Zusammenführung.... Nerven liegen blank.

  • Ersteller des Themas Garfield1712
  • Erstellungsdatum
G

Garfield1712

295
2
Hallo

Seit 1 Woche ist nun unser 3. Kater Joshy bei uns. Er ist aus dem Tierheim und knapp ein Jahr alt. Nachdem wir bei der Zusammenführung von Taylor und Sam keine Probleme hatten, sind wir etwas unbedarft an die Sache rangegangen.
Jetzt ist Joshy da und hier gibt es nur noch Gefauche, Geknurre und Theater. Es geht jedoch ohne Verletzungen ab. Aber meine Nerven liegen blank. Ich versuche mich da komplett raus zu halten und die 3 machen zu lassen, aber es ist kein Fortschritt zu erkennen. Taylor und Sam sind nicht agressiv, Joshi faucht und knurrt nur so stark dass es den anderen beiden irgendwann mal reicht und dann geht es ab. Joshy lässt sich aber nicht einschüchtern. Er ist danach immer wieder dabei. Es gibt auch Momente da liegen alle 3 zusammen in einen Raum. Hat jemand noch Tipps für mich? Ach ja nen Feliway Stecker habe ich seit 2 Tagen installiert. Jede Katze hat genug Platz ( 144qm auf 3 Etagen).
 
catsong

catsong

1.634
2
Hallo,

der "Neue" ist doch erst seit 1 Woche bei euch, wie du schreibst. So eine Zusammenführung braucht schon seine Zeit, mal geht's schnell, manchmal braucht man auch viel Geduld. Und ein Anfauchen gehört zum Kennenlernen dazu :razz:

Und da alle 3 bereits auch friedlich in einem Raum liegen können, ist es doch schon recht positiv :lol:

Wichtig ist natürlich, dass alle 3 gleiche Aufmerksamkeit von euch bekommen.

Das wird bestimmt, viel Glück!

LG
 
_hannibal_

_hannibal_

8.066
78
Ich seh das auch ziemlich entspannt. Fauchen ist ganz normal und das alle in einem Raum ist super.

Mach dir keinen Stress, alles hört sich gut an. Und eine Woche ist nix, das dauert oft mehrere Wochen/Monate bis alles friedlich ist.

Fressen sie zusammen?

Was heißt, dann geht es ab?
 
Andrea64

Andrea64

Moderator
9.749
100
Ich finde auch, dass es durchaus normal für eine Zusammenführung klingt.

So lange es nicht so schlimm wird, dass einer deiner Kater vor Angst unter sich kotet oder pullert, es keine ernsten Verletzungen gibt, ist wirklich alles normal und unter neuen Katern nicht ungewöhnlich. Dass sie auch schon mal im gleichen Raum zusammen liegen können, klingt doch toll!

Was ist denn über Joshy noch so bekannt?
Wie ist er im TH mit anderen Katzen klargekommen? Wie alt sind Taylor und Sam?

Davon, dass alle Drei kastriert sind, gehe ich mal aus.

Mach mal Baldriantee - für dich! [emoji6]
 
J

Jooy

123
0
Geb dem ganzen Zeit. Wenn du die Feliway Stecker nutzt solltest du beachten, dass die nur 40qm erreichen. Ggf. Also noch ein paar aufstellen oder du beschränkt dich auf den Raum in dem sich die drei am häufigsten aufhalten.
Und mal ehrlich, für den neuen ist es einfach hart. Da kommt er in ein neues heim, alles riecht fremd. Kein eigener Geruch und dann sind da auch noch zwei kater, nach denen da alles riecht. Fremde Umgebung. Neues Essen. Noch kein eigenes Revier. Sobald die drei einen gemeinsamen Geruch angenommen haben, wird es entspannter :)
 
G

Garfield1712

295
2
Hallo Hannibal,

naja der neue faucht und knurrt wie doll. Dann wird es Sam (4 Jahre) zu bunt und e
R geht auf Joshy los. Allerdings nicht agressiv. Joshy jault dann und faucht und knurrt und versteckt sich. Da er allerdings sehr mutig ist kommt er nach ganz kürzer Zeit wieder raus und tut so als wäre nichts gewesen. Mittlerweile kriegen die anderen beiden auch Pfotenhiebe.
 
G

Garfield1712

295
2
Hallo,

ich wollte noch mal eine Zwischeninfo geben.
Jetzt ist Joshy (3. Kater) 2 Wochen bei uns. Die Situation hat sich leicht entspannt.
Ist aber immer noch nicht richtig harmonisch.
Wir sind aber mittlerweile auf einen guten Weg. Er knurrt und faucht immer seltener. Manchmal läuft er an den anderen beiden vorbei ohne zu Knurren und zu Fauchen. Es gibt aber immer noch Momente wo er wieder dran denkt. Es kommt aber auch schon vor das Sam und Joshy gleichzeitig bei uns im Bett liegen (Taylor ist kein Bettschläfer).

Ich hoffe das das mit der Zeit immer besser wird.

LG
 
_hannibal_

_hannibal_

8.066
78
Bei uns hat das ca fünf Monate gedauert bis Ruhe war ;-)

Für zwei Wochen ist alles gut
 
G

Garfield1712

295
2
Hallo,

auch auf die Gefahr hin, dass es einige nervt.

Hier ein neuer Zwischenbericht von unserer Zusammenführung:

Joshy (3. Katze) ist jetzt 3 Wochen bei uns. Es hat sich zu den anfänglichen Problemen nicht viel geändert.
Es wird immer noch gefaucht, gezischt und Pfotenhiebe ausgeteilt.

Am "schlimmsten " ist es mit Sam (4 Jahre). Ich habe Sorge, dass die beiden gar nicht miteinander klar kommen. Wir haben Joshy doch extra geholt, damit Sam einen Spielkameraden hat und unser Taylor( 13,5 Jahre) immer mehr seine Ruhe genießen kann.

Komischerweise beim Fressen, sind alle nebeneinander und fressen zusammen auch bei den Leckerlis sitzen alle nebeneinander (mit einem kleinen Abstand) und nehmen die Leckerlis an.

Es gab 2 Tage wo ich das Gefühl hatte, es klappt etwas besser und wieder Hoffnung aufkeimte. Allerdings ist seit vorgestern wieder alles so schlimm wie vorher. Sobald Sam in Sichtweite kommt knurrt und faucht Joshy.
Sam nimmt das mal gelassen und macht einen Bogen, aber er geht auch drauf. Dann läuft Joshy unters Bett, faucht und knurrt ganz laut. Ist aber kurze Zeit später wieder da und alles geht von vorne los.
Joshy hat noch keine Macke, aber Sams Nase hat schon einige Kratzer (nicht tief) abgekommen.

Heute morgen hat Joshy in unser Bett gepinkelt ! (Premiere)
Bisher hat er immer das Katzenklo benutzt. Diese Problematik ist neu. (Außer dem einen Mal wo er am Anfang in die Spüle gepillert hat).

Mein Mann und ich machen uns große Gedanken. Wir gewöhnen uns jeden Tag mehr an Joshy. Wir wollen ihm doch wirklich eine Chance geben. Desto länger er bei uns ist, desto schwierig wird die Situation, wenn er doch mal gehen muss.

.........
 
Frigida

Frigida

30.010
335
Habt ihr schon mal gemeinsam mit den beiden gespielt?
Könnt ihr mit Joshy klickern?
 
G

Garfield1712

295
2
Hallo,

ja fast täglich spielen wir mit der Angel. Dann sind auch alle 3 im Raum. Liegen dann etwas auseinander.
Dann spielt mal der eine, dann der andere. Das sind die kurzen Momente wo es auch geht. Es wird dann von Seiten Joshy mal leicht gefaucht, aber nur kurz und gut.
Wir haben deswegen angefangen den Katzen täglich wenn wir nach Hause kommen Leckerlis zu geben um das "Gemeinschaftsgefühl" zu stärken. (Natürlich gibt es dann reduzierte Hauptmahlzeiten).

Aber kurze Zeit später, wenn Sie sich dann wieder begegnen ist wieder Theater mit allen was ich beschrieben habe. Deswegen weiß ich ja nicht weiter.

Mit dem Klickern haben wir noch nicht probiert. Ich habe alles da, da wir mit Taylor auch klickern. Er kann auch: Pfötchen geben, im Kreis drehen, Männchen, Winken.

Sam hat dafür kein Interesse. Der guckt nur und macht nichts. Vielleicht kann ich das ja mit Joshy mal wirklich probieren.
 
Frigida

Frigida

30.010
335
Ja probier mal.
Wie sieht es denn mit Nase an Nase oder Nase an Popo aus?
Findet das zwischen allen dreien statt?
 
G

Garfield1712

295
2
Hallo Frigida,

das mit Nase an Nase und Popo an Popo habe ich noch nicht sehen können, leider.

Heute Nacht hat Joshy wieder ins Bett gepinkelt. Wir haben jetzt beschlossen das Schlafzimmer für alle 3 Katzen zu sperren. Tür bleibt zu. Es geht nicht anders.
Ist jetzt schon das 2. Mal, dass ich alles waschen muss.
Ich werde heute noch ein weiteres Klo (haben dann 5) kaufen. Die Klos werden wir in verschiedene Räume aufteilen, ebenso die Futterplätze.
Langsam bin ich mit meinem Latein am Ende.

Die 3 Mäuse machen mich echt fertig.

Hallo Hannibal,

wir füttern Nass- und Trockenfutter. Wir haben immer eine gewisse Menge an Trockenfutter stehen, die wir mal anhand der Fütterungsempfehlung errechnet haben, abzüglich der Nassfuttermenge.(füllen wir in einen Messbecher). Hier können sich die Katzen frei bedienen.
Hiervon haben wir ca. 20 % abgezogen solange wir so vermehrt Leckerlis füttern (aktuell ja mehr, da täglich).
Ob wir dadurch komplett die Kalorien der Leckerlis einsparen, haben wir natürlich nicht wissenschaftlich ermittelt. Dieses Phase sollte ja eigentlich nicht lange dauern. Generell gibt es bei uns sehr selten Leckerlis, aber aktuell ist es ja eine absolute Ausnahmesituation.
 
Ilvy

Ilvy

5.807
63
Hallo,Welche Futtermarken gebt ihr denn, wenn ich mal fragen darf?
Hochwertiges Nass -Futter sollte eigentlich immer frei zur Verfügung sein; das macht auch kein Übergewicht aber im Gegenzug sicher noch eine verstärkte Konkurrenzsituation, wenn es rationiert wird,
und es macht ggf. auch Stress für den Kater, der sich ggf. nicht traut, gleich zu fressen. LG und alles Gute
 
G

Garfield1712

295
2
Hallo Ilvy,

das ist es ja gerade. Beim Fressen, Leckerli geben funktioniert es. Es sitzen dann auch alle 3 nebeneinander und fressen. Also daran kann es nicht liegen. Wir haben auch vorsichtshalber einen zweiten Wassernapf (Brunnen) und Futternapf mit etwas Trockenfutter in einem anderen Raum platziert.
 
Ilvy

Ilvy

5.807
63
Ich würde wirklich noch warten; ich glaube, dass da z. T.ganz andere Zeiträume nötig sind. Bei uns ist es auch so, Mieze 1 knurrt und faucht immer noch Mieze 2 und 3 an, wenn sie sie sieht, aber kann inzwischen auch mit ihnen in einem Zimmer sein, dort schlafen und nachts auch mit ihnen im Bett liegen, wenns ihr gerade passt. Fressen mag sie aber allein für sich, die Diva. Und zwischendurch Ruhe haben. Die große Liebe wird es nie, aber viel schöner, als allein.Das merkt man ihr auch an.
Mieze 2 kam letzten April und Mieze 3 kam im Dezember zu uns.
Kam das Pinkeln nochmal vor, ins Bett oder woanders? Gute Nerven und liebe Grüße. Sind halt echte Persönlichkeiten, unsere Miezen.:roll:
 
G

Garfield1712

295
2
Hallo Ilvy,

nach den letzten 2 "schrecklichen " Tagen. Hatten wir ja beschlossen das Schlafzimmer geschlossen zu halten, damit nicht mehr ins Bett gepillert wird.
Gestern als ich nach Hause kam war ich natürlich gespannt was passiert ist, während ich auf der Arbeit war.

Also: Es wurde nirgendwo anders hingepillert als ins Klo (hatte ja 1 weiteres Klo an einen anderen Ort aufgestellt).
Die Situation heute Nacht war auch ruhig. Die Tür zum Schlafzimmer war ja zu. Es wurde nur heute morgen an der Tür geschabt. Auch gestern Abend war es schon leicht ruhiger.
Wir haben gestern ganz intensiv mit allen gespielt und auch unsere Leckerli-Runde beibehalten.

Wenn die beiden "Alten" den Raum verlassen haben, haben wir aufgehört zu spielen und erst wieder angefangen wenn einer von den beiden wieder in den Raum kam. Wir hoffen so, dass Joshy merkt das es gut ist, wenn die anderen anwesend sind.

Wir werden nicht aufgeben und hoffen, dass es sich langsam beruhigt.

Aber die letzten 3 Wochen waren schon ganz schön aufreibend.
 
catsong

catsong

1.634
2
Na, das hört sich doch schon sehr gut an :-D Gut Ding will Weile haben.

Weiterhin Viel Glück!
LG
 
Frigida

Frigida

30.010
335
Es kann auch nicht immer problemlos laufen.
Hauptsache es wird nicht mehr gepinkelt.

Joshy ist sich nur unsicher. Mit Fauchen und Knurren hält er die anderen auf Abstand.
 

Ähnliche Themen