Hände und Füsse

Spuddel

Spuddel

Beiträge
10
Reaktionen
0
Nachdem wir das Pipi-Problem unserer Mimi langsam in den Griff bekommen, entwickelt sie sich langsam zur Terrorkatze. Es ist nicht mehr möglich ohne Schuhe durch die Wohnung zu laufen. Sie stürtzt sich ständig
auf die Füsse und will damit Spielen. Wenn man auf dem Sofa sitzt, sind die Hände dran.
Zuerst war es noch ganz süß, aber langsam nervt es, und sie wird richtig aggressiv beim spielen.

Für meine Frau kommt eine zweite Katze nicht in Frage. Wir bekommen im April selber Nachwuchs, und haben Angst davor das sich die Katzen dann zum Kind legen. Leider ist mir persönlich ein Fall bekannt, wo die Katze das Baby zu doll wärmen wollte...

Naja, meine Frau ist der Meinung das man eine Katze noch beobachten kann um das zu verhindern, bei zwei Katzen aber nicht mehr.
 
01.03.2006
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Hände und Füsse . Dort wird jeder fündig!
JMW

JMW

Beiträge
193
Reaktionen
0
Ich würd trotzdem eine zweite Katze zu tun.. Eurer Katze fehlt was...ihr ists langweilig!!!! Darum spielt sie ja mit euren Händen und Füssen.. Sie braucht ein/e Katzenkolleg/in!! Sonst wüsste ich nicht wie das besser wird..Kann dir leider kein anderen Tip geben! Aber für mich ist der Fall klar... Wegen eurem Nachwuchs..ich glaub da kommts nicht drauf an ob nun eine oder zwei Katzen da sind! (aber ihr müssts wissen..mich würds eher stressen wenn die Katze mit dem Baby spielen will weil sie sonst niemand zum spielen hat!)
 
Spuddel

Spuddel

Beiträge
10
Reaktionen
0
Ich bin ja mitlerweile so weit eine zweite zu besorgen und versuche meine Frau auch davon zu überzeugen.

Ich glaube die Verletzung am Fuss gestern hat ihr gereicht.
 
JMW

JMW

Beiträge
193
Reaktionen
0
Uiui.. tönt ja nicht gerade super.. Aber ich hoffe du kannst sie überzeugen!!!Drück dir die Daumen!!
 
Woodstock

Woodstock

Beiträge
784
Reaktionen
0
Wenn ihr eine katze holt dann keine zu junge so eine zwischen 2-5 jahren...

Da ihr die katze zu jung bekommen hat fehlen ihr noch gewisse erfahrungen die eine ältere katze hat!
 
W

weebee

Beiträge
1.194
Reaktionen
0
Ich denke auch, dass eine zweite (gut sozialisierte!) Katze da einiges ausbügeln könnte...
Übrigens musst du nicht glauben, dass Katzen sich immer von Babys angezogen fühlen. :wink:
Meine beiden Miezen machen jedes Mal einen großen Bogen um meinen kleinen Bruder (mittlerweile fast 1 Jahr alt), wenn er hier zu Besuch ist. Manchmal lassen sie sich von ihm ins Ohr oder am Schwanz kneifen, meist aber bewegen sie sich lieber in sicherer Entfernung zu ihm und gucken neugierig. :roll:
 
Spuddel

Spuddel

Beiträge
10
Reaktionen
0
Das wär jetzt meine nächste Frage gewesen. Wie alt sollte die 2. katze dann sein.

Hab meine Frau fast soweit :wink:

Weil, noch so eine junge kommt nicht nicht in frage.
Aber mit 2-5 Jahren können wir gut leben. Hauptsache die vertragen sich dann auch und die kleine lernt dann von ihr.
 
JMW

JMW

Beiträge
193
Reaktionen
0
Ich würd einfach schaun dass es eine "einfache" Katze ist.. Ich mein damit dass sie super mit anderen Katzen auskommt und sehr umgänglich und lieb ist! (Ist vielleicht nicht ganz einfach solch eine zu finden, ich weiss es nicht!?)
 
lisbonlioness

lisbonlioness

Beiträge
3.597
Reaktionen
1
Hmm... ich glaube, im Tierheim könnte man fündig werden. (okay, oder bei einem Züchter, der ein älteres Tier abgeben möchte, aber wenn die Ehefrau schon hart überzeugt werden muss, ist sie vielleicht nicht auch noch scharf drauf, nen Batzen Geld anzulegen :wink: Kann ich ja auch verstehen)
Die TH- Leute kennen die Tiere für gewöhnlich recht gut, zumindest habe ich diese Erfahrung gemacht.
Man kann sich zudem anschauen, wie das Wunschtier sich in der Gruppe verhält und sie ein bisschen kennenlernen, sodass hässliche Überraschungen zwar nicht ausgeschlossen, aber doch etwas unwahrscheinlich sind.
Nicht unbedingt eine zu alte Katze auswählen; die kleine Terroristin hat nix davon, wenn die "Alte" keine Lust mehr auf ein munteres Spielchen hat. Aber 2, 3 Jährkes sind wohl ein gutes Alter.
Viel Glück!

LG,
Steffi
 

Ähnliche Themen