Miau von BlauesBaerchen Kitten

  • Ersteller des Themas BlauesBaerchen
  • Erstellungsdatum
B

BlauesBaerchen

10
0
:-( Das ist
sehr traurig Maja
Ergänzung ()

Ok das reicht. Bei solchen Leuten habe ich keine Lust mehr zu schreiben. Ich melde mich ab
 
Schneeleopard

Schneeleopard

13.757
123
Das ist ja mal wieder SUPER gelaufen !!!!!

@BlauesBaerchen
Überleg es dir und bleib. Du wirst hier den einen oder anderen guten Tipp bekommen, der weiter hilft.
Lass dich nicht von einigen vertreiben.

Und, da das hier ein VORSTELLUNGSFRED ist !!!!!, bitte bitte Fotos von dem Süßen.

Lg Andrea
 
Ilvy

Ilvy

5.557
45
hallo BlauesBaerchen, bitte bleib doch.
Hier vereint Eins alle; nämlich die Liebe zu Katzen.
Und der Wunsch, dass es ihnen so lange wie möglich so gut wie möglich gehen soll.
Ich habe hier so unglaublich viel gelernt .
Und ein Foto von eurem Bärchen würde ich echt gerne sehen.
" Ich auch", sagt Ludwig..
 

Anhänge

Frigida

Frigida

29.716
309
Nein, dass ist einfach die Sturheit mancher Menschen, die sich vernünftigen Argumenten verschließen. Denen bläst ein wenig Gegenwind ins Gesicht und schon sind sie beleidigt. Statt sich der Argumente anzunehmen und darüber nachzudenken.
Die Einzelhaltung von Kitten grenzt nun mal an Tierquälerei. Und bestimmt hat die TE bei dem Besuch der „Züchterin“ gesehen, wie schön die Kitten miteinander spielen. Wie kommt man da bitte auf die Idee, zwei Kitten würden sich nicht verstehen?
Und warum will man das nicht auch Zuhause haben?

Zur Ernährung gäbe es da auch noch einiges zu sagen. Aber hier gibt es eben neben guten Tipps auch Kritik. Und damit muss man erst mal umgehen können. Und nicht kindisch „beleidigte Leberwurst“ spielen.
 
Schneeleopard

Schneeleopard

13.757
123
Es geht ja garnicht darum, das man aufklärt.
Aber doch bitte nicht gleich als "1.Post" im Vorstellungsfred. Lasst denjenigen doch erstmal ankommen.

Leider wurde diese Thematik schon so oft kritisiert und leider leider ändert sich nix dran.
Wenn der TE sich innerhalb 24std wieder abmeldet, ist damit keinem geholfen. Und wir wollen doch helfen, oder?

Und, sorry, dafür sollten doch die Paten da sein - oder ?
 
saurier

saurier

26.597
887
@Schneeleopard:
Die TE hat (wie du sicher im Eingangspost gelesen hast) darum gebeten (!), unsere Einschätzungen zu schreiben und wenn sie sich wirklich so gut eingelesen hat, wie sie gesagt hat, ist es doch sehr verwunderlich, dass sie das mit der Einzelhaltung überlesen haben sollte.
Und dass sie darüber nicht reden will, hat sie geschrieben, während ich meinen Beitrag verfasst habe - hätte ich ihn deshalb wieder löschen sollen? Ich denke nicht.

Liebe TE, es mag hart sein, wenn man der Meinung ist, man hat sch gut vorbereitet und dann feststellen muss, dass dem nicht so ist, aber wenn es dir wirklich um das WOHL deines Tieres geht (und das Gefühl hatte ich schon), dann liest du dich ein, springst über deinen Schatten und nimmst gute Ratschläge auch an, FÜR deinen Schatz (y).
 
Schneeleopard

Schneeleopard

13.757
123
@saurier Es ist richtig, das sie Tipps und Einschätzungen wollte.
Ich sag ja auch garnix gegen Aufklärung ect. Aber, da kommt ein Neuuser/Neukatzenbesitzer, ist stolz wie Oskar auf seine Mietz, hat "alles" richtig gemacht (Züchter, Papiere ect) und bekommt dann gleich als erstes als Begrüßung einen vor den Latz.
Könnte man dieses, in dem Fall 2.Katze, nicht einfach zu einem späteren Zeitpunkt anbringen? Wenn derjenige sich hier ein bißchen eingelebt hat?
Den ein oder anderen vielleicht auch einschätzen kann, der antwortet.

Ich finde finde es schade um jeden einzelnen, der aufgrund solcher Begrüßung sofort wieder abhaut.
 
Ilvy

Ilvy

5.557
45
Mir ging es darum, freundlich und ermunternd unsere Geschichte zu beschreiben, die zeigt, dass Einzelkatzen erst von Menschen zu Einzelkatzen gemacht werden.
Und es viel einfacher ist, Kitten zusammenzubringen. Darum jetzt.
Die Begrüßung war herzlich.Finde ich.
 
abvz

abvz

Patin
3.263
113
Hallo BlauesBaerchen,
zuerst einmal Willkommen hier, schön dass Du hergefunden hast um Dich zum wohl deiner kleinen Fellkugel als Dosi zu etablieren.

Nun hast Du dich gerade heute morgen vorgestellt und jetzt schon das.
Ok das reicht. Bei solchen Leuten habe ich keine Lust mehr zu schreiben. Ich melde mich ab
Du hast Dich hier angemeldet mit der Bitte um Ratschläge und deine Antworten lassen auch vermuten, dass Dir diese Kritik nicht egal ist oder spurlos an Dir vorbei geht. Vielleicht magst Du ja für Dich nochmal nachvollziehen was damit gemeint war und nicht nur die Ausdrucksweise in den Vordergrund stellen.;)

Du hast Dir schon vieles angeeignet was zur allegemein anerkannten good practice gehört und das ist super, denn das zeigt einfach Du willst deinem Schatz ein gutes Leben bieten. Gerade das verbindet uns doch alle, für unsere Katzen nur das Beste zu wollen.
Ich hoffe sehr, dass Du dich doch überwinden kannst hier zu bleiben. Es gibt so Vieles hier zu lernen, aber auch zu lachen und zu teilen, versprochen!
 
B

BlauesBaerchen

10
0
Hallo Zusammen,
ich habe die Nacht darüber geschlafen und möchte gerne noch einmal darlegen was genau mich dazu bewogen hat, mich hier schnellstmöglich wieder auszuklinken: Die Nutzung einiger von Kampfbegriffen. 1.) Wenn man - ohne auch nur durch ein Foto oder nähere Beschreibungen meinerseits- sich darüber fälschlicherweise empört, dass unser Aussenbereich ungesichert sei und das als Feststellung suggeriert und 2.) Zu Begriffen wie "Einzelhaft" u.ä. greift, dann erkennt das neue Forenmitglied ganz schnell, dass sich hier Menschen tummeln, die keine Diskussion wünschen oder Hilfe anbieten möchten, sondern die auf Streß aus sind. Wie einige liebe Mitglieder hier auch gesehen haben, versuche ich meinerseits mir größte Mühe zu geben, unserem Kleinen ein liebevolles, artgerechtes, modernes und gesundes Zuhause anzubieten. Hätte ich da wirklich über das Thema: Ein oder zwei Kitten wirklich nicht nachgedacht vor der Anschaffung unseres Bärchens??? Die Frage kann jeder für sich beantworten. Hilfe und Kritik sind bei jedem liebevollen und verantwortungsbewussten Menschen willkommen. Nicht aber Kampfansagen, um die eigene, vermeindlich überlegene Meinung und den eigenen Frust an anderen auszulassen. Da solche Menschen Gift sind und ich hier sehr schnell erkannt habe, wohin Diskussionen hier führen werden, habe ich mich entschieden wieder zu gehen. Sorry für die lieben Mitglieder, die gute Sachkritik geäußert und mich herzlich Willkommen geheißen haben. Bye.
 
Dagny

Dagny

361
35
BlauesBaerchen. Du scheinst tatsächlich jemand zu sein, der sich um die Bedürfnisse seiner neuen Katze große Gedanken macht. Und das tun alle der hier anwesenden, aktiven User auch. Ich war schon in einigen Fforen zugegen, aber so ein herzblütiges, leidenschaftliches und dabei logisch-fundiertes Engagement wie hier habe ich selten erlebt. Wenn Menschen ein Thema am Herzen liegt, besonders, wenn es um selbstgewählte Familienmitglieder geht, die sie lieben und die eine große, wichtige Rolle in ihrem Herzen spielen, dann geht es manchmal auch heiß her. Und leidenschaftliche Diskussionen und Argumente sind manchmal nicht so neutral formuliert, wie sich Einsteiger das wünschen.

Du schreibst von einer Begebenheit in deiner Vergangenheit, die zwei Katzen betrifft, gibst aber leider keinem hier die Chance, dich zu verstehen.
Die Ernährung der Katzen, über die Du schon super im Bilde bist, ist ein grundlegend wichtiges Thema, keine Frage. Aber wir wissen heute eben auch, daß das Seelenleben eines Tieres (egal ob Homo sapiens oder Felis silvestris catus), einen ganz entscheidenden Beitrag hat; nicht nur für das geistige Wohlbefinden, sondern auch für die körperliche Gesundheit. Auch bei Menschen kann schwere Depression zu körperlichen Erkrankungen führen.

Welchen Grund die Nutzer hier im Forum dafür haben, so nachdrücklich und drastisch gegen Einzelhaltung zu plädieren, verstehe ich erst, seit unsere Dreiergang hier bei uns lebt. Die Tiere interagieren auf einem Level, das ich nicht erreichen könnte (ich passe beispielsweise ganz schlecht in die Hängematte oder auf den Kratzbaum , und mein Fell ist so dünn, daß man mit mir auch nicht mal richtig kampfspielen kann), reagieren auf Signale, die ich nichtmal ansatzweise wahrnehme, und ehrlichgesagt ist meine Zunge viel zu glatt, um Floki mal richtig das Öhrchen zu waschen (und beim Popoputzen stelle ich mich auch immer so blöd an).
Wir alle, die wir Katzengruppen /-paare halten, haben Situationen und Verhaltensweisen erlebt, die für diese Emotionalität sorgen, mit der wir plädiere, bitten, flehen, sich doch bitte nochmal mit einem Zweittier auseinanderzusetzen.
Es gibt hier einen wundershcönen Bilderthread, der eigens diesem Thema gewidmet ist: Bilderthread für die Gruppenhaltung von Katzen.

Die Tatsache, daß Du etwas erlebt hast, daß für dich verstörend war, verstehe ich, und es tut mir leid, daß es etwas so Nachdrückliches gewesen sein muß.
Aber wenn wir ein Versprechen an das Universum geben, uns um ein anderes Leben so gut wie nur möglich zu kümmern, müssen wir manchmal an unseren eigenen Befindlichkeiten arbeiten. Da geht es dann auch nicht darum, daß andere um uns herum "tip-toen", sondern manchmal gehört uns einfach freundschaftlich der Kopf zurechtgerückt.
Wenn alle drumherum die Schnutte halten sollen, nur damit wir uns nicht auf die Zehen und den Schlips getreten fühlen, es aber um das seelische Wohlbefinden einen anderen Lebewesen geht, läuft in meinen Augen echt was falsch.

Und ja, sicher, Du kannst dir dann die Finger in die Ohren stecken und dich wieder abmelden, damit Du dich nicht auseinandersetzen mußt; aber deine Katze ist es, die den Preis dafür zahlt. :( Und das bricht mir höchstpersönlich das Herz. Deswegen wünsche ich euch beiden (in erster Linie deiner Katze, aber auch dir), daß Du dir vielleicht doch nochmal ein Herz faßt, hinschaust und zuhörst.

Herzliche Grüße
 
Frigida

Frigida

29.716
309
Ich kann mich Dagnys sehr guten Beitrag nur anschließen.

Bei uns im Forum steht nun einmal das Wohl der Katzen an erster Stelle und nicht die Befindlichkeiten der Dosis.
Hier werden die Finger direkt in die Wunde gelegt und das eben auch mit drastischen Worten, um die Wichtigkeit zu verdeutlichen.
Wir sind weder militant noch selbstgerecht, sondern wir sind lange genug hier um zu wissen, was manche Dinge, die in der Katzenhaltung falsch laufen, bei den Katzen anrichten.
Eine Katze in Einzelhaltung ist definitiv nicht glücklich. Gerade für kleinen Kitten ist das ganz furchtbar. Sie brauchen, wie Dagny schon schrieb, die kätzischen Kontakte. Das ist auch wichtig für Ihre gesunde Entwicklung.
Oft sagen die Halter dann, ihre Katze sei doch glücklich. Aber woran will man das festmachen? Die meisten Katzen finden sich damit ab, andere werden unsauber bis hin zu aggressiv. Man sieht es erst dann, wenn man noch rechtzeitig die Kurve bekommt und eine weitere Katze dazu setzt. Oder wenn man es beim nächsten Mal besser macht.
Aber willst du das deiner Katze wirklich antun?

Ein „liebevolles, artgerechtes, modernes und gesundes Zuhause“ kannst du so jedenfalls nicht anbieten. Und es geht dir doch um das Wohl deiner Katze oder? Du hast lebenslange Verantwortung für sie übernommen und dazu gehört auch, dass sie nicht allein bleibt. Egal wie deine Einstellung dazu ist. Das ist ein MUSS!

Die Kontakte, die deine Maus evtl draußen hat, wenn sie denn in ein paar Monaten raus darf, reichen einfach nicht. Die sind eher flüchtig oder sogar ablehnend.
Im übrigen, die wenigsten Außenbereiche sind wirklich sicher. Eine Katze findet immer ihren Weg. Eine winzige Lücke, ein übersehener Ast reicht schon. Schau dich mal in den Threads um, in denen es um die Gartenabsicherung geht. Viele haben x Mal nachbessern müssen. Es sei denn, du hast einen hoch ummauerten Innenhof, zu dem nur du Zugang hast.

Und da wir gerade bei den Tipps sind:
Bitte kein Fertigbarf. Fertigbarf ist entweder für Hunde oder von der Zusammenstellung nicht optimal. Wenn du Rohfleisch geben willst, kannst du erst einmal mit Felini Complete supplementieren.
Royal Canin ist schlechtes Futter. Trockenfutter sollte ebenfalls nur als Leckerchen gegeben werden. Extra Kittenfutter braucht es nicht. Hochwertiges Nassfutter reicht.

Vielleicht liest du doch noch mit.
Mir ist damals genauso die Kritik entgegengeschlagen, als ich mich hier fröhlich und stolz über meine kleinen Kitten hier angemeldet habe. Ich war ebenfalls geschockt und beleidigt und habe nicht auf die Ratschläge der Forinen gehört. Meine beiden sind nämlich vom Vermehrer. Und so sehr ich die zwei auch liebe, bleibt doch immer das Wissen, dass die Foris recht gehabt haben.
Nach recht kurzer Zeit habe ich mich hier wieder angemeldet, denn nirgendwo bekommt man so viele hilfreiche Informationen und Tipps. Und ehrlich, die Foris hier haben einfach Recht. Das ist das Wissen der Crowd.
 
saurier

saurier

26.597
887
[...] Die Nutzung einiger von Kampfbegriffen. [...] 2.) Zu Begriffen wie "Einzelhaft" u.ä. greift, dann erkennt das neue Forenmitglied ganz schnell, dass sich hier Menschen tummeln, die keine Diskussion wünschen oder Hilfe anbieten möchten, sondern die auf Streß aus sind. [...]
Deine Schlussfolgerung ist, was sie ist: deine Schlussfolgerung, die ist weder allgemein gültig, noch zwingend korrekt. Jeder, auch ein neues Forenmitglied, kann anhand der Nutzung bestimmter Begriffe in einem Beitrag lediglich auf genau eines schließen: dass das Gegenüber (aus welchen Gründen auch immer, vielleicht weil ihm andere Fakten zur Verfügung standen) eine andere Ansicht hat. Weder kann man meinen, dass derjenige keine Diskussion wünscht, noch dass er keine Hilfe anbieten möchte, denn genau das wurde hier MASSIV getan: Hilfe für das kleine Katzenkind, das zumindest zu Beginn seines jungen Lebens (und gerade in einer der wichtigsten Sozialisationsphasen, nicht umsonst gehen immer mehr Züchter dazu über, die Kitten erst mit frühestens 14-16 Wochen u.a. genau aus diesem Grund abzugeben) isoliert werden und seiner kätzischen Kommunikationsmöglichkeiten beraubt werden soll.
Dass sie hinterher mit den Nachbarskatzen interagieren soll, kann dadurch unter Umständen nachhaltig gestört werden, weil sie gar nicht mehr in der Lage ist, kätzische Signale zu erkennen und adäquat darauf zu reagieren. Dann sind Revierkämpfe und Verletzungen wahrscheinlich vorprogrammiert.
Und wer sich länger mit dem Wesen und dem biologisch gegebenem Verhalten von Katzen auseinandergesetzt hat, weiß, dass eine Einzelhaltung seines Kittens einer Einzelhaft von Menschen gleicht.
Das kann man auch in den vielen Texten, die ich dir durch die Links zur Verfügung gestellt habe, nachlesen, ich hoffe, du hast dir die Mühe gemacht, dich da einmal einzulesen.
Und wer sich da einmal schlau gemacht hat, kommt auch zwingend zu der Erkenntnis, dass es eine Qual für ein derart junges Tier ist, zu einem Zeitpunkt, an dem Gesellschaft entwicklungstechnisch extrem wichtig ist, alleine leben zu müssen, denn das hat u.U. Auswirkungen auf den Rest des Lebens. Genau so etwas kann nämlich dazu führen, dass das Tier später nicht mehr in der Lage ist, mit Artgenossen zusammen zu leben, genau das, was du erlebt hast, kann durch so etwas entstanden sein!

[...] 1.) Wenn man - ohne auch nur durch ein Foto oder nähere Beschreibungen meinerseits- sich darüber fälschlicherweise empört, dass unser Aussenbereich ungesichert sei und das als Feststellung suggeriert. [...]
Nun, es wurde zuerst als Frage formuliert, wenn ich das einmal kurz anmerken darf. Und der Hinweis ging auch nicht an dich, sondern den Züchter. Deine Erklärung, die Katzen könnten nicht raus aus den Hinterhöfen, da es hohe Tore gäbe, ist zumindest in sofern zu hinterfragen, dass auch hier die Erfahrung leider viel zu oft gezeigt hat, dass Katzen, die Meister im Ausbrechen sind, wenn sie das wollen, einen wirklich katzensicheren Garten/Außenbereich brauchen und sich von Toren in der Regel nicht zwingend abhalten lassen. Daher finde ich es durchaus legitim, nachzufragen bzw. das Ganze zu bemängeln.

[...] Wie einige liebe Mitglieder hier auch gesehen haben, versuche ich meinerseits mir größte Mühe zu geben, unserem Kleinen ein liebevolles, artgerechtes, modernes und gesundes Zuhause anzubieten. [...]
Woran machst du fest, dass jemand "lieb" ist? Und ich denke, alle haben gelesen, was du geschrieben hast, bevor sie dir geantwortet haben, ist man nur dann "lieb", wenn man alles so sieht wie du und ist man nicht lieb, wenn man gewisse Dinge - warum auch immer - kritisch hinterfragt?
Und ob es modern, liebevoll, artgerecht und gesund ist, ein Kitten alleine zu halten, sei dahingestellt.

[...] Hätte ich da wirklich über das Thema: Ein oder zwei Kitten wirklich nicht nachgedacht vor der Anschaffung unseres Bärchens??? Die Frage kann jeder für sich beantworten. [...]
Ja, das kann man leider - du hast dich also offensichtlich eingelesen und trotz der vielen z.B. Studien, die es heutzutage gibt, dass es nachweislich schlecht für Katzen an sich und Kitten im Speziellen ist, dich bewusst dagegen entscheiden. Dass das auf Kritik stößt, ist doch vielleicht - wenn du einmal ganz ehrlich zu dir bist - dann auch nicht unverständlich.

[...] Hilfe und Kritik sind bei jedem liebevollen und verantwortungsbewussten Menschen willkommen. [...]
Das scheint leider nicht der Fall zu sein, denn weder bist du bereit, die Kritik anzuerkennen, noch Hilfe annehmen zu wollen. Oder wie ist der Satz: ansonsten zu deuten? Ich lese da keinerlei Bereitschaft, sich mit dem Thema kritisch auseinanderzusetzen (ggf. mit Sachargumenten) und/oder Hilfe anzunehmen.

[...] Nicht aber Kampfansagen [...] und den eigenen Frust an anderen auszulassen.
Entschuldige, aber wo hat dir irgendwer den "Kampf" angesagt oder gar "Frust" an dir ausgelassen? Du beschwerst dich, dass du die Wortwahl, mit der man dir entgegen trat (z.B. Einzelhaft), unangemessen findest, bezeichnest aber Leute, die nicht deiner Ansicht sind und Kritik üben, als nicht "lieb" und unterstellst ihnen gar, dass sie dich bekämpfen, dass sie frustriert seien - das passt irgendwie nicht so gut zusammen, finde ich. Und mal ehrlich, wieso sollte man seinen Frist (vor allem - welchen denn?) damit rauslassen, dass man dir FÜR dein Kitten (!) den nachweislich besten Weg aufzeigen möchte?

[...] um die eigene, vermeindlich überlegene Meinung [...]
Es geht aber nicht um Meinungen, sondern Fakten, das ist doch der Punkt.

[...] Da solche Menschen Gift sind und ich hier sehr schnell erkannt habe, wohin Diskussionen hier führen werden, habe ich mich entschieden wieder zu gehen. [...]
Das ist sehr schade, denn HIER ist niemand Gift für dein Tier - im Gegensatz, wir wollen wirklich alle das Beste für dein Tier!

Ich hoffe, du hast dir die Mühe gemacht, die dir zur Verfügung gestellten Informationen, Studien, Berichte etc. zu lesen, damit du dir, auch wenn du das hier sicher nicht eingestehen möchtest, noch einmal grundlegende Gedanken machst und deine Entscheidung bitte, bitte noch einmal überdenkst.

[...] Sorry für die lieben Mitglieder, die gute Sachkritik geäußert und mich herzlich Willkommen geheißen haben. Bye.
Ich sehe hier nur gute Sachkritik, daher noch einmal die Bitte: Lass dich auf die Kritik ein, lies dich ein und bitte mache dir noch einmal Gedanken, wieso wir das alles geschrieben haben - denn es war nicht der Grund, dass wir irgendwelche Kämpfe austragen wollen oder gar frustriert wären. Wir nehmen uns hier Zeit, unentgeltlich zu beraten, unser über Jahre erworbenes Wissen weiterzugeben, das hat nichts mit Frust, sondern dem Willen, zu helfen (und im Vordergrund stehe da die Tiere) zu tun. Und nur damit.

Vielleicht liest du hier noch mit und kannst auch mit dieser Sachkritik doch noch etwas anfangen. Ich würde mich sehr darüber freuen - im Sinne deines Kittens.

P.S.: Eine "technische" Frage hätte ich noch: Wie ist denn das Impfschema der Cattery, aus der du deinen Kater hast? Wie kann er mit 12 Wochen fertig geimpft, kastriert und schon umzugsbereit sein? Sowohl die Impfung als auch die Kastration sind schon heftige Eingriffe in das junge Leben, wenn eine Frühkastra auch oft weit besser weggesteckt wird als eine spätere Kastration aus den bekannten Gründen. Trotzdem muss eine Impfung (i.d. R. in Woche 8 und 12) erst einmal verstoffwechselt werden, bevor man dem Immunsystem wieder einen großen Eingriff (Narkose und Kastration) zumutet - dazu kommt dann auch noch der Umzug, der erneut großen Stress bedeutet. Das alles wurde vor der 12. Woche erledigt? Wie geht das denn? Die Fragen sind wirklich ernst gemeint - ich würde mich über eine Antwort sehr freuen.
 
claudiskatzis

claudiskatzis

5.085
80
Toll geschrieben saurier.
?
Ich glaub das hier leider keine Hilfe oder Tipps die FÜR das Kitten wären erwünscht waren. Leider......
Alles für die Katz
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

8.256
144
Ich glaube du liest noch mit, oder ich wünsche mir das. Leider ist oft die andere Wahrheit nicht immer angenehm.
Ich habe 3 Katzen , keine schmust miteinander , dennoch sind sie verändert wenn einer fehlt. Habe ich gesehen wie Wanda verstorben ist. Egal ob sie nun Po an Po kleben oder sich nur auf kätzisch sich morgens begrüßen oder Rangordnungen ausleben.

Ohne Katzenkumpel werden manche Samtpfoten depressiv, andere aggressiv , fett und kränklich. Das heißt ja nicht, dass die Samtpfoten nicht auch unsere menschliche Gesellschaft gerne suchen, aber ersetzen können wir keinen Katzenpartner.

Keiner hätte etwas geschrieben, wenn du einem Einzeltier genommen hättest, was schon fehlgeprägt ist. Aber ein Kitten alleine ist genau so grausam, als wenn du als Baby in Afrika in eine Elefantenherde gesetzt worden wärst.

lg
Verena
Ergänzung ()

Watson ist mit 8 Wochen geimpft mit 10 Wochen kastriert und mit 12 Wochen erneut geimpft. Eine Katerkastration ist eben nicht ganz so aufwendig.

Der Kleine soll sich aber erstmal über den Winter an sein neues Zuhause gewöhnen. Danach darf er mit uns raus in den Garten. Viele Grüße
.
Ergänzung ()

Der Kleine soll sich aber erstmal über den Winter an sein neues Zuhause gewöhnen. Danach darf er mit uns raus in den Garten. Viele Grüße
Nur so als Nachtrag, jetzt verstehe ich auch die Feile
 
Zuletzt bearbeitet:
saurier

saurier

26.597
887
Watson ist mit 8 Wochen geimpft mit 10 Wochen kastriert und mit 12 Wochen erneut geimpft. Eine Katerkastration ist eben nicht ganz so aufwendig.
Ok, danke für die Info, das habe ich so noch nie gehört, also dass VOR der zweiten Impfung kastriert wird.

Ich habe jetzt alles noch einmal gelesen und hin- und herüberlegt, aber was das Ganze mit einer Feile zu tun hat, ist mir ein Rätsel. Was hat das Zitat der TE mit feilen zu tun, will/wollte sie an etwas feilen? Hat sie dir via PN mehr geschrieben? Oder sollen die Tore mit Hilfe einer Feile bearbeitet werden? :unsure:
Ergänzung ()

Manchmal steht man auf dem Schlauch und braucht ein bisschen Abstand, ich Dussel, war wohl ein Vertipper und sollte 'Zeile' heißen. Sorry :giggle:.
 
Zuletzt bearbeitet:
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

8.256
144
Ok, danke für die Info, das habe ich so noch nie gehört, also dass VOR der zweiten Impfung kastriert wird.
Man muss sich schon entscheiden.... Frühkastration oder klassisches Impfchema. Frühkastration ist vor der 12 Woche. Watson sollte ja auch wieder raus..... weil er nicht in der ersten Generation freigeboren ist. Er hätte dann bei meinem Sohn einen Unterschlupf bekommen, fressen aber Freiheit und menschliche Kontakte wenn er will.

Ich habe jetzt alles noch einmal gelesen und hin- und herüberlegt, aber was das Ganze mit einer Feile zu tun hat, ist mir ein Rätsel. Was hat das Zitat der TE mit feilen zu tun, will/wollte sie an etwas feilen? Hat sie dir via PN mehr geschrieben? Oder sollen die Tore mit Hilfe einer Feile bearbeitet werden? :unsure:
Nö, einfach das Zitat korrigiert und nochmal zitiert, damit es nicht wieder heißt .... das ist Falsch. Und zu dem Feil meine liebe Heike ..... könnte ich jetzt schreiben: wer hat mein P geklaut ? oder die Autokorrektur .... es war lediglich ein Rechtschreibfehler.?? . Ich wusste nicht was der Pfeil aussagt, der neben der Person steht.

lg
Verena
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen