Zu zwei älteren Katzen eine junge

  • Ersteller des Themas Annett1
  • Erstellungsdatum
Annett1

Annett1

6
1
Hallo liebe Katzenfreunde,
Ich bin zwar kein Neuling was Katzen angeht, denn so lange ich denken kann habe ich schon Katzen gehabt.
Zur Zeit besitze ich zwei Katzen, beide 6 Jahre alt, ein Kater (Ragdoll/BKH) und ein Kätzin
( EKH), beide sind kastriert und keine Freigänger.
Der Kater ist relativ dominant, aber auch er hat mal seine fünf Minuten....., sie hingegen absolut ruhig, ausser er will sie jagen dann gibt sie kräftig Konter.
So nun zu meinem Anliegen, im Internet liest man ja fast nur Horrorgeschichten......
Ich würde mir gern meinen langersehnten Traum erfüllen und eine Heilige Birma holen. Ist das wirklich so das man die Katzen die erste Zeit trennen muss, denn da geht es schon los, meine zwei dürfen jeden Raum benutzen. Oder gibt es auch eine andere Lösung wie man es am besten machen könnte.
Ich hoffe Ihr könnt mir ein paar Ratschläge geben und freue mich auf Eure Antworten.
LG Annett
 
07.01.2019
#1
A

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen.
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
Blackmoon

Blackmoon

542
10
Meinst du bei der Zusammenführung sie räumlich trennen ?
Ich hab das noch NIE gemacht bzw auch nicht müssen. Ich denke das es ratsam ist, Katzen zu trennen,wenn du wirklich ein Tier hast was extrem unsozial und schwierig ist. Da dann langsam vorgehen,sie sich erst einmal z.B durch eine Gittertür kennenlernen lassen,ohne das ernsthaft etwas passieren kann.
Bei unseren Zusammenführungen (aktuell vergesellschafte ich zwei 1 1/2 jährige Kater mit unserem 11 jährigen und unserer 4jährigen Katze) hab ich immer von der Box in die Wohnung machen können. So auch dieses Mal. Die zwei kleinen Kater sind jetzt 4 Wochen da und es läuft rund.
Natürlich gab und gibt es knurren,fauchen etc. Das gehört dazu. Sie können sich nicht einschätzen,müssen sich kennenlernen,Dinge klären. Aber es wird auch zusammen gefressen (von Tag 1 an) Nasenknutscher verteilt und gespielt.
So lief das eigentlich bei jedem Neuzugang der hier eingezogen ist. Manchmal hat es etwas länger gedauert,bis wieder die gewohnte Ruhe in die Bande eingekehrt ist,manchmal ging es ganz fix.

Wichtig ist,das du selbst dabei entspannt bist,Ruhe ausstrahlst und kein großen Aufriss drum machst. Dann bleiben die Tiere für gewöhnlich auch entspannt :)

Wie alt soll denn der Neuzugang in etwa sein ? Weiß nicht ob ich zu zwei 6jährigen ein Kitten setzen würde. Kann aber auch gut gehen ... so ist es nicht. Eher würd ich aber eine Katze dazu nehmen,die aus dem Kittenalter raus ist.
 
Annett1

Annett1

6
1
Danke für die Antwort, jetzt bin ich schon etwas beruhigter, ja eigentlich hatte ich es vor ein Kitten zu nehmen.
Wie verhält sich das Nachts, da dürfen die großen nicht ins Schlafzimmer, sollte ich die kleine erstmal bei uns schlafen lassen, nicht daß sie sich durch die Wohnung jagen....
 
NinK

NinK

2.722
85
Das würde ich nicht machen, eventuell werden die anderen dann eifersüchtig. Gerade ein niedliches Kitten wird ja sowieso viel Aufmerksamkeit bekommen am Anfang, da solltest du solche Dinge tunlichst vermeiden. Ich habe die ersten Nächte auf der Couch geschlafen um notfalls eingreifen zu können. Zur Not würde ich den Neuzugang in einen anderen Raum packen nachts- natürlich müsste in dem Raum alles notwendige stehen.

Ich persönlich würde unter diesen Voraussetzungen zwei Kitten dazu holen damit die beiden sich miteinander beschäftigen können. Kitten spielen und raufen ganz anders als erwachsene Katzen, sie müssen sich ausprobieren und die Grenzen testen. Das wird mit sechsjährigen Spielgefährten schwierig. Warum. Nimmst du nicht ein etwas älteres Tier? Da gibt es ganz sicher auch welche die ein Zuhause suchen.
 
Annett1

Annett1

6
1
Oje, doch nicht alles so einfach,
naja ich hätte doch schon gern eine jüngere,
für zwei kleine hätte ich kein Platz wegen der Katzentoilette, mein Bad ist eh schon so winzig und woanders hinstellen geht nicht.
Wie schon gesagt meine zwei dürfen jeden Raum nutzen ausser Nachts ist unser Schlafzimmer tabu.
 
Blackmoon

Blackmoon

542
10
Das Schlafzimmerproblem haben wir nicht. Hier dürfen sie Tag und Nacht jeden Raum nutzen. Mein Mann und ich haben getrennte Zimmer,er macht zum zocken (wenn es später wird) schon mal die Türe zu,zu mir können sie quasie 24h.
Da würd ich ggf das Sofa am Anfang nehmen wenn es nicht anders ist 🙂

Zum Thema Kitten zu älteren,habe ich auch schon gemacht. Auch nur 1 Kitten. Da musst du deine Katzen kennen und einschätzen. Bei uns hat es einwandfrei geklappt. Momo z.B war 16 Wochen alt und unsere zwei Großen (sie leben heute nicht mehr) waren 5 und 6 Jahre alt. Keine Probleme gehabt und Momo hat auch keinen "Schaden" davon getragen. Im Gegenteil,er und unser Kater wie Topf und Deckel und unsere Kätzin hatte Ruhe vor Katerrüpelleien. Merle ein paar Woche alt,kam als Pflegling eigentlich. Unsere Kater 2 und 8 Jahre alt. Völlig problemlos....weshalb wir sie dann behalten haben,da sie so super hier hin passte.
Nun haben wir zum zweiten Mal etwas ältere dazu gesetzt ... wobei wir Alter nach oben hin fast offen gelassen hatten. Charakter stand an erster Stelle bzw bitte sehr sozial und gruppenerprobt. Kitten hatten wir ausgeschlossen.

Es kann halt sein das deine zwei genervt sind von dem Kitten und das ist nicht sooo optimal. Was man mit 2 Kitten etwas entschärfen kann,da sie sich dann nicht so an die älteren hängen. Kann aber auch super klappen mit 1 Kitten....wenn du z.B einen kleinen Kater nimmst,das die zwei Jungs dann zusammen. Wenn deine Katze vor eher ruhiger ist.
Ich hatte bisher immer das Glück das einer sich dem Kleinteil sofort angenommen hat,nicht genervt war o.ä Da war die Sache dann quasie gelaufen 🙂 Ist aber auch nur meine Erfahrung 🙂
 
Annett1

Annett1

6
1
Ich hatte ehern an eine Kätzin gedacht, da ja mein Kater immer auf meine los geht, nicht das dann der neue Kater auch noch auf meine kleine stürmt. Da hätte sie nie mehr Ruhe.
Eigentlich sehe ich meine zwei fast gar nicht, nur frühs beim Futter geben, mittags zum Streicheln und abends zum kuscheln, ansonsten schlafen sie den ganzen Tag im Kinderzimmer.
Meine zwei sind relativ ruhige Zeitgenossen ausser eben der Herr wenn er seine fünf Minuten hat.
 
NinK

NinK

2.722
85
Vielleicht ist es unter diesen Voraussetzungen besser, den Traum erstmal auf Eis zu legen. Wenn du nicht zwei Kitten nehmen kannst und auch kein etwas älteres Tier wie zum Beispiel eine einjährige nehmen möchtest würde ich das Risiko nicht eingehen bei sehr ruhigen Tieren. Vor allem nicht wenn es sowieso Stress gibt zwischen deinem Kater und deiner Katze, das kann dadurch verstärkt werden. Schlimmstenfalls wird die Dame des Hauses nur noch bedrängt oder gar gemobbt.
 
Annett1

Annett1

6
1
Vielen Dank für Eure Antworten, OK da es mein Traum ist eine Heilige zu haben, werde ich mich Mal umschauen nach einer älteren, da wäre es doch Ratsam eine Kätzin zu nehmen oder?
Und eine einjährige wäre okay?
 
TheCoon

TheCoon

181
8
Ich würde in deiner Situation nichts verändern. Deine Katzen sind denke ich so am glücklichsten. Wenn die Zeit gekommen ist, dann würde ich mit zwei Birma Kitten einen kompletten Neuanfang starten.

Gruß

~TheCoon
 
Nelly12

Nelly12

1.026
79
Hallo Annett1, ich habe zwei Birmchen, die ich, als sei gut zwei Jahre alt waren, aus einer Zuchtauflösung geholt habe. Beide waren auch noch mit zwei Jahren extrem lebhaft, und sind bis heute noch sehr lebhaft. Von daher würde ich in keinem Fall ein Kitten zu deinen Katzen dazu nehmen, ich würde schon versuchen, eine in etwa gleichaltrige Birma zu bekommen. Auch eine einjährige Katze ist meistens noch sehr lebhaft. Ich wünsche mir auch gelegentlich noch eine dritte Katze, vor Allem wenn ich oftmals so wunderschöne Tiere aus dem Tierschutz sehe. Da meine Beiden aber eine total verschworene Einheit sind, verkneife ich mir den Wunsch, weil ich Angst habe, diese Einheit zu zerstören.
Ergänzung ()

Noch ein Nachsatz, meine Beiden sind so extrem menschenbezogen, sie würden sehr darunter leiden, nachts ausgesperrt zu sein.
 
Annett1

Annett1

6
1
Danke Ihr lieben.....
Ich habe jetzt nochmals mir alles durch den Kopf gehen lassen und muss sagen, ich werde es sein lassen, die Angst das es nicht funktioniert ist viel zu groß.
Nelly12: meine zwei schlafen Nachts bei meiner Tochter im Zimmer, oder eben wo sie wollen eben nur nicht bei uns.
 
NinK

NinK

2.722
85
Meine drei Buben sind auch sehr anhänglich wie ihr wisst. Aber sie akzeptieren es nicht ins Schlafzimmer zu dürfen. Ich würde wahnsinnig werden 🤪
 
Nelly12

Nelly12

1.026
79
Ich finde deine Entscheidung vernünftigt. Manchmal ist es klüger, Herzenswünsche hinter die Vernunft zu stellen, was mir immer sehr schwer fällt.
Ich möchte nicht @NinK, dass du wahnsinnig wirst, da lass bitte lieber deine Drei aus dem Schlafzimmer:ROFLMAO:
Ich denke, meine Beiden würden sich auch daran gewöhnen, ich habe sie aber halt gerne bei mir, trotz Ruhestörungen:oops:
 

Stichworte

wenn man 2 katzen zusammen tut die eine ist 2jahre alt die andere ist 16 Jahre alt

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen