• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

entzündete Augen

Barbara16

Barbara16

280
0
Hallo zusammen

Seit wir unseren Leon haben hat er gerötete Augenränder. Meine TÄ meinte im Juli als wir zum Impfen waren, dass es nicht schlimm sei. Ich
sollte das ganze aber beobachten und wenn es schlimmer wird nochmals hingehen.

Bis gestern waren die Augenränder zwar immernoch gerötet (also gleich wie im Juli) aber sonst nichts auffälliges.

Gestern Abend habe ich bemerkt, wie das linke Auge tränt (es ist so bräunlicher Ausfluss).

Was könnte dies sein? Habe mich auch schon im Forum umgeschaut aber nichts passendes gefunden. Da war meistens die Rede von geröteter Nickhaut, was ist die Nickhaut? Hat jemand ein Foto oder einen Link?

Danke für eure Hilfe.

Gruss
Barbara
 
15.09.2005
#1
A

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen.
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
F

Franzi

213
0
Hallo Barbara16.
Also du solltest das auf alle Fälle ernst nehmen!
Zuerstmal zu Nickhaut. Sie ist das sogenannte dritte Augenlied. Beim schlafen z.B. schiebt sie sich über das Auge um es zu schützen. Sie schützt auch vor Staub usw. Sie sitzt im Innenwinkel des Auges (zur Nase hin). Bei einer normalen, gesunden Katze dürfte sie bei geöffnetem Auge nicht sichtbar sein.
Zu dem Auge selbst. Du sagst es tränt? Wie sieht der Ausfluss genau aus? Ist er gelblich? Das wäre ein Zeichen dafür, das Eiter mit abläuft. Immer ein Zeichen für einen entzündlichen Prozess!
Du solltest lieber zum Tierarzt gehen. Bei meinem Kater war das auch. Er fing an das UAge zuzukneifen. Hab mir nix bei gedacht (vielleicht ein Fussel...). Am nächsten Tag war das Auge ganz dick, es tränte, es eiterte und es war so verkrustet, das er es nicht mehr aufbekam.
Das war am 01.August! Es wurden 2 Abstriche aus dem Auge gemacht und Untersucht.
Der Tierarzt hat rausgefunden, dass es sich um Chlamydien handelt. Und die wiederrum müssen unbedingt(!!) behandelt werden mit Antibiotika.
Fritz bekommt noch immer Antibiotika! Nach abklingen der Symptome muss noch mindestens 2 Wochen noch besser 4 Wochen nachbehandelt werden. Sonst kommen die Dinger wieder. Sind ganz hartnäckige gesellen.
Ein Foto von dem Auge folgt noch.
Hoffe ich konnte dir helfen!
 
Barbara16

Barbara16

280
0
Hallo Franzi

Danke für deine Antwort. Wie du dies beschreibst ist es nicht die Nickhaut. Bei Leon ist nur das Auge rundum rot (wie wenn man es nachgezeichnet hätte). Habe auch schon das Auge ein bisschen aufgepresst habe aber gesehen, dass im Auge drin (sprich das weisse) nicht gerötet ist, ausser natürlich ein paar kleine Blutäderchen (aber das ist soviel ich weiss normal, Luna hat das auch!).

Der Ausfluss ist bräunlich und er putzt es meistens auch selbst weg.

So wie es aussieht stört es ihn nicht, er ist munter wie immer. Auch habe ich bis jetzt nicht beobachten können dass er sich öfter am Auge putzt als sonst. Das einzige was mir aufgefallen ist, ist dass der das Auge vermehrt zusammenkneift.

Am Mittwoch habe ich sowieso einen Termin bei der TÄ (Voruntersuchung wegen der Kastration) dann kann die das gleich auch anschauen.

Wäre dennoch froh um ein Foto.

Gruss
Barbara
 
Reni

Reni

410
0
Unsere beiden haben in den "Ecken" an der Nase auch braune "Krümmel" aber das ist nichts bedenkliches und wenn sie es nicht wegputzen machen wir es weg.
Diego hat ein Leckauge (wenn er unter Streß ist) aber das kommt wohl durch die Tränenkanäle denn das Auge ist in Ordnung.
 
T

Teufelchen

249
0
Hallo, ich weiß ja leider nicht ob es überhaupt noch akut ist, aber bei mein Kater hat momentan ein Bindehautentzündung. Hört sich fast genauso an wie Du es hier beschreibst, dicke gerötete Augenränder und Ausfluß teilweise mit Eiter... War überhaupt nicht lecker, aber der Tierarzt meinte mit Augentropfen alles halb so wild ( wenn der Tiger sich die Dinger verabreichen lässt ;-)....)
 
Barbara16

Barbara16

280
0
Danke für deine Antwort Teufelchen. Das Problem besteht immernoch... allerdings sind die Augenränder nicht dick sondern nur gerötet. Morgen Nachmittag muss ich zur TÄ, mal schauen was die meint.

Gebe euch am Donnerstag Bescheid wie der Befund ist...

Gute Besserung auch an deinen Kater.

Gruss
Barbara
Luna & Leon
 
Barbara16

Barbara16

280
0
So heute Nachmittag geht's zur TÄ. Lustigerweise habe ich heute morgen festgestellt, dass Leon's Augen nicht mehr rot sind und es waren auch keine Tränen mehr da. Trotzdem mal abklären lassen... :?
 
S

Surnia

524
0
Da ich hier zwei Geister mit Neigung zu entzündlichen Prozessen habe, nämlich meine kleine Hündin und mein Perserchen, habe ich immer eine Packung Oculoheel Augentropfen in Reichweite. Sie nehmen den Entzündungsschmerz und Fördern die Heilung. Ich habe sie auch schon selber ausprobiert (sind eigentlich für Tiere), als hier vor meinem Büro ein Baum seine Pollen in solchen Massen gestreut hat, dass wir alle, obwohl nicht allergisch, tagelang nicht mehr aus den Augen gucken konnten.

Diese Tropfen sind nicht antibiotisch wirksam, nicht bei Vereiterungen anzuwenden und wirklich nur bei leichten bis mittleren Entzündungen zur Unterstützung gedacht. Aber da sie helfen echt gut, kann ich inzwischen aus eigener Erfahrung bestätigen. Ich habe auch schon mit Bepanthen-Augensalbe gearbeitet und die hat bei leichten Entzündungen auch gut geholfen.

Aber im Zweifel lieber mal den TA draufschauen lassen. Augenentzündungen tun halt gemein weh und können, wenn man Pech hat, schnell zu Vereiterungen auswachsen.
 
Barbara16

Barbara16

280
0
War gestern bei der TÄ und sie hat gemeint, man könne nicht eindeutig sagen ob es eine Infektion oder ob es Bakteriell bedingt ist, die Nickhaut ist jedenfalls nicht betroffen.

Habe jetzt zwei Medikamente bekommen:
Virbagen Tropfen, 1x am Tag
Tetracylin Salbe, 2x am Tag

Aber unserem Leon diese zu verabreichen (vor allem die Salbe) ist nicht ganz einfach (meine Hände sind schon voller Kratzer). Habe gestern Abend dann ein Handtuch zur Hilfe genommen (ihn damit eingewickelt). Als ich heute morgen das Handtuch und die Salbe in der Hand hatte ist er wie von der Tarantel gestochen abgezogen.

Ausserdem quietscht er jedes Mal als ob ich ihn ermorden würde... :oops:

Gibt es noch andere Tricks?

Wäre sehr froh um eure Hilfe....

Gruss
Barbara
 
Jimmy

Jimmy

250
0
Huhu Barbara,

wir haben das mit unserem Großen auch grad hinter uns (Bindehautentzündung). Das mit dem Handtuch ist schon eine ganz gute Lösung (haben wir auch so gemacht)

Hast Du viell. Jemanden, der dir helfen kann. Zu zweit gehts doch ein bisschen leichter.

Was anderes als mit dem Handtuch fällt mir leider auch nicht ein.
 
Aiur

Aiur

7.824
2
Zu zweit geht sowas immer besser...

Einfach aber effektiv-
Katze im Nacken fassen, auf ein sofa oder eine Decke setzen (nichts knallhartes), Person 1 drückt das Tier mit seinem Körpergewicht herunter, dessen Beine sind unterm Körper, Person 2 gibt Salbe, Pille, Flüssigkeit, was auch immer...

Mit etwas Übung ist es schnell und schmerzlos für beide Seiten.
 
W

weebee

1.194
0
Ich muss meiner Neko zZt Augentropfen (Soligental) geben wegen ner Bindehautentzündung und ich hab da noch ne andere Methode:

Zum geben der Augentropfen knie ich mich immer auf den Fußboden und nehme die Katze zwischen die Beine. Wenn sie sich wehrt, suche ich nach dem richtigen Punkt im Genick, an dem das Kätzchen in die Tragestarre fällt, wenn man es leicht(!) hochhebt. Leider fallen nicht alle Katzen in diese Starre, manche verlieren den Reflex mit zunehmendem Alter. Neko macht es fast gar nicht.
Ich halte die Katze mit Daumen und Mittelfinger im Nackenfell fest und öffne mit dem Zeigefinger das Auge, um etwas hineinzuträufeln. Dann bewege ich die Lider einige Male, damit sich die Flüssigkeit im Auge verteilt. Das bisschen, was dann im Auge ist, reicht völlig aus. Es ist normal, dass sich die Katzen hinterher putzen. Sie wischen dabei aber nur äußerlich am Auge lang, was unbedenklich ist.

Diese Methode hat einige Tage gut geklappt, sie hat sich kaum gewehrt... Leider hat Neko meine Masche inzwischen durchschaut und krabbelt nach hinten unter mir raus (wichtig - mit deinen Beinen ihren Körper festhalten!). :evil: Dadurch schaff ich meist nur 1 Auge zu beträufeln.
Du kannst auch versuchen, es ihm ins Auge zu tropfen, wenn er grad pennt. Ist zwar nicht nett, aber nur zu seinem Besten... ^^
 
Barbara16

Barbara16

280
0
Danke für euere Tipps. Ja ich habe meinem Freund heute morgen schon gesagt, dass er ab jetzt helfen muss. Aber bei 3 mal am Tag ist auch ein bisschen mühsam immer einen Zeitpunkt zu finden wo wir beide zu Hause sind und auch unser Leon wach ist.

Gestern Nachmittag habe ich ihm als er geschlafen hat die Tropfen gegeben. Fand ich aber ein bisschen gemein.

Ja gut. Irgendwie werde ich das wohl in den Griff kriegen. Aber er tut mir so leid.... :cry:
 
S

Surnia

524
0
Meine Katze wird ja auch zum Fleischwolf, wenn man etwas an, auf oder in sie hinein bringen muss. Daher küsse ich meinem Perser jedesmal alle Füße, wenn er fällig ist. Ihn lege ich nur rücklings auf meine Beine, dann rollt er sich in Fötalstellung zusammen, schnurrt und ich kann machen was ich will. Medikamente in sämtliche Körperöffnungen? Überhaupt kein Problem. Ich könnt glatt neidisch werden auf mich selbst :lol: .
 
Grímnir

Grímnir

118
0
Also bei unserm Rufus hilft es einfach etwas bestimmt zu sein. Fest im Nacken packen, am besten noch eine zweite Person die den Körper/Krallen hält und dann immer schön von der Seite (im Falle der Augensalbe), niemals von vorne kommen, falls er doch mal die Flucht nach vorne antritt hat er das Ding sonst im Auge!

Unser Kater lässt sich mittlerweile ganz gut verarzten, nachher ein leckerli kann nicht schaden denke ich...
 
Barbara16

Barbara16

280
0
Guten Morgen zusammen

Wie ihr ja wisst gebe ich seit letzten Mittwoch meinem Kater fleissig die beiden Medikamente die ich von der TÄ bekommen habe... (es klappt auch schon besser als am Anfang... :lol: )

Virbagen Tropfen, 1x am Tag
Tetracylin Salbe, 2x am Tag

Leider haben sich bis jetzt seine Augen nicht gebessert und die Medikament reichen nur noch für etwa 2 Tage.

Was meint ihr? Soll ich einfach nochmals die gleichen Medikamente holen, oder hat meine TÄ mir vielleicht das falsche gegeben?

Meiner Meinung nach müsste doch schon eine Besserung zu sehen sein, oder?

Gruss
Barbara
Luna & Leon
 
S

Surnia

524
0
WENN die Antibiotika gegen die Erreger helfen, dann sieht man eigtenlich innerhalb von ein - zwei Tagen eine deutliche Besserung, muss aber natürlich trotzdem noch mit den Medikamenten weitermachen. Wenn sich aber nach fast einer Woche gar nichts geändert hat, dann AB ZUM ARZT, und zwar mit dem Tier!! Kann gut sein, dass deine Katz Bakterien hat, die gegen Tetrazykline resistent sind.
 
Barbara16

Barbara16

280
0
Habe ja zwei Medikamente bekommen. Das eine ist gegen eine Infektion und das andere ist gegen Bakterien.

Leider helfen beide nicht. Ist schon irgendwie mysteriös...
 
S

Surnia

524
0
Zum Verständnis: Deine Katze hat eine Infektion mit Bakterien! Eine bakterielle Infektion. Die Salbe wirkt antibiotisch, bakterientötend. Gegen dieses Antibiotikum sind die Bakterien anscheinend resistent.

Die Tropfen sind wahrscheinlich entzündungshemmend, oder? Aber das nützt nix, wenn die Bakterien nicht weggehen.

Nochmal, geh zum Arzt. Kann schon sein, dass das Tetrazyklin nicht wirkt. Da muss dann ein anderes Antibiotikum eingesetzt werden. Im Zweifel muss ein Abstrich gemacht werden. Die Bakterien aus dem Auge werden dann auf verschiedenen Nährböden, denen verschiedene Antibiotika beigemengt sind, gezüchtet. Damit kann man sehen, welches Antibiotikum hilft, und das kann man dann gezielt zur Behandlung einsetzen.

Aber das muss der Arzt entscheiden.
 
S

Surnia

524
0
Zum Verständnis: Deine Katze hat eine Infektion mit Bakterien! Eine bakterielle Infektion. Die Salbe wirkt antibiotisch, bakterientötend. Gegen dieses Antibiotikum sind die Bakterien anscheinend resistent.

Die Tropfen sind wahrscheinlich entzündungshemmend, oder? Aber das nützt nix, wenn die Bakterien nicht weggehen.

Nochmal, geh zum Arzt. Kann schon sein, dass das Tetrazyklin nicht wirkt. Da muss dann ein anderes Antibiotikum eingesetzt werden. Im Zweifel muss ein Abstrich gemacht werden. Die Bakterien aus dem Auge werden dann auf verschiedenen Nährböden, denen verschiedene Antibiotika beigemengt sind, gezüchtet. Damit kann man sehen, welches Antibiotikum hilft, und das kann man dann gezielt zur Behandlung einsetzen.

Aber das muss der Arzt entscheiden.
 

Stichworte

katze rote augenränder

,

katzenkrankheiten augen

,

katze nickhaut rot

,
gerötete augen bei katzen
, katze auge gerötet, katze rotes augenlid, katze hat rote augen und ausfluss, katze augenlid rot, katzen rote augenränder, katze gerötete augen, rote Augenränder bei katzen , katze hat rote augenlider, katze gerötetes auge, katze nickhaut gerötet, gerötete nickhaut katze, gerötete augen katze, katze augen gerötet, nickhaut rot katze, katze hat gerötete augen, katze gerötete augenlider, katze augenränder rot, Katze hat rote Augenränder, gerötetes auge katze, nickhaut katze rot, rote augenränder katze

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen