Die Katze aus Japan

J

Japankatze

Beiträge
4
Reaktionen
0
Dieses Jahr war ich mit meinem Neffen in Japan in Urlaub. Eine Woche Tokio und 2 Wochen mit dem PKW eine Rundreise durch Japan.
Als wir am 5 August in Takayama Übernachteten, konnte ich nicht einschlafen, lag es an essen von MC Donald?
Obwohl ich schon im Bett lag, beschloss ich doch noch ein wenig Spazieren zu gehen. Man muss dazu sagen, das es ungewöhnlich ist das ich abends noch mal aufstehe und spazieren gehe!
Als ich aus dem Hotel trat ging ich zuerst nach links die Strasse hinab, nach 20 Meter hatte ich das Gefühl die falsche Richtung eingeschlagen zu haben und ging in die entgegen gesetzter Richtung.
An einer Telefonzelle versuchte ich zuhause anzurufen.
Das ging aber nicht, was ich genau wusste. (man kann in Japan nicht von einer Telefonzelle mit Bargeld nach Deutschland telefonieren)
Nachdem ich die Telefonzelle wieder verlies hörte ich hinter dieser ein miauen.
Auf dem Parkplatz hinter der Telefonzelle saß eine junge Katze ca. 6 Wochen alt und sehr dünn!
Sie tat mir leid und ich nahm sie auf den Arm, dabei bemerkte ich an der linken Seite Höhe Herz eine fast verheilte Wunde.
Nun war ich in einem weit entfernten und fremden Land, was tun mit ihr?
Mit nach Hause nehmen? 11 Tage mit im Auto, 15 Stunden Flug? Unmöglich!
Also versuchte ich jemanden die Katze zu geben, ich sprach mehre Leute an hielt ihnen die Katze hin, aber keiner wollte sie! Nicht mal einer der über 10 Taxifahrer!
Daraufhin Schmuggelte ich sie auf mein Hotelzimmer und rief meinen Neffen im Nachbarzimmer an: Du komm mal rüber ich habe eine Katze! Darauf hin er: Ja sicher. Kamm aber in mein Zimmer und staunte nicht schlecht!
Wir berieten uns was wir tun sollten. Er meinte ich solle erst mal Futter kaufen. Es war gegen 2300 Uhr als ich in das nächste Geschäft ging, was noch auf hatte und Katzenfutter kaufte.
Die arme kleine Katze war fast verhungert und machte sich über das essen her.
Danach gingen wir schlafen.
So gegen 0400 wurde ich wach, warum sind denn meine Beine so feucht?
Die Katze hatte ins Bett gemacht, logisch ich hatte ja kein Katzenklo!
Frühmorgens betrat ich das nächst liegende Geschäft und suchte Katzenfutter, nichts zusehen.
Die Verkäuferin war etwas älter und Sprach kein Deutsch und Englisch, so deute ich auf eine Porzellankatze und machte die Geste essen, worauf die Verkäuferin sehr böse wurde.
Sie dachte bestimmt ich wollte Katze essen? 
Ab in ein anderes Geschäft, Futter gekauft.
Erstmal die Katze gefüttert, dann wieder aus dem Hotel rausgeschmuggelt und mit ihr ins Auto.
Als wir dann für uns Frühstück gekauft haben, habe ich direkt dazu Katzenstreu gekauft!
In dem Auto haben wir ein Plastikschale mit Katzenstreu hin gestellt und in einem anderem immer etwas Futter oder Milch.
Es war nicht immer angenehm wenn die Katze auf die Toilette ging, bei 35-40° im Schatten macht man ungern das Kfz Fenster auf!
So zogen wir mit der Katze im Auto durch Japan, Hiroshima Kyoto und wieder Tokio.
In Hiroshima buchten wir ein
Zimmer, parkten das Auto und gingen mit der Katze in der Tasche in die Lobby.
Dummerweise war gerade Fahrstuhl weg.
Auf einmal kam aus meinem Rucksack miau miau!
Geistesgegenwärtig sprach ich laut zu meinem Neffen: Du Dave sag was. Er: was soll ich sagen? Ich: Ist doch egal versteht dich doch so wie so keiner hier, sprich wie schön das Wetter in Deutschland ist!
Endlich war der Fahrstuhl da!
Irgendwann war ich dann so weit das ich sagte, die Katze nehme ich mit nach Deutschland zu mir. Beim Telefonieren mit meinem Vater sagte ich ihm er möchte bitte mal fragen was man alles braucht um eine Katze nach Deutschland zu bringen. Er meinte ich seih verrückt. Beim Telefongespräch 2 Tage später, meinte er, ich bräuchte nur eine Tollwut Impfbescheinigung für die Katze.
Der EU seih dank!
Mit der Katze war es sehr lustig in Kyoto z. B. habe ich sie nach dem Zimmer Reinigung ins Zimmer geholt. Danach besichtigten wir denn Kaiser Palast in Kyoto.
Als wir nachmittags ins Hotelzimmer kamen und die Schlüssel verlangten, rief die Empfangsdame ihre Kollegin etwas zu.
Mein Neffe versteht etwas Japanisch, aber warnte mich nicht.
Er verstand nur so viel wie, Die Menschen der Katze sind da.
Die Hotelfachfrau stellt mich zu rede warum ich eine Katze im Zimmer hätte und man das nicht dürfe.
Ich erklärte ihr wie ich zu der Katze gekommen war und was ich vorhatte.
Danach gestattet sie mir die Katze eine Nacht im Zimmer zu behalten. Im Zimmer hatte man ihr ein fast richtiges Katzenklo und Fressnapf hingestellt, sonst hatte ich mich immer mit irgend etwas beholfen.
Nun mussten wir nur noch einen Tierarzt finden, was kein Problem war.
Beim Tierarzt angekommen fing es erst an, der gute Mann sprach kaum Englisch und wusste nicht genau welche Impfung die Katze brauchte. Mir kam dann die Idee die Deutsche Botschaft in Tokio anzurufen.
Die Vermittlung in der Botschaft leitete mich an einem deutschen Mitarbeiter der Botschaft. Dem ich erklärte, er möge bitte dem Tierarzt erklären das die Katze eine Tollwut Impfung braucht. Der Mitarbeiter meinte, das geht nicht alle Mitarbeiter seihen beschäftigt und verabschiedetet sich.
Ich war ratlos und gab dem Tierarzt das Telefon zurück.
Wir berieten uns da der Tierarzt immer noch nicht wusste was genau wir wollten, da kam mir die Idee. Ich bat noch mal um das Telefon rief noch mal die Botschaft an und fragte die Dame der Vermittlung ob sie Japanisch sprach, dieses bejahte sie. Darum bat ich Sie mir zu dolmetschen was sie tat.
Danach wusste der Arzt was wir wollten.
Er ging nach hinten und kam nach ca. 10 Minuten wieder mit einem Schreiben auf Deutsch und Englisch. Er deutet auf einen Abschnitt wo drauf stand das die Tollwut Impfung mindestens 30 Tage alt sein musste! (bin ich mir aber nicht 100% sicher)
Oh je, 30 Tage wir wollten in 4 Tagen zurück fliegen!
Auf meine Frage ob er das Impf Datum nicht vordatieren könne, verneinte er es und lehnte es vehement ab.
Darauf hin hielt ich ihm die Katze hin und sagte er soll sie nehmen, was er aber nicht wollte!
Auf meine Frage was ich mit der Katze tun sollte wusste er auch keine Antwort!
Also fuhren wir weiter.
Unterwegs besorgte ich mir, in einer Tierhandlung eine Tiertasche, da kein Korb oder Box vorhanden war.
In Osaka angekommen beschloss ich sie einfach Impfen zu lassen und sie mit zunehmen!
Was sollten sie schon tun wenn sie erstmal in Deutschland ist? Zurück fliegen?
Also wieder einen Tierarzt suchen.
Wir fanden auch sehr schnell einen. Bei ihm in der Praxis angekommen trauten wir uns Augen nicht!
Er saß auf einem Stuhl und war am rauchen, in der Praxis war alles total vergilbt!!!
Wir versuchten dem leicht Alkoholisierten Tierarzt, der nur Japanisch sprach, verständlich zu machen was wir wollten.
Er sah die Katze an und meinte er könne bescheinigen das sie Gesund ist. Dabei hat er sie sich nicht einmal untersucht.
Wir versuchten mit allen möglichen Gesten zu erklären das die Katze nur ein Impfung braucht.
Darauf hin untersuchte er die Katze und meinte alles ok!
Wir machten Gesten von spritzen und das verstand er, aber wusste nicht was er Spritzen soll!
Er zeigte uns 2 Serums worauf wir auf Rabies Vaccince zeigten. Wir hielten ihm denn Impfpass hin und zeigten ihm wo er was eintragen musste, seinen Namen, welches Impfserum, Stempel und Unterschrift.
Danach fragte er ob er die Katze wirklich impfen sollte? Was ich natürlich wollte!
Er fragte ob ich eine Quittung bräuchte, ich verneinte. Er wollte 3500,- Yen, als er nach nebenan ging um die 5000 Yen zu wechseln und ich eignete mir blitz schnell seinen Kugelschreiber an.
Wir verließen glücklich mit der halb ausgefüllten Impfbescheinigung die Praxis.
Leider wussten wir immer noch nicht ob es ein Kater oder Katze war, so nannten wir sie vorläufig Yakusa, das ist Japanisch und heißt so viel wie Mafia.
Abends im Restaurant füllten wir die Bescheinigung fertig aus. Wie Herkunftsland Alter und Impfdatum.
Mir ist klar das dass nicht legal war, aber es gab einen Punkt wo ich mir sagte: Du hast die Katze durch halb Japan gebracht nun nimmst du sie mit Heim. Egal wie!
Wir fuhren weiter nach Tokio, brachten die Katze ins Hotel und gaben das mit Katzenstreu verdreckte Auto ab. In Japan ist es nicht üblich Autos selber zu reinigen. Die Verleih Firma hat aber über denn Zustand des Autos nichts gesagt, sondern sich nur bedankt das wir bei ihnen gemietet hatten.
Am nächsten Tag fuhren wir zuerst mit der Metro in Richtung Flughafen. Die Katze schaute dabei die ganze Zeit aus der Tasche. An einer Station stieg eine Frau ein, sah die Katze und sprach mich auf Englisch an und streichelte die Katze. Ich erklärte ihr wie ich zu ihr gekommen war und das ich sie mit nach Deutschland nehmen würde.
Sie kramte in ihrer Tasche und gab mir einen kleinen Plastikbeutel mir abgefüllten Katzen Trockenfutter, für die Reise. Ich finde dieses unglaublich, wer fährt denn schon mit abgepackten Katzen Trockenfutter durch die Gegend?
Am Flughafen Narita angekommen überprüfte der Zoll die Impfbescheinigung und fand alles in Ordnung.
Dann am Schalter der Air France, wurde der Impfpass noch mal geprüft, man fragte mich ob ich den Flug der Katze gebucht hätte?
Ich sagte nein, aber es wäre ja wohl kein Problem!?
Es war eins! Man sagte mir ich könne nicht mitfliegen oder ich müsse die Katze da lassen, was für mich nicht mehr in frage kam!
Ich fragte noch mal nach und man brachte mich zu einem anderen Angestellten, der aber sagte nein ich könne nicht mitfliegen, es ginge halt nicht.
Geistig hatte ich darauf eingestellt das ich noch 3 Tage in Japan bleiben muss.
Man sagte ich könne 10 Stunden später mitfliegen. Also buchte ich um, mein Neffe sollte Vorfliegen und ging zum Flugzeug.
Ich unterhielt mich ein wenig mit dem Mitarbeiter und zahlte die Fluggebühr von 20300 Yen ca. 150,- Euro für die Katze.
Auf einmal wollte er noch mal meine Katzentasche sehen und sagte na gut weil es eine echte Tiertasche ist und auch ein Katzenklo darin ist dürfen sie doch mitfliegen!
Ich schnappte mir die Katze und lief meinem Neffen hinter her.
Die Flugbegleiterin erklärte mir das die Katze nicht aus der Tasche dürfe und das es nicht an ihr läge, sondern das die es halt Vorschriften so sind.
Sind fand die Katze süß.
Während des 13 Stunden Flug ging ich öfters mit der Katze auf Toilette, um ihre sauber zu machen und ein wenig mit ihr zu spielen.
Kurz vor der Landung kam die Flugbegleiterin noch mal zu mir und bat mich nach der Landung in Paris nicht sofort auszusteigen. Sie wollte die Katze mal halten.
Nach der Landung kam sie dann auch zu mir und nahm die Katze auf denn Arm, zeigte sie denn Kollegen und einigen Passagieren.
In Paris schlief die Katze fest und wir gingen durch die Passkontrolle.
Im Flugzeug nach Frankfurt am Main, viel es mir dann auf. Ich sagte zu meinem Neffen, du Dave eigentlich werden wir in Deutschland nicht mehr kontrolliert weil wir aus einem EU Land kommen. Und genauso war es! In Deutschland angekommen wollte keiner unsere Ausweise oder die Impfbescheinigung der Katze sehen.
Zu Hause angekommen bin ich anderen Tags zu Tierarzt gefahren und habe sie untersuchen lassen und sie wurde geimpft.
Der Arzt sagte mir das es eine Sie ist.
Nun konnte ich ihr richtigen Namen geben, Asahi, was so viel heißt wie Morgensonne!
Es ist auch eine richtige Morgensonne, früh morgens weckt sie mich mit leichtem beißen, auf den Kopf springen oder lecken im Gesicht, was nicht besonders schön ist.
Mittlerweile hat sie sich gut eingelebt und versteht sich mit meiner anderen Katze Luise prima.
Nach einigen Wochen erhielt ich Post aus Japan. Es war die Hotel Angestellte aus Kyoto.
Sie wollte wissen wie es der Katze geht. Ob ich die Katze nach Deutschland gebracht hätte und ob es schwierig gewesen wäre.
Ich mailte ihr einige Fotos und sie schickte mir welche von ihren Tieren zurück. Ab und zu schreiben wir uns noch.
 
07.05.2006
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Die Katze aus Japan . Dort wird jeder fündig!
Claus

Claus

Beiträge
1.896
Reaktionen
0
Hi,

eine tolle Geschichte, ich finds klasse, dass Du dem Tigerchen helfen konnstest und es so konsequent durchgezogen hast, dass würden nicht viele machen. Obwohl ich Katzen sehr liebe und mich auch engagiere, ich weiß nicht, ob ich das gemacht/geschafft hätte.

Ich finds ganz große Klasse, liebe Grüße,

Claus
 
J

Japankatze

Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo

ich muss dazu sagen das es 2004 war.
Seit dem lebt glücklich bei mir! :)


Sie ist so ewtas von dankbar, es hat sich echt gelohnt!

Sie hat einen eigenen Eingang und kann jederzeit raus in denn Garten!

Am 24.05.2005 hat sie 3 Junge bekommen, nachts um 300 bei mir im Bett! Direkt neben meinen Bein.
Bin aufgewacht weil ich mich gewundert habe warum es so nass ist und da lag noch ein Junges, das andere hat sie schon in denn Wäschekorb gebracht. Und war gerade dabei das 2te wegzutragen.
Die 3 haben ein super zuhause bekommen!!!

Gruss Frank
 
blueskyberlin

blueskyberlin

Beiträge
123
Reaktionen
0
also das ist ja eine abgefahrene geschichte!
vor allem so wie sie anfängt, könnte man meinen, du schilderst einen traum den du im schlaf gehabt hast.

sehr mystisch.

und das ist ja wohl was, das sich noch in 20 und 30 jahren gut erzählen lässt: meine katze aus japan!

du? wo kann man denn mal fotos von ihr sehen?
 
blueskyberlin

blueskyberlin

Beiträge
123
Reaktionen
0
also wirklich sehr abgefahren, wie ihr sie einfach so nach deutschland gebracht habt.......
und die flugbegleiterinnen alle auf eurer seite hattet!

ich hätte mir das extrem viel komplizierter vorgestellt.
in einem anderen forum hat eine frau von zwei katzen berichtet, die sie aus ägypten holen wollte und da vor hürden und bürokraten stand, die sie sich in ihren schlimmsten befürchtungen nicht vorgestellt hätte.
3 monate quarantäne! (jaja der commonwealth)

so und du heisst frank!
langsam kann ich strichliste führen, wieviele franks sich in katzenforen herumtreiben oder sogar admins sind.
ein anderer männername als frank ist da langsam schon seltenheit ;-)
 
J

Japankatze

Beiträge
4
Reaktionen
0
Hai
:D


witzig war auch die Impfung in Deutschland.
Beim Ausfüllen des Impfpasses, sagte der Tierarzt:Hmm was tragen wir denn ein? Eigentlich würde ich ja rein schreiben Europäsche Hauskatze, aber ich weis ja wo sie her kommt.

Er hat dann doch EU Hauskatze eingetragen :)


Gruss Frank
 
blueskyberlin

blueskyberlin

Beiträge
123
Reaktionen
0
ünt ´ast dü keinen pfötoo?


;-)
 
red_rosexy

red_rosexy

Beiträge
586
Reaktionen
0
Wow was für eine bewegende Geschichte.

Und was für eine mutige kleine, das sie das alles so tapfer mitgemacht hat und nie vewrsucht aht abzuhauen.
Die autofahrten waren bestimmt klasse.
 
Gismo5502

Gismo5502

Beiträge
250
Reaktionen
0
Hallo,

das ist echt eine rührende Geschichte. Beim lesen wären mir fast die Tränen gelaufen. Aber aus Freude. :oops:

Ich finde es einfach klasse von Dir, daß Du die Kleine nicht aufgegeben hast. Die ganzen Problemchen die da auf Dich zugekommen sind. :shock: Hut ab kann ich da nur sagen. :D :D :D Mit Bravur bestanden. :D

Viele liebe Grüße
Gismo
 
N

Naias

Beiträge
61
Reaktionen
0
eine wirklich schöne geschichte :D

hut ab, dass du das so geschafft hast.
 
G

Ginger_Lover

Beiträge
3
Reaktionen
0
Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen und bestätigen, dass das eine wunderschöne Geschichte ist, die von einer großen Portion Courage und Tierliebe erzählt...

Gerade als Möchtegern-Japanlogie-Student erwärmt diese Geschichte über die Katze aus dem fernen Osten mein Herz besonders :)
 

Schlagworte

japanische hauskatze

,

essen japaner katzen

,

ist man in japan katzen

,
echtejapanische katzen
, bett japan katze, katze impfung vordatiert, flug japan nach deutschland katze, mc donalds betten japan, japanisch katze name, japanische katzen namen, katze mit nach japan, japanischer katze, was braucht man um eine katze aus einem anderen land nach deutschland zu bringen, wo kommt ein neuer mc donalds hin?, japanische katze werbung

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen