Für Smokey mein Seelenkater

  • Ersteller des Themas Janine-
  • Erstellungsdatum
Janine-

Janine-

45
1
Am 21.06.20018 mussten wir unseren geliebten Kater Smokey wegen einem schwachen Herzchen (HCM) "gehen" lassen. Er ist 15 Jahre alt geworden. Mit einem Jahr haben wir ihn aus dem Tierheim geholt. Es war Liebe auf den ersten Blick. Smokey war fast die Hälfte meines Lebens täglich mein Seelengefährte und treuer Begleiter. Wenn draußen alles grau war, hat er mein Herz zum Lachen gebracht und durch jede Krise geholfen. Er fehlt mir so unendlich, habe noch nie solch eine Trauer und Leere verspürt. Obwohl er nicht mein erstes Tier war. Hab es einfach nicht kommen gesehen, (den Gedanken des Abschieds immer verdrängt) dachte ich hätte noch mindestens zwei Jahre mit ihm. Alles erinnert mich an ihn, jede Ecke, jeder Platz, würde alles geben wenn er mich morgens wieder wecken würde.

Hinzu kommen die schlimmen Schuldgefühle. Ich
konnte ihm etliche Male helfen und aufpäppeln, aber diesmal ging es nicht mehr. Smokey war ein Kämpfer und hat sich immer wieder von seinen "Baustellen" erholt. Dadurch liebte ich ihn noch mehr. Er hatte auch Diabetes, war aber gut eingestellt. Alles traf mich so schnell und unvorbereitet, obwohl ich ja wusste, dass er Krankheiten hat und auch ein Senior ist. Aber man hat ihm seit der Diagnose „Diabetes und HCM“ vier Jahr fast nie etwas angesehen, sah gesund und glücklich aus. Katerchen war schon fast ein Wunder und die Tierärztin war oft erstaunt, dass er sich immer wieder "machte".

Vor ein paar paar Wochen schien noch alles ganz normal, außer das er etwas weniger gefressen hatte. Spielte sogar noch und saß auf dem Balkon und sprang ins Wäschekörbchen. Ich dachte es läge an der Hitze, dass er etwas abgenommen hatte. Wie dumm von mir. Dann setzte der Albtraum ein, innerhalb von vier Tagen hat er dann leider stark abgebaut und wollte nichts mehr fressen und war sehr schlapp, war dreimal bei der Tierärztin und dann direkt zur Tierklinik wo mir mitgeteilt wurde, dass sie ihm leider nicht mehr helfen können. Er hätte höchstens noch ein paar Wochen gehabt, und hätte ersticken können. Ihn zu erlösen wäre das einzig Richtige. Ich wollte auf keinen Fall das mein geliebter Schatz leidet und so ist er eingeschlafen für immer. War bis zum Schluss bei ihm und hab ihn gestreichelt. Es war alles so surreal. Seitdem nur noch Leere, egal wo ich hingehe.

Denke ständig hätte ich noch dies und das, früher zum allgemeinen Check. Denke wäre ich sofort wo er weniger gefressen hat hin, vielleicht hätte man dann noch was machen können. Hab alles so genau wie möglich gemacht (Spritzen, Tabletten und Spezialfutter) Smokey hat auch immer so toll mitgemacht und sich immer ganz lieb helfen lassen. Er hat gespürt das man ihm mit den Sachen nur helfen will. Waren ein eingespieltes Team. Aber irgendwie fühlt man sich schuldig weil man diesmal nicht mehr helfen konnte.

Ist jetzt doch etwas lang geworden, möchte aber auch etwas Positives schreiben. Das mir dieses Forum sehr gefällt und es schön finde die andere Geschichten eurer Lieblinge und Sternchen zu lesen. Das man nicht alleine mit der Trauer ist, gibt mir etwas Trost. Gerade weil viele "zwei-Beiner" einen leider nicht verstehen. Danke hierfür.

Liebe Grüße an alle die ihren geliebten Schatz verloren haben und natürlich auch an alle die ihre Samtpfote/Minitiger bei sich haben
 
NinK

NinK

2.086
45
Janine dein Verlust tut mir sehr leid! Und mache dir bitte keine Vorwürfe! Du hast Smokey 14 tolle und größtenteils unbeschwerte Jahre in einem echten Zuhause ermöglicht wo er geliebt wurde. Was mehr hätte er sich wünschen können? Manchmal ist die Zeit eines geliebten Tieres einfach gekommen, da kann man nichts tun außer sie gehen zu lassen.
 
Ilvy

Ilvy

5.414
39
Hallo, es tut mir von Herzen leid, dass du deinen Seelenkater gehen lassen musstest.
Ihr hattet viele tolle Jahre zusammen; das lese ich. Du hast ihm mit viel Liebe alle medizinische Hilfe ermöglicht und nun aus Liebe zu ihm verhindert, dass er leiden muss. Nun hat er es leicht und passt von oben auf dich auf.
Alles Gute und viel Kraft dir, LG
 
Andrea64

Andrea64

Moderator
9.533
92
Hallo und Willkommen, auch wenn der Grund der denkbar traurigste ist.
Viele hier haben leider schon Katzen (und auch andere Tiere) gehen lassen müssen. Nicht immer versteht das „normale Umfeld“ diese Trauer. Hier kannst du uns alles schreiben, erzählen, was dir auf dem Herzen liegt.
Ich wünsche dir viel Kraft!
 
Tinaho

Tinaho

10.084
72
Hallo Janine,

tut mir unendlich leid, dass dein Smokey über die Regenbogenbrücke gegangen ist. Du bist nicht allein mit deiner Trauer, wir alle trauern mit dir.:cry:

Wenn man seine Seelenkatze verloren hat ist es normal, dass man sich Vorwürfe macht.
Hätte ich nicht früher..............würde dann noch..................usw. usw.
Man fühlt sich immer schuldig, auch wenn man es nicht hätte ändern können.

Du hast alles für Smokey getan und ihr hattet eine wunderbare Zeit zusammen.
Er hat bestimmt deine Liebe gespürt als er gegangen ist.

Smokey ist jetzt ein Sternenkater der seinen Platz immer in deinem Herzen hat. Er hat jetzt keine Schmerzen mehr und du hat verantwortungsvoll gehandelt und ihm weiteres Leid erspart.

Ich wünsche dir jetzt ganz viel Kraft.

Smokey run free!

Traurige Grüße
Tina
 
Janine-

Janine-

45
1
NinK, Ilvy, Andrea64 und Tinaho ich danke euch für die lieben Worte und Anteilnahme. Manche Leute (ohne Tiere) denken, man kann es ruck zuck "abhaken" und im Alltag wie gewohnt weitermachen. Aber es geht nicht. Habe so viele Tränen geweint, Smokey ist jede einzelne Wert. Ich kann ihn im Garten "besuchen", habe das schönste Plätzchen ausgewählt. (Neben einem Rosenstrauch). Ich hoffe sehr das er nun ein Sternenkater ist. Die Vorstellung ist tröstlich.

Die Lücke ist nur so rießig, die er hinterlässt, besonders morgens und abends ist es sehr hart. Habe im Mai noch ein Fotoalbum erstellen lassen (das erste Mal) fand die bei anderen immer so schön. Hätte nicht gedacht, dass es eineinhalb Monate später als Erinnerung dienen wird. Der kleine Mann hat mein Herz so sehr berührt und mein Leben 14 Jahre lang bereichert, dafür bin ich ihm für immer dankbar.
Er hat mich noch einen Abend vorher am Eingang begrüßt, obwohl er schon schwach war und mich auch vorm "zu Bett-gehen" noch mal ganz lieb angeschaut. Werde ich nie vergessen. Er hat das zu Hause erst zu einem zu Hause gemacht.

Anbei noch zwei Bilder, lg Janine
 

Anhänge

claudiskatzis

claudiskatzis

4.588
61
Hallo Janine,
Es tut mir sehr leid das dein Herzenskater gehen musste.
Du hast so liebevoll von ihm und eurem zusammen Leben geschrieben. Abschied nehmen und loslassen ist unglaublich schwer und so sehr es weh tut , hast du eine wunderschöne Zeit mit deinem Süßen haben dürfen.
Ich wünsche dir viel Kraft



Wenn ein Tier deine Seele berührt hat, wird es immer bei dir sein.
 
Janine-

Janine-

45
1
@NinK ja, er war auch sehr verschmust. Finde es gibt nichts beruhigenderes als eine Katze/Kater welche man kuscheln kann und wenn dann noch der berühmte Schnurton einsetzt ist die Welt für diesen Moment perfekt.

Hallo Claudi, der Spruch ist so schön und wahr. Danke.
 
Ilvy

Ilvy

5.414
39
Ich denke an dich weiterhin und wünsche dir viel Kraft. Das ist ein süßer , wunderhübscher Kerl und ihr habt euch gegenseitig viel Liebe geschenkt. LG Maja
 
Janine-

Janine-

45
1
Danke euch allen. Es gibt mir etwas Kraft. Es tut wirklich sehr gut, hier Trost und Verständnis zu erfahren.

Wusste immer es wird verdammt schwer, wenn Tag X eintreten sollte. Aber man denkt immer es geht weiter und dann steht man vor dieser Endgültigkeit und es zerreißt einen. Ich glaube man braucht wirklich viel Zeit um es überhaupt verstehen zu können. Und es stimmt, es ist ein Geschenk, wenn man von einem "kleinen Wesen" so viel Liebe geschenkt bekommt. Alles was man gibt, bekommt man tausendfach zurück. Ihr kennt es bestimmt auch, dass wenn es einem nicht gut geht, die Katzen und auch andere Tiere es instinktiv spüren und dann die Nähe suchen. So treu und lieb.

In meiner Nachbarschaft sehe ich am Fenster Kratzbäume von außen, dass ist hart, weil ich meinen kleinen Smokey so vermisse, aber freue mich auch gleichzeitig für jeden der ein schönes zu Hause hat.

Lg Janine
 
Janine-

Janine-

45
1
Hallo liebe Katzenfreunde,

heute ist es genau drei Wochen her, dass ich Abschied von meinem Seelenkater nehmen musste.
Kein Tag verging ohne Tränen, ich denke täglich an den guten Smokey. Er fehlt so sehr. Vermisse das Kratzen morgens an der Tür und so vieles mehr, wie gerne würde ich ihn mit Leckerlis belohnen, auf den Balkon lassen und ihm sein Plüschmäuschen geben. Am meisten fehlt das Kuscheln, er war doch mein "Schmusi". Jeden Abend zünde ich ein Kerzchen für ihn an.

*Smokey ich liebe dich mein kleiner Schatz und du bist für immer in meinem Herzen*

Werde demnächst ein paar Sachen im Tierheim abgeben, noch fehlt mir dazu die Kraft.

lg Janine
 
Basije

Basije

14.924
15
Es tut mir so leid dass du deinen geliebten Smokey verloren hast. Ich weiß wie weh es tut. Mein Miky ist morgen ein Jahr tot und ich weine noch immer um ihn. Ich wünsche dir viel Kraft für die schwere Zeit der Trauer. Dein Liebling ist jetzt für immer in deinem Herzen.

Lebe wohl lieber kleiner Smokey.

Traurige Grüße Kathi.
 
Janine-

Janine-

45
1
Ihr seid alle tröstend mit euren Worten, ich danke euch.

Liebe Kathi, ein herzliches Beileid auch von mir. Ein hübsches Katerchen, dein Micky. Ich habe viele Geschichten hier im Forum gelesen und fühle bei jedem mit. Worte können wirklich nur schwer beschreiben wie sehr man seinen kleinen Schatz vermisst.

Es ist jetzt die vierte Woche ohne meinen geliebten Smokey und sehr schwer. Man kann die Leere einfach nicht füllen, ich kann mich auch nicht von seinem Kratzbaum und der Schmusedecke trennen. Und obwohl ich auch noch liebe "Zweibeiner" in meinem Umfeld habe, so fühlt man sich doch sehr einsam.

Versuche mich etwas abzulenken, aber sobald man zu Hause ist, fehlt halt die gute Seele. Habe zu Hause ein Bild mit ein paar Zeilen und einer Kerze aufgestellt, daneben noch eine Rose. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass er immer noch bei mir ist.

Liebe und traurige Grüße
Janine
 
Janine-

Janine-

45
1
Hallo liebe Katzenfreunde,

vor ein paar Tagen gab es an meinem Wohnort einen Regenbogen. Durch die Geschichte zur Regenbogenbrücke hatte es mich einmal mehr zu Tränen gerührt.

Mir fehlt mein kleiner Mann so sehr. Er hat mir so viel Liebe geschenkt. Ich vermisse seinen lieben Blick so sehr. Wie gerne würde ich ihn noch einmal kuscheln und ihm sagen wie lieb ich ihn hab. Auch wenn er es wusste.

Bin gestern um mich etwas von zu Hause abzulenken in ein Bistro mit einem Innenhof. Auf einmal kam ein Kater direkt auf mich zugelaufen, obwohl ich ganz hinten an einem Tisch saß. Es war als ob ihn Smokey geschickt hat damit ich einmal Schmunzeln darf. (nach den Wochen voller Schmerz und Trauer) Er hat sich streicheln lassen und hat sich neben mir auf einen Stuhl gesetzt. Danach hat er sich noch neben meine Tasche gelegt. Er hat sich streicheln lassen. Wahrscheinlich hat er meine Tierliebe gespürt.

Im Garten mache ich jeden Abend eine Kerze für meinen Schatz an. Ich vermisse ihn so sehr. Smokey wird für immer mein Bester sein. Er ist in meinem Herzen, dass war er vom ersten Tag an. Vielleicht kann ich eines Tages einer Samtpfote wieder ein zu Hause schenken (weiß die Katzen suchen sich uns aus). Zur Zeit könnte ich das nicht. Bin dankbar für die vielen schönen Momente und Erinnerungen, es gab so viele. Jeden Tag fällt mir eine andere ein. Ich hoffe wirklich das er nun ein Engelchen ist, mein geliebter Seelengefährte.

LG Janine
 

Anhänge

S

Saskia82

6
0
Hallo Janine
Es tut mir sehr leid mit deinem Kater.Ich habe vor 5 Tagen auch meine süsse Maus gehen lassen und es schmerzt immer noch total.Fühl dich gedrückt
LG Saskia
 
K

KaterCarlosMama

20
0
Liebe Janine,

es tut mir so unendlich leid für dich, dass du deinen kleinen Schatz gehen lassen mußtest.

Es tut so furchtbar weh, dass man dafür keine Worte findet, die diesem Schmerz gerecht werden - - glaub mir, ich weiß wovon ich schreibe, denn ich mußte meinen Seelengefährten Carlo am 05.08.2017 gehen lassen und weine heute noch jeden Tag um ihn und nichts wird je wieder so sein wie es war.

Lass den Schmerz und die Trauer zu und nimm dir alle Zeit der Welt dafür. Das ist wichtig. Immerhin war er viele Jahre ein sehr sehr wichtiger Teil deines Lebens und er hat es verdient, dass du dich mit seinem Verlust auseinandersetzst. Irgendwann wird der Schmerz dann gaaaaanz langsam leiser und du lernst damit zu leben. Es dauert einfach und jeder hier im Forum versteht dich und weiß, wie du dich gerade fühlst.

Das mit der Kerze finde ich eine wunderschöne Idee! Wir haben für Carlo eine kleine Gedenkstätte in unserem Wohnzimmer gemacht, da steht ein Foto, eine Kerze, seine Lieblingsspielmaus, eine Rose und ein kleiner Engel. Und immer, wenn mir danach ist, setze ich mich dort hin und spreche mit ihm, erzähle was, lache, weine, was auch immer. So bleibt er auch physisch ein Teil meines Lebens, in meinem Herzen ist er sowieso immer bei mir.......

Dein Smokey ist bestimmt ganz nah bei dir. Nur weil wir etwas nicht sehen können, heißt es nicht, dass es nicht da ist. Er ist dir dankbar dafür, dass er so eine schöne Zeit mit dir hatte und die Liebe, die du ihm geschenkt hast, zurückgeben konnte. Auch wenn die Traurigkeit im Moment überwiegt, du wirst irgendwann damit zurechtkommen und vielleicht hilft dir der Gedanke, dass ihr euch ganz bestimmt eines Tages wiedersehen werdet - - daran glaube ich fest.......

Alles erdenklich Liebe und Gute in dieser schweren Zeit und ganz viel Kraft......!!!
 
Janine-

Janine-

45
1
"KaterCarlosMama", ich danke dir vom Herzen für die mitfühlenden und wahren Worte. Es tut gut verstanden zu werden. Ja, man kann es einfach nicht beschreiben. Es ist, als ob ein Teil von einem selbst fehlt.

Nie hätte ich am Anfang dieses Jahres daran gedacht, dass ich diesen Sommer ohne ihn sein werde. Es ging alles so schnell. Man denkt es ist nur ein Traum, aber man wacht nicht auf. Die Tierärztin meinte es wäre für sie ein Wunder, dass Smokey überhaupt 15 Jahre alt geworden ist (wegen der Diabetes und dem Herzchen). Trotz allem dachte ich wir hätten noch eins, zwei Jahre zusammen. Er hatte viel Lebensfreude und mein Leben so sehr bereichert. Er war Balsam für meine Seele. Die Lücke, die zurückbleibt ist rießengroß.

Werde niemals vergessen, wie lieb er mich noch einen Abend vorher angeguckt hat. Dieser treue Blick, der aussah wie "Alles wird gut, ich liebe dich mein Mensch/meine Katzenmama."

Eine Gedenkstätte ist eine schöne Erinnerung für einen geliebten Seelengefährten. Ich finde es sehr schön, dass ihr diese für euren Carlo habt und du auch mit ihm sprichst. Sage Smokey auf einem Bild auch immer noch gute Nacht und das ich ihn lieb hab. Ja, die Verbundenheit bleibt bestehen. Ganz fest im Herzen.

Liebe und traurige Grüße
Janine

(Habe hier auch zum ersten Mal den Begriff Sternenkater gehört. Das ist er ganz bestimmt zusammen mit den anderen Sternchen. Mein Schatz du bist immer in meinem Herzen. Hab dich so lieb.)
 

Ähnliche Themen