• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Flöhe auf Verdacht behandeln

  • Ersteller des Themas Ovi
  • Erstellungsdatum
abvz

abvz

Patin
3.687
156
Leider kann ich auch nicht mehr sagen als Das was ja offensichtlich ist. Ich finde den Wert auch extrem hoch. Woran es liegt weiß ich nicht, der Rest ist ja großteils in Ordnung.
Dass ein so hoher Wert durch "nicht nüchtern" kommt halte ich aber für unwarscheinlich.

Ich würde den
Tierarzt bitten im Labor nachzufragen, manche Labore bestimmen solche extremen Werte ein zweites Mal um interne Fehler auszuschließen. Falls nicht würde ich im Labor anfragen ob sie den Parameter noch aus der Rückstellprobe wiederholen können, nicht dass womöglich nur ein Rechenfehler vorliegt. Den Faktor 10 finde ich auffällig...
Ergänzung ()

Um den Wert logisch zu bestätigen wäre noch die Frage wie die Blutabnahme war.

Bei einem so hohen Wert ist das Blut hochgradig lipämisch. Es ist sehr zähflüssig und fließt sehr langsam ins Röhrchen.
Wenn sich das Blut im Röhrchen trennt ist oben das leicht gelbliche aber klare Serum. Bei lipämischen Blut ist diese Schicht sehr trüb statt klar.

Jemand der öfter Blut abnimmt weiß das und erkennt das eigentlich auf den ersten Blick. Sollte das also aufgefallen sein kann der Wert stimmen. Wenn sich der TA sicher ist, dass dem nicht so war ist der Wert unplausibel.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ovi
647
8
Alles klar, herzlichen Dank, ich werde versuchen, das alles zu erfragen.

Zum Thema lipämisch: auf meiner Google Suche bin ich im Zusammenhang mit extrem erhöhten Triglyceriden auch immer wieder auf diesen Begriff gestoßen. Ich wusste nicht, dass man das schon bei der Abnahme sieht- das Blut kam ganz langsam und zäh aus dem Röhrchen, auf dem Befund habe ich aber keine Anmerkung darüber gefunden.
 
abvz

abvz

Patin
3.687
156
Natürlich ist es schön wenn solche Hinweise im Blutbild aufgeführt werden, aber es ist eben kein Muss.

Ich bin da mehr als zufrieden mit Laboklin denn die schreiben viele Zusatzinformationen dazu. Teils sogar Freitext Erklärungen zu veränderten Werten.

Falls dein Tierarzt keine Erklärung hat lohnt sich immer die Rücksprache mit dem Labor, denn die haben Ärzte vor Ort die viele "komische" Blutproben sehen und dementsprechend Erfahrung haben.
 
Ovi
647
8
Ok. Morgen Nachmittag soll ich die TÄ anrufen, bin gespannt, was sie zu sagen hat. Rückschlüsse auf eine Krankheit kann und darf man jetzt ja noch nicht ziehen, oder? Nicht, dass die mir unvorbereitet mit einer Hiobsbotschaft kommt.
Im Zweifelsfall machen wir das Ganze nüchtern nochmal, um sicher zu sein.
 
abvz

abvz

Patin
3.687
156
Warte morgen ab, bringt ja nichts sich jetzt verrückt zu machen wenn's nachher ganz anders ist.
Ich denke mal wenn Du jetzt schon einiges gelesen hast bist Du gut vorbereitet für das Gespräch.;)

Mal Dir erstmal keine Horrorvorstellung!
Ergänzung ()

Andersrum wenn es lebensbedrohlich dramatisch wäre hätte dein Tierarzt hoffentlich bereits heute bei Dir angerufen...
 
Ovi
647
8
Danke!
Bin sonst immer sehr besorgt, aber grade bin ich ruhig. Ich seh ihn ja rumtoben und pöbeln wie immer, er hat überhaupt keine Symptome, die darauf schließen lassen, dass er ernsthaft krank ist. Also selbst wenn es etwas zu behandeln gibt, werden wir das schon schaukeln. :)
 
Frigida

Frigida

30.244
365
Irgendwie beruhigt es einen auch, dass etwas gefunden wurde, in der Hoffnung, dass man es gut behandeln kann.
Wäre da nix, müsste man weitersuchen. Auch unbefriedigend.
Insofern kann ich gut nachvollziehen, dass du ruhig bist.
Es klingt ja auch nicht nach Drama.
 
Ovi
647
8
Irgendwie beruhigt es einen auch, dass etwas gefunden wurde, in der Hoffnung, dass man es gut behandeln kann.
Wäre da nix, müsste man weitersuchen. Auch unbefriedigend.
Insofern kann ich gut nachvollziehen, dass du ruhig bist.
Es klingt ja auch nicht nach Drama.
Ganz genau. Er wird mir jetzt nicht akut wegsterben, vielleicht hat er auch gar nix. Selbst wenn man es auf kurze Dauer oder eben für immer behandeln muss, egal. Xaver mit seinem Calici kriegt auch täglich Immunaufbaudingens und eine Spezialbehandlung bei einem Schub. Ein Krankensessel mehr oder weniger macht das Kraut nicht fett. :whistle:
 
Ovi
647
8
Soooo... habe gerade mit der TÄ telefoniert.
Sie meint, der Blutbefund ist schlüssig und es ist auszuschließen, dass Werte verfälscht sind. Finny hat Probleme mit dem Leberfettstoffwechsel. Die extrem hohen Werte kommen höchstwahrscheinlich davon, dass er die Zusammensetzung von industriell gefertigtem Futter- egal wie hochwertig- nicht so gut verträgt. Das schlussfolgert die TÄ daraus, dass ich ihn ja lange gebarft habe und die Probleme sich erst nach der Umstellung auf Nafu eingestellt haben (zusätzlich häufig Breipups). Außerdem hat er seitdem extrem zugenommen (aktuell 7,4 Kilo, davor ungefähr 1 Kilo weniger).
Ich muss jetzt ein Leberschutzpräparat geben, zusätzlich zur Unterstützung ein homöopathisches Mittel fürs Fell (grummel) und er bekommt spezielles Leberdiätfutter. Die TÄ meint, ich kann mich da gerne noch anderweitig umsehen, sie hätte aber gute Erfahrungen mit VetConcept gemacht, obwohl sie das nicht als sonderlich hochwertig bezeichnen würde. Ich solle bloß kein RC nehmen. ;)
Das machen wir 6 Wochen, dann kontrollieren wir die Blutwerte nach.

Ich hoffe ich hab alles richtig verstanden, mir steckt ein Halbmarathon in den Knochen, da schläft das Hirn gerne auch mal- morgen werd ich googeln :geek:
 
Ovi
647
8
Ich musste damit aufhören, weil ich keine Lagermöglichkeit für das Frostfleisch mehr hatte. Ich habe in der Wohnung nur 3 Schubladen im Tiefkühler, wo ich die fertigen Portionen eingefroren habe- der Rest an Fleisch war bei meinen Eltern im Keller. Meine Mutter wollte das nicht mehr, also hab ich umgestellt.
Mir fällt leider keine andere Möglichkeit ein...
 
Frau Flausch

Frau Flausch

581
44
Ich musste damit aufhören, weil ich keine Lagermöglichkeit für das Frostfleisch mehr hatte. Ich habe in der Wohnung nur 3 Schubladen im Tiefkühler, wo ich die fertigen Portionen eingefroren habe- der Rest an Fleisch war bei meinen Eltern im Keller. Meine Mutter wollte das nicht mehr, also hab ich umgestellt.
Mir fällt leider keine andere Möglichkeit ein...
Das ist natürlich doof, wenn es dir an Gefrierkapazität fehlt. Ich würd mir das mit dem Barfen auch mehrfach überlegen, wenn ich nicht so viel Platz für die Lagerung hätte. Ich weiß jetzt nicht, wie es bei dir platztechnisch aussieht, aber wäre Platz für eine kleine Gefriertruhe? Ich hab erst kürzlich recht günstig eine angeschafft, die "nur" 75cmx75cm misst. Aber auch den Platz muss man natürlich haben...
 
Ovi
647
8
Wohl eins von diesen: Leber - Leber Spezialnahrung Nassnahrung FÜR DIE KATZE Shop

Wenn ich die Tabletten diese Woche abhole, wird mir die TÄ sagen, welches Futter ich nehmen soll. Wegen der Zusammensetzung, aber auch, weil ich keine Ahnung habe, wie ich getrennt füttern soll, wär mir aber eine Alternative lieber...

Das ist natürlich doof, wenn es dir an Gefrierkapazität fehlt. Ich würd mir das mit dem Barfen auch mehrfach überlegen, wenn ich nicht so viel Platz für die Lagerung hätte. Ich weiß jetzt nicht, wie es bei dir platztechnisch aussieht, aber wäre Platz für eine kleine Gefriertruhe? Ich hab erst kürzlich recht günstig eine angeschafft, die "nur" 75cmx75cm misst. Aber auch den Platz muss man natürlich haben...
Noch habe ich den Platz nicht, ich müsste was aus der Wohnung rausräumen. Den Esstisch z.B. Aber ich sträube mich dagegen. Was, wenn das Ding dann Geräusche macht? Schick is es auch nicht gerade und immerhin wohne ich auch noch da...
Wenn ich ganz viel bettle, könnte ich meine Mum vielleicht doch überreden, aber dann müsste ich einen Futterplan erstellen lassen, weil ich ja keine Ahnung habe, wie man Diätbarf zusammenstellt. Dann müsste ich jemanden in Deutschland suchen, in Österreich ist das verboten.

Auf meinem Hirn prangt ein riesiges Fragezeichen o_O
 
claudiskatzis

claudiskatzis

6.927
224
Ich hab , als unser Zwerg die Leberwerte so hoch hatte, die Surefeed Microchip Automaten wegen des getrennt füttern gekauft. Das hat zwar gedauert aber es Klappt einwandfrei.
Eine Kühltruhe fürs Barf wäre natürlich super. Habt ihr einen Keller, Waschküche oder Gästezimmer? Da könntet ihr doch gut eine unterbringen.
 
Frau Flausch

Frau Flausch

581
44
Noch habe ich den Platz nicht, ich müsste was aus der Wohnung rausräumen. Den Esstisch z.B. Aber ich sträube mich dagegen. Was, wenn das Ding dann Geräusche macht? Schick is es auch nicht gerade und immerhin wohne ich auch noch da...
Wenn ich ganz viel bettle, könnte ich meine Mum vielleicht doch überreden, aber dann müsste ich einen Futterplan erstellen lassen, weil ich ja keine Ahnung habe, wie man Diätbarf zusammenstellt. Dann müsste ich jemanden in Deutschland suchen, in Österreich ist das verboten.

Auf meinem Hirn prangt ein riesiges Fragezeichen o_O
Hören wird man die Truhe auf jeden Fall. Im Wohnzimmer würde ich sie auch nicht haben wollen... :confused:
Du könntest mal im dubarfst Forum schauen, da gibt es eine Rubrik für die Ernährung kranker Katzen und da kann dir auch sicher jemand weiterhelfen.
 
Frigida

Frigida

30.244
365
Aber 3 Schubladen sind doch schon viel.
Statt in Döschen könntest du das Barf doch in Tüten füllen, die nehmen längst nicht so viel Platz weg. Und mit einem Vakumiergerät ziehst du auch noch die letzte überflüssige Luft raus. Dann müsstest du mit 3 gefüllten Schubladen lange hinkommen.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen