Was nun?

S

Sirisiri1

7
0
Hallo

Wir haben eine Abessinier Kätzin, welche nun seit 3 Monaten nach Draussen darf. Sie ist super trainiert: Sie hört auf ihren Namen und div. Pfeiffgeräusche. Also, sobald sie gerufen wird
kommt sie Nachhause. Dies weil wir zurzeit kein Törchen haben ( kommt aber bald!) Sie liebt die Menschen und ist sehr interessiert. Seit einer Weile geht sie wohl bei jemandem ins Haus...Sie ist eben sehr neugrierig. Diese Person gibt ihr auch Futter und behällt sie manchmal drinnen... Seit neuem kommt sie immer mal wieder nicht Nachhause, hört nicht mehr wenn man sie ruft etc.
Könnt ihr mir etwas Raten? Soll ich sie evtl. Eine weile nicht mehr Raus lassen, oder verstärke ich dann die Neigung nicht mehr zu kommen?
 
claudiskatzis

claudiskatzis

5.158
83
Du kannst ihr ein papierhalsband mit Zettel umlegen, auf dem steht : bitte nicht füttern (weil Allergie....) und ich habe ein Zuhause.
Eventuell sogar eure tel. nr. mit drauf.
 
Tinaho

Tinaho

10.846
86
Wir haben mit dieser Person schon geredet, nützt leider nichts
Dann wirst du leider nicht viel machen können.
Außer immer wieder das Gespräch suchen.

Die Katze drin zu lassen halte ich für keine gute Idee. Dein Kätzchen ist Freigang gewöhnt und wird ihn auch einfordern.
Außerdem halte ich es für sehr wahrscheinlich, dass nach einer gewissen Zeit das ganze Spiel von vorne los geht, da der Nachbar ja bisher nicht viel Einsicht zeigt.

Ansonsten möchte ich mir Claudi anschließen.

Wir hatten hier schon öfter User, die über ähnliche Probleme berichtet haben.
Ich verlinke dir die Threads mal. Vielleicht findest du ja da Rat.

Katze von Nachbarn vereinnahmt
Loki ist ständig bei meinen Nachbarinnen

LG
Tina
 
GigaSet

GigaSet

1.708
20
Das kommt leider immer wieder vor,dass sich andere einer Katze mit Zuhause bemächtigen,sie füttern und ins Haus holen und denen es wohl schei***egal ist was der Besitzer dazu meint.....ich würde ihm die nächste TA Rechnung androhen wenn er weiter unerlaubt füttert.Mach ihm schriftlich klar was passiert wenn er das nicht lässt UND sei möglichst unfreundlich sonst kapiert er nicht,dass du das auch ernst meinst,manche verstehen leider nur die harte Tour. Vorallem würde ich ihm noch mitteilen,dass die Katze etwas chronisch ansteckendes hat,dass durchaus auch den Menschen treffen könnte und du für diese Folgen nicht aufkommen wirst. Es muss ja nicht stimmen was du da erzählst....;)
 
gwend0line

gwend0line

4.078
14
Öhm... etwas chronisch ansteckendes, was auch den Menschen treffen kann? ?
Würde mich dann nicht wundern, wenn die Katze vom VetAmt beschlagnahmt wird. ?
 
Paule

Paule

3.951
48
na ja, flöhe reichen ja erstmal :cool:
 
Ilvy

Ilvy

5.579
45
Hallo, ich würde immer wieder das gute Gespräch suchen. Schön ist doch, dass diese Menschen Katzen mögen ( da gibt es ja auch andere).
Ich würde denen auch damit kommen, dass die Katze Spezialfutter braucht und sonst krank wird. Grelles Papierhalsband mit eurer Adresse erinnert sicher zusätzlich an ihr eigentliches Zuhause.
Wir haben es hier ähnlich. Und sind hin und hergerissen. Ein Glück, dass es hier keine Katzenhasser gibt, aber gleich so vereinnahmen? Unser Luggi ist da Kandidat, auf den fahren alle am Meisten ab. Zum Glück mag er Fremde nicht, ist allerdings TOTAL verfressen..... LG
 
Frigida

Frigida

29.759
313
Aber gechippt ist die Maus?
Damit du die Eigentumsverhältnisse notfalls beweisen kannst?

Von einem seriösen Züchter kommt die Kleine aber nicht oder? Sie hat keine Stammbaumpapiere? (Übliche Frage hier im Forum, danach geht das Gemecker los). ;)
 
S

Sirisiri1

7
0
Aber gechippt ist die Maus?
Damit du die Eigentumsverhältnisse notfalls beweisen kannst?

Von einem seriösen Züchter kommt die Kleine aber nicht oder? Sie hat keine Stammbaumpapiere? (Übliche Frage hier im Forum, danach geht das Gemecker los). ;)
Jup, sie ist gechippt :)
Sie ist von einer naja, doch züchterin...Über seriös kann man sich streiten ? ihr geschwisterchen ist an einem Gendeffekt gestorben :( sie hat keine Stammbaum Papier da sie ein Abessinier/Bengal Mix ist... also kein reiner Abessinier.
 
Frigida

Frigida

29.759
313
Also nix seriös. Und keine Züchterin. Keine gute Quelle. Siehst du ja auch an dem Geschwisterchen, so etwas passiert einer seriösen Züchterin, denn da werden Gesundheitstests vorgenommen.
Die kleine Maus ist dann auch eine ganz normale Hauskatze, die vielleicht wie eine Abessinierin aussieht.
Aber das nur mal am Rande, um die Begrifflichkeiten zu klären.
Das man bei so jemanden keine Katze adopieren soll, weißt du ja sicher.
 
S

Sirisiri1

7
0
Also nix seriös. Und keine Züchterin. Keine gute Quelle. Siehst du ja auch an dem Geschwisterchen, so etwas passiert einer seriösen Züchterin, denn da werden Gesundheitstests vorgenommen.
Die kleine Maus ist dann auch eine ganz normale Hauskatze, die vielleicht wie eine Abessinierin aussieht.
Aber das nur mal am Rande, um die Begrifflichkeiten zu klären.
Das man bei so jemanden keine Katze adopieren soll, weißt du ja sicher.
Kannst du dir vorstellen wie egal mir das ist ob meine Katze nun ein Stammbaum hat oder nicht? Nur weil sie keine Papiere hat ist sie trotzdem ein Abessinier. Und frag mich doch erstmals ob ich sie direkt von der Züchterin adoptiert habe. Falls du das hättest wüsstest du jetzt, dass ich die kleine und ihr Geschwisterchen vor dem Tierheim bewahrt habe, weil meine Nachbarin nach 3 Monaten bemerkt hat, das sie eine Katzenallergie hat. Von den ganzen züchtereien ob nun seriös oder nicht halte ich sowieso gar nichts.
 
Frigida

Frigida

29.759
313
Okay... mein Fehler.
Aber sie ist tatsächlich nur mit Papieren eine Abby. Wenn du hier weiter im Forum liest, wirst du verstehen, was es mit Züchtern und Vermehrern auf sich hat, wo die Unterschiede sind und warum eine Katze nur mit Papieren eine Rassekatze ist.
Ich mag gerade nicht erklären. Vielleicht erbarmt sich ja jemand anderes. ?
 
S

Sirisiri1

7
0
Okay... mein Fehler.
Aber sie ist tatsächlich nur mit Papieren eine Abby. Wenn du hier weiter im Forum liest, wirst du verstehen, was es mit Züchtern und Vermehrern auf sich hat, wo die Unterschiede sind und warum eine Katze nur mit Papieren eine Rassekatze ist.
Ich mag gerade nicht erklären. Vielleicht erbarmt sich ja jemand anderes. ?
Alles klar, dann ist sie eben eine Hauskatze welche eine Mutter hat mit Abessinier Papieren, ich werde mich bei meinem nächsten Beitrag dir zu liebe nicht mehr wagen, sie einen “Abby“ zu nennen. Wie auch immer.. eigentlich interessiert mich das mit dem vermehren auch nicht wirklich, da die Armen Tierchen auf irgendwelche unsinnigen Papiere reduziert werden, sich Gesundheitstest unterziehen müssen, überzüchtet werden das sie kaum noch atmen oder gehen können, und dann vom lieben Menschen welcher sich “Tierlieb“ nennet einsperren lassen müssen, damit sie dem lieben Menschen nicht weglaufen weil sie zu teuer sind um sie ihrem Naturell zu überlassen. Genau damit solche Menschen nun darüber disskutieren können, ob es wohl nun ein richtiger Abby oder eine “Hauskatze“ ist. Aber eben, jeder braucht ja irgend etwas für was man sich verantwortlich fühlt :)
 
Frigida

Frigida

29.759
313
Mir war nur wichtig, dass du weißt, dass es so ist.
Ich habe doch auch zwei Mäuse ohne Papiere, die daher keine Thai-Katzen sind.
Bei mir war es nur so, ich wollte eine Rassekatze, eine typische Siam. Und das sind die zwei eben nicht.
Ich habe hier den direkten Vergleich mit meinen anderen beiden.

Deswegen ist es immer ein Problem, wenn man zu einem Vermehrerer statt zu einem seriösen Züchter geht.
Da sind deine Vorstellungen über das Züchten nicht zutreffend. Sinnlos vermehrt wird beim Vermehrer.
Ein Züchter plant seine Würfe, achtet das, was ein Stammbaum über die Vererbung aussagt und in erster Linie auf Gesundheit. Deswegen werden auch Gesundheitstests gemacht, um eben auszuschließen, ob eine Erbkrankheit vorliegt.
Und ja, es gibt Rassen, bei der über Qualzucht gestritten wird, wie z.B. bei der Scottish Fold oder der Manx.
Aber die Mehrzahl der seriösen Züchter achtet auf gesunde Katzen und lässt die Finger von den problematischen Rassen.

Im übrigen, ob Katzen tatsächlich unbedingt uneingeschränkten Freigang brauchen, ist keineswegs belegt. Unter Katzenliebhabern wird sehr darum gestritten, aber es gibt dazu keine objektive Studie. Allerdings ist klar, dass es zwischen Wildtieren und Haustieren einen Unterschied gibt. Katzen in Wohnungshaltung entwickeln bei tiergerechter Haltung keine Stereotypien.
 
GigaSet

GigaSet

1.708
20
Hallo

Wir haben eine Abessinier Kätzin, welche nun seit 3 Monaten nach Draussen darf. Sie ist super trainiert: Sie hört auf ihren Namen und div. Pfeiffgeräusche. Also, sobald sie gerufen wird kommt sie Nachhause. Dies weil wir zurzeit kein Törchen haben ( kommt aber bald!) Sie liebt die Menschen und ist sehr interessiert. Seit einer Weile geht sie wohl bei jemandem ins Haus...Sie ist eben sehr neugrierig. Diese Person gibt ihr auch Futter und behällt sie manchmal drinnen... Seit neuem kommt sie immer mal wieder nicht Nachhause, hört nicht mehr wenn man sie ruft etc.
Könnt ihr mir etwas Raten? Soll ich sie evtl. Eine weile nicht mehr Raus lassen, oder verstärke ich dann die Neigung nicht mehr zu kommen?
Hallo, mich würde mal interessieren ob du doch noch etwas erreicht hast.
 

Neueste Beiträge