Die zwei Kleinen sollen am Sonntag kommen....

C

Conbey

Beiträge
17
Reaktionen
0
Hallo zusammen!!!

Wir verfolgen schon einige Zeit das Forum hier, weil wir auch zwei Katzenbabys bei uns möchten. Am Sonntag ist es jetzt endlich soweit, aber ein, zwei Fragen haben
wir noch....

Wir werden das Katerchen und das Kätzchen von einer Privatperson erhalten, die wohl schon einige Würfe vermittelt hat...allerdings kommt mir eins etwas eigenartig vor...in allen Büchern und Foren liest man, dass die Babys erst mit 8-12 Wochen von der Mutter getrennt werden sollten...unsere Kleinen sind aber erst 6 Wochen alt....

Was sagt ihr denn dazu?
Wie sieht das aus mit dem Futter, sollte hier ein spezielles Futter (Trofu und Nafu) genommen werden??
Auf was sollten wir in dem Alter denn noch unbedingt achten??

Viele Grüße,

Sandra und Markus
 
15.06.2006
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Die zwei Kleinen sollen am Sonntag kommen.... . Dort wird jeder fündig!
D

Daemia

Beiträge
657
Reaktionen
0
Deine Intuition hat Recht - selbst 8 Wochen sind noch viel (!) zu früh...
Kitten erlernen erst zwischen der 8. und 12 ihr komplettes Sozialverhalten, sei es Stubenreinheit, Spielen ja - aber ohne "ernstes" Kratzen, etc.
Kitten die früher von der Mutter getrennt werden, neigen auch eher dazu, scheu zu sein / werden, als komplett sozialisierte Kätzchen.
Daher solltest du auf jeden Fall nachfragen, ob die Kätzchen länger bei der Mutter bleiben können (Gründe kannst du ja angeben). Wenn die Kleinen mit 6 Wochen "aus dem Haus müssen", würde ich mir die Sache gründlich überlegen, und die Kleinen wahrscheinlich eher nicht nehmen, auch wenns schwerfällt... Solche Leute möchte ich dann keinesfalls unterstützen und mit etwas Glück bleiben die Kleinen dann doch länger als geplant bei der Mama.

Füttern kannst du eigentlich jedes "erwachsenen"-Katzenfutter, solange es hochwertig ist.
Beim Nassfutter gibt es im Zoomarkt meist ganz annehmbare Sorten, mit relativ hohem Fleischanteil und ohne Zucker, z.B. Iams oder auch Animonda Carny, oder aus dem Aldi Lux / Shah,
beim Trockenfutter ist die Auswahl eher dürftig, da musst du meist auf online-Bestellungen ausweichen, wenn die Qualität und der Preis stimmen soll. Brekkies & Co. enthalten leider größtenteils unverwertbare Getreidesorten und sonstige Füllstoffe, Royal Canin & Iams Trockenfutter sind besser, aber verhältnismäßig viel zu teuer. Empfehlen kann ich dir ProNature, Felidae und Eagle Pack Trockenfutter, die gibts z.B. bei petsnature.de / pfotino.de / zooplus.de und in der tieroase, sowie bei skovkat (hier aus dem Forum) :)
Dazu empfehle ich dir folgende Links:
http://www.katzeninfo.com/KIN/catcare/ernaehrung/ernaehrung.html
http://www.catscountry.de/TierfutteretikettenKatze.pdf

Bis die Kleinen 1 Jahr alt sind, sollten sie so viel fressen dürfen wie sie wollen, und bitte gib keinesfalls nur Trockenfutter (auch später nicht), da das zuwenig Flüssigkeit enthält und die Nieren dauerhaft schädigen kann, wenn nicht genügend Feuchtigkeit aufgenommen wird.

LG Daemia
 
C

Conbey

Beiträge
17
Reaktionen
0
Oh oh...jetzt bringst du uns natürlich ganz schön zum grübeln...
Vor allem meine Freundin ist jetzt total unsicher, weil sie sich quasi auf den ersten Blick verliebt hat... :-(

Gibt es denn andere Möglichkeiten um den Babys das richtigen Verhalten beizubringen??
 
Woodstock

Woodstock

Beiträge
784
Reaktionen
0
Ja ältere gut sozialisierte Tiere!

Aber wenn euch die beiden am Herzen liegen sprecht bitte mit der Frau/Mann und sagt ihnen wenns sein muss bezahlt ihr auch die ess kosten oder der gleichen!

Die Kitten brauchen jetzt noch ihrer Mutter!
So können auch verhaltensstörungen auftreten wie schweres beissen beim Spielen! Schreckhaftigkeit usw!
 
C

Conbey

Beiträge
17
Reaktionen
0
Na dann werde ich die Frau heute mal anrufen und höflich nachfragen, ob wir die Abholung um zumindest 2 Wochen nach hinten schieben können aus besagten Gründen.

Natürlich ist die Vorfreude über die Ankunft der Kätzchen groß. Aber auch dabei steht ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden im Vordergrund. Also drückt die Daumen, dass sie zusagt, die Kätzchen noch etwas länger bei ihrer Mama zu lassen!!!
 
I

Irene Müller

Beiträge
1.414
Reaktionen
4
Ja, wir drücken alles!
Hast du denn mal hinterfragt, warum sie die schon so früh abgeben will?
Wahrscheinlich gehts doch nur um die Kosten, und Arbeit machen so kleine Mäuse natürlich auch. Sie fressen wie die kleinen Ferkelchen *grins*, tragen auch mal etwas an den kleinen Pfötchen aus dem Klo heraus. Da gibts schon einiges zu putzen.

Ihr könntet ja Futter zur Verfügung stellen und die Kleinen regelmässig besuchen. Dann lernen sie euch schon kennen und ihr kriegt die Entwicklung mit und habt dann ausgeglichene fitte Tiere (8 Wochen ist aber wirklich das Minimum).

Sind die Babys entwurmt? Und noch eine Frage (neugierig bin): Bezahlt ihr für die Babys?

LG, Irene und die Katzenbande
 
Woodstock

Woodstock

Beiträge
784
Reaktionen
0
2 wochen bringen da niht viel wenn dann sollten sie wirklich bis zu 12 wohe da bleiben!

Das ist vergleichbar mit menschenbabys bis zum 9 monat sollen sie drin bleiben alles was zu früh kommt ist noch nicht voll entwickelt!

Wenn sie nein sagen sollte verzichtet schweren herzes lieber!

Sonst könnt ihr später wirklich probleme haben!
 
Katzenmutti

Katzenmutti

Beiträge
42
Reaktionen
0
Hallo. Ihr solltet wirklich warten bis die 2 12 Wochen alt sind. Wir haben unsere Kleine mit 3-4 Wochen aus dem Tierheim geholt (sie wurde auf dem Feld gefunden).
Sie ist teilweise sehr aggressiv (weil sie nicht weiß, das sie das nicht machen darf). Und ein paar andere Macken hat sie auch.
Also bitte tut euch und den Kitten den Gefallen und wartet lieber noch 6 Wochen. Es ist für alle besser! Ich spreche aus eigener Erfahrung. Trotzdem viel Glück!!
 
C

Conbey

Beiträge
17
Reaktionen
0
Hallo zusammen!!
Hier ein kleines Zwischenfazit:

Sandra hat heute bei der guten Dame angerufen und die hat sich wohl bereit erklärt, die Kleinen noch zwei Wochen bei sich und der Mutter zu behalten.

Weitere Infos dann später von Sandra!!

Gruß,

Markus
 
Woodstock

Woodstock

Beiträge
784
Reaktionen
0
Das wird aber leider nicht viel bringen mit 8 wochen sind sie noch zu Jung!

Eine Richtig gute sozialsierte katze wird erst mit 12 wochen abgegeben!
 
D

Daemia

Beiträge
657
Reaktionen
0
2 Wochen sind zwar besser als nichts, aber: Mit 6 Wochen ist die Gefahr dass die Kleinen "eingehen" noch sehr groß, die ist mit 8 Wochen nicht mehr so gegeben. Aber die Sozialisierung beginnt (!) gerade erst mit der 8. Woche - sodass ihr mindestens (!!) bis zur 10. warten solltet, um wenigstens ein bisschen zu erreichen. Scheu, Kratzen und Aggressivität sind schon echt schlimm, aber Unsauberkeit ist wirklich die Hölle...
Bietet doch wie schonmal vorgeschlagen an, die Futterkosten zu übernehmen, vielleicht lassen sie sich ja darauf ein. Warum sie die Kleinen viel zu früh abgeben wollen, wisst ihr nicht? Macht mich jedenfalls extrem skeptisch...
Und nebenbei: Kitten sind eigentlich alle süß, da könnte man sich glatt in jedes verlieben, vor allem noch mehr wenn man weiß, dass sie aus guten Verhältnissen kommen ;)
 
C

Conbey

Beiträge
17
Reaktionen
0
Hallo zusammen!

Also das mit dem Verschieben um 2 Wochen hat geklappt. Die Frau sagte zwar, dass sie nicht begeistert sei - aber sie hat sich letztlich darauf eingelassen. DANKE FÜRS DAUMENDRÜCKEN!!! Ein noch längerer Aufschub ist aber leider nicht drin.

Aber 2 Wochen sind besser als gar nichts. Wir hoffen das Beste, wenn die Kleinen erst bei uns sind.

Im Forum wurde gefragt, ob wir etwas bezahlen. Ja, pro Katze zahlen wir 50 EUR. Die Kätzchen sind dann schon entwurmt. Dennoch werden wir, sobald Silver und Luna (so werden unsere Süßen heißen) da sind, umgehend einen Termin beim Tierarzt machen, um die Kleinen durchchecken zu lassen.
 
Woodstock

Woodstock

Beiträge
784
Reaktionen
0
Ich kann euch raten holt euch ein erwachsnens tier das gut sozialisert ist das kann die fehlenden wochen gut ausgleichen und ist viel besser als drauf zu hoffen das die kleinen keinen schaden nehmen
 
C

Conbey

Beiträge
17
Reaktionen
0
Hallo, Markus hier!! :)

@ Woodstock
Nur zum Verständnis...wie ist Dein Poste gemeint? Das wir uns quasi eine Erwachsene Katze "ausleihen", die für drei vier Wochen die kleinen noch erzieht, oder meinst Du ein drittes (erwachsenes) Tier aufzunehmen?
 
Woodstock

Woodstock

Beiträge
784
Reaktionen
0
ein drittes erwachsenes Tier aufnehmen!

Ihr tut euch und den kitten einen riesen gefallen damit!

Ausser ihr wollt mit verstörten kleinen Kitten leben die sehr aggresiv beim spielen sind usw!

Sei mir net böse was ich schreibe!
 
I

Irene Müller

Beiträge
1.414
Reaktionen
4
Hi Conbey,

danke für die Beantwortung der Frage nach dem Preis.
Damit ist es ja klar, warum die so zügig abgegeben werden. Die kosten zuviel. Lieber 50 Euro kassieren und nichts dafür getan.
Und was heisst entwurmt? Wahrscheinlich 1 x - das reicht nicht!
Also für das Geld (und sowieso natürlich aus Prinzip) würde ich lieber ein Tierheim entlasten. Den nächsten Wurf werden die sich sicherlich überlegen, wenn sie nicht alle losgeworden sind.

LG, Irene
 
D

Daemia

Beiträge
657
Reaktionen
0
Das finde ich in der Tat schon unverschämt... 50 Euro ohne Grundimmunisierung und bei verfrüht abgegebenen Kitten ohne Sozialisierung sind eine echte Schande... Wahrscheinlich echt Leute, die "mal einen Wurf haben" wollten, und jetzt Profit draus schlagen, egal was mit den Katzen ist.
Bitte überlegt euch nochmal, ob ihr nicht woanders Kitten findet, die aus einem besseren Zuhause kommen, Kitten sind doch wirklich alle süß ;) Diese Frau solltet ihr auf keinen Fall unterstützen, noch dazu im eigenen Interesse, denn wenn die Kleinen unsauber sind (auf Dauer!) oder richtig aggressiv und extrem scheu, was dann?
Liebe Grüße, Daemia
 
C

Conbey

Beiträge
17
Reaktionen
0
Hi, ich bin es noch mal, Markus!! :)

Aufgrund Eurer Postes möchte ich hier mal einige Dinge klarstellen, bevor hier vielleicht ein falscher Eindruck entsteht.

Wir finden die Abgabe mit 6 Wochen auch wirklich viel zu früh und haben ja auch die Zusage für einen längeren Verbleib der Kleinen bei der Mutter erreichen können...nun aber zu den "Züchtern"...

1.
Die Umgebung für Tiere (gehe ich gleich noch mal näher drauf ein) sind meiner Meinung nach ideal, sehr großes Haus, Riesengrundstück und der Haushalt machte allgemein einen ordentlichen, aufgeräumten Eindruck,

2.
Die Kitten waren beim Tierarzt und werden von ihr, zumindest laut ihrer Aussage, "mehrmals" entwurmt sein, bis wir sie abholen,

3.
Tiere! Der Haushalt besteht aus mehreren verschiedenen Tierarten...wir haben folgende gesehen:
- im Garten eine Berner Sennen Hündin mit Welpen,
- eine Malteser Hündin mit Welpen im Haus
- ebenso wie unsere Kitten mit deren Mutter
weiterhin befanden sich im Garten und vor dem Haus noch weitere verschiedene Katzen von unterschiedlichen Rassen.

Alles in allem machte der Haushalt auf uns einen ordentlichen Eindruck und bis auf die Einstellung, die Kleinen mit 6 Wochen abzugeben, gibt es für uns nichts auszusetzen.