Irgendwann gibt es wieder einen roten Kater ?!

  • Ersteller des Themas Blackmoon
  • Erstellungsdatum
Blackmoon

Blackmoon

509
6
Hab jetzt mehrfach gelesen das man durchaus 5-3-5-3-5 machen kann wenn nicht anders ist.
Mann bescheid gesagt,der sammelt die nachher ggf ein und ich guck mal ob sie morgen Moms zum Blut klauen zwischen schieben können. Ist doch nur ne Sache von 10 Minuten max. bei ihm. Er ist immer ganz artig,brauch keine Sedierung o.ä
 
Blackmoon

Blackmoon

509
6
Kleines Updat,hab gerad mit der Praxis telefoniert...wir sammeln noch mal Poop über 3 Tage und Momo's Termin hab ich auf morgen früh legen können. Da muss der große schwarze jetzt ganz tapfer sein :love:
 
Tinaho

Tinaho

11.649
109
Wie gut das der Termin vorverlegt werden konnte.
Momo wird es zwar weniger freuen, aber ihr seid dann auf der sicheren Seite.
Drücke die Daumen für morgen.
 
Blackmoon

Blackmoon

509
6
Danke schön :)
Ne begeistert wird er absolut nicht sein,aber ist mir lieber. Mach drei Kreuze wenn ich ihn in der Box hab. Er bekommt ja 100 Beine spontan bzw erst mal am Schlawittchen schnappen können. Das ist immer Drama und Akt ... vorallem das meine Wenigkeit auch ohne Notarzteinsatz davon komme ^^ Er will einem ja nicht wehtun,das weiß ich ... er ist ein ganz vorsichtiger,aber der Unwille ist in dem Moment stärker *schmunzel*
Ich hoffe drauf,gerad in dem Hinblick das die Zwerge noch Biester haben mit 99%iger Sicherheit,das es sich bei ihm mit der Spuckerrei äussert,statt komischem Poop. Und das sich nix auffälliges finden.

Symbiopet rutscht auch auch bei allen seit gestern mit Thuna. Das nimmt Momo so ohne das ich nachhelfen muss. Zum Glück. Wenn ich das wie das Panacur auch noch in ihn rein proppern müsste .... neee.
 
Blackmoon

Blackmoon

509
6
Sie sind noch mal positiv getestet worden. Also der ganze Spaß noch mal -.-
Allerdings wieder nur Panacur für 3 Tage. Mehr würde "keinen Sinn" machen Oo Ich bin jetzt echt geneigt das Panacur bei MedPets zu kaufen,das wir da endlich hinter kommen. Nur leider meldet sich da niemand auf meine mehrfache Nachfrage ob das Panacur dort lediglich eine andere Umpackung hat und sonst mit dem hier erhältlichen identisch ist. Sonst hab ich doch wieder das Theater das ich nicht dran komme und 3 Tage ist definitiv zu wenig.
Wenn ich mich nur erinnern könnte wie ich´s vor drei Jahren gegeben hab. Da waren die Biester nach der ersten Gabe weg und ich meine ich hätte es sogar 7 Tage gegeben. Bin mir aber nicht sicher.
 
claudiskatzis

claudiskatzis

6.174
141
Bestell das panacur einfach und dann schau auf den Beipackzettel. Wenn drei Tage eh nicht reicht , bist du auf der sicheren Seite...
 
Blackmoon

Blackmoon

509
6
Ich hab mir jetzt beide Packungszettel verglichen,da scheint kein Unterschied zu sein. Rechne mir mal aus wie viel ich brauche und bestelle das Zeug dann
 
Blackmoon

Blackmoon

509
6
Momo spuckt halt vermehrt. Ich weiß noch nicht ob es wegen der Giardien ist. Wir haben ihm Freitag ein großes Blutbild gegönnt,Montag weiß ich mehr. Unter der letzten Panacurgabe hat es aufgehört,danach wieder angefangen.
Ich hab heute angefangen wieder und hab wegen der Unsicherheit ob er nicht doch was abbekommen hat und es ihm zu schaffen macht,ihn jetzt erst wieder mit abgedeckt.
Bei Merle sieht das Fell,wie bei Momo und Rufus,völlig schäbig aus. Sonst zeigt sie bisher nichts.

Was die Praxis angeht bin ich leicht frustriert inzwischen. Steh da leider völlig alleine da,mein Mann stellt meine Aussagen in Frage,sagt ich hätte keine Ahnung,letztendlich haben die studiert und sind Ärzte -.-
3 Tage Kotprobe wäre unsinnig,ebenso länger als drei Tage Panacur geben,der Test würde nicht auf tote Giardien anzeigen (ich meine aber das er das täte) usw. Was meiner Meinung nach halt quatsch und das ganze Gegenteil der Fall ist.
Wenn ich mich jetzt dran halten und nur 3 Tage geben würde,dann sitzen wir in nem Jahr noch hier und werden die Viecher nicht los. 3 Tage ist meiner Meinung nach der Fall,wenn man das Zeug gegen Würmer einsetzt....zumindest wenn ich die Beilage richtig gelesen hab.

Von unserer alten Praxis haben wir 2016 auch 5-3-5 bekommen ... hab die Tage noch den alten Zettel gefunden. Da war ja zum Glück nach einem Durchgang Ruhe.
 
Blackmoon
509
6
Momos Blutbild war in Ordnung,jetzt unter der Panacurgabe hat er auch nicht mehr gespuckt. Auch sein Fellbild wird besser,das von Rufus auch. Also hing/hängt das doch mit den Giardien zusammen.
Allerdings reagiert der Output beider kleinen gar nicht -.- Es ist ja nicht wieder Giardienmist aus dem Bilderbuch,wie noch bei der ersten Gabe,sondern farblich normal und Geruch eher normal stark,als wenn Katz Durchfall hätte. Zu weich und nicht gescheit geformt.

Ich überlege anderweitig Kotprobe einzuschicken,da ich der Praxis jetzt nicht mehr traue -.- Laboklin hatte ich angeschrieben,da ich dort 2016 eingeschickt hatte,und noch mal die Preise wissen wollte. Die haben abgelehnt,sie würden das nicht für Privatpersonen machen. Nun such ich eine mögliche Alternative.

Haben jetzt gerade 3 Tage Gabepause,Sonntag geht es in die letzten 5 Tage. Vorerst. Ich hab immer noch meine Zweifel irgendwie. Auch wenn Momo nicht mehr kötzelt,der Kot müsste fest und normaler sein -.-
Beim letzten Mal war der Output bereits nach 3 Tagen wieder in Ordnung und blieb dann so.
Also entweder haben wir uns nen resistenten Stamm eingeholt oder es sind keine Giardien (mehr) Denn der Giardienmist from Hell wie vor zwei Wochen kam nicht mehr wieder. Da dacht ich ja ich lieg gleich tot im Flur Oo
Gepaart damit das der Test zu früh (meiner Meinung nach) und mit nur einer Tagesprobe gemacht wurde,werden die Zweifel nicht weniger.
Momo und Merle's Output ist weiterhin total unauffällig normal.
 
Frigida
30.017
335
Bevor du den Kot wieder einschickst, würde ich ein paar Wochen Darmaufbau machen.
Ich schwöre auf die Zoolac Paste. Ist kein Wundermittel, wirkt nicht immer sofort, aber hier bei und wirklich gut.

Du hast ja keinen Leidensdruck, außer dass die Zwei weich ins Klo pupsen. Ansonsten fressen uns spielen sie doch und sind fit.

Manchmal kommen Giardien im Gefolge von Tritrichomonas foetus.
So war das bei uns.
Die Dinger sind selbstlimitierend und ich habe daher versucht, mit Kohlekompretten und Zoolac das Ganze in Schach zu halten. Ist mir leide nicht gelungen. Ich habe dann TKK Tabletten in Holland bestellt, denn in D gibt es Ronidazol nicht in Tablettenform.
Die Behandlung bedeutet aber viele Tabletten über 2 Wochen, auf keinen Fall überdosieren. Und Vorsicht im Umgang mit den Tabletten.
Allerdings würden da jetzt sicher alle weich pupsen. Insofern ist TTF eher unwahrscheinlich.
 
Blackmoon
509
6
*lol* Zoolac hat ich gestern noch in der Hand,die hat ich hier noch liegen. Aber abgelaufen seit kurzem. Da müsst ich neue holen. Hatte sie "just in Case" mal gekauft,falls jemand Durchfall bekommt,der nicht Möhrenpü mag :)

Und wie auf´s Stichwort,hat Momo heute Nacht wieder gespuckt -.- Ich hoffe INSTÄNDIG auf einen Zufall,denn dieses Mal war es wirklich eine ausgewachsene Fellwurst und nicht nur Fellfissel. Und nicht das es heißt,das wir den ganzen Schiiiet weiter vor uns haben. Immerhin war jetzt auch seit letzter Woche Donnerstag (meine ich) Ruhe. So lang Panacur,kein Gespucke. Ab heute geht´s ja noch mal 5 Tage.
Hätte vllt gestern nicht denken sollen "glaub so langsam haben wir´s" -.-

Für Darmaufbau hab ich hier Symbiopet steht. Hat ich schon besorgt. War davon ausgegangen das wir´s mit einer Runde Chemiekeule hätten. Zudem hab ich jetzt noch Heilerde besorgt. Momo darf keine Heilerde wegen Nieren und ich glaube er würde es auch nicht nehmen. Ich dachte ich kauf da wieder mal etwas von .. denn ich hatte mit beidem,sowohl Symbiopet als auch der Heilerde gute Erfahrungen mit gemacht. Wollte einmal gucken ob die zwei kleinen die Erde nehmen würden.

Ne also von Momo und Merle war der Poop die ganze Zeit über astrein. Kein weich,kein zuviel,kein stinkig. "Nur" Moms alle zwei Tage kötzeln,was mit Panacur aufhörte. Die Zwerge haben jetzt auch weiter "stabil" Mischpoop ... da ist nichts "gekippt" wie in der letzten Gabepause von Panacur. Da hatten sie nämlich sofort Giardienpoop from Hell. Jetzt ist es gleichbleibend etwas weich mit Köddel,geruchsintensiver, Menge dezent zuviel und farblich normal. Auch das Fell bei Momo und Rufus ist viel besser geworden. Samu´s Fell ist gleichbleibend schön gewesen ... jetzt sieht Merle nur noch richtig struppig aus.

Mit noch mal testen müsst ich eh noch warten. Würde jetzt auch glaub ich,definitiv abwarten. Es sei denn Momo fängt wieder an alle zwei Tage zu kötzeln. Dann wüsst ich nicht was ich tue. Wenn "nur" der Weichpups ist bzw. da sich jetzt nichts weiter in den nächsten 5-6-7 Tagen tut,würd ich abwarten und schauen wie es mit Symbiopet oder Heilerde wird. Auch wenn es mir definitiv besser gehen würde,wenn ich wüsste das die Giardien-Biester nicht mehr da sind.
Bei unserer Praxis wäre der nächste Kottest etwa in der ersten Februarwoche grob überschlagen.
Vom Bauchgefühl her sag ich,das sind keine Giardien mehr .. Momo´s Gespucke verunsichert halt nur extrem,wenn das jetzt kein Zufall war.
Würde halt echt extreeemst ungern noch weiteres AB in die Tierchen stopfen müssen.

Beim letzten Giardienbefall 2016 hatte Merle erhöhten Clostridiennachweis ...und ich meine Momo und Ian auch. Auch nur sie wurde bei Laboklin auf Giardien positiv getestet,Momo und Ian negativ. Dabei war sie damals die einzigste die NULL zeigte. Einmal kompletter Dünnpups im Klo zu Anfang,danach nie wieder was.
Die Clostridien haben wir nach Rücksprache mit der Ärztin hier nicht behandelt,sondern Panacur gegeben und danach Darmaufbau. Keiner zeigte noch Symptome.

Deshalb kam mir jetzt auch schon in den Kopf,Clostridien ... wäre nicht wunderlich. Die Zwerge hatten Umzugs und Eingewöhnungstress,die Giardien dazu und AB-Gabe. Da würd´s mich nicht schocken.

Ja,alle vier sind fit wie Turnschuhe :) Was mir aufgefallen ist,unter Panacur ist der Appetit bei allen etwas gedämpft,gibt sich aber schnell wieder. Sie spielen,toben,raufen,fressen und trinken normal. Urin ist völlig in Ordnung,Poopabsatz ist auch bei keinem in der Häufigkeit erhöht. Glubscher sind klar,Öhrchen sauber,keiner riecht merkwürdig oder sonstige Kuriositäten ;)

TKK Tabletten/Ronidazol,da guck ich mal .. das sagt mir jetzt überhaupt nichts.
Hoffe immer noch inständig auf einen völlig harmlosen Grund,das schlichtweg die Darmflora im Eimer ist (was sie warscheinlich auch ist) und das sich alles in den nächsten 2 Wochen in Wohlgefallen auflöst.

Achso,ich weiß nicht ob die Seite hier jemand kennt ? Die bieten Laboruntersuchungen an,die für mich preislich zur Zeit auch noch machbar wären. Laboklin verschlang damals ja Unsummen für alle drei -.- Das wär zur Zeit definitiv nicht drin.
Labor ParaDocs
Mein Vertrauen in unsere Haustierarztpraxis ist dahingehend jetzt echt angeknackst.
 
Blackmoon
509
6
PS : kleiner Nachtrag,
ich hab das Gefühl,der Manschepups kommt vom Panacur. Die Zwerge waren heute 2 Mal. Die letzten drei Tage nur 1 Mal. Heute Vormittag war es fast normal,schön Würstels,vllt noch etwas weich und etwas geruchsvoller. Eben war es mehr weich als fest,roch intensiver als heute Vormittag.
Farblich allerdings weiter völlig in Ordnung.
Werd es wohl sehen wenn wir mit dem Mist durch sind ....
 
Frigida
30.017
335
Könnte gut sein, dass der Matschepups vom Panacur kommt.
Manche Katzen reagieren auch so, wenn sie eine Wurmbehandlung bekommen.

Ich finde auch, nach deiner Beschreibung klingt das nicht mehr nach Giardien. Ich würde da ganz entspannt Darmaufbau machen und erst einmal abwarten. Das Zoolac kannst du auch noch benutzen. Bloss weil das MHD abgelaufen ist, muss man es nicht wegwerfen. Das wird ja nicht schlecht.
Meine Tierärztin sagte, Clostridien bekommen nur junge Katzen.
Wer weiß, was da gerade in der Darmflora die Oberhand gewonnen hat, aber eigentlich ist das nix, was man nicht mit Darmfloraaufbau wieder begradigen kann. Normal regelt sich das auch von selbst wieder, dauert nur länger.

Hast du denn noch mehr Tierärzte in deinem Umkreis, die vielleicht besser sind?
 
Blackmoon

Blackmoon

509
6
Für mich sieht das auch nicht mehr nach den Biestern aus. Restzweifel bleibt halt u.a weil Momo noch mal gespuckt hatte. Und das jetzt jedes Mal aufhörte,sobald ich das Panacur wieder gab. Das werd ich noch im Auge behalten müssen. Wenn er es bleiben lässt,wenn das Zeug durch ist,ist gut. Wenn nicht weiß ich nicht weiter.

Ach nicht ? Ok dann könnte ich es ja noch geben :) Ist auch glaub ich erst seit November "drüber" Dachte das wäre empfindlich was die Haltbarkeit anginge. Ist noch verschlossen und nicht gebraucht.

Ne also beim letzten Mal ging es ansich bei Momo und Merle auch recht fix,da hatte ich auch nicht lange Aufbau gegeben. Ian brauchte extreeeemst lange. Der war aber vorher schon angegriffen mit der Verdauung.

Ich weiß es nicht. Ich würd inzwischen echt gerne die Praxis wechseln glaub ich. Mein Mann reißt mir den Kopf ab wenn ich damit komme -.- Er steht da voll hinter was die gesagt haben,es sind ja Ärzte,die wissen was etc. Und ich hab keine Ahnung,so nach dem Motto.
Im Nachbarort,die Praxis die uns an den Feiertagen so nett mit dem Panacur ausgeholfen hatte,die wäre meiner Meinung nach ein Versuch wert. Wüsste jetzt nur nicht wie die im Allgemein sind. Komme nicht von hier und wohn auch noch nicht lange hier.
Ansich ist die jetzige Praxis auch immer gut gewesen. Beim letzte. Befall fühlte ich mich da auch hicht unwohl oder so. Aber da hatten wir das Panacur auch schon von unserer alten Praxis am alten Wohnort gehabt ;) Da stellte sich die Behandlungsfrage nicht,sondern quasie nur Nachbetreuung. Die Leute hier am Dorf sind fast alle bei ihr und bislang hab ich nichts schlechtes gehört. Bisher fühlte ich mich da auch gut aufgehoben. Deshalb zöger und überleg ich da noch.
 
J
1.555
39
Wir hatten hier ja neulich mal den Fall, wo die Katze fast gestorben wäre (etwas mit den Nieren?), weil die Tierärztin nicht vernünftig behandelt hat. Und in anderen Foren liest man auch immer wieder solche Fälle, vielleicht kannst du ihm ja mal ein paar solcher Fälle zeigen, um darzustellen, dass auch Tierärzte keine Halbgötter in weiß sind ;)
 
Blackmoon

Blackmoon

509
6
Hab ich ihm auch gesagt das es genau wie bei Humanärzten keine Götter in weiß sind da auch jemand falsch liegen kann. Ich hab der Praxis ja auch nicht die Fachkompetenz aberkannt,sondern lediglich gesagt das sie bei den Giardien falsch liegen was Behandlung und Tests angeht.
Nur so war das leider auch schon bei unserem Ian,der Dauergast war beim Tierarzt,ich hab mich mit der Praxis "angelegt" und er hätte sich mit dem zufrieden gegeben was erzählt wurde.
Ich schau halt gern genauer hin,hinterfrag auch mal was und informiere mich. Letztendlich haben wir die Verantwortung für unsere Fellhintern,die nix sagen können. Was nicht heißt das ich es besser weiß oder Studium habe,das ist klar.
Nur wenn ich weiß das ich recht habe,sag ich das dann auch .... egal ob Tierarzt oder nicht ;)

Sonst hält sich Mann ja komplett raus. Ich schaufel und putz den Mist hier gerade und nicht er :p:D Aber kommt mir dann an,das er im Nachbarort gehört hätte,das der Arzt von der dortigen TK angeblich ein Pferd falsch behandelt hätte,mit Todesfolge und einer anderen Ärztin das in die Schuhe geschoben hat und das er deshalb nicht in die TK dort wollen würde. Ahhh ja,aber mir Pfeffer machen,wenn ich meine das 3 Tage Panacur und nach 1 Woche Nachtest falsch sind *räusper* ^^ Da musste ich etwas schmunzeln.
 

Ähnliche Themen