Wurfbox bei mehreren Katzen

D

DasR

7
0
Hallo zusammen,

ich hoffe das ist hier richtig.
Unsere Katze ist trächtig und wir haben nun eine große Wurfbox gekauft. Diese hat 1,25m Durchmesser. Nun leben hier aber noch 4
andere Katzen mit im Haus. Sollte man verhindern, das die in die Wurfbox gehen? Wird die trächtige Mama diese selber verteidigen, wenn sie diese angenommen hat? Wie macht ihr das bei mehreren Katzen im Haus? Sie soll die Box ja auch als solche nutzen. Besonders auch wenn der Nachwuchs da ist stellt sich die Frage, ob die anderen da rein dürfen. Aber wenn wir die zu machen kommt ja unsere baldige Mama nicht raus. Alles etwas doof. Ich wäre für Tipps sehr dankbar.
 
yodetta

yodetta

Moderator
26.686
411
Hallo und Herzlich Willkommen im Forum!:smile:

Da es hier sehr viele erfahrene Tierschützer und auch Züchter gibt, wirst Du sicher viele Tipps bekommen.
Soviel ich weiß, ist es nicht problematisch, wenn auch die anderen Katzen in die Wurfbox springen.

Wie kam es denn zu der Trächtigkeit, Deiner Katze?

Liebe Grüße
Melanie
 
D

DasR

7
0
Danke. Das hoffe ich auch. :razz:
Nun zu Deiner Frage:
Ja wie kam das mit der Trächtigkeit? Hier lebt u.a. ein unkastrierter Kater und eine unkastrierte Katze. Und dann waren da das Blümchen und das Bienchen..., oder so ähnlich. :lol:
Oder wie meinst du die Frage?

LG
 
yodetta

yodetta

Moderator
26.686
411
:mrgreen:
Humor hast Du schon mal!

Okay, kommen wir zu meiner Frage.
Ich wollte wissen, warum Du Deine Katzen verpaarst. Bist Du ein Züchter oder hast Du einfach mal Kitten haben wollen?
 
D

DasR

7
0
Ach so :mrgreen:
Nein, wir wollten Nachwuchs. Viele haben uns nach unseren süßen gefragt und ob wir da nicht mal Nachwuchs ziehen können, da beide so toll sind. Bei einigen haben wir abgelehnt, da wir wussten, das das mit Katzen bei denen nichts wird, andere warten nun mit Vorfreude auf ihr neues Schmusi. :razz:
 
yodetta

yodetta

Moderator
26.686
411
Damit hast Du unkontrolliert vermehrt und nimmst leider den armen Seelen, die im Tierschutz sitzen, das lang ersehnte Zuhause.:-?

Hast Du Deine Katzen auf Blutgruppenverträglichkeit testen lassen?
Wurden Erberkrankungen ausgeschlossen, die die Elterntiere an ihre Kitten weitergeben?

Ich kann es echt nicht verstehen.:-|
 
D

DasR

7
0
Nein, es war alles kontrolliert. Es sind auch alle Untersuchungen, incl. Katzenaids gelaufen, alles bestens. Erbkrankheiten sind ausgeschlossen, schon zu unserer eigenen Sicherheit. Und da es von unserer Rasse nicht viele im Tierheim gibt, haben wir auch keinem Unrecht getan.
Aber das hier weicht von meiner Frage ab, denn ich hatte eine andere Frage, auf die ich hiermit verweise.
 
yodetta

yodetta

Moderator
26.686
411
Du züchtest mit Rassekatzen?
Weiß der Züchter der Tiere darüber Bescheid?

Rasse ist es übrigens nur, wenn sie sich ausweisen kann und das geht nur über den Stammbaum.
Also kein Stammbaum, keine Rassekatze. So ist das in Deutschland geregelt.
Nur zur Info.

Weißt Du, es gibt wirklich sehr viele seriöse Vereinszüchter, die eine Menge Liebe, Geld, Zeit, Verstand und vieles mehr in ihre Zucht stecken.
Die nicht einfach Katzen verpaaren, weil Leute denen sagen, dass sie niedliche Katzen haben.

Und eben doch, nimmst Du den armen Seelen aus dem Tierschutz das Zuhause.:-|
Würde es Deine Kitten nicht geben, würden die Liebhaber sich evtl an "Rassekatzen in Not" wenden, oder einen seriösen Vereinszüchter aufsuchen.

Auf Deine Eingangsfrage, bin ich in meinem ersten Post eingegangen.;-)
 
D

DasR

7
0
Ich bin hier nicht hergekommen um mich zu rechtfertigen, sondern um Antworten auf meine Fragen zu bekommen.
 
Andrea64

Andrea64

Moderator
9.749
100
Hallo und Willkommen [emoji1309]

Magst du vielleicht noch etwas über die anderen Katzen erzählen?

Ich habe keine Zucht/Wurferfahrung, deshalb kann ich zu deiner eigentlichen Frage nichts sagen.

Hast du einen kompletten TA, den du auch zu unüblichen Zeiten kontaktieren kannst?
 
yodetta

yodetta

Moderator
26.686
411
Dann werde ich Dich enttäuschen.

Hast Du an das alles gedacht?
https://www.katzen-forum.de/zucht-genetik/19639-einmal-rasse-katzen-zuechten-will.html

Bitte, ich möchte Dich nicht vertreiben und ich wünsche Deiner Katze auch eine problemlose Geburt!
Also keinen nötigen Kaiserschnitt, kein Kitten mit offenem Rücken, keine Blutgruppenunverträglichkeit bei der Dir dann die Kitten alle wegsterben und so weiter....

Jetzt kann ich nichts mehr ändern, an der Trächtigkeit Deiner Katze, aber bitte (und ich meine es ernst) BITTE, lass den Kater schnellstmöglich kastrieren und die Katze nach der Geburt auch.

Bitte lies mal den Link in aller Ruhe und mit etwas Abstand.

Liebe Grüße
Melanie
 
saurier

saurier

26.713
922
Hallo und willkommen hier :wink:.

[...] Aber das hier weicht von meiner Frage ab, denn ich hatte eine andere Frage, auf die ich hiermit verweise.
Nun ja, das Forum ist nun mal keine "Frage-Antwort-Maschine", die einem immer nur das ausspuckt, was man hören/lesen will.

Da das Forum sehr darum bemüht ist, bewusstes Vermehren nicht zu unterstützen, wirst du vielleicht verstehen, warum dein Vorgehen nicht auf Begeisterung stößt. Vermehrung, weil die Katzen ja "so süß" sind, ist leider recht zweckfrei. Wenn es sich bei deinen Tieren tatsächlich um Rassekatzen handelt (du schriebst, die Rasse gebe es selten im TH), ist die Frage, wieso du, wenn du es 'richtig' machen möchtest, nicht seriös züchtest.

Ansonsten schau mal hier:

Was uns als Forum wichtig ist: Verantwortungsvolle Katzenhaltung


Und hier einige Voraussetzungen, wie man seriös - im Sinne der Katzen - züchtet:

Wenn ich einmal (Rasse-)Katzen züchten will...


Und auch hier finden sich viele Hinweise, welche Bezugsquellen man unterstützen sollte (und welche eben nicht).

Wichtige Informationen VOR einem (Rasse-)Katzenkauf

P.S.: Und zu deiner Frage - es kann zu Problemen kommen, aber das kann keiner genau sagen, dazu brauchten wir eine Glaskugel.

Ich schließe mich der Frage an: Ist ansonsten alles an Material vorhanden? Der TA in Rufbereitschaft und jederzeit erreichbar?
 
Zuletzt bearbeitet:
D

DasR

7
0
Hallo,

ich habe nur leider etwas Angst das das ganze vom Thema abkommt.
Ja ich habe eine kompetente Tierärztin, die uns begleitet und rund um die Uhr erreichbar ist.
Sie freut sich selber schon sehr auf den Wurf und war schon zum Ultraschall mehr als aufgeregt. :-D

Wir haben hier 3 Perser mit Nase und 2 BKH. 2 Perser sind 1,5 Jahre alt und der dritte ist unser Senior mit seinen 15 Jahren. Die BKH sind 5 Jahre alt, sprechen aber wohl eine andere Sprache. Es ist wie eine Rudelbildung. Die 3 Perser sind sich alle zusammen einig, die 2 BKH gehen eigene Wege, warum auch immer.
 
saurier

saurier

26.713
922
Hm, nun ja, aber Perser-/LH- und BKH-Mixe gibt es nun mehr als genug im TH, da die Verpaarung zu rechtfertigen, es gebe diese Tiere nicht im TS, finde ich etwas merkwürdig.

Aber da wir an der Sache an sich eh nichts mehr ändern können und nur schreiben können, warum das andere bitte nicht nachmachen sollen, wünsche ich euch alles Gute für Geburt und Aufzucht und BITTE, lasst die potenten Tiere schnellstens kastrieren und gebt auch die Kitten NUR KASTRIERT (möglichst zu zweit oder zu anderen, im Alter passenden Tieren) ab
 
D

DasR

7
0
Hallo und willkommen hier :wink:.


Nun ja, das Forum ist nun mal keine "Frage-Antwort-Maschine", die einem immer nur das ausspuckt, was man hören/lesen will.

Da das Forum sehr darum bemüht ist, bewusstes Vermehren nicht zu unterstützen, wirst du vielleicht verstehen, warum dein Vorgehen nicht auf Begeisterung stößt. Vermehrung, weil die Katzen ja "so süß" sind, ist leider recht zweckfrei. Wenn es sich bei deinen Tieren tatsächlich um Rassekatzen handelt (du schriebst, die Rasse gebe es selten im TH), ist die Frage, wieso du, wenn du es 'richtig' machen möchtest, nicht seriös züchtest.

Ansonsten schau mal hier:

Was uns als Forum wichtig ist: Verantwortungsvolle Katzenhaltung


Und hier einige Voraussetzungen, wie man seriös - im Sinne der Katzen - züchtet:

Wenn ich einmal (Rasse-)Katzen züchten will...


Und auch hier finden sich viele Hinweise, welche Bezugsquellen man unterstützen sollte (und welche eben nicht).

Wichtige Informationen VOR einem (Rasse-)Katzenkauf

P.S.: Und zu deiner Frage - es kann zu Problemen kommen, aber das kann keiner genau sagen, dazu brauchten wir eine Glaskugel.

Ich schließe mich der Frage an: Ist ansonsten alles an Material vorhanden? Der TA in Rufbereitschaft und jederzeit erreichbar?

Warum treten immer mehr Züchter aus Zuchtvereinen aus? Selbst alle unserer Perser sind ausgetreten. Weil es nur um Abzocke geht! Oder weil sich in solch einem Verein jeder wichtig machen will, was man nicht alles tun soll. Ende vom Lied ist, die Katzen werden immer mehr hochgezüchtet und umgezüchtet, was keiner Katze hilft. Ich sage nur als Beispiel "Tränenkanäle wegzüchten" was mehr als krank ist.
 
saurier

saurier

26.713
922
Warum treten immer mehr Züchter aus Zuchtvereinen aus? Selbst alle unserer Perser sind ausgetreten. Weil es nur um Abzocke geht! Oder weil sich in solch einem Verein jeder wichtig machen will, was man nicht alles tun soll. Ende vom Lied ist, die Katzen werden immer mehr hochgezüchtet und umgezüchtet, was keiner Katze hilft. Ich sage nur als Beispiel "Tränenkanäle wegzüchten" was mehr als krank ist.
Offensichtlich hast du die Links nicht gelesen, denn darin geht es um seriöse Vereinszucht, das, was du schreibst, ist keineswegs das, was man als seriös bezeichnen würde. Und meines Wissens nach treten vor allem immer mehr Menschen aus Vereinen aus, weil sie sich eben nicht an Regeln halten wollen...

Aber darüber kann man sicher trefflich streiten. Ich bleibe dabei - Bezugsquellen für Katzen sind seriöse Vereinszüchter (Rassekatzen) oder der seriöse TS (inkl. Pflegestellen).

Aber - wie gesagt - wir können an der Lage an sich nichts mehr ändern, ich hoffe aber, dass wir insgesamt zum Umdenken anregen können.

Wie es scheint, kennst du Züchter oder solche, die es mal waren. Wenn ihr Rassekatzen habt, stammen diese ja auch aus einer Cattery (und du hast sicher eine Zuchterlaubnis) - kann dir denn der Züchter, von dem sie sind, dann nicht weiterhelfen? Eigentlich sollte einem der, der einem die Zuchttiere verkauft (so man da mit offenen Karten spielt) als Mentor mit Rat und Tat zur Seite stehen.
 
Linette

Linette

1.608
76
Hmm, in gewisser Weise kann ich sogar verstehen, dass du glaubst, dass manche Zuchtvereine schuld tragen an Überzüchtungen wie den zu kurzen Nasen vieler Perser. Schließlich werden z. B. auf Ausstellungen dieser Vereine immer noch Extrem-Perser besser bewertet als die Perser mit längeren Nasen.

Aber dennoch finde ich es wichtig in einem Verein zu züchten, denn ohne Stammbaum(-Kenntnisse) ist sinnvolles Züchten nicht möglich. Und Perserkatzen mit etwas ausgeprägterem Näschen entsprechen dem Standard genauso und jeder vernünftige Zuchtverein stellt ihnen natürlich auch Papiere aus. Es gibt einige gute Vereinszüchter für "Perser mit Nase".
Nur scheint es jetzt dafür zu spät zu sein, deine Elterntiere haben wohl auch schon keinen Stammbaum -oder?

Dennoch wünsche ich dir und deiner Katze ebenfalls alles Gute für den Wurf.
 
goya

goya

4.306
13
Schade das du dich vor der Trächtigkeit anscheind nicht richtig informiert hast, sonst wüsstest du über Kleinigkeiten wie die Wurfhöhlen Bescheid.

Die Mama sucht sich den Ort der Geburt aus. Daher bieten viele Züchter oder Tierschützer mit werdenden Mamas mehrere Wurfhöhlen an. Das können auch Kartons mit Inkontinenzeinlagen sein. Und dann suchen sich Die Mamas manchmal trotzdem einfach eine ruhige Ecke.
Die Mama entscheidet auch wer mit in die Höhle darf. Aber in den Links der anderen Antworten findest du bestimmt genauere Antworten.

Ich hoffe bis zur Geburt kannst du deine Wissenslücken schließen. Ich wünsche deiner Katze und deren Jungen eine einfache Geburt und Aufzucht.
 
Frigida

Frigida

30.010
335
Eine Zucht ist ohne Verein nicht denkbar.
Ich kennen keinen seriösen Züchter, der ohne Verein ist. Ja, es gibt gute Vereine und nicht so gute Vereine, aber wenn man einen weniger guten erwischt hat, wechselt man halt.

Aber wenn ich lese, dass eure Züchterin aus dem Verein ausgetreten ist, ihr aber mit den von ihr erhaltenen Tieren züchtet, frage ich mich doch, wie weit es da mit der Seriosität her ist.
Normalerweise erlaubt kein Züchter, dass mit den an Liebhaber verkauften Tieren gezüchtet wird. Das wird auch im Kaufvertrag vermerkt.
Sollte das bei euch ebenso sein, habt ihr mit der Verpaarung gegen den Vertrag verstoßen.
Die meisten seriösen Züchterinnen kastrieren daher inzwischen ihre Tiere vor Abgabe.
Oder sie verkaufen dir das Tier als Zuchttier, dann aber für einiges mehr an Geld. Denn es ist eben nicht jede Katze als Zuchttier geeignet. Und kein seriöser Züchter würde eine Katze zur Zucht an einen Nicht-Züchter verkaufen.
Wenn es eurer Züchterin wurscht ist, was ihr da treibt, dann ist das alles andere als seriös. Kein Züchter, dem seine Kitten am Herzen liegen, wünscht sich so etwas.
Und dann ist es es auch kein Wunder, dass sie aus dem Verein ausgetreten ist.
Ich halte es eher für ein Zeichen mangelnder Seriosität, wenn man aus einem Zucht-Verein austritt. Wenn man unzufrieden ist, kann man sich doch einen neuen Verein suchen.
Ohne Verein züchten geht nun einmal nicht.

Ich weiß, dass man das alles nicht hören will und das man das auch nicht versteht.
Man hat ein gutes Verhältnis zu dem Katzenverkäufer oder will vielleicht auch nicht zugeben, dass die eigene Sicht der Dinge vielleicht falsch ist.
Manches muss man halt erst lernen.

Ich begrüße es sehr, wenn Perser mit Nasen gezüchtet werden.
Aber dann doch bitte auch richtig.
Mit Mentor, Verein, Genetik- und anderen Kursen. Mit den passenden Zuchtkatzen. Und mit Verstand.
 
Zuletzt bearbeitet:
yodetta

yodetta

Moderator
26.686
411
Ich begrüße es sehr, wenn Perser mit Nasen gezüchtet werden.
Ich auch und vor allem ohne PKD.

Das besonders Wichtige ist, dass die Erkrankung mit den Erbanlagen weitergegeben wird. Das krankmachende Gen wird dominant vererbt, sodass viele Nachkommen betroffen sind. Die Erkrankung tritt besonders häufig bei Perserkatzen auf.
Quelle:
http://www.tierarzt-leipzig.de/infothek/12-infothek/34-polyzystische-nierenerkrankung-der-katze.html

Meine Herzkatze Mona ist daran ganz elendig verstorben.
Ich hatte sie von einem "Züchter", einem schwarzen Schaf, der diese Voruntersuchungen nicht durchgeführt hat, bei den Elterntieren.:-(
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen