Ich hab ein riesen Problem. Bitte helft mir/uns

M

mrosen

Beiträge
26
Reaktionen
0
Hallo !

Also wir haben zwei Katzen Exoitc-Shorthair.
Garfield und Hägar ! Es sind nicht direkt Brüder, sonder der eine ist einen Wurf später.
Wir haben die beiden schon seit zwei jahren, sie stammen aus einer Katzen-Hilfe.

So es war auch immer alles okay, gut kleine Streits gibt es immer. ist ja normal bei Katzen.

Bis heute...

Es fing so an, Garfield ging aufs Katzenklo, naja und da war der Po ein wenig voll. Also hab ich ihm mit einem warmen Waschlappen sauber
gemacht, das mag keine Katze, aber das passierte auch schon öfters.

Gut ich hab ihn also sauber gemacht und er zog muffelig ab. Ich dachte es wäre okay..

Kurze zeit später sitze ich am PC auf einmal geht das gefauche los, aber vom aller gemeinsten. Geschrei kann man schon dazu sagen. Und die beiden haben sich geprügelt. Unvorstellbar. Es ist kein Blut geflossen.

Aber wir haben die beiden dann ein paar Stunden getrennt. Und abgewartet. Garfield hat sich wieder beruhigt und er find sogar wieder an zu schnurren. Wenn man ihn gestreichelt hat. Hägar auch, er lief nur immer durch die Wohnung und suchte Garfield.

Gut haben wir gedacht lassen wir die beiden wieder zusammen. Garfield lag im bett und Hägar ging auf ihn zu. Sie schnüffelten sich ab..

Plötzlich fing Garfield an zu knurren und zu fauchen. Und häger fing laut an zu heulen/weinen. Und dann ging es los. Sie prügelten sich wieder...
Wir mußten dazwischen gehen.

Nun sitzt Garfield im Schlafzimmer. Und knurrt, faucht sogar uns an...
Hägar ist total verstört und läuft durch die Wohnung..

Nun ist es schon halb 5 und wir wissen nicht was wir machen sollen. Es hat bei den beiden immer alles wunderbar geklappt..

Kann es sein das es daran liegt weil ich ihm den Po sauber gemacht hat. Aber das haben wir schon öfters gemacht.

Ich hoffe Ihr könnt uns helfen. Wir wissen nicht mehr weiter..
Kann er krank sein ??

Ich versteh nichts mehr..
 
25.11.2003
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Ich hab ein riesen Problem. Bitte helft mir/uns . Dort wird jeder fündig!
tigerlily

tigerlily

Beiträge
3.244
Reaktionen
0
Hallo,

ich denke mal nicht das es daran liegt, das du ihr den po sauber gemacht hast. Da du dies ja schon des öfteren gemacht hast, wie du geschrieben hast. Wie gesagt das erklärt ja nicht das Problem, das die beiden sich zanken. Hat sich irgendwas geändert bei euch zu Hause, was ungewohnt ist für die beiden?

Hast du vielleicht irgendeine Shampoo oder sonstiges genommen was den Duft deiner Katze geändert haben kann?

gruss

tigerlily
 
M

mrosen

Beiträge
26
Reaktionen
0
Hallo !

Mittlerweile haben wir mit dem Tierarzt gesprochen. Und wir haben so ein Teil für die Steckdose dort geholt was der Katze Sicherheit geben soll.
Es verteilt Gesichtspheromone.

Es ist echt schrecklich, wenn ich jetzt zu Garfiled gehe benimmt er sich wie immer. Schmust, kusschelt, schnurt, legt sich auf mich usw.

Aber sobald Hägar kommt oder er auch nur auf dem Arm ist und wir mit Ihm in das Zimmer gehen, fängt Garfield sofort an zu fauchen.

Ich hab ihm gestern den Po mit Reinigungstüchern von unserem kleinen sauber gemacht, weil er total voll war. Ich denke das war auch ein Fehler aber in der Not wußte ich nich was ich nehmen sollte und hab danach alles mit einem nassen handtuch abgewaschen.

Wir hängen sehr an den Katzen.

Verändert haben wir eigentlich nichts, unsere Mäuse die wir aber auch schon vorher hatte haben nur einen neuen Käfig bekommen. Aber die katzen stehen auf die Mäuse, wie im Kino sitzen stundenlang davor und schauen.

Und ich hatte auch gestern zwei Regale aus dem Büro in den Flur gestellt.
Kann es daran liegen, aber das fällt kaum auf..

Schrecklich alles..
 
tigerlily

tigerlily

Beiträge
3.244
Reaktionen
0
Hallo mrosen,

was ist denn das was euch der Tierarzt gegeben hat mit der Steckdose???
Noch nie was von gehört!

Ich glaube nicht das es an den Regalen oder den neuen Käfig liegt!
Wie gesagt das einzige was ich glaube an den Duft, trotz nassen Handtuch bleiben noch reste von dem Reinigungstuch übrig. Ich würde noch was abwarten. Ist denn dein Kater kastriert? Könnte ja sein das er die Katze belästigt und sie deshalb so reagieren!

gruss

tigeriliy
 
M

mrosen

Beiträge
26
Reaktionen
0
Hallo !

Das ist so ein Zerstäuber "PET FRIEND" nennt man sowas auch.
Das verteilt für Menschen nicht wahrnehmbar dieses Katzen Gesichtspheromon.
Und gibt der katze in Stresssituationen Sicherheit.

Ich kann mir auch nur vorstellen das es an dem "SCHEISS" (Sorry) Tuch liegt.. Ich könnte mich selber Ohrfeigen. Aber ich dachte mir was für den Popo meines kleine gut ist wird Garfield nicht schaden.

Wollen wir hoffen das es alels was bringt..
 
tigerlily

tigerlily

Beiträge
3.244
Reaktionen
0
Hallo,

achso, so was ist das! Das einzige was du machen kannst ist abwarten, so schwer das auch ist. Wünsche dir alles gute mit deinen Rackern, denke das wird sich bald wieder legen.

gruss

tigerlily
 
M

mrosen

Beiträge
26
Reaktionen
0
Hallo !

so mittlerweile haben wir noch mit der katzenhilfe gesprochen wo wir die katzen herhaben.

Die sagten uns das sowas passieren kann. Und sie haben uns Tropfen empfohlen die auf den bachblüten aufsetzen.

Die katzen sollen weiterhin getrennt sein, aber durch ein Gitter..

Na ich hab dann ein gitter besorgt und das wir morgen in einer Tür befestigt. So können sie sich sehen, sich beschnuppern aber mehr nicht..

Auch sagte man uns, das wir beide parfüm benutzen sollten und die Katzen dann streicheln, das sie beide den gleichen geruch haben.

ich sag euch ich gebe nicht auf. Und wenn ich das haus hier umbaue...
 
tigerlily

tigerlily

Beiträge
3.244
Reaktionen
0
Hallo,

ich finde das gut das du nicht aufgibst! Man hängt ja auch an seinen Tieren. Bachblüten sollen gut helfen, habe ich mal gehört!
Ich hoffe das sich das bald legt mit den zwei.

lieben gruss

tigerilily

P.S: Halt uns auf den laufenden!
 
M

mrosen

Beiträge
26
Reaktionen
0
Hallo !

Klar mach ich.. Ich denke mal sowie es im Moment aussieht entspannt sich die ganze Sache..
Aufgeben würde ich eh nie....

Es gibt mit Sicherheit genug Leute die schon eine abgegeben hätten... Wenn ich daran denke dreht es sich bei mir...

Die beiden sind ja getrennt bekommen jetzt Tropfen.. Hägar ruft Garfield immer und Garfield will immer zu Hagar.. Naja jetzt heißt es hart bleiben.. 1 Woche trennung...

Meine Frau schläft nun beim Garfield, und ich armer Kerl lieg im Wohnzimmer auf dem Sofa und schlafe da...Wir wollen nicht das eine der Katzen alleine ist.
Die beiden Tiger, schlafen aber jetzt auch schon wieder beieinadner.. Auch wenn eine Tür dazwischen ist...
Der eine davor und der andere dahinter... und beide rollen sich auf dem Rücken rum..

Solltet Ihr mal Probleme haben oder mal wollen das die Katze sich richtig wohlfühlt, holt euch das Teil für die Steckdose, FELIWAY, kostet 20 Euro und gibt es beim Tierarzt... Das tut den Katzen gut.. Und die Tropfen auch..

So das war es erstmal... Wenn es was neues gibt meld ich mich...
 
tigerlily

tigerlily

Beiträge
3.244
Reaktionen
0
Hallo mrosen,

ich sehe das genauso, wenn ich einmal ein Tier habe, dann gebe ich es nicht weg. Man gibt ja auch einen Menschen nicht weg wenn es mal nicht so läuft wie man es möchte.

Ich finde das richtig toll von dir, dass du dir so eine Mühe machst.

Toll das es sich schon wieder gebessert hat!

Und beim nächsten Po waschen, nur klares Wasser nehmen :wink: !

gruss

tigerlily
 
M

mrosen

Beiträge
26
Reaktionen
0
Hallo !

Ich kann die Leute nicht verstehen die sofort Ihre Tiere abgebenen. Aber es gibt verdammt viele die so eine "scheiss" (sorry) Einstellungen haben.

Problem, Katze wech und ne neue... Die Leute sollte man ******

Ich war gerade bei Garfield, man der ist so schmussig... das ist unglaublich... Hägar liegt wie gesagt immer vor der Tür...

jetzt heißt es hart sein :-(

Micha
 
tigerlily

tigerlily

Beiträge
3.244
Reaktionen
0
Hallo mrosen,

sehe das so wie du! Viele sehen in ihrem Haustier nicht mehr als ein Gegenstand! Ich finde es grausam wie manche Leute ihre Tiere aussetzen.

Aber du hast meinen Respekt, dass du dir die Mühe machst.

gruss

tigerlily
 
M

mrosen

Beiträge
26
Reaktionen
0
Hallo !

danke :)

Wir haben unsere katzen bei der Katzenhilfe-Oberhausen geholt.
Die kümmern sich immer und überall... Echt ein super Verein.

Wenn es dich intressiert, dann schau mal hier, das ich die Webseite von denen :

http://www.katzenhilfe-oberhausen.de
 
tigerlily

tigerlily

Beiträge
3.244
Reaktionen
0
Hallo,

werde mir mal die Seite durchlesen!

gruss

tigerlily
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
ich sehe das genauso, wenn ich einmal ein Tier habe, dann gebe ich es nicht weg.
Bekannte haben mir von einem Kater erzählt, der sein Leben auf dem Aquarium verbracht hat, weil ein anderer Kater ihn sofort verprügelt hat, wenn er vom Aquarium runterkam. Nur wenn die Besitzerin nach Hause kam, konnte er unter Aufsicht auf's Klo gehen. Eines Tages kam die Besitzerin später nach Hause, und da war der Kater totgeprügelt worden!
Die Einstellung "was ich einmal habe, gebe ich nie mehr weg" klingt auf den ersten Blick immer rühmlich, es gibt hier aber wirklich zwei Seiten ... Klar sollte man nicht gleich aufgeben und alles versuchen, die Tiere (wieder) zusammenzubringen, wenn es irgend geht.
Aber es gibt auch immer mal wieder Situationen, wo es einfach nicht (mehr) geht. Und dann tut man dem Tier wirklich keinen Gefallen, darauf zu beharren, daß es bei einem bleibt! Es sollte immer eine Entscheidung gefällt werden, die für das Tier die Beste ist, nicht für den Menschen. Daher ist es nicht immer gleich zu verurteilen, wenn jemand sein Tier abgibt. Man sollte sich erstmal informieren, warum dies geschieht!

Zum speziellen Fall: Wenn Hägar und Garfield schon wieder nebeneinander schlafen, auch wenn eine Gittertür dazwischen ist, weiß ich nicht, ob eine weitere Trennung wirklich not tut. Wenn sie sich durch das Gitter nicht anfauchen, sondern zueinander wollen, gibt es eigentlich keinen Grund sie noch zu trennen.

Gruß, Inge
 
M

mrosen

Beiträge
26
Reaktionen
0
Hallo !

Also ich sage nichts dagegen wenn es nicht anders geht das man die Katze oder die Katzen abgibt. Aber man sieht ja oft genug was passiert wenn man mal unbedingt in Urlaub fährt.
Nur dafür habe ich kein Verständnis. Absolut keins...
Den das weiß man vorher... Und dann sollte man es von anfang an lassen.

Zu unseren beiden. Die müssen getrennt bleiben. Sie müssen sich erstmal wieder an ihren geruch gewöhnen. Hilfe gibt es durch den Pheromonenspender und durch die Bachblütentropfen.

Sie schlafen ja nebeneinander aber durch eine normale Tür getrennt.

Vorhin haben sie sich gesehen und es war kein gefauche.. Also sind wir auf dem Wege der besserung..

Und wenn es mit den beiden absolut nicht klappen sollte, wird keiner abgegeben. Vorher ändern wir die Wohnung, das jeder seinen eigenen getrennten Bereich hat...
 
tigerlily

tigerlily

Beiträge
3.244
Reaktionen
0
Hallo mrosen,

ich finde deine Einstellung Klasse! :D
Es gibt so viele Menschen die Ihre Tiere Aussetzen wenn sie in Urlaub fahren. Wenn ich in Urlaub fahren möchte, frage ich Wochen vorher ob jemand sich um Tiere kümmert, sonst fahre ich nicht.

gruss

tigerlily
 
M

mrosen

Beiträge
26
Reaktionen
0
Hallo !

Stimmt und besonders wenn man zwei Katzen hat geht es ja ohne Probleme. Und man kann die mal alleine lassen. Sie brauchen halt nur einen Dosenöffner :) Mehr nich
 
tigerlily

tigerlily

Beiträge
3.244
Reaktionen
0
Hallo,

eben so sehe ich das auch! Wenn sich keiner um sie kümmern kann, dann fahre ich nicht so einfach ist das!

gruss

tigerlily
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Wer redet denn von Urlaub? :eek:

Ob man zwei Tieren, die sich absolut nicht vertragen und immer angiften, wenn sie einander zu Gesicht gekommen oder einem Tier, das ständig von allen anderen verprügelt wird, wirklich einen Gefallen tut, daß man es auf Zwang behält, weil man ja so tierlieber Mensch ist und nie nich etwas weggibt, was man einmal angeschafft hat, möchte ich mal dahingestellt lassen ...
Selbst wenn man eine Wohnung in zwei Bereiche aufteilt, werden sie sich doch immer wieder zumindest riechen und merken, daß "der andere" immer noch da ist, und stehen somit ständig unter Streß. Zumal wenn sie "ihren Dosenöffner" mit dem "Feind" teilen müssen. In der Regel wird man auch nicht verhindern können, daß sie sich ab und zu mal sehen. Das ist unüberlegte Tierliebe ... Mit einer entgültigen Trennung wäre da beiden weit mehr gedient!
Man muß auch loslassen können, wenn es nicht geht, zum Wohle des Tieres!

Ihr geht gedanklich von Euren Tieren aus, die sich gut vertragen (tigerlilly) bzw im Moment einen kurzzeitlichen Twist haben (mrosen), der sich wieder geben wird. Aber ich habe den Eindruck, Ihr habt das nicht zu Ende gedacht ... Ein Tier "um jeden Preis" zu behalten kann auch sehr egoistisch sein ...

Gruß, Inge
 

Schlagworte

problemkatzen abgeben

,

sind chartreux problemkatzen