Frage zu meinem Freigänger

  • Ersteller des Themas LoCyyyy
  • Erstellungsdatum
L

LoCyyyy

8
0
Hallo Freunde,

meine Miez ist 6 Monate alt und Freigänger. Bis auf eine Ausnahme klappt das bisher auch sehr gut.
Nun hat sie aber nur einen sehr kleinen Bereich
um unser Haus herum, in dem sie verkehrt. Oft kommt sie nach 1-2 Minuten wieder ins Haus und schaut mich vorwurfsvoll an. Wenn ich zusammen mit ihr vor die Tür gehe, folgt sie mir immer und geht auch an Orte, zu denen sie alleine nicht geht.

Jetzt meine Frage:
Sollte ich sie mehr alleine rausgehen lassen, oder soll ich ich öfter mal mit ihr mitgehen? Sie muss ja auch lernen, alleine draußen zurecht zu kommen, da ich nicht immer dabei sein kann.

Danke im Voraus
 
abvz

abvz

Patin
3.118
94
Sei froh drum, andere bekommen ihr Freigänger tagelang nicht zu sehen und würden sich mehr Bindung ans Haus wünschen. ;-)
Zumal sie noch recht Jung ist für den Freigang

Lass sie selbst entscheiden wie weit ihre Komfortzone geht. Natürlich kannst Du mir ihr spazieren gehen, aber nur solange sie freiwillig mitgeht. Kein Tragen oder Locken bitte. Und wenn sie unsicher wirkt weil sie plötzluch realisiert wie weit ihr schon gegangen seid, dann gleich undrehen, direkter Weg nach Hause.

Sie sollte bald kätzische Gesellschaft bekommen, in dem alter als Einzelkitten ist es nicht schön. Am besten ein gut sozialisiertes Tier dann macht auch der gemeinsame Freigang mehr Spaß. ;-)
 
GigaSet

GigaSet

1.449
15
Geh mit ihr ruhig spazieren,macht sicher euch beiden Spaß. Es kommt aber auch sehr darauf an wie und wo ihr wohnt,Strassen? ,was für Nachbarn? und wie interessant wird es für sie überhaupt sein? Katzengesellschaft?
 
L

LoCyyyy

8
0
Sei froh drum, andere bekommen ihr Freigänger tagelang nicht zu sehen und würden sich mehr Bindung ans Haus wünschen. ;-)
Zumal sie noch recht Jung ist für den Freigang

Lass sie selbst entscheiden wie weit ihre Komfortzone geht. Natürlich kannst Du mir ihr spazieren gehen, aber nur solange sie freiwillig mitgeht. Kein Tragen oder Locken bitte. Und wenn sie unsicher wirkt weil sie plötzluch realisiert wie weit ihr schon gegangen seid, dann gleich undrehen, direkter Weg nach Hause.

Sie sollte bald kätzische Gesellschaft bekommen, in dem alter als Einzelkitten ist es nicht schön. Am besten ein gut sozialisiertes Tier dann macht auch der gemeinsame Freigang mehr Spaß. ;-)
Den Fehler haben wir vor ein paar Tagen gemacht. Wir gingen spazieren und plötzlich war sie weg. Wir dachten, sie findet den Weg nach Hause von alleine, hat sie aber nicht. Sie war dann 2 Tage verschwunden, bis eine Nachbarin sie vorbei gebracht hat. Mein Fehler ist mir jetzt klar, jedoch ist es meine erste Katze und ich habe noch überhaupt keine Erfahrung.

Danke für die Hilfe. ;-)

Geh mit ihr ruhig spazieren,macht sicher euch beiden Spaß. Es kommt aber auch sehr darauf an wie und wo ihr wohnt,Strassen? ,was für Nachbarn? und wie interessant wird es für sie überhaupt sein? Katzengesellschaft?
Vorm Haus ist eine sehr wenig befahrene Straße. Die meidet sie aber bisher und treibt sich nur im Vorgarten rum.
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

8.172
136
Ich persönlich finde 6 Monate zu jung um ein Tier in den Freigang zu schicken. Aber das handelt jeder anders und da mische ich mich nicht ein. Ich hoffe die junge Dame ist schon kastriert, sonst hast du demnächst eine gedeckte Katze und die zwischen 4 u 6 Kitten wirft.

Wie lange habt ihr die Maus schon?

lg
Verena
 
Patentante

Patentante

24.072
80
Hallo,

die Frage nach der Kastra wollte ich auch stellen.

Ansonsten freu Dich einfach, dass sie im Moment noch vorsichtig ist. Auf gar keinen Fall würde ich da irgendwas forcieren. Sie wird schnell genug lernen, spurlos zu verschwinden und Du wirst Dir den jetzigen Zustand zurückwünschen ;-)
Ich geh zwar mit meinen Katzen jeden Abend spazieren, weil sie es einfordern. Aber nur bis zu ihrer Reviergrenze (150 Meter oder so). Alles andere wäre mir viel zu gefährlich.

Gechippt, tätowiert und bei Tasso gemeldet ist sie sicher längst?
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

8.172
136
Ok..... dann ist von der Seite ja alles im grünen Bereich.....Dann ist ja da nichts zu befürchten.

Fotos wären gut lach..... die fehlen noch zum Steckbrief :-D:-D

lg
Verena
 
L

LoCyyyy

8
0
Hallo,

die Frage nach der Kastra wollte ich auch stellen.

Ansonsten freu Dich einfach, dass sie im Moment noch vorsichtig ist. Auf gar keinen Fall würde ich da irgendwas forcieren. Sie wird schnell genug lernen, spurlos zu verschwinden und Du wirst Dir den jetzigen Zustand zurückwünschen ;-)
Ich geh zwar mit meinen Katzen jeden Abend spazieren, weil sie es einfordern. Aber nur bis zu ihrer Reviergrenze (150 Meter oder so). Alles andere wäre mir viel zu gefährlich.

Gechippt, tätowiert und bei Tasso gemeldet ist sie sicher längst?
Tätowiert nicht, aber gechippt und bei Tasso angemeldet.
 
Patentante

Patentante

24.072
80
O.k. ich seh schon, eigentlich ist Mieze bis auf etwas jung "reisefertig".
Tätowierung macht eigentlich Sinn, weil die wenigsten Menschen überhaupt wissen was ein Chip ist. Meinem Großen hab ichs aber auch erspart (ist ne fiese Sache und schaut noch fieser aus :oops:).

Ist die niedlich :p
 
Zuletzt bearbeitet: