Chance für Main Coon o. Nor.Waldkatze zu "norm." P

L

lapje

Beiträge
51
Reaktionen
0
--------------------------------------------------------------------------------

Hallo...

Bin neu hier und hätte direkt mal eine Frage...

Besteht auch die Chance eine Main Coon oder norwegische Waldkatze für "wenig" Geld zu bekommen? Ich lege
keinen Wert auf irgendwelche Zuchtpapiere oder Stammbäume.

Ich trage mich seit langem mit dem Wunsch nach so einer Katze rum, aber die Preise die meistens dafür verlangt werden lassen es anscheinend auch für die nächste Zeit einen Traum bleiben...

Wenn es so etwas geben sollte (so im Umkreis von ca. 100 Km in Aachen) wäre ich wirklich dankbar.

Wenn es möglich wäre sollte es ein Kater sein, da ich schon 2 Katzen besitze.

Hätte jemand evt ein Tip für mich?

lieben Dank

Michael
 
03.04.2006
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Chance für Main Coon o. Nor.Waldkatze zu "norm." P . Dort wird jeder fündig!
Woodstock

Woodstock

Beiträge
784
Reaktionen
0
Die stammbäume und Papiere sind das günstigste am Tier viele Denken das das den Preis ausmacht aber das stimmt nicht!

Es ist das günstigste! Und am Papiert sollte man nicht sparen?
KLar kannst du welche bekommen Frag bei Züchtern nach manchmal verkleinern sie ihre Zucht und dann kosten die Tiere weniger zwischen 250 und 300 euro!

Oder von irgendwelchen Dubiosen schwarzhändeln deren genetik nicht wichtig ist die krankheiten weiter vererben aber diese sind dann schön billig!
Zwar nicht gesund und kosten dann im nachhinei mehr arzt kosten als wenn man gleich ein Gesundes Tier vom seriösem Züchter geholt hätte!
 
L

lapje

Beiträge
51
Reaktionen
0
dann wird es halt immer ein Traum bleiben....schade...
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Ich hätte gern nen Mercedes - aber nicht so teuer. Brauch auch keine Papiere. Hat einer einen für mich billig abzugeben? Sollte aber möglichst neu sein!
 
L

lapje

Beiträge
51
Reaktionen
0
Hey...

1. ist das was anderes

und 2. brauchst Du Dich über meine Frage nicht lustig zu machen...

Ich habe es selber schon erlebt das MC's oder NW's für wenig GEld abgegeben wurden, nur war der Unterschied das es keine Züchter waren (die Tiere waren aber völlig in Ordnung). Nur hatte ich damals (leider - oder zum Glück) keinen Platz frei...

Aber auf solche KOmmentare kann ich dankend verzichten...
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Wieso? Du möchtest Dir etwas kaufen, dass nun einmal seinen Preis hat - und das kannst Du Dir nicht leisten. Also ist es nichts anderes. Und ich hätte nun auch einmal gern einen Mercedes und kann ihn mir nicht leisten. Also muss ich entweder auf meinen Wunsch verzichten, oder so lange sparen, bis ich ihn mir erfüllen kann.

und 2. brauchst Du Dich über meine Frage nicht lustig zu machen...
Ich mache mich nicht über Deine Frage lustig, sondern drücke es nur mal etwas anders aus. Es ist nämlich im Grunde nichts anderes.

Ich habe es selber schon erlebt das MC's oder NW's für wenig GEld abgegeben wurden, nur war der Unterschied das es keine Züchter waren (die Tiere waren aber völlig in Ordnung). Nur hatte ich damals (leider - oder zum Glück) keinen Platz frei...
Ich empfehle Dir mal die Seite www.buffys-tagebuch.ch.vu - eine sehr interessante Seite zum Thema "Billigangebote". Bei einem Tier ohne Papiere hast Du dich Chance, eins zu erhalten, dass so aussieht wie... aber ob's eine ist? Wer garantiert Dir das? Und wie kannst Du beurteilen, ob die Tiere völlig in Ordnung waren? Kennst Du die Linien? Nein, woher auch, es gibt ja keine Papiere. Weißt Du etwas über HCM, PKD oder HD bei Vorfahren? Weißt Du, wie hoch die Inzuchtrate bei den Tieren ist? Das böse Erwachen kommt meist beim ersten Tierarztbesuch....

Aber auf solche KOmmentare kann ich dankend verzichten...
Tja, das ist nun einmal leider so, dass man, wenn man Fragen stellt, auch Antworten bekommt, die einem nicht so passen. Damit muss man leben.

Ich empfehle Dir aber mal, einschlägige Züchterseiten aufzusuchen, in dem erläutert ist, warum Rassekatzen so teuer sind. Auf meiner HP im Infoteil findest Du da auch was drüber. Und hier im Forum habe ichauch schon einmal eine Aufstellung gemacht. Musst mal über die Suchfunktion versuchen, ich weiß grad nicht, wo es abgeblieben ist. Wahrscheinlich unter Kittenaufzucht.
 
A

aLuckyGuy

Beiträge
2.876
Reaktionen
19
@lapje
Hallo,
sorry aber da hast du einen ganz wunden Punkt angeschnitten über den in der Katzenfangemeinde schon seit geraumer Zeit heftig gestritten wird. :wink:
Viele Menschen glauben das allein nur Züchter das Recht zur Zucht und damit über das Schicksal einer ganzen Katzenrasse haben sollten.

Am einfachsten ist es wenn du auf den von ironies empfohlenen Seiten oder auch in Tierheimen nachsiehst.
 
A

aLuckyGuy

Beiträge
2.876
Reaktionen
19
@skovkat
Dein Vergleich mit einen Mercedes klingt als wäre eine Zuchtkatze so eine Art Luxustier und alles andere halt was gewöhnliches, normales. Das finde ich nämlich auch nicht. Die Tatsache das Menschen sich speziell mit der Zucht einer Rasse beschäftigen und das es andere Menschen gibt die ebenjene Tiere vielleicht hübscher oder sonstwas finden, hat damit doch gar nichts zu tun.

Deshalb hinkt dein Vergleich auch. Ich persönlich würde umgekehrt fragen: wenn ich mindestens ein dutzend Autos für einige tausend Euro bekommen kann, weshalb soll ich mir dann einen Mercedes für den zehnfachen Preis zulegen, mit dem man auch nur von A nach B kommt. :wink:
 
L

lapje

Beiträge
51
Reaktionen
0
das Gefühl habe ich auch...

und mit einem Mercedes ist es schon anders. Dieser wird nur von EINEM Unternehmen hergestellt.

Und Gegenfrage: Wenn jemand 2 MC's oder 2 NW's besitzt und daraus ein Wurf entsteht, müssen deshalb gleich alle Tiere krank sein? Müssen sie deshalb direkt "mindere Qualität" sein ( ich hasse diesen Ausdruck, aber manchmal habe ich bei Züchtern und bei Tierbesitzern das GEfühl dass es gar nicht um das Tier an sich geht sondern eher um ein Statussymbol)???

Und manchmal hat man Glück an solche Tiere ranzukommen. Ein Versuch ist es sicherlich wert.

Meine Intension war einfach die dass ich keine Katze brauche dessen Eltern auf Ausstellungen schon was weiss ich für welche Preise gewonnen haben (was in meinen Augen einfach nur pervers ist...sorry....).

Und damit wir uns nicht falsch verstehen. Ich weiss was die Züchter für Kosten haben. Und das manche Menschen sich nicht vorstellen können was das ganze kostet.

Ich sehe es ja bei mir. Wenn ich für einem Kunden ein Angebot für eine Webseite schreibe fällt der meistens erst mal vom Stuhl. Nur wenn ich ihm dann Aufschlüssele wieviel Zeit gewisse Punkte in Anspruch nehmen, und ich dass dann vielleicht sogar noch dem berechne was er sich pro Stunde fragt, dann ist er meistens sogar froh dass es noch so preiswert ist...

Und manchmal bin ich mit meinen Preisen weit aus günstiger als die Konkurenz...bie gleicher (oder manchmal sogar besserer) Qualität...

Soviel dazu...
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Mein Gott - ich geb es wirklich bald auf.

Zu diesem Punkt gibt es hier schon unendlich viel postings.

Bitte ersetzt Mercedes durch Golf, Stereoanlage oder irgendetwas, was man sich wünscht und was eben Geld kostet.

So, und Rassekatzen kosten nun einmal viel Geld, weil sich Züchter viel Gedanken um die Aufzucht gesunder und charakterfester Katzen machen und dafür immens viel Geld einsetzen. Und nun ist es nun einmal so, dass halt bestimmte Rassen über bestimmte Rassemerkmale verfügen, genau wie ein bestimmtes Auto über bestimmte Merkmale verfügt oder ein Sofa über eine bestimmte Farbe (oder wie auch immer). Und deswegen möchte man eine bestimmte Rasse haben - eben wegen dieser Merkmale. Sonst würde ja nicht Wunsch lauten:Norwegische Waldkatze oder Maine Coon, sondern "Katze", egal welche. So, ich hoffe, nun ist mein Vergleich mit dem Mercedes etwas deutlicher geworden.

Ich spreche auch keinem "das Recht auf Katzenvermehrung" ab. Nur: er soll es doch dann bitte so machen, wie es jeder seriöse Züchter macht: Gründlicher Gesundheitscheck der Eltern vor der Verpaarung, alle erforderlichen und nötigen Tests, Prüfung, inwieweit die zu verpaarenden Tiere miteinander verwandt sind, gründliche Gesundheitsvorsorge bei den Kitten, Behalten der Kitten für mindestens 12 Wochen, Abgabe nur mit Vertrag, gechippt und mit vollständigem Impfschutz. Bitte, dann soll es jeder, der sich berufen fühlt, auch machen. Aber das kostet ja Geld - *Ironnie on*und das "nur" für Hauskatzen??? *Ironie off*

Jeder, der eine Rassekatze für kleines Geld sucht, unterstützt Schwarzzüchter und Vermehrer, die ohne Sinn und Verstand Katzen miteinander verpaaren, egal ob sinnvoll oder nicht. Seriöse Züchter verkaufen viele Tiere mit Zuchtausschluss. Warum wohl? Weil halt, um eine Rasse so wie sie ist zu erhalten, nicht unbedingt jedes Tier zur Zucht eingesetzt werden sollte oder ganz schlicht und einfach: Weil der Züchter verhindern möchte, dass irgendwelche Verpaarungen, die der Rasse nicht guttun, ausgeschlossen werden.

Und wenn einer nun einmal zwei Norweger hat, muss es nicht unbedingt heißen, dass es nun ganz besonders toll ist, diese Tiere miteinander zu verpaaren. Und diese Tiere müssen nicht zwangsläufig krank sein - das hat ja keiner behauptet. Es gibt aber auch keinen vernünftigen Grund, sinn- und verstandlose Vermehrungen zu fördern, nur damit "biilig produzierte" Look-Alikes (und was anderes sind sie ohne Papiere nun einmal nicht) "auf den Markt" kommen.

Tja, und wenn ich mal aufschlüssele, wieviele Stunden ich mit der Aufzucht meiner Katzen beschätigt bin, da wären die Katzen schlichtweg unbezahlbar, wenn ich mir das auch bezahlen lassen würde. Insofern hinkt Dein Vergleich mit Deiner Homepage auch.

Und jetzt frage ich Dich auch: Wenn Du eine Hauskatze für kleines Geld bekommst, warum muss es dann eine Norwegische Waldkatze oder eine Maine Coon sein? Warum muss man dann das zehnfache bezahlen, wenn man nur was Knuddeln haben will - oder warum ist man dann nicht bereit, das zu bezahlen, was es nun einmal kostet?

Und noch einmal zum Thema Ausstellungen: Auch sie haben in der Rassekatzenzucht durchaus ihren Sinn. Ich kenne z. B. eine Norwegerzüchterin, die mit ihren Tieren nicht auf Ausstellungen geht. Diese Tiere haben mit der Norwegischen Waldkatze ungefähr noch so viel zu tun, wie ein Dackel mit einem Rehpinscher. Sie sieht z. B. ganz einfach nicht, dass sie sich in ihrer Zucht meilenweit von dem entfernt hat, was eine Norwegische Waldkatze ausmacht. Außerdem empfehle ich jedem, der behauptet, die armen Tiere würden ja so leiden auf Ausstellungen mal, unserem Tjalfe einen Besuch abzustatten, der während einer Ausstellung total entspannt bei uns am Shop auf dem Tisch oder auf einem Stuhl liegt und es sich gut gehen lässt.
 
S

Sesseltiger

Beiträge
21
Reaktionen
0
Hallo Lapje,

ich finde auch das es komisch klingt "mindere Qualität" klingt so Geschäftlich.....
Also ich würde einfach noch ein bissel geduld haben und Zeitungen weiter durchsehen, ich habe selbst erlebt, das man auch "gute Qualität" (wie sich das anhört) günstig bekommt.
Zum beispiel gab es Züchter die das Züchten aufgaben und die letzten Kitten günstig abgaben (durch Krankheit oder was auch immer)....
Ich finde es nicht schön sich über diese Frage lustig zu machen, es gibt sooo viele Leute die die kleinen nicht genommen haben nur weil sie "nur" 400€ gekostet haben, hatten auch angst vor "minderer Qualität" die kleinen waren top gesund, sind jetzt schön groß und munter.....Es gibt viele Menschen die einen Traum haben und ich finde es gut wenn Menschen auch versuchen daran zu kommen und ich denke schon das er nicht irgendeine nimmt, sondern schon darauf achtet wo kommen sie her usw....aber wie immer scheiden sich da die Geister...mindere Qualität das hört sich so an als seien viele nette "einfache" Hauskatzen auch mindere Qualität, man weiß nicht wo sie herkommen aber trotzdem haben viele eine und sie kosten wenn überhaupt oft nur 20€, so wie mein Jacky........
Viel Glück bei der suche!!!
 
L

lapje

Beiträge
51
Reaktionen
0
Bitte ersetzt Mercedes durch Golf, Stereoanlage oder irgendetwas, was man sich wünscht und was eben Geld kostet.
Wo liegt da dann der Unterschied...der Grund bleibt der gleiche...

So, und Rassekatzen kosten nun einmal viel Geld, weil sich Züchter viel Gedanken um die Aufzucht gesunder und charakterfester Katzen machen und dafür immens viel Geld einsetzen. Und nun ist es nun einmal so, dass halt bestimmte Rassen über bestimmte Rassemerkmale verfügen, genau wie ein bestimmtes Auto über bestimmte Merkmale verfügt oder ein Sofa über eine bestimmte Farbe (oder wie auch immer). Und deswegen möchte man eine bestimmte Rasse haben - eben wegen dieser Merkmale. Sonst würde ja nicht Wunsch lauten:Norwegische Waldkatze oder Maine Coon, sondern "Katze", egal welche. So, ich hoffe, nun ist mein Vergleich mit dem Mercedes etwas deutlicher geworden.
Mir würde diese Art von Katze auch gefallen wenn sie keine "Rassekatze" wäre. Im Gegenteil...diese Art von Katze ist im Grunde die einzige "Rassekatze" die mir gefällt...ansonsten würde ich jede Hauskatze einer Rassekatze vorziehen.

Ich spreche auch keinem "das Recht auf Katzenvermehrung" ab. Nur: er soll es doch dann bitte so machen, wie es jeder seriöse Züchter macht: Gründlicher Gesundheitscheck der Eltern vor der Verpaarung, alle erforderlichen und nötigen Tests, Prüfung, inwieweit die zu verpaarenden Tiere miteinander verwandt sind, gründliche Gesundheitsvorsorge bei den Kitten, Behalten der Kitten für mindestens 12 Wochen, Abgabe nur mit Vertrag, gechippt und mit vollständigem Impfschutz. Bitte, dann soll es jeder, der sich berufen fühlt, auch machen. Aber das kostet ja Geld - *Ironnie on*und das "nur" für Hauskatzen??? *Ironie off*
Da gebe ich Dir teilweise recht. Meine Pajero ist auch zu früh von der Mutter weggekommen (habe sie aber erst mit einem Jahr "übernommen") und daher eine Herzschwäche davongetragen.

Jeder, der eine Rassekatze für kleines Geld sucht, unterstützt Schwarzzüchter und Vermehrer, die ohne Sinn und Verstand Katzen miteinander verpaaren, egal ob sinnvoll oder nicht. Seriöse Züchter verkaufen viele Tiere mit Zuchtausschluss. Warum wohl? Weil halt, um eine Rasse so wie sie ist zu erhalten, nicht unbedingt jedes Tier zur Zucht eingesetzt werden sollte oder ganz schlicht und einfach: Weil der Züchter verhindern möchte, dass irgendwelche Verpaarungen, die der Rasse nicht guttun, ausgeschlossen werden.
Schwarze Schafe kannich bei Züchtern genauso finden.
Und zudem...mir muss eine Katze einfach gefallen...egal ob Rasse oder nicht. Und vielleicht gefällt mir die, die Deiner Meinung nach soooo weit von einer Rassekatze weg ist ja sogar noch viel besser. Mein letzter Kater Amino war ein EKH-Kater mit etwas von einer Maine Coon drin. Ein Traum von einem Kater. Sowohl vom Wesen als auch vom Aussehen. Und das ist das was mir wichtig ist.

Und wenn einer nun einmal zwei Norweger hat, muss es nicht unbedingt heißen, dass es nun ganz besonders toll ist, diese Tiere miteinander zu verpaaren. Und diese Tiere müssen nicht zwangsläufig krank sein - das hat ja keiner behauptet. Es gibt aber auch keinen vernünftigen Grund, sinn- und verstandlose Vermehrungen zu fördern, nur damit "biilig produzierte" Look-Alikes (und was anderes sind sie ohne Papiere nun einmal nicht) "auf den Markt" kommen.
Lies bitte genau was ich schreibe. Ich habe nichts davon geschrieben dass man sie verpaaren MUSS. Nur sowas passiert halt. Und darauf dass Tiere ohne Papiere nur "billige Imitationen" sind (so hört sich das für mich an) gehe ich erst gar nicht ein.

Tja, und wenn ich mal aufschlüssele, wieviele Stunden ich mit der Aufzucht meiner Katzen beschätigt bin, da wären die Katzen schlichtweg unbezahlbar, wenn ich mir das auch bezahlen lassen würde. Insofern hinkt Dein Vergleich mit Deiner Homepage auch.
Woher willst Du das wissen? Kennst Du Dich im erstellen von Webseiten so aus ???

Und jetzt frage ich Dich auch: Wenn Du eine Hauskatze für kleines Geld bekommst, warum muss es dann eine Norwegische Waldkatze oder eine Maine Coon sein? Warum muss man dann das zehnfache bezahlen, wenn man nur was Knuddeln haben will - oder warum ist man dann nicht bereit, das zu bezahlen, was es nun einmal kostet?
Ich möchte sie weil sie mir gefällt. Und nicht wie manche (was man manchmal duetlich aus den Beiträgen rauslesen kann) weil sie die Katze als Statussymbol sehen (sicherlich nicht alle, aber schon einige...)

Und noch einmal zum Thema Ausstellungen: Auch sie haben in der Rassekatzenzucht durchaus ihren Sinn. Ich kenne z. B. eine Norwegerzüchterin, die mit ihren Tieren nicht auf Ausstellungen geht. Diese Tiere haben mit der Norwegischen Waldkatze ungefähr noch so viel zu tun, wie ein Dackel mit einem Rehpinscher. Sie sieht z. B. ganz einfach nicht, dass sie sich in ihrer Zucht meilenweit von dem entfernt hat, was eine Norwegische Waldkatze ausmacht. Außerdem empfehle ich jedem, der behauptet, die armen Tiere würden ja so leiden auf Ausstellungen mal, unserem Tjalfe einen Besuch abzustatten, der während einer Ausstellung total entspannt bei uns am Shop auf dem Tisch oder auf einem Stuhl liegt und es sich gut gehen lässt.
Tja, aber ist das der Grund warum man eine Katze bei sich aufnimmt??? Zudem habe ich oben dazu schon was geschrieben...
 
L

lapje

Beiträge
51
Reaktionen
0
@Sesseltiger

Genauso sehe ich das auch. Ich bin jemand der lieber 500 Euro bei einem Tierarzt lässt wenn die Katze krank ist, als soviel für eine Anschaffung auszugeben.

Und ich gehe sogar noch einen Schritt weiter. Bei vielen Katzenhaltern die keine 500 Euro für eine Katze in der Anschaffung ausgeben können hätte die Katze ein verdammt gutes Leben. Einfach weil sie sie zu schätzen wissen. Und ob diese Katzen (auch wenn sie verhätschelt und vertätschelt werden) es bei denen die sie wie ein Status-Symbol betrachten immer genauso gut haben...naja...

@Alle
Und damit eines klar ist: In Sachen von wegen Schwarzzüchtern, die die Tiere nicht vernünftig behandeln brauchen wir gar nicht drüber diskutieren. Sowas verurteile ich. Was ich einfach mit dem Post bezwecken wollte ist dass es sicherlich auch "ungewollte Würfe" (ich nenns jetzt einfach mal so...nich böse sein..;-) ) gibt bei denen die Tiere genauso gesund sind.
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
@Sesseltiger

Genauso sehe ich das auch. Ich bin jemand der lieber 500 Euro bei einem Tierarzt lässt wenn die Katze krank ist, als soviel für eine Anschaffung auszugeben.

Wie darf ich das jetzt verstehen? Du kaufst also lieber ein krankes Tier um es dann für viel Geld beim Tierarzt behandeln zu lassen, als ein gesundes Tier mit einer "Gesundheitsgarantie" soweit man sie bei Lebewesen geben kann? Oder wie?
 
L

lapje

Beiträge
51
Reaktionen
0
kann es sein dass Du nur das herrausliest was Du lesen willst?

Was ich damit sagen will ist dass ich mir dann lieber eine "normale" Katze aus dem Tierheim hole (und komm mir jetzt bitte nicht damit dass im Tierheim eh alle Katzen krank sind...) und die 500 Euro die ich für eine Rassekatze ausgegeben hätte lieber dann ausgebe wenn die Katze krank ist...
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Das klang aber weiß Gott nicht so!

Und warum wirst Du jetzt so pampig? Und wieso kommst Du darauf, ich würde behaupten wollen, dass alle Tiere im Tierheim krank sind?

Es wäre schon recht nett, wenn Du diese Unterstellungen lassen würdest.
 
L

Leliel

Beiträge
182
Reaktionen
0
ich versteh, dass züchter ihre kosten wieder hereinbekommen wollen/müssen - was ich nicht verstehe ist, warum beliebte "mode"katzen wie norweger und coonies jenseits von 600€ liegen und andere "unbeliebtere" rassen bereits für 400€ zu bekommen sind - ebenso von seriösen züchtern mit papieren etc. wie die coonies aber eben gerade nicht das "top model", das gerade jeder haben will.
natürlich hat man eine menge unkosten, dennoch wundern mich solche preisunterschide von rasse zu rasse doch extrem - die katzen die gerade nicht "in" sind bekommt man einfach günstiger, zumindest wenn man auf einer ausstellung rundläuft und mal alle leute anspricht. extrem teuer (>600€) sind nur die moderassen und seltenheiten, von denen es in deutschland einfach nur wenige züchter gibt. vor jahren waren es andere rassen die teurer waren als andere und jetzt sind es die coonies.
verteufelt mich nicht dafür, aber es ist mir ein rätsel, wie das kommt.
 
L

lapje

Beiträge
51
Reaktionen
0
Was mich dabei am meisten aufregt ist einfach auch die Tatsache dass - wie vorher schon geschrieben wurde - oft den Anschein erwecken sie wären die einzigen die 100% Tiere (und alleine der GEdanke hat schon einen üblen Beigeschmack) vermitteln. Vielleicht will ich auch nichts 100%? Waldkatzen gefallen mir nun mal. Ich finde auch Wildkatzen in freie Natur faszinierend. Mir ist es egal ob diese Katzen im mom "in" sind oder nicht. Ich würde mir so eine Katze auch in 20 Jahren noch zulegen wollen. Genauso können für mich aber auch "stinknormale" Hauskatzen faszinierend sein. Denn das Aussehen sagt noch lange nichts über den Charackter aus.

Nur selbst 400 Euro wären für mich noch zu viel.

Züchter mögen ja ihre Berechtigung haben...aber ich finde es schon fast anmaßend ihre Katzen als die "Einzig-wahren" zu sehen...

@Leliel
Tja...Angebot und Nachfrage...und ich finde es schon fast pervers das Lebewesen in der Hinsicht wie "Dinge" behandelt werden. Daher hinkte der Vergleich mit dem Mercedes auch. Dieser ist ein Ding, etwas lebloses. Im Gegensatz zu Katzen.
 
A

aLuckyGuy

Beiträge
2.876
Reaktionen
19
ich versteh, dass züchter ihre kosten wieder hereinbekommen wollen/müssen - was ich nicht verstehe ist, warum beliebte "mode"katzen wie norweger und coonies jenseits von 600€ liegen und andere "unbeliebtere" rassen bereits für 400€ zu bekommen sind - ebenso von seriösen züchtern mit papieren etc. wie die coonies aber eben gerade nicht das "top model", das gerade jeder haben will.
Um ehrlich zu sein, nein ich verstehe das nicht so ganz.
Entweder man macht eine Zucht rein beruflich oder privat als Hobby. Wenn beruflich, sorry aber ist es dann nicht moralisch bedenklich das jemand mit der Vermehrung von Katzen Geld verdient obwohl die Tierheime ohnehin bereits voll sind. Und wenn jemand die Zucht als Hobby betreibt dann ja wohl weil er zu allererst Spass und Freude damit hat und nicht weil er Geld verdienen möchte. Und wenn er den Vorsatz hat dann muss er sich auch mal einige Vorwürfe gefallen lassen.

Sorry aber kann es sein das manche etwas zu sehr verallgemeinern? Es ist doch leider längst nicht so das alle Zuchtkatzen gesundheitlich das Beste vom Besten sind und alle anderen Tiere ausschliesslich von einer Krankheit zur nächsten stolpern. Auch Züchter schauen leider nur auf das was den Menschen am Aussehen bei Katzen gefällt und leider überhaupt nicht was der Gesundheit der Tiere guttun würde.
 

Schlagworte

katzenvermehrer

,

nor.waldkatze

,

nor waldkatze

,
Vergleich Norwegische Waldkatze Main Coon
, main co katzen nicht vom züchter, weise nor.waldkatzen, verpaarende tiere, passt eine main coon und eine normale katze zusamm, katzenforum, katze in nor, vereitertes auge bei waldkatzen, unseriöse Katzenzucht in peine, maine coon katze wann das erste mal decken, unseriöse katzenvermehrer, norwildkatze

Ähnliche Themen