Feigang geht bald nicht mehr

  • Ersteller des Themas hwitt9
  • Erstellungsdatum
hwitt9

hwitt9

41
2
Hallo,

Ich vermute stark, dass da bald ein Problem mit unserem Kater Timmy (10 Jahre) auf mich zukommt.
Timmy ist zu Zeit Freigänger, seit meine Frau und ich 2014 ein kleines Einfamilienhaus auf einem kleinen Grundstück in einem Wohngebit in ländlicher Gegend gebaut haben.
Für Timmy
ist das alles prima.
Jetzt kommt aber die für mich schlimme Situation, dass sich meine Partnerin von mir trennen will und aus dem Haus auzieht.
Da ich alleine das Haus und das Grundstück nicht halten kann, wegen den Kredite usw., muss ich in eine Mietwohnung umziehen.
Da sich Timmy mich als seine Bezugsperon ausgesucht hat und ich den kleinen Racker in den 6 Jahren, seit wir ihn haben, einfach ins Herz geschlossen habe. Sind meine Frau und ich daruber eingekommen, dass ich Timmy nehme.
Das Problem ist nun, dass die neue Mietwohnung höchstwahrscheinlich eine Wohnung in einem der hier in Ostdeutschland übelichen Plattenbauten sein wird. Leider kann ich da Timmy keinen Freigang mehr ermöglichen.
Da stellt sich mir nun die Frage; Ist es überhaupt möglich aus einem Freigänger wieder eine Wohnungskatze zu machen?

Viele Grüße
Heiko
 
Sanne2018

Sanne2018

170
11
Hallo,

so eine ähnliche Situation hätte ich als 14 Jährige, damals haben meine Mutter und ich eine Mietwohnung im 4. Stock, Dachschräge - also ganz oben. Der Kater war Feigänger - auf den Dächern eines riesigen Wohnkomplexes !! Vorteil keine Autos ! Mäuse gab es auch dort, da es sehr bepflanzt war, alles sehr grün.
Dann sind wir umgezogen, der Kater war 12 Jahre alt.
Es gab nur noch eine Wohnung mit Balkon für ihn, er war die ersten Wochen gar nicht glücklich, aber er hat sich damit abgefunden, er ist mit 14 Jahren verstorben.
Ich denke du solltest es versuchen, du wirst merken ob er damit nicht leben kann oder doch. Im Plattenbau hast du einen großen Balkon ?? Mach diesen ausbruchssicher.
Eine neue Familie für den Kater würde ich nicht suchen, er liebt dich, richte den Balkon mit Kratzbaum und tollen Sachen ein.
Wenn es gar nicht gehen sollte, kannst du immernoch schauen ob ihn wer nehmen könnte, mit Freigang.
Lg
 
claudiskatzis

claudiskatzis

5.163
83
Ich drück mal die Daumen das du eine Wohnung findest, die vielleicht einen Garten hat oder sogar Freigang bietet.
 
GigaSet

GigaSet

1.712
20
Anderer Gedanke wäre Zimmer zu vermieten / WG bilden damit du das Haus halten kannst. Alles Gute !
 
Sanne2018

Sanne2018

170
11
Ja, daß wäre auch eine Möglichkeit! Suche doch einen Mitbewohner und bleib in dem Haus !
 
yodetta

yodetta

Moderator
26.185
376
Hey Heiko,
also erstmal muss ich sagen, dass mir echt leid tut, dass Du kurz vor einer Trennung stehst.
Das ist immer schlimm für alle Beteiligten.

Dir einen Mitbewohner zu suchen ist eine tolle Idee, wenn das für Dich in Frage kommt.

Ansonsten solltest Du bei der Wohnungssuche darauf achten, dass Du zumindest einen Balkon haben wirst, den man absichern könnte.
Dann wäre es ein Versuch wert und ich denke, Du wirst dann merken, ob Dein Kater damit noch glücklich ist.
Habt ihr nur den einen Kater?


Liebe Grüße
Melanie
 
hwitt9

hwitt9

41
2
Vielen Dank für die Antworten.
Das mit den Mitbewohnern bzw. WG lasse ich mir durch den Kopf gehen. Das ist eine gute Idee.
Als ehemaliger Student kenne ich ja das Leben in einer WG.

Hallo Melanie,
Seit Januar 2015 haben wir nur noch unseren Timmy.
Da ist leider unsere Mia spurlos verschwunden, Sie war damals gerade erst 3,5 Jahre alt.
Die Kleine kam einfach von Ihrem Freigang nicht mehr zurück.
Trotz Suche, Flugblätter und Aushänge bei den Tierärzten gab es keine Hinweise zu ihrem Verbleib.
Das war danals in unserer kleinen Famile eine traurige Zeit.
Auf meinem Profilbild sieht man noch unsere beide zusammen.

Viele Grüße,
Heiko
 
yodetta

yodetta

Moderator
26.185
376
Das klingt ja toll, dass Du Dir vorstellen kannst, einen Mitbewohner zu suchen.:)
Ich würde Dir die Daumen drücken, einen geeigneten Menschen zu finden.

Ah verstehe.
Ja, so ein Verschwinden ist wirklich schlimm weil man eben nicht weiß, was aus der Maus wurde.

Genau, auf Deinem Profilbild habe ich zwei Katzen gesehen.
Deshalb habe ich gefragt.

Liebe Grüße
Melanie
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

8.265
148
Immer eine traurige Situation wenn Trennungen im Raum stehen. Hoffe es gibt keinen Stress, beim auseinander klambüsern. Wenn Eigentum zusammen aufgebaut worden ist, kann es oft Probleme geben.

Wenn es für dich eine Lösung ist, dann versuche doch ein WG Zimmer zu vermieten um so die Kosten tragen zu können.

Alles weitere ist immer hypothetisch vom Freigang zur reinen Wohnungshaltung kommt auf den Charakter der Katze an. Wenn ich an unsere Wanda denke, wenn mal die Terassentür aufstand, ging sie nie raus.... sie hatte Zuviel Angst, dass sie nicht mehr rein darf. Bei ihr war es unkompliziert.

drücke die Daumen für alles was du vor hast.

lg
Verena
 
GigaSet

GigaSet

1.712
20
Vielen Dank für die Antworten.
Das mit den Mitbewohnern bzw. WG lasse ich mir durch den Kopf gehen. Das ist eine gute Idee.
Als ehemaliger Student kenne ich ja das Leben in einer WG.

Hallo Melanie,
Seit Januar 2015 haben wir nur noch unseren Timmy.
Da ist leider unsere Mia spurlos verschwunden, Sie war damals gerade erst 3,5 Jahre alt.
Die Kleine kam einfach von Ihrem Freigang nicht mehr zurück.
Trotz Suche, Flugblätter und Aushänge bei den Tierärzten gab es keine Hinweise zu ihrem Verbleib.
Das war danals in unserer kleinen Famile eine traurige Zeit.
Auf meinem Profilbild sieht man noch unsere beide zusammen.

Viele Grüße,
Heiko
Gut, dann warte nicht zu lange mit dem WG Mitbewohner,das Kostenproblem so abfedern dürfte allemal besser sein als die zusätzlichen Kosten eines Umzugs. Noch n Tipp: wenn du jemand ins Auge gefasst hast,der als WG passen künnte,dann verlange von dessen Vorvermieter so etwas wie ein "Führungszeugnis" und Einkommensnachweis.....nicht,dass du dir ne Laus ins Haus holst,gibt ja auch Mietnomaden.
 
Frigida

Frigida

29.761
315
Ich abonniere mal, ich wüsste gern, wie es weiter geht.
Gute Tipps hast du ja schon bekommen.
 
hwitt9

hwitt9

41
2
Hallo,

Vielen Dank für Euer Interesse.
Ich habe den Samstag genutz mir die Zahlen der laufenden Kosten für das Häuschen und die räumlichen Begebenheiten im Haus durchzugehen.
Leider brachte das kein positives Ergebnis. Ich habe nur einen Raum, in vernünftiger Größe, welche ich vermieten könnte. Das aktuelle Schlafzimmer. Die beiden anderen Räume sind leider viel zu klein zum vermiten. Das kann ich niemanden antun, aber für mich als Schlafzimmer und Merhzweckraum ginge es noch.
Nur leider müsste ich dann für diesen Raum viel zu viel als Miete verlangen, trotz Mitbenutzung von Garten und Pool. Fürdie Miete kann man sich hier in der Gegend schon eine 2 Zimmerwohnung in der Platte mieten.
Da würde sich neimand melden. :-(
Es wird mir wohl doch nichts weiter übrig bleiben, mit Timmy selber in eine Platte zu ziehen und das beste zu hoffen. Vielleicht akzeptiert Timmy ja wieder die Wohnungshaltung.
Wir hatten Timmy im Alter von 4 Jahren aus einem Tierheim geholt. Er wurde als Streuner eingefangen und ins Tierheim gebracht. Dort fand man schnell an seinem Verhalten heraus, dass er keine "wilde" Katze ist, sondern früher schon mit Menschen zusammen gelebt hat. Wie er seine Halter verloren hat kontte nicht festgestellt werden. Zum Glück schien er nicht allzu lange auf der Straße leben müssen. Im Tierheim war er ca. ein halbes Jahr, bis wir ihn dort gefunden hatten. Durch seine ruhige und gelassene Art hat er uns damals ganz schnell für sich gewinnen können.
Wir lebten damals auch noch in einer Mietwohnung und hatten mit Mia schon eine Katze. Timmy hatte sich recht schnell und ohne Probleme eingewöhnt. Auch mit der damals noch recht jungen Mia kam er gut zurecht, auch wenn diese für ihn häufig zu hibbelig war, so akzeptierte er dieses. Er hatte ja seine Rückzugsgebiete. Wir fanden es immer wieder überrasschend, wie vorsichtig er beim spielen und raufen mit Mia umging. Er war ja schom 2 jahre älter als Mia und brachte als Kater auch 2kg mehr auf die Waage und auch entsprechend mehr Kraft. Man merkte richtg, wie er sich bei Mia immer zurücknahm. Das waren wir echt positiv überrascht.
Na ja, jedenfalls lebte er damals mit Mia in unser Mietwohnung für 3 Jahre auch ohne Freilauf.
Vielleicht kann er sich ja wieder daran gewöhnen.

Viele Grüße,
Heiko
 
Patentante

Patentante

24.812
82
Das ist schade dass die Idee nicht funktioniert. Habt ihr echt so viel Wohnraum in Berlin? Hier werden 10 Quadratmeter für 500.-- Euro vermietet. Nicht, dass ich das gut fände. Aber hier machen das viele so, damit sie ihr Haus halten können.

Natürlich kannst Du es versuchen (bzw. musst es ja wahrscheinlich), aber warum ausgerechnet Platte? Kannst du nicht im weiteren Umkreis nach einer geeigneten Wohnung schauen?
 
claudiskatzis

claudiskatzis

5.163
83
Und wenn du das Schlafzimmer als Wohnraum und eins der kleinen als Schlafzimmer anbietest? Kommt ja drauf an wieviel Geld du dazu brauchst. Küche , Bad, Garten etc. als Gemeinschaft. Das klingt doch nicht unattraktiv. Ist zumindest ein Versuch Wert.
 
yodetta

yodetta

Moderator
26.185
376
Hallo Heiko!

Ich würde den Versuch wagen und ich kann mir vorstellen, dass es Menschen gibt, die lieber in einem hübschen Haus mit Garten und Pool leben würden, als in einer Plattenbausiedlung.

Würde ich in Berlin wohnen und wäre ich auf der Suche nach einem Zimmer, würde ich direkt zuschlagen.;-)
Der Versuch, würde doch auch nicht die Welt kosten, also ich meine eine Annonce zu schalten.

Liebe Grüße
Melanie
 
Frigida

Frigida

29.761
315
Berlin ist doch ein echt teures Pflaster, da sollten sich doch auch Interessenten finden lassen. Ich würde es auch probieren.
 
hwitt9

hwitt9

41
2
Hallo,

vielen Dank für Euer reges Interesse.
Ich werde jetzt doch mein Glück mit der Vermietung des größten Zimmers mit 11m2 aus dem Obergeschoss versuchen. Inklusive der Mitbenutzung des Wohnzimmers mit Kamin im Erdgeschoss als Gemeinschaftsraum, der Küche, Bad, Garten und Pool. Vielleicht meldet sich ja jemand und akzeptiert die 675,-EUR Warmmiete.
Nicht nur für Timmy, auch für mich wäre diese Lösung am Besten.
Wünscht mir Glück.

Viele Grüße,
Heiko
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen