Katze ist nur noch anstrengend - Hilfe, ich kann nicht mehr!!!

P

Puppi2004

88
11
Mit Demenz bei Katzen kenne ich mich nicht aus.
Aber unser Kater ist uns auch ohne Demenz auf der Nase rumgetanzt, bzw. hat er ständig gebettelt; wenn einer von uns in die Küche ging, sprang er aus dem Schlaf auf und rannte uns
hinterher. Er kam selber gar nicht mehr richtig zur Ruhe. Die Tierärztin brummte, er sei zu dick...
Es half wirklich nur Konsequenz. Ignorieren, nichts geben, in der Küche sitzen lassen und weggehen.
Es ist uns schon schwergefallen (warum heisst Hundeblick eigentlich HUNDEblick??), aber sind wir nur einmal eingebrochen, ging alles von vorne los.

Was gut half: Ich habe ihn betteln und meckern lassen, habe ihn in der Küche ignoriert und bin gegangen. Sobald er wegging, sich woanders aufhielt, sich putzte... habe ich ihn gerufen und bin mit ihm in die Küche. Kennwort war: Essen!
So hat er ziemlich schnell begriffen, dass es zu fressen gab, wenn ICH es wollte.

Sollte euer Kater natürlich wirklich immer wieder vergessen, dass er gerade etwas hatte, dürfte das auch nicht wirklich helfen. :cry:
 
Nelly12

Nelly12

835
55
Als Katzenbesitzerin die von einem nicht dementen Kater in den ersten zwei Jahren seines Hierseins jede Nacht um den Schlaf gebracht wurde (drei Stunden Schlaf waren das Maximum), weiß ich, wovon du redest. Da ich vor Jahren auch einen dementen Kater hatte denke ich auch, dass das Verhalten deines Katers auf Demenz zurückzuführen ist. So ein altes Katerchen braucht, trotz seiner Nerverei, ganz viel Liebe, ohne ist er verloren. Er weiß doch gar nicht, was mit ihm geschieht und wendet sich in seiner Verzweiflung an euch, leider zu oft und zu laut. Zylkene, Feliway und Ohropax können helfen. Ich schlafe seit Jahrzehnten mit Ohropax. Trotz der Ohrstöpsel hat man so etwas wie selektives Hören. Den Wecker bekomme ich immer mit, wenn die Katzen anders miauen als gewöhnlich, werde ich wach, wenn ein Kind weint, ebenfalls. Versuche es ruhig mit den Ohropax. Sollte Feliway wirklich bei eurem Kater anschlagen, würde ich es einsetzen. Dein psychischer Stress ist bestimmt schädlicher als die befürchteten Dämpfe.
Alles Gute für Dich, die Schwangerschaft und für das alte Katerchen
Christa
 
Paule

Paule

3.985
56
hier hat Feliway , gerade bei den Katern, auch immer gut geholfen. warum das hier bei Katern besser hilft als bei Katzen, keine Ahnung. versuchen würde ich es auf jeden fall, gerade wenn du weißt das es bei ihm anschlägt.
und preislich tut sich das ja nix. der Nachfüller und ein Monat Zylkene kosten ungefähr das gleiche.
 
Eryniell

Eryniell

28
0
Sei mir nicht böse, aber du bist jetzt schon mit den Nerven zu Fuß, weil Katz nachts rummiaut/ Theater macht/ Aufmerksamkeit möchte.
Meinst du das wird besser, wenn ihr das Baby habt?
Ich denke nicht. Baby schreit nachts/ ständig/ Katze miaut ect. Alle wollen gleichzeitig betüddelt werden.
Was dann ?

Du hattest geschrieben, das deine Oma deine Mietz eventuell aufnehmen würde.
Ich würde das wohl mal in Erwägung ziehn.

Ehrlich gesagt kann ich mir kaum vorstellen, dass es noch schlimmer werden kann :D

Des Nachts schreiende Babys können mein Nervenkostüm jedenfalls nicht negativ beeinflussen, da bin ich härteerprobt :)
Aber natürlich, falls der Kater das als Anlass sehen würde, das Ganze ausarten zu lassen, würde ich im allerschlimmsten Notfall meine Oma fragen, ob sie ihn aufnimmt.
Aber zum jetzigen Zeitpunkt käme das für mich nicht infrage.
Das wäre definitiv die absolute Verzweiflungstat...
Ergänzung ()

Als Katzenbesitzerin die von einem nicht dementen Kater in den ersten zwei Jahren seines Hierseins jede Nacht um den Schlaf gebracht wurde (drei Stunden Schlaf waren das Maximum), weiß ich, wovon du redest. Da ich vor Jahren auch einen dementen Kater hatte denke ich auch, dass das Verhalten deines Katers auf Demenz zurückzuführen ist. So ein altes Katerchen braucht, trotz seiner Nerverei, ganz viel Liebe, ohne ist er verloren. Er weiß doch gar nicht, was mit ihm geschieht und wendet sich in seiner Verzweiflung an euch, leider zu oft und zu laut. Zylkene, Feliway und Ohropax können helfen. Ich schlafe seit Jahrzehnten mit Ohropax. Trotz der Ohrstöpsel hat man so etwas wie selektives Hören. Den Wecker bekomme ich immer mit, wenn die Katzen anders miauen als gewöhnlich, werde ich wach, wenn ein Kind weint, ebenfalls. Versuche es ruhig mit den Ohropax. Sollte Feliway wirklich bei eurem Kater anschlagen, würde ich es einsetzen. Dein psychischer Stress ist bestimmt schädlicher als die befürchteten Dämpfe.
Alles Gute für Dich, die Schwangerschaft und für das alte Katerchen
Christa

Danke dir!
Das mit dem selektiven Hören beruhigt mich etwas. Dann probiere ich das mal...
Und mal sehen, ob Zylkene ein bisschen etwas bringt.
 
H

Heikesmiezen

48
1
.....oh je, ihr Armen..., glaube euch, dass das schrecklich an den Nerven zerrt... Ganz ehrlich, ist sie eine liebe, geduldige Person, die Oma? Dann würde ich mir das echt überlegen, alleine bekommt man das Problem der demenzkranken Katze bestimmt irgendwie hin, aber mit einem Baby? ( ständig miauende Katze und endlich schlafendes Baby kann einen schon an die Grenzen bringen)
Sollte deine Oma sich liebevoll und geduldig auf den kleinen Schreikater einstellen können und Zeit und Muße für ihn haben, ist er vielleicht ja dann auch dort besser aufgehoben.....
Überleg doch noch einmal...
 
Eryniell

Eryniell

28
0
.....oh je, ihr Armen..., glaube euch, dass das schrecklich an den Nerven zerrt... Ganz ehrlich, ist sie eine liebe, geduldige Person, die Oma? Dann würde ich mir das echt überlegen, alleine bekommt man das Problem der demenzkranken Katze bestimmt irgendwie hin, aber mit einem Baby? ( ständig miauende Katze und endlich schlafendes Baby kann einen schon an die Grenzen bringen)
Sollte deine Oma sich liebevoll und geduldig auf den kleinen Schreikater einstellen können und Zeit und Muße für ihn haben, ist er vielleicht ja dann auch dort besser aufgehoben.....
Überleg doch noch einmal...
Also die Oma wäre eine sehr fürsorgliche Vollblut-Katzenmama! Geduld und Zeit würde sie haben.
Aber nun sagte sie am Telefon, dass sie nun keine Katze mehr haben mag, da sie ihren Mikesch in Ehren halten möchte. Der ist nun seit 3 Monaten tot.

Unseren Fee hat sie aber sehr gern und wenn ich nochmal mit ihr rede, könnte es gut sein, dass sie ihn aufnimmt.

Ansonsten müssen wir eben einen Kater-Säugling-Survival-Plan erstellen und das beste aus der Situation machen :)
 
H

Heikesmiezen

48
1
Katzenvollblutmama mit viel Zeit ist doch bestens, das würde vielleicht Ruhe reinbringen und wäre echt zu überlegen.
Manchmal, so weh das auch tut, ist so eine Entscheidung die Beste.
Ich empfinde das auch nicht als Abschieben,,sondern als eine vernünftige Lösung!
Und sehen und erleben würdet ihr ihn ja weiterhin.
 
Nelly12

Nelly12

835
55
Die Frage ist, und ich denke, dass ist auch euer Ansatz, da ihr Fee liebt, was ist das Beste für Fee. Eine Katzenvollblutoma mit guten Nerven oder ein Ehepaar, das mit seinen Nerven sehr angeschlagen ist und wo ein Baby ins Haus steht. Manchmal ist es besonders große Liebe, loszulassen und das Beste für ALLE Beteiligten zu tun.
 
Ilvy

Ilvy

5.807
64
Hallo,
das Schöne wäre ja auch, dass deine Mieze " in der Familie" bleibt und du dich immer vergewissern könntest, dass es ihr gut geht bei Oma. LG
 
Paule

Paule

3.985
56
ich habe immer gesagt das meine katzen wohnrecht auf lebenszeit haben aber keine wohnpflicht.... da muss man wirklich schauen was für den katzenopa das beste ist.
wenn oma sich wirklich auf ihn einlassen könnte, mit allem was dazu gehört, wäre das vermutlich im anbetracht der situation, eine gute lösung.
denn die frage ist ja auch, wie wohl fühlt er sich dann mit einem schreienden säugling? da haben ja schon gesunde junge katzen teilweise ein problem mit, wie ist das mit einem alten herren der deutlich mehr fürsorge und auch ruhe braucht?
macht aber alles nur sinn, wenn deine oma auch gefühlsmäßig bereit ist sich auf den zwerg einzulassen und da 100% dabei zu sein.
dann hättet ihr vermutlich eine win win situation für alle beteiligten. Kater und oma sind nicht einsam und ihr habt zeit für baby und co.
 
Frigida

Frigida

30.017
335
Ich kenne das Problem gut von meiner älteren Ex-Nachbarin.
Auch sie hatte einen Schreikater und war genauso mit den Nerven am Ende wie du.
Ein Senior von etwa 14 Jahren.
Er schrie Tag und Nacht und gab eigentlich nur Ruhe, wenn er bei ihr auf dem Schoß sitzen konnte.
Da sie recht viel unterwegs war, dachte sie der Kater sei zu viel allein. Da sie nur das Beste für ihn wollte, hat sie ihn an ein befreundetes Ehepaar abgegeben, dass sagte, es hätte viel Zeit und könnte sich rund um die Uhr um den Kater kümmern. Die wussten auch, dass er so viel schreit. Haben es sich aber wohl nicht so schlimm vorgestellt, denn nach ein paar Monaten haben sie den Kater im Tierheim abgegeben.
Dort bekam er eine Freundin dazu gesetzt und beide wurden kurz darauf adoptiert. In dem neuen Zuhause hatte er noch ein tolles Leben. Als seine Freundin starb, ging kurze Zeit später auch er.

Gib den Kater nicht ab. Weder deine Oma wird mit einem dauernd schreienden Kater glücklich, noch jemand anderer.
Es ist nicht ungewöhnlich, dass Katzen im Alter viel miauen. Ich empfehle "Lauter reizende ... alte Katzen" von Sabine Schroll. Dort finden sich neben dem Nachtlicht noch ein paar Tipps.
Wichtig ist, dass man selber auch eine andere Einstellung einnimmt. Er tut es weder um euch zu manipulieren, noch um euch zu ärgern.
Er braucht eure Hilfe. Daran musst du immer denken: Es ist ein hilfloses Tier, dass eure Hilfe braucht.

Für euch würde ich tatsächlich Ohropax empfehlen. Keine Sorge, man hört trotzdem alles nur eben etwas gedämpfter. Häufig schläft man auch ein und verliert die Dinger... aber dann schläft man.
Außerdem würde ich Lasea empfehlen. Gerade am Anfang, damit man entspannen kann und nicht auf jedes Geräusch lauscht. Bei mir ist es eine super Einschlafhilfe, wirkt aber nicht bei jedem.

Dem Kater meiner Nachbarin hat die Katze geholfen, die ihm Gesellschaft leistete. Wäre das für euch nicht auch eine Hilfe?
Eine weitere Katze oder ein Kater, etwas jünger vielleicht, an dem sich euer Schatz orientieren kann? Damit er nicht immer euch in Anspruch nehmen muss? Den meisten alten Katzen hilft das.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen