fütterung von fus-kater in katzengesellschaft

L

libbii

Beiträge
2
Reaktionen
0
hallo!


bin neu hier und brauche gleich mal euren rat :wink:

ich habe seit etwa 4 jahren einen kater, bei dem anfang des jahres FUS diagnostiziert wurde. es folgte ein 2wöchiger klinikaufenthalt, zudem musste schlussendlich eine penisamputation vorgenommen werden.

als futter bekommt er urinary s/o von Royal Canin (trocken sowie nass).


da wir vor kurzem umgezogen sind, nun
viel mehr platz zur verfügung haben, jedoch auch seltener zuhause sind, haben wir uns letzte woche eine kleine katze dazu geholt (ich wollte schon länger eine zweite katze haben, nur leider war bisher meiner meinung nach der platz nicht ausreichend - 2raumwohnung).


gefüttert werden beide getrennt, also der kater bekommt sein diätfutter, die katze das normale.
falls nun doch der eine vom anderen etwas naschen sollte, wäre das sehr schlimm? ich habe gelesen, dass 1. weder gesunde katzen dass diätfutter fressen dürfen, noch 2. die "kranke" das normale futter. 2. verstehe ich, leuchtet ja auch ein.
meine frage ist, ist es tatsächlich schädlich, wenn die gesunde katze das diätfutter frisst (natürlich nicht generell, nur ein paar happen aus unachtsamkeit meinerseits)?
nun habe ich außerdem im drogeriemarkt ein trockenfutter entdeckt, dass
hilft, den natürlichen ph-wert zu regulieren. hierdurch wird der harnsteinbildung und evtl. nierenschäden vorgebeugt
. kann ich dieses futter auch meinem fus-kater füttern? ich werde auf jden fall meinen Tierarzt dazu befragen, aber vielleicht hat ja jemand von euch erfahrungen damit?!


danke euch schonmal im vorraus für antworten.
liebe grüße, libbii
 
07.06.2006
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: fütterung von fus-kater in katzengesellschaft . Dort wird jeder fündig!
PaulchenPanther

PaulchenPanther

Beiträge
576
Reaktionen
0
Hallo libbii,

erstmal willkommen hier ;-)

ich arbeite in einer tierarztpraxis und wir verkaufen auch das futter von royal canin (trocken und nass)
ich kann mir nicht vorstellen, dass es in irgendeiner weise "schädlich" für eine gesunde katze ist... das futter senkt ja den pH-wert des urins und vermeidet ja so weitestgehend die harnstein-bildung....
ich denke es ginge einzig und allein um den preis (denn ich weiß, dass das futter von RC sehr teuer ist) - also warum dann unnötig an die andere katze verfüttern

also wie gesagt
ich denke nicht dass das was ausmacht
aber lieber nochmal tierarzt fragen
liebe grüße und viel spass hier
nadine
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
4
gefüttert werden beide getrennt, also der kater bekommt sein diätfutter, die katze das normale.
falls nun doch der eine vom anderen etwas naschen sollte, wäre das sehr schlimm? ich habe gelesen, dass 1. weder gesunde katzen dass diätfutter fressen dürfen, noch 2. die "kranke" das normale futter. 2. verstehe ich, leuchtet ja auch ein.
meine frage ist, ist es tatsächlich schädlich, wenn die gesunde katze das diätfutter frisst (natürlich nicht generell, nur ein paar happen aus unachtsamkeit meinerseits)?

Auf Dauer könnte das schon schädlich sein, einerseits für den Struvit- Kater, derneuerliche Probleme wegen zu hohem Urin- pH- Wert bekommen könnte.
Andererseits aber auch für die gesunde Katze, denn wenn du Urin mit normalem pH- Wert weiter im pH- Wert seknkst, gelangst du in den Bereich, in dem Oxalatkristalle ausfallen- Folgen verheerend, denn die sind leider nicht wie Struvit per pH- Wert auflösbar.

Deshalb achte bitte wirklich gut darauf, das jeder nur das Futter aufnimmt, das für ihn gedacht ist.

Wenn dein Kater noch in der akuten Phase ist, würde ich davon Abstand nehmen, ein Supermark- oder Drogeriefutter zu geben (abgesehen von deren gräuslichger Zusammensetzung). Sie enthalten nicht genügend ansäuernde Stoffe, um Struvit wirklich aufzulösen nach einem Notfall, sie sind eher dazu gedacht den Status Quo zu erhalten.

Er hatte ja Struvit, nehme ich an, später kannst du ihn ggf. auch wieder ganz normal füttern, wenn du ansäuerndes hinzugibst.
Das kann z.B. Uro Pet- Paste vom TA sein, Astorin FLUTD Aid- Tabletten (im Internet bestellbar), Guardacid- Tabletten (ebenso) oder Methionin, das unters Nafu gemischt wird.

LG
Sandra
 
L

libbii

Beiträge
2
Reaktionen
0
hallo, danke für die antworten!


der kater bekommt kein normales (supermarkt) futter, sondern nur seine diät (leider ist er zur zeit wieder extrem mäkelig und frisst das diätnassfutter nicht :roll: ).

mir ging es darum zu wissen, ob die kleine evtl. das diätfutter mitfressen dürfte. in der royal canin broschüre steht nämlich, das kätzchen im wachstum keinesfalls dieses futter fressen dürfen.


ab wann ich dem kater wieder normales futter (mit ansäuernden tabletten) füttern kann, wird man wohl nur über eine blutuntersuchung herausfinden können?
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
4
Odin hat sein Diätfutter auch geghasst und in den 6 Wochen, die er es bekam, 1 kg abgenommen.

Die Kleine darf wirklich kein Struvitdiätfutter mitfressen, sie könnte davon Mangelerscheinungen und vor allem Oxalatkristalle im Urin bekommen.

Theoretisch kannst du jederzeit anfangen, normales Futter mit ansäuernden Zusätzen zu geben, kein Problem.

Es wäre nur ein Risiko, ihn wieder vollständig normal zu ernähren, dabei könnte es bald zu einem Rückfall kommen, ansäuernde Mittel ersetzen Diätfutter komplett, wenn man sie richtig dosiert.

Ich würde aber vielleicht vorher noch eine Urinuntersuchung machen lassen- lass checken ob der Urin wirklich frei von Kristallen ist.
 

Schlagworte

fus katze

,

fus kater

,

FUS bei kater

,
FUS katzen
, fuskater, Kater FUS, ernährung bei fus, fus katze futter, fus bei katzen , welches futter für fus katze, Diätfutter für Katzen royal canin gesunde Katzen, katze fus, katze fus welche ernährung, katzenforum, fus

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen