• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Schlimme Entzündung

S

Schnuffel

Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo,

ich bin total verzweifelt und hoffe dass ich hier einen guten Tipp geben können.
Seit einem Jahr habe ich zwei Katzen aus dem Tierheim - einen Kater, eine Katze. Die Katze ist behindert, weil sie von einem Auto überfahren wurde, es ist ganz gut verheilt, sie ist quicklebendig kann nur Wasser
nicht halten, so dass sie im Schlaf schon mal uriniert. Das ist aber nicht weiter schlimm, ich reinige alles regelmässig.

Der Kater ist mein Sorgenkind. Er hat ständig entzündetes Zahnfleisch, es sieht auch aus, als würde er etwas aus der Nase bluten. Ich war bei drei verschiedenen Tierärzten, die mir sagten man müsse Bluttests machen etc. was ich aber finanziell nicht schaffe. Er hat Antibiotika bekommen - Synolox - wovon er sich ständig übergibt. Er muss starke Schmerzen haben, denn meistens lässt er sich nicht anfassen, verkriecht sich, aber ab und an braucht er seine Streicheleinheiten.

Da beide Katzen nie kratzen, beissen oder auch nur fauchen - sie sind superlieb - kann ich immer nachsehen und das Zahnfleisch ist wirklich schlimm gerötet.

Aus finanziellen Gründen kann ich keine Blutbilder anfertigen lassen (die Behandlungen kosteten schon enorm viel) - es muss doch auch einen anderen Weg geben um meinem Kater zu helfen?

Gruss

Schnuffel
 
14.11.2003
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Schlimme Entzündung . Dort wird jeder fündig!
G

garibaldi_belanna

Beiträge
68
Reaktionen
0
bei menschen hilft salbeitee zum spülen oder trinken sehr gut bei zahnfleischproblemen und es gibt ja auch solche tinkturen, zum aufs das zahnfleisch pinseln.
bei der letzten augenentzündung von meinem kater bekam ich auch eine augensalbe, die für menschen gedacht ist.
vielleicht hilft ja so etwas.
 
M

Meike

Beiträge
172
Reaktionen
0
Hallo Schnuffel!

Da ich als Studentin selbst nicht zu den finanziell Bestgestellten gehöre, kann ich Dein Dilemma in etwa nachvollziehen. Nicht nachvollziehen kann ich allerdings, wie Du Dir dann solche Sorgenkatzen anschaffen konntest, ohne vorher entsprechende Rücklagen für den Notfall beiseitegelegt zu haben. Dafür habe ich mir vorher Monat für Monat 15 Euro auf ein Extrakonto eingezahlt, und ich habe mir dann gesunde, junge Tiere geholt...

Nun gut, das Kind ist in den Brunnen gefallen, Vorwürfe bringen jetzt auch nichts :wink: . Fakt ist, daß die andauernde Entzündung abgeklärt werden muß, und dazu braucht man ein Blutbild. Es geht nicht anders. Schildere Deinem TA Deine finanzielle Lage und bitte ihn um Ratenzahlung. Viele TÄ lassen sich darauf ein - vor allem, wenn das betroffene Tier unbehandelt Schmerzen hat.

Unterstützend könntest Du stark verdünnt Salviathymol mit einem Q-Tipp auf das Zahnfleisch auftragen, das wirkt sehr gut entzündungshemmend. Es enthält zwar auch Alkohol, der z.T. auch über die Mundschleimhaut aufgenommen wird, aber Du verdünnst ja sehr stark. Leberschädigende Werte erreichst Du damit selbst bei Dauerbehandlung nicht.

Liebe Grüße
Meike
 
S

Schnuffel

Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo,

ich werde diese Tipps sofort ausprobieren, vielleicht bringt es ja ein wenig Linderung.

Ich muss etwas zu dem finanziellen Polster sagen:
Es war Liebe auf den ersten Blick bei meinen Katzen und mir und ich habe absolut nicht damit gerechnet dass solche Probleme auftauchen könnten. Vor allem, da beide schon 2 Jahre bei mir sind und ich einen sehr guten Job hatte. Dann aber wurde ich krank und mein Job ist futsch.

Vielleicht habe ich seine Krankheit zu spät bemerkt, wer guckt schon ständig ins Mäulchen seiner Katzen? Aberleichtfertig habe ich das wirklich nicht gemacht.

Gruss

Schnuffel
 
T

ToffieFee

Beiträge
97
Reaktionen
0
Hallo Schnuffel,

mein Kater leidet inzwischen seit über einem Jahr an chronischer Zahnfleischentzündung. Das kommt bei Katzen gar nicht so selten vor. Die Ursache dafür sind meist Herpes- und/oder Coronaviren, evtl. auch kombiniert mit einer Immunschwäche. Dies könnte man mit einem Blutbild nachweisen, ist aber eigentlich nicht notwendig, da das Ergebnis nichts an der Behandlung ändert.
Neben einer antibiotischen Therapie (die Zahnhälse und -flächen sind ein idealer Nährboden für Bakterien) werden meist Zähne gezogen. Mein Kater hat schon vier Zahn-OPs hinter sich, eine Laserbehandlung und viele TA-Besuche und Spritzen, er hat auch keine Backenzähne mehr - alles immer nur kurz- bis mittelfristig wirksam. Vor einem Monat bekam er fünf Interferonspritzen (und das ist wirklich teuer!) - die haben ihm recht gut geholfen, wobei die Entzündung jetzt langsam wieder schlimmer wird. Im Dezember haben wir den nächsten Termin in der Tierklinik, evtl. braucht er nochmal 3-5 Spritzen Interferon.
Naja, was ich damit sagen will, die Blutuntersuchung wird wahrscheinlich noch das billigste sein, was in nächster Zeit auf dich zukommt und Salviathymol wird vermutlich nicht helfen. :(
Die Zahn-TÄ in der Klinik empfiehlt als Zusatztherapie übrigens Aloe vera und Honig schlecken lassen, zusätzlich Vitaminpaste und mein Kater bekommt außerdem noch Sanddornöl, Zink und Omega3-Fettsäuren.

Liebe Grüße und alles Gute
ToffieFee
 
S

Schnuffel

Beiträge
3
Reaktionen
0
@ Toffifee

So traurig es sich auch liest, Du hast mir Mut gemacht!
Ich werde alles ausprobieren, die Zusätze kann ich ihm über das Futter geben - er ist so ein geduldiger kleiner Kerl, er macht alles mit.
Er wird von allen nur "The Gentleman" genannt - weil er wirklich nur lieb ist.

Ich probiere alles aus, aber ob ich ihm die Zähne ziehen lasse weiss ich wirklich nicht - vor allem weil es ja bei Deinem Kater auch nicht viel geholfen hat?

Weisst Du woher Dein Kater es hat? Nur Immunschwäche oder Herpes kann doch nicht so schlimme Auswirkungen haben - oder bin ich da blauäugig?


Ganz liebe Grüsse

Schnuffel
 
T

ToffieFee

Beiträge
97
Reaktionen
0
Hi Schnuffel,

so ganz kennt man die Ursachen noch nicht, es betrifft auch Katzen jeden Alters (mein Kater ist 4 Jahre alt). Wie gesagt, meistens werden bei den betroffenen Tieren diese Viren gefunden, wenn man danach sucht - was viele TA vermutlich nicht tun, das wird nur in den Kliniken gemacht, aber es bringt ja auch nicht wirklich was, wenn man den Befund dann hat. Es gibt keine Medikamente, die ganz gezielt gegen diese Calci- und/oder Herpesviren wirken, und wenn die Entzündung dann schon mal da ist und das Immunsystem geschwächt, haben Bakterien natürlich ein leichtes Spiel und kommen noch dazu.
Wenn dein Kater starke Schmerzen hat (vor allem beim Fressen), kann man schmerzlinderne Tropfen geben (Metacam, verschreibungspflichtig), ich würde aber auf jeden Fall auch das Trockenfutter weglassen.

Grüße, ToffieFee
 

Schlagworte

entzündungshemmend Katze

,

salviathymol für katzen

,

salviathymol katze

,
entzündungshemmendes mittel für katzen
, entzündungshemmende mittel für katzen, entzündungshemmend für katzen, entzündungshemmende medikamente für katzen, salviathymol katzen, salviathymol bei Katzen, zahnfleischentzündung katze herpes, Was bei Entzündungen geben bei Katze, entzuendungshemmendes mittel fuer katzen, katze zahnfleischentzündung salviathymol, katze entzündungshemmendes mittel, entzündungshemmendes mittel katzen

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen