katzische Kommunikationsprobleme (laaaang)

M

MamaDosi

1.296
11
Einen wunderschönen guten Abend alle zusammen,

Ich bin schon eine Weile hier im Forum als stummer Mitleser unterwegs und habe mich jetzt doch entschieden mal zu fragen. Mann meinte, Forum braucht man(n) nicht, aber Frau braucht das jetzt. Ich bin mir nicht sicher, ob das hier rein gehört oder eher in Katzen mit Handicap, passt in beides.
Ich stelle uns mal noch kurz vor: Der Dosi-Teil der Familie besteht aus MamaDosi (also mir ;)), PapaDosi (also oben erwähntem Mann). Der königliche Teil der Familie besteht aus eurer Majestät Katze Nummer 1 seit Anfang September in der Familie, hört -beziehungsweise hört nicht- auf den Namen Lulu ist laut Tierarzt ca. 10 Jahre und schon immer taub. Und Neuzugang Prinzessin auf der Erbse Angstkatze Zoe ca. 3 Jahre seit 1 Woche bei uns.

Jetzt zu dem kleinen Problem...
Wir haben Lulu im Tierheim geholt. Naja eigentlich wurde PapaDosi im Tierheim erwählt. Und sie wurde uns trotz unserer Skepsis explizit nur als Einzel-Wohnungskatze vermittelt.
"Das kann doch nicht richtig sein, Katzen sind doch gesellig." habe ich gedacht, aber die Frau vom Tierheim war stur. Also Miss Lulu eingepackt und mitgenommen. Die erste Nacht war ein graus. Dass aus einem so zierlichen Tierchen so ein Geschrei herauskommen kann, nicht zu glauben. Das hat sich inzwischen auch gelegt, nur wenn sie mäkelig ist wird gebrüllt.
Da Madame nicht kratzt oder richtig scharrt oder ähnliches und beim vom Sessel klettern mit der Kralle hängen geblieben ist sind wir zum Tierarzt Krallen schneiden. Als sie nach ner Woche immer noch nicht richtig gefressen hat (was ja wohl normal ist bei so einem Umzug) und immer wieder erbrochen hat wieder auf zum Tierarzt (2x).
Da kam beim zweiten der Termine auf, dass die Katz nur noch 3,5 Kilo wiegt. Vorher waren es 4,4. Bluttest auf alles, fast kein Blut bekommen und auf dem Röntgen ein fettes Fellknäul im Magen. Natürlich gehört euer Hoheit hier zu den gefühlten 0,1% Katzen die Malzpaste voll eklig finden. Und dann kam noch raus, dass sie wohl schon länger eine Pankreatitis hat. Medizin bekommen und den Rat, wenn es dann besser ist eine zweite Katze zu holen. Und das haben wir dann letzte Woche, jetzt, wo es Miss Lulu besser geht, auch gemacht.
Und mal wieder wurde Mann im Tierheim auserwählt (nächstes Mal nehm ich ihn nicht mehr mit!!) Von der ängstlichsten dreifarbigen Katze aller Zeiten. Die wohnt jetzt im Wohn-/Esszimmer. Seit Donnerstag frisst Madame jetzt auch und wird immer spielerischer und neugieriger. Inklusive ausbüchsversuche durch die Wohnzimmer/Küchentür. Also haben wir, damit die Damen sich sehen können ein Netz über die offene Wohnzimmer-Flurtüre gespannt. Und Lulu darf, wenn wir im Wohnzimmer sind auch mit rein. Zoe muss sich auch noch an uns gewöhnen. Näher als einen Meter dürfen wir auch nicht ran, wenn das Netz nicht dazwischen ist.
Nun... Zoe würde ja gerne Kommunizieren, aber Lulu hört ja nichts und spricht leider auch keine Katzen-Körpersprache. Durch ihre Taubheit wurde sie wahrscheinlich (sagt der Tierarzt) von Ihrer Mama verstoßen und hat nicht gelernt was eine Katze tut. Z.B. Kommuniziert Lulu stark über ihren starrenden Blick. Naja ich schweife ab. Zoe würde Lulu gerne mögen und macht ihr auch vieles nach, frisst was Lulu auch gefressen hat, sitz wo Lulu auch saß, spielt mit was Lulu auch gespielt hat, versucht zu beschnuppern und reagiert/antwortet auf Lulus gebrülle. Und Lulu? Kommt und Faucht. Nimmt ihr das Spielzeug weg, das Fressen, den Platz und klein Zoe hat so Angst, dass sie sich nur versteckt und schnurrt wie verrückt. Wird das noch besser? Sollten wir noch warten oder Zoe zurück bringen? Überall wo ich nachgelesen habe steht warten, aber kann das mit einer tauben schreienden Katzenoma und einer jungen Angstkatze was werden?
Eigentlich wollen wir keine der Beiden hergeben und das obwohl Zoe noch so auf Abstand ist.

Vielen Dank schon mal für eure Antworten!
 
Patentante

Patentante

24.766
82
Hallo und willkommen im Forum

definitiv noch warten. Bis jetzt seh ich da noch nix, was keine Chance hätte noch zu werden.

Ich hab einmal eine "Zusammenführung" mit zwei jungen "Alteingesessenen" und einem tauben Neuzugang-Kater gesehen. Zusammenführung hieß damals allerdings noch: Katz in den Ring werfen und sehen was passiert :shock:

Passiert ist abartig panisches Angstgekreisch des einen Katers. Was bei dem Tauben natürlich nicht ankam (Mimik war ihm wohl ziemlich wuppe). Ausgerechnet die zwei haben nach wenigen Tagen miteinander gekuschelt.
Während der anfangs scheinbar mutigere total unsauber wurde und überhaupt nicht klar kam.

Lange Rede... da - so wie ich das verstanden hab - Eure Große überhaupt nie kätzisch gelernt hat wird das sicher ein etwas längeres und spanndendes Projekt. Da sie bislang ja aber friedlich sind und Katzen per se nicht doof sind würde ich sagen: abwarten und Tee trinken ;-)
 
M

MamaDosi

1.296
11
Vielen Dank für die schnelle Antwort!
Dann warten wir noch eine Weile länger vermutlich ;)
Ja Lulu hat nie kätzisch gelernt, vermuten wir.
Und das, was du über Mimik bei deiner Zusammenführung erzählst, kommt mir bekannt vor, von unserer Großen. Die Kleine blinzelt wie verrückt und die Große? Latscht komplett auf sie zu und im letzten Moment an ihr vorbei mir starrem Blick, direkt in die Augen von der, immer noch wie verrückt blinzelnden, Zoe.
Im Moment ist Majestät beleidigt, weil sie nichts von den Chips abhaben durfte. Wo kämen wir denn da hin...
Und Prinzessin auf der Erbse glaubt wir wollten sie vergiften, da sie nach 5 Tagen nichts fressen 3 Döschen, etwas Tunfisch und n Haufen TroFu gefressen hat und dann durchfall bekam. TroFu hab ich ihr jetzt weggenommen. Das war nur die Übergangs-Notfalllösung, weil sie ja gar nicht gefressen hat.
 
M

MamaDosi

1.296
11
Update: Die Kleine musste zum Tierarzt und da ist sie jetzt auch erstmal. Es war ein Kampf (siehe: Da ist was am Auge) jetzt wollten wir sie eigentlich abgeben nach dem Drama, haben uns jetzt aber doch für eine zweite Chance entschieden.
Nun stellen sich jedoch einige Fragen:

Wieder ins Wohnzimmer oder och ins Gästezimmer mit der Kleinen? Seit die Kleine im Wohnzimmer gelebt hat, will die Große nicht mehr drin sein. Weder als die Kleine noch da war (dann wurde gefaucht und zur Türe gelaufen und gebrüllt bis sie raus durfte) noch jetzt wo die Kleine weg ist (vermutlich wegen dem Geruch?). Auch ist die Große im Wohnzimmer seitdem total unruhig, legt sich nicht mehr hin und schnurrt nicht. Geht man mit ihr raus und streichelt weiter, geht der Motor an. Vielleicht doch die Allein-Prinzessin?
Aber eine Wohnungskatze in Einzelhaltung?
Und wenn die Kleine dann wieder da ist fangen wir vermutlich wieder bei 0 an? Ignorieren, Türen zu, nur füttern, evtl ins Zimmer sitzen und lesen?
Kann das mit dem Vertrauen überhaupt nochmal was werden?
Und wie bekomm ich die zwei dazu sich nicht zu hassen? Die Kleine würde glaub ich gern aber die Große faucht oder rennt weg. Wie sollte ich das handhaben?

Völliges Chaos bei uns... Hiiilfee...
 
M

MamaDosi

1.296
11
Update:
Zoe war mal zwischendurch bei TA (siehe bei "Da ist was am Auge") jetzt ist sie seit letztem Samstag (21.09) wieder da. Wohnt aber statt im Wohnzimmer im Gästezimmer (unter der Heizung bzw zwischen Heizung und Schrank) und hat jetzt ziemlich Angst vorm Menschen. Am Anfang als sie wieder da war hat sie sich sehr an Lulu orientiert, wenn diese mit im Raum war kam Zoe raus. Wurde aber von Lulu nur angeknurrt und angefaucht. Inzwischen kommt Zoe eher raus, wenn ir ohne Lulu drin sind. Wir dürfen flüstern, nur bewegen findet sie beängstigend und ist dann sofort wieder unter der Heizung.
Lulu will zwar immer mit rein geht einmal rum und solange Zoe in ihrem Versteck bleibt ignoriert sie sie auch, doch kaum kommt Zoe raus faucht und knurrt Lulu bis Zoe wieder nach hinten geht. Und dann will sie ganz dringend aus dem Raum raus. Auch auf uns reagiert Lulu immer öfter mit knurren und fauchen. Sie kommt zwar und fordert nach wie vor ihr Kuscheln ein, ist aber ganz plötzlich dann fertig. Und sogar meine Mama hat sich schon gewundert was denn mit Lulu los ist.
Beide bekommen momentan Zylkene. Und von der TH TÄ haben wir so einen Stecker geschenkt bekommen.
Mann hat jetzt eine Gittertüre gemacht, die demnächst eingebaut wird.

Sollte ich Lulu heute abend nach ihrem TA Besuch, wo sie wahrscheinlich sediert wird mit Zoes Handtuch abreiben oder eher nicht? Sollte ich allgemein und besonders heute, wenn sie bedröbbelt ist Lulu von Zoe weghalten oder genau das Gegenteil? Hilfeee was mach ich nur mit den beiden?
 
Frigida

Frigida

29.716
309
Vielleicht findet sich ja doch noch wer, der mehr Erfahrung mit problematischen Zusammenführungen hat.

Ich bin mir nicht sicher, ob es gut ist, Lulu immer mit in Zoes Zimmer zu nehmen.
Ob Zoe sich nicht erst einmal in ihrem Zimmer sicher fühlen sollte und Kontakt zu den Menschen aufnehmen.
 
M

MamaDosi

1.296
11
Da hab ich schon widersprüchliche Antworten bekomme. Die TÄ z.B hat gesagt immer wieder probieren mit reinzunehmen. Der andere TA hat mir empfohlen sie gleich wegzugeben weilnsie so scheu ist...
Heuet hat Lulu ihr ordentlich eine gewischt -.- danach kam sie dann aber für Leckerli und konnte dem Wedel nicht widerstehen...
 

Anhänge

Frigida

Frigida

29.716
309
Ich glaube, ihr bekommt Zoe problemlos weichgekocht.
Die kommt bald.

Aber ich weiß nicht, ob Lulu sie nicht verunsichert.
 
M

MamaDosi

1.296
11
Montag oder so kommt dir Gittertüre rein... Vielleicht wird's dann besser. Was bei Zoe das Problem ist, ist dass sie komplett in Panik gerät wenn man normallaut spricht oder sich bewegt. Wir legen ihr Leckerli vor die Nase. Manchmal frisst sie sie noch während wir im Raum sind, manchmal erst später. Beim hinlegen wird man erstmal angefaucht. Aber ohne Klappohren und sie schaut auch nicht so wirklich ängstlich... Sie blinzelt nicht mit mir... Aber vielleicht blinzel ich in der falschen Sprache oder so?
 
virra

virra

876
9
Also wieder hervor zu kommen, nachdem Lulu sie verhauen hat ist doch schon mal was Gutes. Und dass sie mit der Federangel spielt ist doch schon fast hitverdächtig, immerhin bewegt Mensch sich dabei heftig!

Das wird werden, ihr macht das ganz klasse.
 
M

MamaDosi

1.296
11
Mann hat das Komplette Federwedelspiel aus dem Handgelenk gemacht^^ bloß nicht zu sehr bewegen. Als ich mein Überschlagenes Bein normal hingestellt hab ist sie erstmal unter die Heizung gedüst^^ bei jedem Tür öffnen schwupps unter die Heizung^^ aber nicht so mit Panikblick wie am Anfang... Und auch die Klappohren sind weg^^ mal schauen wie es weiter geht. Werd mir nochmal ein paar Bücher bestellen. Ich will lernen Katzen zu verstehen^^
 
Frigida

Frigida

29.716
309
Das ist allein eine Frage der Gewöhnung.
Wenn sie merkt, dass nichts weiter passiert, wenn ihr euch bewegt oder sprecht, wird sie sicher nicht mehr panisch verschwinden.
Dazu immer schön Leckerlis... von den großen Dingern kommt Gutes. :mrgreen:
 
Patentante

Patentante

24.766
82
Es gibt hier bis heute Situationen, in denen ich mit angehaltener Luft zur Salzsäule erstarren muss. Die geringste Bewegung und Zoe ist weg. (Nomen est omen? :mrgreen:).
Ich finde, dass Eure Zoe super Ansätze zeigt. Bei Lulu muss man halt schauen, wie lang es dauert bis sie sich einkriegt.
 
M

MamaDosi

1.296
11
Und ob sie sich überhaupt einkriegt. Ich hab eher das Gefühl dass es immer schlimmer wird mit ihr -.- naja selbst falls es nicht klappt mit Lulu hat Mann schon gemeint "Dann wars halt ein Pflegi." XD
 
Patentante

Patentante

24.766
82
Das finde ich eine tolle Einstellung. Trotzdem bin ich nicht sicher, ob sich Schisser-Lulu wirklich immer mehr aufregt oder ob es nicht sogar ein gutes Zeichen ist, dass sie mutiger wird. Meine Theorie: sie braucht ja den "Feindkontakt" um jemals zu begreifen, dass eigentlich keine Gefahr ausgeht von Zoe.
 
Frigida

Frigida

29.716
309
Ich glaube ja, dass man mit einer Gittertür weiter kommt.
Mit dem gemeinsamen Füttern und Leckerligeben an der Gittertür, bei der man immer dichter aneinander heranrückt.
 
M

MamaDosi

1.296
11
Gittertür ist schon fertig. Im Moment Strei... Äh diskutieren wir noch, ob sie ans Gästezimmer oder ans Durchgangszimmer (somit hätte Zoe 2 Räume) angebracht wird und ob man wirklich Bohren sollte (Das arme Miez!)
Und zu Angsthase Lulu... Tja das werden wir vielleicht irgendwann rausfinden was da besser hilft :p

Edit: Im Moment ist Miss Lulu so wie so ziemlich zickig. Egal was wir ihr hinstellen es wird einmal angeschleckt und bäh nee. und Mann würde ihr am Liebsten wenn sie es nicht frisst immer wieder was anderes hinstellen bis sie frisst... Und sie schreit viel und keiner weiß warum. (Beim TA waren wir vorgestern)
 
Zuletzt bearbeitet:
M

MamaDosi

1.296
11
Mini-Sonntagsupdate: Mann ging eben hoch und öffnete die Tür, statt wie üblich ab unter die Heizung blieb Zoe erst mal wie erstarrt stehen und kam dann tatsächlich Richtung Tür um mal vielleicht einen Blick auf die andere Seite werfen zu können. Natürlich kam dan Miss Lulu daher und wollte rein. Kaum drin erst mal Zoe angefaucht, Zoe ab auf den Kratzbaum und Lulu wollte wieder raus. Mann hat sich dann zu den Leckerli auf den Boden gelegt und bis auf 1. Hat sie alle Leckerli um ihn rum gefressen. Heute Mittag ist sie um ihn rum geturnt als er auf dem Boden saß... Und Zoe ist schlau. Neuer Fluchtpunkt vor Lulu: auf den Kratzbaum, da ist die nämlich zu faul für ^^
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen