Kittenpflegestelle in Kirchen (Sieg)

  • Ersteller des Themas Heldin
  • Erstellungsdatum
Heldin

Heldin

3
0
Hallo ihr Lieben,

ich bin auf der Suche nach einer älteren Einzelkatze. Soweit so gut- nun habe ich schon einige Tierheime in der Umgebung durchsucht, leider - oder: zum Glück - haben sie dort keine, die wirklich passt. Mitunter wurden mir 2 - 4jährige als Einzelkatze angeboten... Heute habe ich bei eBay-Kleinanzeigen durchgeklickt, manche
Pflegestellen versuchen ja auch dort ihr Glück. Dabei habe ich diesen hübschen gefunden:
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/pflegestelle-schmusekater-teddy-/887474968-136-8970

Was mir komisch vorkommt:
  • 120€ für eine Rassekatze (oder ist Kartäuser nur die Farbe?)
  • er ist nicht auf FiV oder FelV getestet
  • einen Schutzvertrag macht sie wohl nicht, vielleicht aber einen Übergabevertrag

Ich habe bereits mit der Pflegemama telefoniert, sie sagte, er sei bereits vermittelt gewesen und nun zurückgekommen, da er sich mit der zweiten Katze nicht vertrug. Nun sitzt er allein im Katzenzimmer und braucht deshlab schnell einen Platz. Nach einem Umzug würde er eine Weile nicht fressen und sich bei Stress kratzen, als hätte er Flöhe. Die Pflegestelle ist ein ganzes Stück weg, deshlab solle ich gleich eine TraBo mitbringen, ich könne ihn dann sofort mitnehmen.

Kommt euch das komisch vor oder ist das "normal"? Bei eBay hat sie ja zumindest leidlich viele Follower und hatte auch shcon zahlreiche Anzeigen online. Ich habe aber mit Tiervermittlung darüber keine Erfahrungen und bin für jeden Input dankbar. :?
 
claudiskatzis

claudiskatzis

6.154
138
Hallo,
Das liest sich wirklich merkwürdig.
Wenn du noch suchst , schau doch mal hier im Forum da gibt es TS Katzen die Deutschland weit vermittelt werden und dir sicher eine/ n neuen Mitbewohner vermitteln können.
Zudem können Sie zu ihren Pfleglis Auskünfte geben und Fragen beantworten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Patentante

Patentante

25.642
112
Hallo,

weißt Du, wo der Kater herkommt? Ja, er wird als Rassekatze bezeichnet. Allerdings sind 120.-- Euro ja kein Preis in dem Sinne, sondern lediglich eine Schutzgebühr.
Weißt Du, für welchen Verein die Pflegestelle arbeitet?

Im ersten Moment dachte ich schon auch, es klingt seltsam (vor allem die fehlende Vorkontrolle), aber die Anzeige liest sich sehr liebevoll, sie wollen sich nicht damit bereichern. Also eigentlich seh ich nicht, dass da was allzu "faul" dran klingt.
 
Heldin

Heldin

3
0
Hey, vielen Dank für eure Antworten!

Die fehlende Vorkontrolle liegt wohl (auch) an den 120km, die uns trennen. Sie hat ein wenig gefragt, ob es hier laut ist im Haus, wieviele Kinder wir haben, sowas...

Abgegeben wurde er wohl von einer Privatperson, die ihn nicht mehr halten konnte weil sie krank wurde.

Die Formulierung der Anzeige hat mich auch sofort angesprochen. Andere, die so das typische "Ich gebe Katze ab ist lieb und geht auf Klo, Kratzbaum, Katzenklo usw. gibt gratis dazu" schreiben, habe ich gar nicht angeschrieben.

Ob sie mit einem Tierheim zusammen arbeitet, erfrage ich morgen mal. Würden die dann aber nicht drauf bestehen, auf FelV oder FIV zu testen?

Wen ich hinfahre (am Samstag) und ihn mir mal anschaue, worauf sollte ich achten?
 
Patentante

Patentante

25.642
112
Leider können es sich wohl die wenigsten Tierheime leisten, diese Tests machen zu lassen.
Wenn ich recht verstehe hast Du noch keine Katze? So dass auch kein Risiko besteht? Natürlich kannst Du aber darauf bestehen, dass er getestet wird wenn Du es bezahlst.
120 km ist normal keine Entfernung für eine Vorkontrolle.

Mir wäre es glaub wichtig zu verstehen was genau das für eine "Pflegestelle" ist. Andererseits: wenn Du Dich in das Kerlchen verliebst seh ich persönlich jetzt auch keinen Gegengrund. Krank kann jedes Tier sein, egal woher.

Eines fällt mir doch noch ein: ich würde auf einem Nachweis bestehen, dass das Tier ihr gehört bzw. sie es rechtmäßig vermitteln darf. Auch wenn es bei dem geringen Preis nicht besoders wahrscheinlich ist wäre es natürlich ganz übel, wenn dann später ein Eigentümer das Tier von Dir zurückverlangen würde.
 
Zuletzt bearbeitet:
abvz

abvz

Patin
3.519
141
120€ klingen nach normaler Schutzgebühr, dass sich hier Jemand an Dir bereichern mag ist eher unwarscheinlich. Ausnahme natürlich was Patentante schreibt eine echte Betrugsmasche.

Keiner kann Euch zwingen das Katerchen beim ersten Besuch mitzunehmen. Am besten Du hörst auf dein Bauchgefühl.
Unseren ersten Kater haben wir auch von einer Pflegestelle (eingetragener Verein) in Hauruckaktion im wahrsten Sinne ergattert. Heute würde ich das so nicht mehr tun, aber wir und unser Katerchen hatten Glück und von allen Seiten (auch von der Pflegestelle) stand nur echter Tierschutz im Vordergrund. ;-)
 
Heldin

Heldin

3
0
Es gibt wohl einen Impfausweis nach dem zu urteilen im August erneut geimpft werden müsste. Darinnen müsste ich doch bisher erfolgte Impfungen sehen können und wenn die weiter als einige Jahre zurückliegen, beweist das, dass der Kater zumindest solange dem Tierarzt bekannt ist, oder?

Ach Mensch, das klingt so toll, wie er beschrieben wird und auch, als würde er sich hier ohne viel Trubel wohlfühlen... und ich finde ihn auch noch bildhübsch. :d090:

Hat jemand Tipps, worauf ich ahcten sollte? Die Umgebung in der er lebt, klar, den Impfausweis lasse ich mir auch zeigen/geben. Aber an ihm selbst, das Fell au flöhe durchsuchen oder so?
 
claudiskatzis

claudiskatzis

6.154
138
Vielleicht ist er ja gechipt, dann kann man den TE ja feststellen und evtl über Tasso wenn er registriert ist , nachfragen.
 
abvz

abvz

Patin
3.519
141
Du solltest Dir Zeit nehmen ihn kennen zu lernen. Viele Katzen sind nicht gerade rampensäue, daher Geduld. Diese Zeit muss man Dir auch einräumen, lasse Dir halt nicht die sprichwörtliche ,,Katze im Sack,, aufschwatzen. Man kann immer Glück oder Pech haben. Schau ihn Dir an wie das Fell aussieht, wie agil er ist, wie er sich psychisch verhält.
Eine Garantie gibt es leider nicht. Die Pflegestelle sollte von sich aus viele Infos über ihn bereit stellen und Dir alle Fragen beantworten. Auch beispielsweise die Frage warum FIV und FelV nicht getest wurden. ;-)

Meine Empfehlung ist gleich bei der Heimfahrt einen Tierarztstop (mit Termin ohne Waetezeit) einzuplanen um doppelten Stress zu vermeiden.
 

Ähnliche Themen