Kitte Frisst nicht.

  • Ersteller des Themas Curly_2506
  • Erstellungsdatum
Curly_2506

Curly_2506

75
2
Hallo Ihr Lieben

Ich weis ihr werden mich gleich Steinigen , aber das Kind ist in den Brunnen Gefallen...

Unser Ares Frisst nicht bzw kaum. Wir haben uns am Freitag unseren kleinen Kater Ares abgeholt.
Ein BKH -EKH mix. uns wurde gesagt er sei 12 Wochen alt wäre Gechipt usw. Da es von einer Bekannten von mir kam sind wir davon ausgegangen das alles Stimmte....

Wir sind Freitag direkt zu unserem TA gefahren und dort
stelle sich raus das er weder geimpft noch gechipt usw war und keine 12 sondern knapp 8 Wochen alt ist... (kaum zähne) (Anzeige werden wir erstatten) und sie wohl mit einem Dubiosen TA zusammenarbeitet . Bis gestern hat Ares super gefressen haben das immer auf mehrere kleine Mahlzeiten aufgeteilt. Gestern fing es an das er morgens was gefressen hart danach den ganzen tag nichts und abends ein bisschen. Dachte ok es sind 30 Grad da fressen unsere Hunde auch eher schlecht als recht. Heute morgen hat er ein bisschen gefressen(sehr wenig) und etwas Katzenmilch getrunken(ich weis nicht der hit aber er hatte gerade mal 860g nun haben wir in schon auf 940) Wasser trinkt er per tu nur aus dem Hunde Wassernapf :roll: Katzenklo und Stuhlgang klappen gut (kein durchfall) Morgen wollen wir noch mal zum TA und zu Schauen ob alles in Ordnung ist nur wie bekomme ich den kleinen heute dazu etwas zu fressen ? Würde es helfen zusätzlich dieses Felliway zu kaufen. Mit unseren Hunden hat er so gar keine Probleme da kuschelt er sich sogar an. Genug versteck und kletter Möglichkeiten hat er auch.

Oh und wir Matchen das futter das er das besser aufnehmen kann da er das durch die wenigen zähne nicht so gut aufnehmen kann.
 
Patentante

Patentante

24.795
82
Hallo und willkommen hier,

das arme Kerlchen.

Wenig Zähne würde bedeuten, dass er maximal sechs Wochen wäre!? Mit 8 Wochen fressen Kitten längst problemlos ganze Mäuse.

Wenn er nicht frisst würde ich nicht bis morgen warten, das Kerlchen kommt aus schlechten Verältnissen und hat absolut nichts zuzusetzen. Kitten fressen und toben den ganzen Tag, wenn sie nicht gerade schlafen. Wenn das nicht stattfindet würde ich handeln.

Wieso meinst Du Feliway? Er scheint sich ja wohl zu fühlen?

Wie konnte der TA denn herausfinden, dass er nicht geimpft ist?
 
Zuletzt bearbeitet:
Curly_2506

Curly_2506

75
2
Weil er auch nicht gechipt war welcher Ta Impft ohne zu Chippen?

Und der TA ist Dubios und trägt impfen ein die nie Stattgefunden haben.
Dafür sei er bekannt er arbeitet mit dem Dubiosen Händler für Hundewelpen in Dorsten zusammen.

Toben Schlafen Spielen tut er, Er schreit auch nach Futter stellen wir ihm das hin nein will er nicht.

Felliway vl fühl er sich alleine weil von mama und Brüdern weg?

Unsere TA sagte sollten erst warten bis er ein Killo hat mit impfen das er das Besser verpacken kann.

Oh und Futter bekommt er nur nass da er trocken ignoriert. Nassfutter gibts von Wildernes , real nature und Premiere weil da viel fleisch und kein Getreide drinn ist
 
Zuletzt bearbeitet:
Patentante

Patentante

24.795
82
Was ist das denn für ein TA? :shock:

Impfen hat mit Chippen absolut null zu tun. Chippen ist leider immer noch eher die Ausnahme als die Regel und wird auf keinen Fall bereits mit 8 Wochen gemacht.

Habt ihr denn einen Impfpass bekommen?

Welches Futter bekam er denn vorher? Das würde ich erstmal weiter geben. Tro.fu. hat in Katzen eh nix verloren. Kluges Kerlchen :wink:
 
goya

goya

4.282
13
Das arme Kerlchen :-(

Wir du schon schreibst, nun bist das Kind in den Brunnen gefallen. Nun kann er hoffentlich aufholen was er verpasst hat.
Habt ihr mal versucht etwas Thunfisch, Leberwurst oder Käse über das Futter zu geben? Das ist zwar auch nicht ideal, aber wenn es erstmal zum Futtern hilft, sollte das kurzfristig gehen.
Gut das ihr schon den Ta ein Auge auf den Kleinen werfen lassen habt. Wurde er gleich komplett durchgecheckt? Bei so einer schlechten Herkunft hoffe dich das er keine Krankheiten davon getragen hat.

Ansonsten kann ich mir vorstellen das er seine Mutter und Geschwister vermisst. Er ist viel zu früh von ihnen getrennt worden. Ein gut sozialisiertes zweites Kitten könnte ihm viel mehr Lebensqualität schenken.
 
claudiskatzis

claudiskatzis

5.150
83
Huhu
Das ist ja ein übles Ding!
Es ist sicher auch noch eine Option den TA ( wenn er so dubios ist) auch noch zu melden.
So wirklich Tipps habe ich nicht, ich würde aber auch möglichst schnell den TA aufsuchen und auf jeden Fall über einen Kumpel den ihr dazu nehmt nachdenken. So ein kleiner Zwerg, zu jung aus der Familie rausgerissen und dann noch alleine, ist nicht wirklich gut. Ich hoffe das alles bei euch gut geht.
 
Andrea64

Andrea64

Moderator
9.664
96
Hallo und Willkommen!

Meine Kater mögen Liquidsnacks total gerne. Das ist natürlich nicht zur alleinigen Ernährung gedacht, nur zum Drübergeben und Appetit anregen.

Was mir noch einfällt, vielleicht wäre ein zusätzliches Schälchen mit Katzenaufzuchtmilch jetzt auch nicht so verkehrt. Oder hast du das schon gemeint mit „Katzenmilch“?
 
Zuletzt bearbeitet:
Curly_2506

Curly_2506

75
2
Huhu

haben um 10:15 den ersten Termin bekommen für heute.
Ja durch unseren TA wurde er gründlich durchgecheckt keine Parasiten usw.
Liquit snack mag er gar nicht haben wir schon Probiert. Haben gestern geschafft ihn mit Taurin Paste (ins futter gemischt zum fressen zu bekommen klappte heute morgen natürlich nicht.
So ist er Prima drauf er Rennt durch die Bude Spielt mit seinen Spielsachen am liebsten volles rohr in den Rascheltunnel springen oder die Wüsten Renner Beobachten (sind gut gesichert die Nagarien). Tunfisch wäre auch noch ne möglichkeit das probiere ich gleich mal.

Glaube eher unsere Quietschkomode ist einfach nur eigen was das Fressen angeht das ihm das Futter nicht so mundet. Weil von Felix und Wiskas was er bei der Bekannten hatte wollen wir ganz weg.

Hallo und Willkommen!

Meine Kater mögen Liquidsnacks total gerne. Das ist natürlich nicht zur alleinigen Ernährung gedacht, nur zum Drübergeben und Appetit anregen.

Was mir noch einfällt, vielleicht wäre ein zusätzliches Schälchen mit Katzenaufzuchtmilch jetzt auch nicht so verkehrt. Oder hast du das schon gemeint mit „Katzenmilch“?
Die so ne Katzenmilch aus den Supermarkt war aus der Not gekauft das nimmt er immer mal wieder zu sich,
Aufzucht Milch hab ich auch schon überlegt .
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

8.265
148
Nehme mal Quark, hohe Fettstufe, Eigelb ... wirklich nur das Gelbe und Putenhack..... Pute mehr als Quark und dann geben...


lg
Verena
 
goya

goya

4.282
13
Wo und wie habt ihr euren Fressplatz? Manchmal können schon Kleinigkeiten stören. Falls er das Junkgoodfutter frisst würde ich erstmal das geben und langsam das andere drunter mischen. So kann sich auch die Verdauung besser drauf einstellen.
 
Curly_2506

Curly_2506

75
2
Huhu

also sein Fressen bekommt er auf der Hunde Transportbox da er da Problemlos dran kommt und die Hunde da aber nicht dran kommen. Das wird sich aber ändern sobald sein Großer Kratzbaum angekommen ist bekommt er das Futter da drauf. Der müsste heute oder morgen da sein

Er mag auch nicht aus Näpfen Fressen da mussten wir schon nen kleinen Teller Opfern aber wenn es mehr nicht ist was macht man nicht alles für die kleinen.

Im Moment hat er eine Kratztonne einen kleinen Kratzbaum eine Hängematte für die Heizung und für das Ekea Regal so ein fach da Schläft er gerne drin.
 
Zuletzt bearbeitet:
Paule

Paule

3.947
48
fütter im Moment das was er kennt, wenn das Felix und whiskas ist, dann nimm es im Moment so hin, umstellen kannst du ihn wenn er etwas mehr Reserven hat.
 
goya

goya

4.282
13
Wir haben vor allem in der Anfangszeit auch erhöht gefüttert. In einer schönen ruhigen Ecke, Wasser und Klo möglichst weit weg. Wir füttern auch nicht aus Näpfen, sondern aus flachen Dessertschälchen. Viele Katzen mögen es nicht mit den Tasthaaren beim Fressen an den Rand zu stoßen. Plastik kann unangenehme Gerüche durch feine Risse annehmen.
 
Frigida

Frigida

29.747
313
Wie Cathrin schon schrieb, füttert erst mal das gewohnte Futter.
Wenn er das problemlos frisst, müsst ihr die neuen Futtersorten langsam einschleichen. Also bei jeder Fütterung eine kleine Menge daruntermischen und diese Menge dann nach und nach erhöhen.

Außerdem braucht er unbedingt einen Spielkumpel. Einen kätzischen Kumpel von mindestens 2 Wochen.
Ebenfalls ein Kater.
 
Paule

Paule

3.947
48
Da hat jemand die 1 geklaut 12 Wochen, der Rest passt :mrgreen:
Katerkumpel, min 12 Wochen.
Kitten einzeln zu halten grenzt an Tierquälerei. darum schau Dich bitte zeitnah nach einem Katerkumpel für den Zwerg um, ne seriöse Quelle wie Tierschutz oder Züchter (mit Stammbaum) sollte dann deine Wahl sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Curly_2506

Curly_2506

75
2
Huhu

Also der kleine Mann ist Top Fit. Haben ihn beim Ta durchchecken lassen. Er bekommt nun statt Katzen Milch Kitten Milch hingestellt. Der Ta geht davon aus das er noch nicht 100 % Selbständig gefressen hat und er deshalb nicht gut frisst. haben nun mal Wiskas gekauft mal sehen was er dazu sagt.

Eine 2. Kitte kommt erst mal nicht für meinen Mann in Frage dieses haben wir bei 2 Ta angesprochen und beide sagten das eine Kitte Problemlos damit zurecht kommt.

Er wird Später auch raus dürfen. Da wir eher Ländlich bauen wollen und er erst mal Geimpft und Kastriert werden soll. Somit sollte das Thema Artgenossen kein Problem darstellen.

Und haben nen flachen Keramik Napf gekauft die normalen Keramik näpfe haben wir ausgetauscht
 
Zuletzt bearbeitet:
Patentante

Patentante

24.795
82
Gut dass Du beim TA warst.
Was meinst Du mit Kittenmilch? Aufzuchtmilch hoff ich? Kittenmilch ist das selbe wie Katzenmilch und kann das Kleine nicht ernähren (ist ja nur verwässertes Irgendwas).

Naja, ein zweites Kitten ist eigentlich keine Kann-Option. TÄ haben von Katzen leider nur sehr selten wirklich Ahnung. Da heißt es auch ganz oft, dass sie unbedingt Tro.fu. brauchen und solche Sachen.
 
Andrea64

Andrea64

Moderator
9.664
96
Tut euch und dem Kätzchen den Gefallen, dass es nicht alleine aufwachsen muss.
Caspar Hauser kam ja auch ganz gut alleine klar, oder?

Im Ernst, es ist für alle Beteiligten eine Bereicherung. Ich staune Bauklötze, dass die Tierärzte da nicht zugeraten haben. Die soziale Entwicklung ist doch mindestens genauso so wichtig, wie die gesunde körperliche Entwicklung.

Was würdest du mit einem Kind tun, einem Einzelkind? So schnell wie möglich mit anderen Kinden zusammen stecken, damit es sich sozial gut entwickeln kann, oder? Eine Katze kann das in den seltensten Fällen einfordern, es sei denn Verhaltensauffälligkeiten treten schon deutlich zutage. Bitte lasst es nicht erst soweit kommen.
 
claudiskatzis

claudiskatzis

5.150
83
Huhu,
Vielleicht könntest du deinen Mann hier mal zum Thema“ Katzen und Einzelhaltung „ stöbern lassen. Dann erklärt sich vieles von selbst.
Und wenn ihr eh freigänger haben möchtet kommt es auf einen mehr auch nicht an.
Wer möchte schon alleine sein?
Denkt bitte nochmal drüber nach.
Ich habe mit TÄ auch schon die Erfahrung gemacht das sie sich nicht immer mit der Haltung/ Ernährung von Katzen auskennen.
 
Frigida

Frigida

29.747
313
Da hat jemand die 1 geklaut 12 Wochen, der Rest passt :mrgreen:
Katerkumpel, min 12 Wochen.
Kitten einzeln zu halten grenzt an Tierquälerei. darum schau Dich bitte zeitnah nach einem Katerkumpel für den Zwerg um, ne seriöse Quelle wie Tierschutz oder Züchter (mit Stammbaum) sollte dann deine Wahl sein.
Ups....dafür habe ich immer zu viele "f". :mrgreen:


Ein zweites Kitten (das Wort "Kitte" gibt es in dem Zusammenhang nicht) ist eine KANN-Option, sondern für Wohnungskatzen ein MUSS.
Zumal euer Katzenbaby noch so klein ist, dass es einiges zu lernen hat. Und das kann es nur von einer anderen Katze, die das alles kann.
Und es muss spielen. Mit anderen Katzen. Dabei lernt es zum Beispiel, wie weit es beim Spielen gehen darf. Sonst habt ihr ganz schnell ein Kitten, dass mit seinen Krallen an eurer Hand hängt oder Angriffe auf eure Beine startet.
Ganz abgesehen dafür was ungebremste Energie für eure Einrichtung bedeuten kann.
Bis es soweit ist, dass es in den Freigang kann, ist das Kind längst in den Brunnen gefallen.

Wie schon gesagt wurde, haben Tierärzte wenig Ahnung von den Bedürfnissen der Katze. Sie sind keine Verhaltensbiologen, sondern Ärzte. D.h. sie kennen sich mit den Krankheiten der Tiere aus, aber nicht mit mit deren Verhalten. Auch nicht mit der Ernährung.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen