Auf Rohfleisch umstellen: Hilfe

  • Ersteller des Themas banani
  • Erstellungsdatum
B

banani

28
0
Hallo ihr Lieben:)
Ich will meinen Kater auf Rohfleischfütterung umstellen. Ich überlege erstmal ein paar Tage pro Woche roh zu füttern und dann zu schauen, wie er es am liebsten hat.
Meine Katze kann leider nichts mit rohem Fleisch anfangen, aber für meinen Kater wäre das eher
etwas, da er "normales" Katzenfutter nicht so sehr mag.
Er isst es, aber es bleibt auch oft sehr viel übrig und verschiedene Sorten werden verschmäht. Seitdem Catz finefood nicht mehr gemocht wurde, habe ich in Feringa Forelle und Huhn eine Sorte gefunden, die er toleriert hat. Davon hat er aber etwas an Gewicht zugelegt, obwohl er die gleiche Menge wie immer gegessen hatte.
Frisches Fleisch dagegen ist immer bis auf den letzten Bissen weggekommen.
Ich glaube, dass es in Zukunft für ihn besser wäre, mal konsequent mit Supplementierung Rohfleisch auszuprobieren. Mein Geldbeutel hätte bei dem vielen übrig gebliebenen Katzenfutter sicher auch nichts dagegen. :-D
Aber ich finde ewig viele Informationen darüber im Internet.
Wie viel Rohfleisch braucht ein 6,3 Kilo Kater am Tag?
Welche Zusammensetzung muss dieses Fleisch haben?
Welche Supplemente muss ich hinzufügen?
Was ist überhaupt noch wichtig?

Könnt ihr mir da weiterhelfen?
Lg
 
Patentante

Patentante

24.795
82
Weiterhelfen in dem Sinne kann ich Dir nicht. Denn ein Grund, dass ich nicht barfe ist eben, dass man Berge an Büchern und sonstwas alles lesen muss. Und dann immer noch der Katze sehr schaden kann, wenn man irgendwo nen kleinen Rechenfehler macht. Ist mir zu aufwändig.

Allerdings hab ichs auch leicht. Denn mein Kater würde nichts lieber als sich nur von Rindergulasch ernähren. Solange ich definitiv nichts anderes dran mache. Zu gut deutsch: Barf würde er genauso verschmähen wie Dose. Den Aufwand kann ich mir also sparen. Genau da würde ich an Deiner Stelle auch anfangen: erstmal austesten, welche Innereien er frisst etc. Wenn er nämlich nur blankes Fleisch akzeptiert wird das mit Barfen nix.

Aber natürlich nicht mehr als aller-allerhöchstens 20 % reines Fleisch geben in der Testphase. Oder eben erstmal mit Felini supplementieren.
Fressen wird er anfangs vermutlich sehr viel mehr als vom Dosenfutter. Später soll es wohl so sein, dass vom Barf etwas weniger gefuttert wird als von Dose.
 
Zuletzt bearbeitet:
Baboo

Baboo

13
0
Hallo banani,

ich habe bei meinem verstorbenen Kater schon mal einen Anlauf genommen und versucht, ihn auf Barf umzustellen. Bei ihm hab ich auf Granit gebissen: Frischfleisch und auch Innereien waren ok - aber nur, solange nicht das geringste Supplement dran war. Egal, wie ich es einzuschleichen versucht habe, mit Einzelsupplementen, mit Felini complete, er hat es einfach nicht gefressen.

Nun ziehen (übermorgen :p!) wieder zwei Kater bei mir ein und ich bin fest entschlossen, diesmal nicht wieder zu scheitern. Ich befasse mich nun seit einem guten Monat mit dem Thema Barf, habe ein Buch durchgearbeitet, das Internet kreuz und quer durchsurft - und mich vor allem bei dubarfst.eu angemeldet. Dort finden sich ganz viele Infos, und im dazugehörigen Forum gibt es unglaublich kompetente und hilfsbereite Leute. Und schliesslich kann man dort auch einen Barf-Rechner für kleines Geld herunterladen, der einem bei der Rezepterstellung unverzichtbare Dienste leistet. Vielleicht magst du dich dort mal umsehen?




[COLOR="Pink"]P.S. Ich hoffe, ich verstosse gegen keine Forenregeln, wenn ich hier eine andere Site empfehle, die auch ein Forum betreibt... :oops:[/COLOR]
 
B

banani

28
0
Weiterhelfen in dem Sinne kann ich Dir nicht. Denn ein Grund, dass ich nicht barfe ist eben, dass man Berge an Büchern und sonstwas alles lesen muss. Und dann immer noch der Katze sehr schaden kann, wenn man irgendwo nen kleinen Rechenfehler macht. Ist mir zu aufwändig.

Allerdings hab ichs auch leicht. Denn mein Kater würde nichts lieber als sich nur von Rindergulasch ernähren. Solange ich definitiv nichts anderes dran mache. Zu gut deutsch: Barf würde er genauso verschmähen wie Dose. Den Aufwand kann ich mir also sparen. Genau da würde ich an Deiner Stelle auch anfangen: erstmal austesten, welche Innereien er frisst etc. Wenn er nämlich nur blankes Fleisch akzeptiert wird das mit Barfen nix.

Aber natürlich nicht mehr als aller-allerhöchstens 20 % reines Fleisch geben in der Testphase. Oder eben erstmal mit Felini supplementieren.
Fressen wird er anfangs vermutlich sehr viel mehr als vom Dosenfutter. Später soll es wohl so sein, dass vom Barf etwas weniger gefuttert wird als von Dose.
Ja, solche Bedenken habe ich auch. Er merkt sofort, wenn dem Futter etwas zugesetzt wird. (Entwurmung z.B.). Vielleicht wäre es wirklich eine Möglichkeit neben den Dosenfutter etwas frisches Fleisch zu füttern. Da muss ich nur herausbringen, wie viel Dosenfutter er essen muss, um alles nötogen Vitamine/Fette/etc. zu bekommen.

Hallo banani,

ich habe bei meinem verstorbenen Kater schon mal einen Anlauf genommen und versucht, ihn auf Barf umzustellen. Bei ihm hab ich auf Granit gebissen: Frischfleisch und auch Innereien waren ok - aber nur, solange nicht das geringste Supplement dran war. Egal, wie ich es einzuschleichen versucht habe, mit Einzelsupplementen, mit Felini complete, er hat es einfach nicht gefressen.

Nun ziehen (übermorgen :p!) wieder zwei Kater bei mir ein und ich bin fest entschlossen, diesmal nicht wieder zu scheitern. Ich befasse mich nun seit einem guten Monat mit dem Thema Barf, habe ein Buch durchgearbeitet, das Internet kreuz und quer durchsurft - und mich vor allem bei dubarfst.eu angemeldet. Dort finden sich ganz viele Infos, und im dazugehörigen Forum gibt es unglaublich kompetente und hilfsbereite Leute. Und schliesslich kann man dort auch einen Barf-Rechner für kleines Geld herunterladen, der einem bei der Rezepterstellung unverzichtbare Dienste leistet. Vielleicht magst du dich dort mal umsehen?




[COLOR="Pink"]P.S. Ich hoffe, ich verstosse gegen keine Forenregeln, wenn ich hier eine andere Site empfehle, die auch ein Forum betreibt... :oops:[/COLOR]

Hallo :) Danke dir, auf der Seite schaue ich mich auf jeden Fall mal um!
Meine zwei sind da auch sehr schlau. Sobald irgendwas nach Lachsöl oder Entwurmungstablette etc. riecht, wird das nicht gegessen :D Ich weiß nicht, wie es bei den Supplementen wäre.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen