Einem Kater lehren, seine erlegten Mäuse zu fressen.

  • Ersteller des Themas Georg
  • Erstellungsdatum
Georg

Georg

15
0
Hallo Katzenfreunde,
unser Kater ist ja so aufgewachsen, wie fast alle anderen Katzen auch, mit Futter aus der Dose und aus der Tüte. Da wir auf dem Land wohnen, außerhalb einer größeren Ortschaft, darf er frei rumlaufen, allerdings erst
ab Mittag, damit die Vögel morgens ihre Ruhe haben.
Natürlich kommt er des Öfteren mal mit einer toten Maus nach Hause. Nur eins tut er eben nicht: Die Mäuse essen. Ich nehme an, dass draußen in der Wildnis eine Katzenmama ihren Kleinen zeigen wird, wie sie mit der Beute umzugehen haben. Sie lernen es also schon in ihrer Kindheit. Dafür ist es nun zu spät.
Oder ist es vielleicht so, dass der Kater unterwegs auch Mäuse fängt und auffrisst und uns nur ab und zu mal eine als Souvenir mitbringt? Mein Gefühl bzw. meine Beobachtung sagt mir, dass er lediglich mit den toten Tieren rumspielt und sie dann achtlos liegen lässt.
Hat jemand Erfahrung damit?


Grüße

Georg
 
Zuletzt bearbeitet:
_hannibal_

_hannibal_

7.815
55
Hi,

das mit den Vöglen finde ich spannend. Bei uns gibt es auch viele Vögel aber gefangen wird super selten einer.

Zur Mausfrage. Es gibt Katzen die fangen einfach nur Mäuse und fressen sie nicht. Ich wüsste nicht, wie man ihnen das Beibringen sollte. Ich glaube da hast du keine chance.
 
Nadines3 Kater

Nadines3 Kater

5.084
9
Mein Rocky fängt hier einen Vogel nach dem anderen :-?

Wenn er Spitzmäuse fängt werden die auch nur vor die Türe gelegt, auch die Katzen meiner Tante rühren diese komischerweise nicht an. Denke die haben irgendwas an sich was den Miezen nicht schmeckt ;-)

Beibringen kann man Katzen so etwas nicht.
 
_hannibal_

_hannibal_

7.815
55
Spitzmäuse haben in ihrem Speichel irgendwas minimal giftiges, womit sie ihre Beute töten. Und dieses "Gift" ist ungenießbar für Katzen.
 
Tigerstern

Tigerstern

475
20
Spitzmäuse sind keine Mäuse, auch wenn sie so heißen, und sie schmecken einfach überhaupt nicht.
 
Tschikitta

Tschikitta

5.812
172
Hallo Georg!

Vielleicht meint dein Kater ja, das Du zu dünn bist und dich darum mit Essen versorgt. Eine gegrillte Maus ist doch was herrliches! :mrgreen::roll:

Im Ernst!

Vermutlich bringt dir dein Kater nur eine Maus mit um sich für das Futter, das er bei dir bekommt, zu bedanken. Beibringen das er die Maus selber Futtern soll, kannst Du ihm nie!!

Entsorge die mitgebrachte Maus einfach, aber so, das es dein Kater nicht mitbekommt.

Gruß Helmut
 
Ilvy

Ilvy

5.414
39
Hallo Georg,
unsre drei Katzen bringen regelmäßig Spitzmäuse, Maulwürfe und Feldmäuse an..:roll::shock:
Gefressen wird Nichts davon.
Ich hab mir das " Panisch werden" abgewöhnt, lobe sie für die tollen Geschenke und lenke sie mit Leckerli ab zum entsorgen der armen Tierlein.
Manchmal sind diese Tierlein allerdings auch sehr fit, dann wird es eine Fang- und Freilassaktion.
 
Georg

Georg

15
0
Hallo Katzenfreund.

Danke für eure zahlreichen Antworten! Einige lustige sind ja auch dabei. :)
Hmm, jaaa, neee ich rege mich doch nicht mehr auf, nur dass er die eben nicht selber frisst … :-|
- Die sind aber alle schon tot, manche sogar mit einem zufriedenen Gesichtsausdruck. Hihi.
Ich lasse die einfach liegen, oder packe sie in seine Schale.
Aber spätestens wenn sich die ersten Fliegen als Dauergäste einfinden, kommt die Maus auf den Kompost,
besser gesagt, IN den Kompost.
Klar will der sich 'bedanken' oder er will mir einfach zeigen, was er für ein toller, erfolgreicher Jäger er ist.
Wenn man vor seinen Augen mit einer Gras - nee besser mit einer Getreideähre rumzappelt, dann ist sein Jagdtrieb geweckt, hat er sie, trägt er sie stolz vor die Haustür und legt sie dort ab, wie die Mäuse die er fängt. Manch eine bringt er auch ins Zimmer. Na ja.
Aufschneiden möchte ich die nicht, ich bin Veganer und schneide lieber Appel entzwei. :cool:

Na ich bleibe dran, vielleicht fällt mir ja mal was ein.

Grüße

Georg
 
Schischa

Schischa

5.055
67
na und? ich kenne einen metzger der selber schlachtet, der ist vegetarier. kannst ja auch einfach komplett wolfen, oder?
 
Georg

Georg

15
0
:razz: Nee, noch schlimmer, VEGANER.
So einer, der auch keine Milchprodukte mehr isst. Also rein pflanzlich.
 
Georg

Georg

15
0
Haaallo erstmal,
gut, zeig mir einen. Wie Veganer denken, das ist allgemein bekannt. Das möchte ich hier lieber nicht diskutieren.

Unser Kater macht Fortschritte, nun ja :-( , heute morgen lag eine tote Maus im Zimmer, Kopf abgebissen, in ihrem eigenen Blut. Zumindest fängt er nun damit an, sich mit seiner Beute auseinander zu setzen, sich mit ihr zu befassen. Okay, das empfinde ich mal als Fortschritt.


Georgie
 
Isis Bastet

Isis Bastet

1.149
19
gut, zeig mir einen. Wie Veganer denken, das ist allgemein bekannt. Das möchte ich hier lieber nicht diskutieren.
Wie Veganer denken, weiß ich nicht. Geschlossene Forensik vielleicht?

War selber Vegatarier, also halbwegs Veganer – ganz schlimme Finger, verabscheuungswürdig, von der Politik und der Gesellschaft witzigerweise nicht als radikale Gefährder eingestuft.
Gleichwohl sollte in einer von den Grünen durchgeführten Verfassungsreform zumindest ein Schuh aus Kunstleder bestehen oder vollständig wegfallen, alternativ durch Amputation eines Beines.

Das Beruf und scheinbar konträre Einstellung durchaus zusammenkommen und harmonieren können, kann man am Beispiel des bekannten Arztes Joseph Guillotin zeigen. Als Arzt war er dem hippokratischen Eid verpflichtet (u.a. "meine Verordnungen werde ich treffen zu Nutz und Frommen der Kranken, nach bestem Vermögen und Urteil") und hat seine Therapie gemäß "…. die den Kopf im Handumdrehen entfernt und (den Patienten*) nichts anderes spüren läßt als ein Gefühl erfrischender Kühle." (Zitat Guillotin)

Was die Mausmahlzeiten anbetrifft, Du machst das zu lieblos. Nimm die Maus, packe sie auf einen riesigen Teller (wie im Sterne Restaurant), garniere schön mit kleinsten Leckerlis, erwärme die Maus auf 40 °, und schon wird es klappen.

*Zitat leicht verfremdet
 
GigaSet

GigaSet

1.449
15
Hallo Katzenfreunde,
unser Kater ist ja so aufgewachsen, wie fast alle anderen Katzen auch, mit Futter aus der Dose und aus der Tüte. Da wir auf dem Land wohnen, außerhalb einer größeren Ortschaft, darf er frei rumlaufen, allerdings erst ab Mittag, damit die Vögel morgens ihre Ruhe haben.
Natürlich kommt er des Öfteren mal mit einer toten Maus nach Hause. Nur eins tut er eben nicht: Die Mäuse essen. Ich nehme an, dass draußen in der Wildnis eine Katzenmama ihren Kleinen zeigen wird, wie sie mit der Beute umzugehen haben. Sie lernen es also schon in ihrer Kindheit. Dafür ist es nun zu spät.
Oder ist es vielleicht so, dass der Kater unterwegs auch Mäuse fängt und auffrisst und uns nur ab und zu mal eine als Souvenir mitbringt? Mein Gefühl bzw. meine Beobachtung sagt mir, dass er lediglich mit den toten Tieren rumspielt und sie dann achtlos liegen lässt.
Hat jemand Erfahrung damit?


Grüße

Georg
Warum willst du ihm das beibringen Mäuse zu fressen???? mal davon abgesehen,dass man das eh nicht kann......hast du mal daran gedacht,dass ne Maus auch vergiftet sein könnte? Dann erwischt es deine Katze doch auch. Sowas ist mal einem Kollegen passiert,da hatte seine Mietze ne vergiftete Ratte gefressen und das nicht überlebt.
 
Ilvy

Ilvy

5.414
39
Wie Veganer denken, weiß ich nicht. Geschlossene Forensik vielleicht?

War selber Vegatarier, also halbwegs Veganer – ganz schlimme Finger, verabscheuungswürdig, von der Politik und der Gesellschaft witzigerweise nicht als radikale Gefährder eingestuft.
Gleichwohl sollte in einer von den Grünen durchgeführten Verfassungsreform zumindest ein Schuh aus Kunstleder bestehen oder vollständig wegfallen, alternativ durch Amputation eines Beines.

Das Beruf und scheinbar konträre Einstellung durchaus zusammenkommen und harmonieren können, kann man am Beispiel des bekannten Arztes Joseph Guillotin zeigen. Als Arzt war er dem hippokratischen Eid verpflichtet (u.a. "meine Verordnungen werde ich treffen zu Nutz und Frommen der Kranken, nach bestem Vermögen und Urteil") und hat seine Therapie gemäß "…. die den Kopf im Handumdrehen entfernt und (den Patienten*) nichts anderes spüren läßt als ein Gefühl erfrischender Kühle." (Zitat Guillotin)

Was die Mausmahlzeiten anbetrifft, Du machst das zu lieblos. Nimm die Maus, packe sie auf einen riesigen Teller (wie im Sterne Restaurant), garniere schön mit kleinsten Leckerlis, erwärme die Maus auf 40 °, und schon wird es klappen.

*Zitat leicht verfremdet
Du bist wieder klasse. ich schmeiß mich weg..