Katze attackiert aus dem nichts

  • Ersteller des Themas JeannieKuchen
  • Erstellungsdatum
J

JeannieKuchen

3
0
Seit schon einiger Zeit gibt es ein großes Problem mit meiner lieben Katze.

Szenario 1: Ich sitze an meinem PC-Tisch und spiele dort vor mich hin. Nun kommt die Katze, setzt sich auf meine Mausmatte und lässt sich bestreicheln. Sie fängt an zu schnurren aber urplötzlich hört sie auf und bewegt sich nicht, guckt mir direkt in die Augen, gefolgt von einem Schlag, Knurren und oder Fauchen. Auch wenn ich sie ignoriere passiert das gleiche: Stille, böser blick, Schlag.

Szenario 2: Ich laufe durch die Wohnung. Nun kommt meine Katze und schmust sich an mein Bein. Sobald ich mich nun aber weiter bewegen will quiekt, knurrt und faucht sie. Wenn ich dann noch zwei Schritte weiter gehe greift sie mein Bein an.

Ich weiß echt nicht mehr weiter bei ihr :/

Sollten Fragen offen sein stellt sie ruhig
LG, Mika
 
_hannibal_

_hannibal_

7.792
54
Wie alt ist sie denn und wie lang wohnt sie schon bei dir? Wurde sie mal anständig untersucht? Also nicht nur anschauen, abtasten und für ok befunden?
 
Tinaho

Tinaho

10.038
69
Huhu, Herzlich Willkommen im Forum, schön dass du dich angemeldet hast.

Ich hätte die Fragen, die _hannibal_ gestellt hat auch gefragt und hätte noch eine hinzuzufügen.
Lebt die Katze alleine bei dir? Wie oft am Tag beschäftigst du dich mit ihr?
 
J

JeannieKuchen

3
0
Wie alt ist sie denn und wie lang wohnt sie schon bei dir? Wurde sie mal anständig untersucht? Also nicht nur anschauen, abtasten und für ok befunden?
Sie ist 11 Jahre alt und wohnte ab ihrem ersten Lebensmonat bei mir. Ihr geht es medizinisch bestens bis auf ein paar fehlende Zähne.
Ergänzung ()

Huhu, Herzlich Willkommen im Forum, schön dass du dich angemeldet hast.

Ich hätte die Fragen, die _hannibal_ gestellt hat auch gefragt und hätte noch eine hinzuzufügen.
Lebt die Katze alleine bei dir? Wie oft am Tag beschäftigst du dich mit ihr?
Seitdem sie 6 ist lebt sie alleine. Davor hatte sie noch zwei Geschwister-Katzen bei sich.

Und mit der Beschäftigung ist es problematisch. Sie ist anscheinend aus dem alter raus wo Spielzeug und Laserpointer sie interessieren. Streicheln tue ich sie jedoch bei jeder Gelegenheit bei der ich sie sehe.
 
Neryz

Neryz

Patin
17.738
193
Hallo und herzlich willkommen bei uns im Forum!
Hat sie das früher nie gemacht? Wenn dieses Verhalten neu ist, solltest du sie noch mal sehr gründlich vom TA durchchecken lassen.
 
Isis Bastet

Isis Bastet

1.148
19
Szenario 1: Ich sitze an meinem PC-Tisch und spiele dort vor mich hin. Nun kommt die Katze, setzt sich auf meine Mausmatte und lässt sich bestreicheln. Sie fängt an zu schnurren aber urplötzlich hört sie auf und bewegt sich nicht, guckt mir direkt in die Augen, gefolgt von einem Schlag, Knurren und oder Fauchen. Auch wenn ich sie ignoriere passiert das gleiche: Stille, böser blick, Schlag.
Kenn bzw. kannte ich in ähnlicher Form:

Sitze an einer Tastatur, will arbeiten, und Katzinchen ist der Meinung, dass das blöde Geklapper und die fehlende Aufmerksamkeit ihr gegenüber nicht angebracht seien. Ich habe sie zu unterhalten. Also streicheln, nach einer gewissen Zeit reicht ihr das aber nicht mehr. Sie möchte auch noch stimmlich unterhalten werden. Kein Problem, denn meine rudimentären Denkvorgänge an der Tastatur lassen sich leicht in Worte kleiden und wir babbeln fleißig vor uns her. Und nach einer gewisssen Zeit ist sie zufrieden. Unterlasse ich das aber , gibts kurz Haue.
Nach solchen Vorfällen gibt es scharfe Worte und ich ignoriere sie vollständig. Funzt!
Btw: vielleicht solltest Du dich mal mit dem Gedanken anfreunden, ein zweites Fellmonster zu adoptieren.

Hat sie das früher nie gemacht? Wenn dieses Verhalten neu ist, .......
Nun, auch unsere vierbeinigen Freunde ändern sich mit der Zeit. Auch, was die psychische Seite anbetrifft.
 
Neryz

Neryz

Patin
17.738
193
Kenn bzw. kannte ich in ähnlicher Form:

Sitze an einer Tastatur, will arbeiten, und Katzinchen ist der Meinung, dass das blöde Geklapper und die fehlende Aufmerksamkeit ihr gegenüber nicht angebracht seien. Ich habe sie zu unterhalten. Also streicheln, nach einer gewissen Zeit reicht ihr das aber nicht mehr. Sie möchte auch noch stimmlich unterhalten werden. Kein Problem, denn meine rudimentären Denkvorgänge an der Tastatur lassen sich leicht in Worte kleiden und wir babbeln fleißig vor uns her. Und nach einer gewisssen Zeit ist sie zufrieden. Unterlasse ich das aber , gibts kurz Haue.
Nach solchen Vorfällen gibt es scharfe Worte und ich ignoriere sie vollständig. Funzt!
Btw: vielleicht solltest Du dich mal mit dem Gedanken anfreunden, ein zweites Fellmonster zu adoptieren.


Nun, auch unsere vierbeinigen Freunde ändern sich mit der Zeit. Auch, was die psychische Seite anbetrifft.
Es gibt aber auch andere Gründe - und die sollten unbedingt vom TA abgeklärt werden ;-)
 
GigaSet

GigaSet

1.435
15
Auch unsere Fellpopos können im Alter etwas wunderlich werden.....vll. versteht sie auch irgendwas "falsch",auf jeden Fall würde ich zum TA mit ihr gehen und das "Problem" dort mal erklären.
 
claudiskatzis

claudiskatzis

4.577
60
Hallo JeannieKuchen,
Herzlich willkommen hier
Neben einem TA Besuch( Geriatrisches BB , Zähne und diverse Untersuchungen) , den ich sinnvoll finde, könntest du auch versuchen ihr noch andere Spielangebote zu machen. Z.b. Fummelbrett, Kugeln, Stinkemäuse, ...
Manchmal sucht man ewig um die richtige Beschäftigung zu finden.
Unser großer liebt nur selbstgehäkelte Dinge , die er dann schleppt, schmeißt und zerkaut. Er läuft und jagt auch gerne hinter einem Band her, welches ich durch die ganze Wohnung hinter mir herziehe.Alle anderen Spielzeuge findet er nur sehr kurz spannend.
 
IsiBerlin

IsiBerlin

912
6
Für mich ist die entscheidende Frage: Ist dieses Verhalten neu? Wenn ja, dann ist tatsächlich ein gründlicher (!!!) Gesundheitscheck angesagt. Zähne, großes geriatrisches Blutbild, Herztöne, Blutdruck, Urin, ... Ich habe das auch immer übertrieben gefunden, bin aber gerade eines Besseren belehrt worden. Meine Katze hat mit einem Mal genervt. Das tat sie vorher nie. Dann ist zu hoher Blutdruck festgestellt worden. Der ist jetzt medikamentös eingestellt worden und siehe da: sie nervt nicht mehr, sondern ist wieder so lieb wie vorher.

Sie haben leider nur indirekte Möglichkeiten, um uns verstehen zu geben, dass sie sich körperlich nicht gut fühlen.
 
J

JeannieKuchen

3
0
Hallo und herzlich willkommen bei uns im Forum!
Hat sie das früher nie gemacht? Wenn dieses Verhalten neu ist, solltest du sie noch mal sehr gründlich vom TA durchchecken lassen.
Dieses Verhalten existiert seit ungefähr einem halben Jahr.
Eine Sache die vielleicht noch wichtig ist, ich bin die einzige Person bei der sie so handelt, obwohl ich vor diesem halben Jahr ihr Lieblingsschmusepartner war!
Ergänzung ()

Auf den Tierarzt darf sie sich dann auch demnächst freuen. :p
 
GigaSet

GigaSet

1.435
15
Vll. reagiert sie aber auch auf irgendwelche Veränderungen bei DIR? Unsere Haustiere sind da oft sehr sensibel....vll. gehst auch du mal zum Arzt? das wäre mein Tipp....hab sogar ein Beispiel: ein Bekannter hatte einen Hund dessen Verhalten sich stetig ihm gegenüber änderte....3 Monate später kam raus,dass sein Zuckerspiegel nicht ok war....
 
Frigida
29.311
283
Egal, ob sie gesund ist oder doch etwas im Argen liegt, solltest du mindestens ein Mal täglich etwa zur gleichen Zeit mit ihr spielen.
Auch ältere Katzen spielen, sofern man sie zum Spielen animiert.
Du musst ihr Aufmerksamkeit schenken. Wahrscheinlich daddelst du am PC weiter vor dich hin, während du sie streichelst. Das merkt sie. Es geht ihr nicht um das Streicheln, sondern um deine Aufmerksamkeit.
Und dann wäre eine zweite Katze vielleicht wirklich eine Idee.
 
J
1.214
23
Das mit der Aufmerksamkeit kann ich nur bestätigen. Wehe ich nehme das Handy beim Streicheln in die Hand nachdem Finchen zum Streicheln aufgefordert hat. Da wird von Finchen sofort empört geguckt und teilweise beleidigt davonstolziert.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen