Bräuchte mal nen Rat...

J

Janet82

Beiträge
45
Reaktionen
0
Hallo erstmal, war schon lange net mehr da!

Folgendes Problem, ich hab 2 Katzen, Jessy 2 1/2 Jahre alt und Sunny knapp 7 Monate.

Jessy ist kein Problem, aber Sunny!

Die springt
mir in die Gardinen, geht die Wände hoch, die ganze Tapete ist schon kaputt.

Ich hab schon an den Lieblingskratzstellen so Kratzbretter angebracht, aber die springt bis unter die Decke die Ecken hoch.

Dann gräbt Sie mir meine Blumentöpfe um :evil: , 2 Blumen sind schon kaputt.

Ich liebe Sie alle beide, sind Mutter und Tochter, Sunny haben wir nach dem letzten Wurf behalten.

Ich weiß nicht, wie ich ihr das beibringen soll, dass sie das nicht mehr macht!

Vielleicht könnte mir jemand einen Rat geben! :lol:

Lieben Gruß
 
03.01.2006
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Bräuchte mal nen Rat... . Dort wird jeder fündig!
Reni

Reni

Beiträge
410
Reaktionen
0
Was hast Du denn alles schon ausprobiert.

Bei den meisten Katzen hilft es sie mit Wasser zu bespritzen, bei unseren leider nicht. Ansonsten hilft es auch etwas lautes (z.B. Zeitung) neben sie zu werfen, damit sie sich erschreckt. Das hat bei unserem Kater geholfen, bei unserer Katze aber nicht hilf auch das nichts.
 
J

Janet82

Beiträge
45
Reaktionen
0
Hallo,

hab schon mehrere Sachen ausprobiert, mit Wasser bespritzen allerdings noch nicht.

Das wird ihr dann aber gar nicht gefallen, wenn Sie ne Dusche bekommt :wink: !

Laute Worte helfen nicht, aber Sie ist beil auten Geräuschen, z. B. Staubsauger sehr schreckhaft, vielleicht hilft da ja auch ne Zeitung oder so. Probier ich aber auf jeden Fall mal aus.

Vielen lieben Dank erstmal :D

Liebe Grüße
 
X

Xayide

Beiträge
1.824
Reaktionen
0
Wie darf man das bitte mit der Zeitung verstehen...?
Ich hoffe Du meinst nicht, das Du ihr damit eins drüberziehen willst.

Deine Katze ist grade voll in der Pubertät, die stellt grad alles an, was sie nicht darf.
Mit Wasserspritzern, "NEIN" sagen, eventuell anfauchen, immer wieder an den Kratzbaum setzen und viel Geduld und Konsequenz wirst Du ihr das wohl abgewöhnt bekommen.

In einem anderen Thread hast Du geschrieben das Deine Katze schon drei Würfe hatte.
Bist Du Züchterin?
Welche Rasse sind sie denn? *neugierig bin*
 
J

Janet82

Beiträge
45
Reaktionen
0
Hallo,

erstmal nein! So war das natürlich nicht gemeint!

Ich könnte meinen beiden süßen niemals in irgenteiner weise weh tun!
Ich liebe Sie! :wink:

Ich bin schon dabei sie so zu erziehen! Ich setze sie immerwieder an den Kratzbaum, fauche sie an und sage laut und energisch "NEIN"!

Sie meckert dann zwar zurück aber ich gewinne meistens!

Wie ist es bei Gardinen??? Soll ich sie dann auch einfach an den Kratzbaum setzen oder gibt es da vielleicht noch einen anderen Trick???

Nein, ich bin keine Züchterin!

Als meine ältere Schwester Jessy zu sich holte, hatte sie beschlossen, sie einmal Babys bekommen zu lassen!

Ich bin dann zu ihr gezogen! Und aus dem einmal wurden dann 3 Würfe!

Nach dem 3. Wurf haben wir sie dann allerdings kastrieren lassen, weil die Geburt sehr schwierig und anstrengend war und wir ihr das nicht nochmal zumuten wollten.

Gut, ich halte euch auf dem laufenden was die Erziehung angeht!

Danke für die Tipps!


Liebe Grüße
 
J

Janet82

Beiträge
45
Reaktionen
0
Hallo,

Erziehung läuft super! Sunny hört jetzt schon wenn bereits einmal laut "NEIN" sagt.

Sie meckert nach wie vor, aber versteht, dass sie das nicht darf, was sie will.

Das mit an den Wänden hochklettern legt sich auch langsam, ich glaube sie wird langsam erwachsen. Sie war auch schon rollig, dazu aber mehr in der Rubrik "Trächtige Katzen".

Die Gardinen interessieren sie auch fast nicht mehr!

Ich glaube das wir auf dem besten Weg sind.

Liebe Grüße

Janet mit Jessy und Sunny
 
B

*Blaze

Beiträge
11
Reaktionen
0
Katzenerziehung

Grundsäztlich erziehen die Katzen den Menschen, nicht liegen zu lassen, was fressbar ist.
Außerdem kann ich einer Katze beibringen, was sie nicht darf, wenn ich da bin. Sobald ich nicht dabin, habe ich keine Kontrolle mehr.

Aber bei meinen hat das Wasser immer geholften. Allerdings fürfen die Racker nicht mitgekommen, dass ich die Sprühflasche gerade hole, sie muss einfach da sein. Ein in die Händeklatschen und wie eine "Alte" fauchen hilft auch sehr gut.

Meine (inzwischen 4) haben es alle gelernt, allerdings hatte ich immer "erlaubtes" Grün im Hintergrund, allerdings getrennt von den normalen Zimmerpflanzen!
 

Schlagworte

katze wasser bespritzen hilft nicht

Ähnliche Themen