anjulis Pflegekatzen international - echte Berliner und ihre Freunde

  • Ersteller des Themas anjuli
  • Erstellungsdatum
Miriquidius

Miriquidius

25
0
anjulis Tagesbericht vom 08.12.2018


Vor dem heutigen Tagesbericht noch ein Nachtrag von gestern:

Die beiden Neuzugänge der kleinen Futterstelle sind eben in die Falle gegangen. Morgen Vormittag bringe ich sie zur Tierärztin für die Kastra. Sie haben beide bereits Patenschaften und heißen Bella und Hope.

Zwei andere Katzen konnten heute von einer weiteren
privaten Futterstelle kastriert werden. Sie werden von Privatmenschen gefüttert und von unserem Inselkatzenprojekt aus kastriert.

Hope, der eine Neuzugang an der kleinen Futterstelle.




Bella, der andere Neuzugang an der kleinen Futterstelle. Übrigens sind beide scheu, aber nicht wild, sie sind sicher schon mal von Menschen versorgt worden.




Katze 1 von der neuen privaten Futterstelle - sie sucht noch eine Kastra-Patenschaft und einen Namen! Hier nüchtert sie gerade bei der Tierärztin die Narkose aus.




Auch Katze 2 kommt von der privaten Futterstelle, ist gerade heute kastriert worden und hat von ihrer Kastra-Patin den Namen "Holly" bekommen.




Nun Aktuelles von heute:

Für den Überblick: Heute werden diese sechs Katzen kastriert - klein Schwarz ist heute morgen noch in die Falle gegangen (Fotos 1 und 2), hat eine Kastra-Patenschaft und heißt nun Roxy. (Anmerkung: Roxy ist ein Kater, wie sich dann herausstellte.)














Für die gestern kastrierte Holly sah die Welt heute morgen schon wieder viel besser aus. :)

 
Miriquidius

Miriquidius

25
0
anjulis Tagesbericht vom 09.12.2018


Zum Winter hin bekommt Futterstelle 1 wieder starken Zulauf. 27 Katzen halten sich dort nun regelmäßig auf. Die Fotos zeigen sie alle - Melina, Aliki, Robin, Nansi, Gali, Sunny... und natürlich alle Neuzugänge - nur der Tiger mit der weißen Schwanzspitze hat sich nicht ablichten lassen wollen. ;)

Melina




Aliki und Kater Rotweiß - beide alteingesessen.






Kitten aus diesem Jahr - beide ausgesetzt / zugelaufen und neu an der Futterstelle.




Ihm täte ein Dach über dem Kopf gut, leider ist er kein leicht händelbarer Kandidat und meine Pflegeplätze in Deutschland sind auch komplett ausgebucht.




Nansi lässt es sich in der Sonne gutgehen.




Gali sinniert über das letzte Mahl. ;)




Er ist ganz neu und offensichtlich Versorgung durch Menschen gewohnt.




Robin putzt sich in der Sonne und freut sich, dass er die Parasiten fürs Erste wieder los ist.








Mit diesem Kater verbindet mich eine lange Geschichte - ich freue mich immer ihn zu sehen, obwohl er ein ziemlicher Bully ist.






Sieht aus wie Sunny, ist aber ein Kater - Neuzugang.




Neuzugang - weiblich, unkastriert, scheu.




Sunny




Neuzugang - weiblich, unkastriert, scheu.




Ein bekanntes Gesicht.




Neuzugang - Mini-Schildpatt, scheu, ein verletztes Auge. Ich versuche sie zur Behandlung mit der Falle zu fangen.




Er hat sich mittlerweile an der Futterstelle etabliert, ist ein ziemlicher Streithahn.




Kater mit Fold-Ohren, der schwer unter Parasitenbefall leidet - leider scheu, mal gucken, ob ich ihm noch ein Spot on andrehen kann.




Roxy hat die Kastration gut weggesteckt (und sich hier gerade ordentlich mit NaFu bekleckert).



 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

8.388
171
Es ist gut, dass die Bekannten noch da sind und die Neuen im nächsten Jahr alte Bekannte sind. Geld ist auf das mir bekannte Konto für Bella überwiesen. Ich hoffe sie demnächst wohl zu sehen!

lg
Verena
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

8.388
171
@ kitten 1963

Ich hatte Sie noch vom letzten Mal, da ich ja nicht pay-pal mache. Sie wird Dir schon die Daten zusenden.

lg
Verena
 
Miriquidius

Miriquidius

25
0
Da ich noch nicht an seniler Bettflucht leide, gibt es den von anjuli gestern spät am Abend eingestellten Tagesbericht von Sonntag und Montag erst jetzt.

Sonntag ist der Tag, an dem nicht kastriert wird und daher traditionell der Tag der Parasitenbekämpfung. Die Katzen haben Flöhe, Milben und Würmer, denen zu Leibe gerückt wird. Rund 50 Katzen wurden gestern behandelt - damit der kleine "Nummer 13" (Arbeitstitel) sich nicht mehr so sehr kratzen muss wie auf dem Foto.




Die Kastra-Kandidatinnen und - kandidaten von Freitag sind wieder an ihren jeweiligen Futterstellen. Sie können nun sorgenfreier in die Zukunft gehen. :)

Endlich wieder Zuhause!




Ein erster Rundgang.




Futtern mit den schon kastrierten Mutterkatzen.




Bella und Freundin fühlen sich auch direkt wieder heimisch, was es mir leichter macht sie wieder rauszusetzen. Beide ehemals scheuen Katzen sind nach einer Nacht im Haus zu Schmusetigern geworden.




Klein Zora hat sich nach dem Raussetzen nicht ablichten lassen, daher ein Bild von vor der Kastra.




Klein Roxy ist fit und frisst sich einen Kugelbauch an.




Drei Katzen sind heute zur Kastra bei der Tierärztin. Zwei seht ihr auf den Bildern - von Nr. 3 habe ich noch kein Foto, das hole ich morgen nach.

Das Fangen war gestern Abend und heute nicht leicht, das Wetter windig und regnerisch und die Katzen nervös. Insofern bin ich recht zufrieden mit dem Ergebnis.

Der hübsche Kerl hat sich als Kater rausgestellt, ist nun auch kastriert und bereits wieder ausgenüchtert. Auf dem Bild möchte er übrigens geschmust werden. Wer möchte die Kastra-Patenschaft übernehmen und ihm einen Namen geben?




Sie wurde heute ebenfalls kastriert. Auch sie sucht eine Kastra-Patenschaft und einen Namen. :)




Die kleine Maus ist der Fangerfolg von heute Abend. Sie ist neu an der Futterstelle und das rechte Auge muss dringend behandelt werden. Da sie noch sehr scheu ist, bin ich froh, dass ich sie heute Abend fangen konnte.




Die Minis sind nun alt genug und kommen mit nach Deutschland zur Vermittlung. Für die Ausreise suchen sie Patenschaften - alle drei haben einen Chip, eine Tollwutimpfung (Patenschaften gefunden, danke :)) und einen EU-Heimtierausweis bekommen. Dazu noch die Flugkosten. Wer möchte die drei bei ihrem Start ins neue Leben unterstützen? Anmerkung: Patenschaften können auch für jede Katze und jeden Sachverhalt einzeln übernommen werden (Kosten teile ich aufgrund der Forenregeln gern per PN mit).

Neelix




Amari




Klein Schwarzweiß sucht noch einen Namen.

 
Miriquidius

Miriquidius

25
0
anjulis Tagesbericht vom 12.12.2018


Noch ein Nachtrag von gestern: Die Minis Neelix, Amari und Linus sind alle drei negativ auf FIV und FeLV getestet worden. :D




Ich liefere noch Bilder von zwei Kastra-Katzen nach. Die Weiße ist eine Kätzin und sucht noch eine Kastra-Patenschaft und einen Namen. :) Der Löwe ist ein Kater und heißt Wasilios.






Diese drei Glückskekse sind auf Andros auf einer Zwischen-PS untergekommen. Sie alle haben starken Katzenschnupfen und Klein-Bunt hat zusätzlich ein bereits lädiertes Auge, das entfernt werden muss.





 
anjuli

anjuli

607
15
Bei der diesmaligen Reise wurden 12 Katzen kastriert - 9 weibliche und 3 männliche. Damit sind die Neuzugänge an den Futterstellen wieder soweit durchkastriert, dass es keine Winterwürfe geben wird.
Emilia mit dem verletzten Auge steht auf der Warteliste für die Kastra, sie ist momentan noch in zu schlechter Verfassung für eine OP. Zusammen mit dem kranken "Nr. 13" und einem erwachsenen Kater mit starkem Katzenschnupfen ist sie auf eine private PS vor Ort zum Aufpäppeln gekommen.
Bella ist eine Reisekandidatin im nächsten Jahr.
Im Frühjahr 2019 geht es mit Kastrationen auf Andros weiter.


Neila


Thorin


Wasilios


Roxy


Holly


Kotori


Neela


Zora


Julia


Hope


Bella


Lia



Zum Päppeln auf eine private PS sind gekommen:

"Nr. 13"


Emilia


Kater, Neuzugang, stark verschnupft
Ergänzung ()

Ylvi, Sania und Valentine sind heute auf die Pflegestelle nach Dresden umgezogen. Dort können sie im Alltag mitlaufen, was ihnen aus verschiedenen Gründen guttut - Ylvi, weil sie mehr Beschäftigung hat, Valentine und Sania, weil sie Abläufe im Haushalt weiter kennenlernen.
Valentine hat mir zum Abschied eine große Freude bereitet, indem er die Kratzsäule hochgeklettert ist - er kann also nun auch wieder klettern, die Folgen der Verbrennungen werden immer geringer.
Sania reagiert auf Veränderungen sensibel, ist mit vertrauten Menschen aber eine anschmiegsame Kuschelkatze.

Abschiedsbilder der drei Reisekatzen:

Valentine


Ylvi und Sania

Augustinus hat gut lachen - vorausgesetzt der Vorbesuch verläuft positiv, wird er kommendes Wochenende in sein Zuhause umziehen. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

8.388
171
Dann übernehme ich die notwendigen Impfungen für Bella, damit sie nach Deutschland einreisen kann.

lg
Verena
 
Miriquidius

Miriquidius

25
0
Augustinus hat ein neues Zuhause (und einen neuen Namen)!

Heute zog Augustinus, der zusammen mit Valentine im Herbst mit anjuli nach Deutschland kam (die beiden Kater überlebten ja die Athener Waldbrände), in sein neues Heim - zu einem sympathischen Ehepaar mit Haus, Garten und freigangstauglicher Umgebung. Gesellschaft werden ihm zwei Tierschutzkatzen leisten, die dort schon leben. Und er heißt ab jetzt Calli.

Mit Erlaubnis seines neuen Personals (vielen Dank!) hier ein paar Bilder von seiner Ankunft. Ich bin dann auch gleich mal so frei und zitiere aus den WhatsApp-Nachrichten:

„Sind stau- und stressfrei angekommen. Calli inspiziert schon das Gästezimmer. Ist überhaupt nicht ängstlich. Scheint ne coole Socke zu sein. Hat sich frei gepullert und gefressen.“







 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

8.388
171
Das ist immer ein gutes Zeichen, wenn sie gleich das Klo nutzen...er bewegt sich echt.... wie schon zu Hause. So lässig, man merkt mit wie optimal die Pflegestelle gearbeitet hat und das erleichtert auch den Auszug enorm.

Was macht Bella, geht es ihr gut?

lg
Verena
 
anjuli

anjuli

607
15
Zeit für ein Update! :)


Die Minis machen sich gut - die drei sind aktive Tobezwerge geworden. Bis sie vermittlungsfertig sind, wird es allerdings noch ein Weilchen dauern. Amari wurde zwischenzeitlich in der Augenklinik vorgestellt, weil sie eine Herpeskeratitis hat. Nun bekommt sie ein Virostatikum und es sollte bald besser werden.

Das sind die drei in Bildern:

Neelix(a) - große Quatschmacherin




Amari - kleine große Schmuserin




Und Linus - liebevoller Raufbold





Falls sich schon jemand verliebt - Amari und Neelixa möchten gemeinsam umziehen. Linus zeigt sich als typischer Jungkaterraufbold und möchte zu mindestens einem gleichaltrigen sozialen Kumpel ziehen.
Ergänzung ()

Auch Ylvi, Sania und Valentine, die auf die Pflegestelle nach Dresden umgezogen sind, geht es prima.
Aber es gibt ein "Problem" - die drei sind so ein harmonisches Dreamtrio, dass wir sie wirklich gerne zu dritt vermitteln wollen würden. Frei nach dem Motto "drei sind die besseren zwei" - ich kann das übrigens aus eigener Erfahrung mit meinen eigenen Katzen nur empfehlen, drei Katzen, die sich gut verstehen, sind viel ausgeglichener als "nur" zwei, weil es mehr soziale Interaktion und Variation in der Gruppe gibt. Will einer schlafen, können zwei spielen, wollen zwei kuscheln, der dritte aber nicht, haben sie einander, ist einer in der Klinik, muss man sich wenigstens keine Sorgen um die Katzen zu Hause machen, denn sie sind nicht allein... Und wenn alle drei miteinander kuscheln und spielen, geht den Menschen einfach nur das Herz auf.
Realistischerweise würden wir auch zwei zusammen vermitteln - und zwar in jeder Kombination, sowohl Ylvi und Sania, Sania und Valentine bzw. Valentine und Ylvi sind eine schöne Kombi.

Bericht aus der Pflegestelle:
Valentine, Ylvi und Sania haben sich sehr schnell bei uns eingelebt und sind wirklich drei Schätze!
Sie sind absolut unkompliziert und eigentlich nur lieb.

Sie kuscheln miteinander, wobei man jedem mal mit jedem sieht. Nachts schlafen aber meistens Valentine und Sania zusammen und Ylvi eigentlich immer mit im Bett bei ihren Menschen. Das wäre also ganz wichtig, dass sie in ihrem zukünftigen zu Hause auch mit ins Schlafzimmer dürfte.

Vom Spielen her ist Ylvi die Präsenteste. Sie flitzt und saust und fängt und rauft und ist dabei nicht wirklich müde zu bekommen. Die anderen spielen auch gerne, aber da ist auch irgendwann mal gut. :-D
Was alle drei lieben, ist das Fummelbrett. Sie sitzen dann zu dritt drum herum und angeln, einer geschickter als der andere, die Leckerlis heraus.

Alle drei lassen sich streicheln. Ylvi eigentlich von vornherein, sie liebt einfach den Menschen. Bei Sania hat es zwei Tage gedauert, aber dann hat sie plötzlich ihr Köpfchen hingehalten. Sie braucht es nicht ständig, aber ab und zu freut sie sich über ein paar Streicheleinheiten. Bei Valentine braucht man viel, viel Geduld. Er will eigentlich, aber er traut sich noch nicht völlig. Er kommt und guckt und schmeißt sich hin und rollert sich schnurrend, und man kann ihm auch vorsichtig über den Rücken streicheln. Aber bei zu schnellen oder frontalen Bewegungen erschreckt er sich und rennt weg. Dreht sich aber meistens nach 1,5 Metern um und kommt zurück und das Spiel geht von vorne los. Also ich denke das wird. Man braucht einfach nur Geduld, dann wird der noch zum großen Schmuser.

Am Schönsten wäre es natürlich ein zu Hause für alle drei zusammen zu finden, weil sie sich zu dritt super ergänzen, aber das wäre natürlich ein kleines Wunder.

Hier erstmal ein paar Bilder, dass ihr die drei nicht vergesst. :)

Valentine und Ylvi


Sania


Ylvi im Bett






Valentine und Sania




Sania


Alle drei


Valentine



Ergänzung ()

Die Futterstellen finden im Winter wieder regen Zulauf, vor allem die "kleine Futterstelle" hat sich vervielfacht.

Futterstelle 1


Futterstelle 1


Die "kleine Futterstelle" ist groß geworden - Bella und Hope, Anfang Dezember kastriert, sind übrigens auch auf dem Bild, es beruhigt mich immer, wenn ich die neu kastrierten Katzen wohlauf auf den Fotos finde.


Damit die Katzen inklusive der vielen Neuzugänge im Winter genug Futter haben, geht Ende Januar eine weitere Palette mit 500kg Nass- und Trockenfutter auf den Weg nach Andros.
 
Zuletzt bearbeitet:
anjuli
607
15
Ein Fotoupdate der Minis.

Neelixa ist die dauerschnurrende Rennsemmel, durchsetzungsstark, ein Sonnenschein:


Linus ist Slalomläufer, Schmusebär und Raufbold:


Amari ist zuckersüß, unheimlich lieb und anschmiegsam:


Wegen ihrem Auge wurde Amari in der vergangenen Woche in der Augenklinik vorgestellt. Sie bekommt zurzeit drei verschiedene Augenmedikamente - ein Virostatikum, antibiotische Tropfen und Tropfen mit Hyaluron. Die Besserung ist bisher leider noch nicht wie erhofft.

Linus und Neelix entwickeln sich gut. Für Linus steht morgen die Kastration an. Die Minis sind jetzt 5 Monate alt und ich möchte kein Risiko eingehen. Bei Amari und Neelix wird die Kastra noch etwas aufgeschoben, bis sie fitter sind.
 
Kirchenmaus

Kirchenmaus

5.463
22
Es sind drei so goldige Kätzchen. Für die Kastra und das Auge weiterhin alles Gute. Aber man sieht schon, dass die Kleinen echt noch was aufzuholen haben. Danke für die schönen Bilder.
 
Ja, sie haben noch was aufzuholen, sind aber zum Glück inzwischen fleißig dabei. :) Linus hat in der vergangenen Woche ganze 300g zugenommen.

Die Kastra hat er auch gut weggesteckt und ist schon wieder wohlgemut am Futtern. Er ist ein ganz entspanntes Kerlchen und hat in der Praxis alle umgeschmust.


(auch wenn dieses Bild zugegebenermaßen von gestern ist ;) )
 
Miriquidius

Miriquidius

25
0
Neuigkeiten von Calli formerly known as Augustinus! Ich zitiere die Adoptanten: "Calli hat sich richtig gut eingelebt. Ist angekommen, wie man sagt. Wir haben schon vor zwei Tagen das Türgitter entfernt und er kennt mittlerweile jeden Winkel im Haus. Mit den anderen läufts überraschend entspannt. Er akzeptiert die Distanz, die unsere Prinzessin noch braucht. Also alles bestens!"






Calli schaut sehnsüchtig in den Garten.

 

Stichworte

Sunny Sheu [email protected] mail

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen