneiden, je nachdem wie schlimm es ist. Ansonsten bürste ich den Schwanz überhaupt nicht!

Meine erste Coonie wurde von den Vorbesitzern am Schwanz ebenso viel gebürstet wie am restlichen Körper, er sah wirklich kümmerlich aus und war überhaupt nicht buschig, sondern dünn und Coonie-untypisch. Bei uns hat sie dann einen sehr buschigen Schwanz bekommen, da ich ihn nicht regelmäßig mitgebürstet habe. Es hat aber einige Wochen gedauert, bis es so aussah. Bis zu ihrem Tod hatte sie dann einen wunderschönen Buschelschwanz :) Es scheint also zu stimmen, dass die Haare dort langsamer nachwachsen.

Bei unserem neuen Coonie mache ich es jetzt genau so, und unsere Gäste bewundern seinen buschigen Schwanz regelmäßig :-D Sein Schwanz ist so breit wie der ganze Kerl, wirklich wahnsinnig buschig und schön flauschig :d078:
 
cangreja

cangreja

7.925
20
Wenn ich meinem Fussel diese Frage stellen würde, wäre die Antwort eindeutig "Nein!" ;-)
Leider geht's aber nicht immer so, wie der Herr es sich wünscht, ich halte es aber wie BibiBlocksberg:

Ich mache am Schwanz nur Knoten und Schmutz (Blätter oder Blüten oder Staub, da verfängt sich ja einiges :roll: ) weg, entweder durch ausbürsten oder durch raus schneiden, je nachdem wie schlimm es ist. Ansonsten bürste ich den Schwanz überhaupt nicht!
 
_hannibal_

_hannibal_

7.884
56
Also ich bürste generell garkeine Katze. Das einzigste was ich mache, ich bürste zum Sommer hin alle drei mal kurz mit dem Furminator ein bisschen Unterwolle raus, oder ich kämme Kletten, festen Dreck etc weg

Sonst wird nix gebürstet. Ich glaub nämlich dass man mit ständigem bürsten das Fell eher beschädigt, als dass es was nützt.

Langhaarkatzen ausgenommen, wenn das Fell zum Filzen neigt.
 
F

fuzzy

Gast
Mein Kater liebt es gebürstet zu werden - am besten 4 -5 x am Tag

den ganzen Körper, inkl. Puschelschwanz und er hat noch nie kahle Stellen gehabt.

Wir haben eine Bürste in der Küche, eine im Bad, eine auf der Terrasse:-D:-D:-D

Ich muss nur rufen: Roger bürsten!! Dann kommt Monsieur angeschlichen, lässt sich umfallen und ausgiebig bürsten.

Wenn er der Ansicht ist, für diesen Tag zu wenig gebürstet worden zu sein, läuft er zu einer der Bürsten, schaut einen an und lässt sich demonstrativ neben der Bürste fallen
 
BirmchenKitten

BirmchenKitten

1.518
3
Also Parci liebt das Bürsten auch. Casso duldet es ohne Theater, aber hinterher rennen wie Parci tut er nicht! :roll:

Die Puschel habe ich anfangs auch gebürstet, bis mir hier gesagt wurde, dass das Fell dort viel langsamer wächst. Nun bürste ich es nur noch, wenn etwas drinnen klebt ... wie zum Beispiel letztes Wochenende nach dem Durchfall in der Katzenpension. Da musste ich leider ordentlich bürsten und Fell rausholen. Aber kahl sind meine beiden noch lange nicht! :razz:
 
Evelyn1603

Evelyn1603

256
0
Hallo zusammen,

Als ich meine Heiligen Birmas damals von privat übernommen hatte, sagten mir die damaligen Besitzer, dass man den Schwanz nicht bürsten darf, weil das den... äh, soweit ich mich erinnere, den Duftdrüsen am Schwanzansatz schaden würde. Stimmt das denn?
Hallo Mirei
selbstverständlich kann man den Schwanz bürsten, sonst verfilzt er ja. Ausserdem tut es der Katze weh, dass verfilzte wieder raus zu bürsten. Vor Jahren hatte ich mal einen Perserkater, jetzt habe ich BKH Kater, die muss man nicht so oft bürsten.

Viele liebe Grüsse Evelyn aus Hannover
 
Stulle

Stulle

49.476
247
Hallo Evelyn1603,

das Thema ist von vor 1,5 Jahren. Ich glaube, es hat sich schon geklärt.
 
saurier

saurier

26.601
887
Auch wenn sich das vermutlich geklärt hat :wink:, stimmt es, dass man bei LH/HLH aufpassen muss, weil die Katzen bei zu viel Manipulation in der Tat ggf. einen Fettschwanz aufgrund einer Talgüberproduktion in der Schwanzdrüse bekommen. Dieses Problem tritt hauptsächlich bei potenten Katern auf, aber leider eben mitunter auch bei kastrierten Tieren. Deshalb sollte man da schon ein Auge drauf haben.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen