Frage zur Deckung der Tochter unserer Katze!

J

Janet82

Beiträge
45
Reaktionen
0
Hallo,

ich habe da mal eine Frage! Wir haben 2 Katzen, Jessy und Sunny.

Sunny ist jetzt fast 1 Jahr alt und darf bald draußen in der freien
Natur ihr unwesen treiben!

Jetzt stellt sich für uns folgende Frage:

Wir möchten, dass Sunny einmal Junge bekommt! Haben aber bedenken, dass Jessy, ihre Mutter, dann total abdreht! :(

Oder was uns auch bedenken macht, falls bei Jessy der Mutterinstinkt rauskommt, Sunny total abdreht, wenn Jessy an die Jungen geht! :(

Was könnte ihr mir für Tipps geben? Sollten wir Sunny lieber kastrieren lassen?

Wir sind einwenig ratlos! :roll:

Ich bin für jeden Rat sehr dankbar!

Liebe Grüße
Janet mit Jessy und Sunny
 
06.02.2006
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Frage zur Deckung der Tochter unserer Katze! . Dort wird jeder fündig!
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Bitte lasst sie kastrieren! Eine Katze muss keine Jungen gehabt haben, um eine "glückliche" Katze zu sein. Im Anbetracht der Fülle von Tierheimen ist jede Vermehrung von Hauskatzen wirklich nicht sinnvoll!
 
J

Janet82

Beiträge
45
Reaktionen
0
Hallo,

wir haben alle Würfe von Jessy an Privatleute, die wir allerdings kannten, abgegeben!

Es dreht sich nur um die Frage, ob es zwischen den beiden Probleme geben könnte! :roll:

Wenn wir uns entscheiden sollten, Sunny einmal trächtig werden zu lassen, wird schon in der Tragezeit nach geeigneten "Herrchen" gesucht!

Wir würden die Kitten niemals aussetzen oder ins Heim geben!

Vielleicht hat jemand damit Erfahrung gemacht, wie es ist, wenn wie in unserem Fall beschrieben, Sunny, also die Tochter von Jessy Kitten bekommen würde!

Aber danke für deine Meinung und natürlich gebe ich dir Recht mit der Aussage, dass die Tierheime überlaufen! Das betrifft aber nicht nur Katzen sondern auch andere Tiere!

Vielen lieben Dank

Janet mit Jessy und Sunny
 
PaulchenPanther

PaulchenPanther

Beiträge
576
Reaktionen
0
Hallo Janet,

ich bin der gleichen Meinung wie skovat-bitte lass deine Katze kastrieren!
In meiner Freizeit arbeite ich ehrenamtlich in unserem Tierheim und jeden Sommer werden wir von einer Flut von Kitten überschüttet....
Unter anderem sind auch Privatleute dabei, die sich auch gedacht haben, "einmal lass ich meine Katze Junge bekommen" - auch diese Leute hatten vorher nach Besitzern Ausschau gehalten... entweder sind diese dann kurzerhand abgesprungen oder es haben sich einfach nicht genug Interessenten gefunden...
zwar sind es meist Fundtiere, die bei uns als Kitten ins Tierheim kommen... aber immer mehr auch Katzenkinder, die einfach nicht untergebracht wurden....

Außerdem ersparst du somit deiner eigenen Katze den Stress (und auch die Gefahr dass einfach was schiefgeht bei der Geburt usw...).
Auch die Mutter deiner Katze wird von einer plötzlichen Babyflut nicht gerade begeistert sein...

Natürlich liegt die Entscheidung bei dir...
Wenn du dich gegen die kastration entscheidest kann ich dir leider keinen Rat geben, wie du die Mutterkatze an die Situation gewöhnen kannst

liebe Grüße
nadine
 
russian

russian

Ehren-Mitglied
Beiträge
14.547
Reaktionen
166
Re: Frage zur Deckung der Tochter unserer Katze!

Sunny ist jetzt fast 1 Jahr alt und darf bald draußen in der freien Natur ihr unwesen treiben!
Hallo Janet,
in freier Natur treibt so eines sein 'Unwesen' vor allem Kater, die nicht ungefährliche Krankheiten haben, und es viel früher als Ihr merken wenn Deine Katze paarungsbereit ist. Diese Voraussetzung sind für Nachwuchs höllisch gefährlich.

Wir möchten, dass Sunny einmal Junge bekommt! Haben aber bedenken, dass Jessy, ihre Mutter, dann total abdreht! :(

Oder was uns auch bedenken macht, falls bei Jessy der Mutterinstinkt rauskommt, Sunny total abdreht, wenn Jessy an die Jungen geht! :(
Beides kann passieren, es gibt Katzenmütter die keine andere Katze in Nähe ihres Nachwuchses lassen, oder Katzen die fremde Babys adoptieren wollen, und beides würde Streß bedeuten.
Die dann erforderlich Notwendigkeit ist Trennung der Katzen, keine ideale Voraussetzungen dafür einen Nachwuchs liebevoll und gut sozialisiert aufzuziehen.
Und Deine Frage behandelt noch ein relativ geringes Problem. Ich betreue derzeit jemanden der auch Nachwuchs hatte ohne alle Risiken zu überdenken. Erst verlief alles recht gut, dann wurde ein Kitten krank und mußte in die Klinik. 4 Tage Aufenhalt nebst Untersuchungen locker fast 600€ und ein Dosi bei dem nicht mehr sicher ist, ob er das Tier nehmen wird.
Und ein Züchter dem von einem 9-er Wurf 5 Kitten starben, suchte auch kürzlich Hilfe in einem Forum, es ist also weniger leicht als man denkt Kitten zu haben.
Glaub mir, eine Kastration erspart Euch vieles, und die Katze vermißt gar nichts.

Viele Grüße
Russian
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
wir haben alle Würfe von Jessy an Privatleute, die wir allerdings kannten, abgegeben!
Sowohl Du als auch diese Privatleute hätten der Katzenpopulation einen besseren Dienst erwiesen, wenn die Privatleute sich Katzen aus dem Tierheim geholt hätten.
Es gibt schon viel zu viele Hauskatzen, man muß nicht noch welche in die Welt setzen.

Es dreht sich nur um die Frage, ob es zwischen den beiden Probleme geben könnte! :roll:
Ja, könnte es!

Wenn wir uns entscheiden sollten, Sunny einmal trächtig werden zu lassen, wird schon in der Tragezeit nach geeigneten "Herrchen" gesucht!
Und natürlich werden sie schon mit 8 Wochen abgeben, weil es ja "so üblich" ist, oder? :evil: Wenn Ihr schon gegen jede Vernunft noch mehr Hauskatzen produziert, behaltet die Kleinen wenigstens 12 Wochen bei der Mutter! Sowohl die Kitten als auch die Mutter brauchen diese Zeit!

Wir würden die Kitten niemals aussetzen oder ins Heim geben!
Aber Ihr nehmt Tierheimkatzen die Chance auf ein neues Zuhause!
Und ob Eure "Privatleute" nicht nächstes Jahr, wenn der Urlaub ansteht oder vielleicht ein Umzug, dann die Katzen aussetzen, wißt Ihr nicht!

Vielleicht hat jemand damit Erfahrung gemacht, wie es ist, wenn wie in unserem Fall beschrieben, Sunny, also die Tochter von Jessy Kitten bekommen würde!
Es kann sowohl gut- als auch schiefgehen. Jede Katze ist ein Individuum; was bei anderen funktioniert hat, muß bei Euch noch lange nicht funktionieren. Der Krach kann schon losgehen, wenn Sunny mit fremdem Katergeruch nach Hause kommt.

Aber danke für deine Meinung und natürlich gebe ich dir Recht mit der Aussage, dass die Tierheime überlaufen! Das betrifft aber nicht nur Katzen sondern auch andere Tiere!
Auch für diese anderen Tiere gilt selbstredend, nicht unbedacht noch mehr in die Welt zu setzen! Abegesehen davon kann das Argument der "anderen" Tiere keines dafür sein, noch mehr Katzen in die Welt zu setzen.

Wenn Sunny den Freilauf noch nicht kennt, laßt es sein um ihres Lebens willen, es ihr überhaupt anzugewöhnen! Sich Tiere anzuschaffen heißt, die Verantwortung dafür zu übernehmen! Und das bedeutet, für ihre Sicherheit zu sorgen (also allenfalls gesicherter Freigang) und dafür zu sorgen, daß sie sich nicht unkontrolliert vermehren.
Katzenkinder in die Welt setzen ist nicht nur niedlich! Es kann jede Menge Probleme geben bis hin zum Tod des ganzen Wurfes und der Mutter! Und es bedeutet ein großes Maß an Verantwortung!
Das wichtigste:: Der Katze entgeht überhaupt nichts, wenn Ihr sie jetzt gleich kastrieren laßt!

Gruß, Inge
 
J

Janet82

Beiträge
45
Reaktionen
0
Hallo,

erstmal vielen dank für die vielen antworten.

Es ist wirklich nicht leicht, aber es hilft ungemein, wenn ich 5x die gleich meinung lese.

Zur unkontrollierten Vermehrung kann ich nur schreiben, dass wir es nicht zulassen würden.

Thema Freigang: Es ist ein gesicherter Freigang, denn Sunny würde nach hinten rausgehen, durch die Scheune auf die große Wiese.

Jessy geht jetzt seit bestimmt 3 Jahren raus.

Ich denke aber, dass wir sie wirklich kastrieren lassen, war ich von anfang an eigentlich der meinung, nur meine schwester net.

Ich halte euch auf dem laufenden und vielen dank für die vielen Tipps.

Liebe Grüße
Janet mit Jessy und Sunny
 
J

Janet82

Beiträge
45
Reaktionen
0
Hilfe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Hallo ihr lieben!

Ich bin total verzweifelt! Ich bin der Meinung, Sunny kastrieren zu lassen, leider gehört mir Sunny nicht, sondern meiner Schwester! :(

Sie will Sunny decken lassen, zwar von einem Kater den wir kennen und wo wir wissen, dass er keine ansteckenden Krankheiten hat, aber Sunny ist meiner Meinung nach zu jung - 9 Monate! :shock:

Ich weiß nicht, was ich tun soll, ich versuch sie die ganze zeit davon zu überzeugen, dass es besser ist, Sunny kastrieren zu lassen! :roll:

Es geht ja nicht nur darum, dass sie zu jung ist, sondern auch, wie hier schon geschrieben worden ist, die Fülle von Katzen und Kitten in Tierheimen.

Die Aussage, dass in den Tierheimen solch eine Fülle herrscht, interessiert sie nicht wirklich. :evil:

Wie kann ich Sie davon überzeugen???

Was kann ich tun, wenn Sunny doch gedeckt wird???? Ich habe zwar Erfahrung, in der Hinsicht, dass Jessy schon 3x geworfen hat und ich mich natürlich beim 1. mal gründlichst drauf vorbereitet hatte. Jessy ist übrigens auch die Katze von meiner Schwester!

Es kann soviel passieren bei der Geburt. Aber sie denkt, weil bei Jessy alles gut gelaufen ist, wird es hier auch gut gehen.

Ich weiß nicht, wie eogistisch man sein kann, aber ich würde sie am liebsten kastrieren lassen.

Aber leider gehört Sunny nicht mir!

Vielleicht könnt ihr mir noch irgentwelche Tipps geben, wie ich sie doch noch überzeugen kann, weil Sunny ist noch kein Freigänger!

Sie war jetzt allerdings schon rollig! Ist aber schon wieder vorbei!

Die Rolligkeit sieht für mich immer so schlimm aus! Quält sich eine Katze, hat sie Schmerzen dabei???? Darüber hab ich noch nicht soviel gelesen!

Freue mich auf eure Antworten

Liebe Grüße

Janet mit Jessy und Sunny
 
Daniela

Daniela

Beiträge
444
Reaktionen
5
Na hier stehen doch schon eine Menge Argumente. Kannst auch in den anderen Threads schauen, die Züchter hier im Forum schreiben sich öfter mal die Finger wund, weil es ständig irgendwelche Leute gibt, die ihre Katzen mal eben so decken wollen.

Und ich frage mich, warum du zuerst fragst, ob ihr Sunny kastrieren lassen sollt, wenn das letztendlich sowieso deine Schwester entscheidet und die Antworten hier im wahrsten Sinne des Wortes für die Katz sind.
 
russian

russian

Ehren-Mitglied
Beiträge
14.547
Reaktionen
166
Hallo Janet,

wenn Deine Schwester den Argumenten hier nicht zugänglich ist, erzähle ihr mal etwas über die möglichen Kosten.
Ich habe in einem anderen Forum mitgeholfen einem jungen Mädchen zu ermöglichen die Würfe ihrer trächtigen Katzen aufzuziehen und zu vermitteln. Anfangs ist alles gut gegangen, und dann wurde ein Kätzchen vor der Vemittlung krank....Fazit allein Klinikkosten von 600€
Wenn Deine Schwester also kein dickes Saprbuch hat, sollte sie gut überlegen was sie tut.

Viele Grüße
Russian
 
J

Janet82

Beiträge
45
Reaktionen
0
Hallo,

die Antworten waren nicht wirklich für die Katze, weil meine Schwester und ich eigentlich zusammen entscheiden wollten, aber wir sind da geteilter Meinung.

Zum Thema Kosten: Ich weiß, dass es teuer werden kann, wenn es Komplikationen bei der Geburt gibt oder ein Kitten nach der Geburt krank wird. :roll:

Leider ist meine Schwester der Ansicht, ist auch immernoch, trotz, dass ich mit ihr bereits einige male gesprochen, es ist bei Jessy alles gut gegangen, also wird bei Sunny schon nichts passieren!

Ich misch mich am besten nicht mehr ein, soll sie doch allein entscheiden, aber wenn es Komplikationen geben sollte, bin ich die erste, die was tut, da könnt ihr euch drauf verlassen!

Wo kann ich denn hier lesen, was ich im Falle eines Falles tun und bereit haben muss???

Oder kann mir vielleicht jemand Ratschläge geben???

Ich hab zwar schon mehrere Bücher, aber irgentwie steht nicht wirklich was über den sogenannten "Notfall" drin.

Liebe Grüße

Janet mit Jessy und Sunny
 
W

weebee

Beiträge
1.194
Reaktionen
0
Kannst du die Katze nicht "heimlich" kastrieren lassen? Oder irgendwie dafür sorgen, dass sie nicht raus kommt bzw. gedeckt wird?
Irgendwie is das ja schon blöd, was deine Schwester da sagt (Wie alt is die denn?)...
 

Schlagworte

katze vermisst guntersblum

,

deckung hauskatze

,

katze vermisst in guntersblum

,
guntersblum kater vermisst
, tipps katze deckung, katzen deckung erfolgreich, fundiere deine aussage bitte gründlichst, deckung der katze, hauskatzen deckung, katzendeckung Zeitabstand, katzendeckung wie lange zusammen, katze dreht sich auf die seite bei deckung, tragezeit bei katzen ab deckung, katzendeckung dauer

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen