Mone und ihre 3 Katzen: Felix, Jule (Julchen) und Bilke :-)

Mone

Mone

Beiträge
164
Reaktionen
0
Hallö,

ich habe nun schon einiges hier im Forum geschrieben und nun möchte ich meine 3 Katzen und mich noch gerne vorstellen :wink:

Mein Felix wurde im Aug. 1993 geboren und stammt aus einem Tierheim. Felix war in seiner Kindheit und Jugend sehr temperamentvoll und hat so einiges angestellt. Seine schlechteste Angewohnheit war seine Beißfreudigkeit. Diese habe ich über die Jahre erfolgreich wegtherapieren können. Heute ist Felix ein ruhiger freundlicher Kater, der sich gerne und lange streicheln lässt, gerne frisst *g*, auf dem Balkon Spaziergänge unternimmt und viel und gerne schläft. Er ist ein treuer lieber Hucken, der mir in meinen Krankheitszeiten immer fest zur Seite steht und auf mich aufpasst.

Felix wurde 2001 schwer krank und ich hatte Monate sehr große Sorge um ihn. Ich weiß bis heute nicht, wie und warum er sich seine Schwanzspitze verletzte.

Felix wurde 5 Wochen in einer Tierklinik falsch behandelt und litt furchtbare Schmerzen. Als ich bemerkte, dass Felix in der Klinik mehr oder weniger Versuchskaninchen war, weil keiner wusste, wie man eine kaputte Schwanzspitze behandeln muss und als ich zudem bemerkte, dass sie ihn für Behandlungen in eine dunkle Decke wickelten, wo er herzergreifend um sein Leben schrie, flippte ich aus.
Ich nahm meinen Felix und marschierte sofort zu einem anderen Tierarzt und dieser stellte fest, dass durch die Fehlbehandlung nun leider der halbe Schwanz abgenommen werden musste, denn der Schwanz war zu einem Teil bereits verfault!

Ich machte mir schwere Vorwürfe und war mir sicher, dass ich mir meine Unachtsamkeit ein Leben lang nicht verzeihen würde. Vor allem fürchtete ich, dass Felix mir es nie verzeihen würde, dass ich ihn in dem Glauben, man würde ihm in jener Klinik helfen können, zur Behandlung gab.

Felix wurde von einem anderen TA erfolgreich operiert und lief danach ein paar Wochen mit einer "Tüte" durch die Wohnung. Er war schwer traumatisiert durch die Fehlbehandlung, ich nenne es Mißhandlung, in der Klinik. Bis Ende 2002 litt Felix unter seinem fehlenden Schwanzteil. Er knurrte täglich fast ohne Unterlass das "neue" Ende
des Schwanzes an und fiel sich auch selber immer wieder an.
Da Felix sehr auf mich fixiert ist, war es fortan unmöglich, längere Zeit zu verreisen. Wenn ich mehr als 3 Tage abwesend war, fiel er sich selber an und zerbiss seine "neue" gut verheilte Schwanzspitze, obwohl er in ständiger liebevoller Betreuung einer Freundin war.
Ich holte mir sehr viele Informationen ein und es gelang mir, mit einem Mix aus naturheilkundlichen Therapieformen sein Trauma auszuheilen.
Felix hängt seitdem noch mehr an mir und ich an ihm.

Ich habe dies so ausführlich geschrieben, damit andere Katzenmamas und Katzenpapas sehen, dass man die Hoffnung nie aufgeben darf und dass mit Geduld und viel Liebe sich auch schwere Traumatas bei Katzen heilen lassen.

Hier seht ihr Felix, schlafend vor "seiner" Bergkristallgruppe, die er sehr liebt und wo er sich seine Energie holt :wink:



Im Jahr 2001, als Felix so krank war, zog Jule bei uns ein. Jule ist eine sehr liebe Katze, die einfach zuuu brav ist :wink: . Julchen holte ich von einem Bauernhof, weil die Mama sie verstoßen hatte und die Bauernhofbewohner wollten Jule nicht mehr behalten, weil sie eine sehr ängstliche Katze war/ist. Bevor sie auf die Idee gekommen wären, ihr etwas anzutun, nahm ich sie lieber zu mir.

Jule lenkte Felix liebevoll viel während seiner Krankheit ab, so dass er stundenweise immer wieder auf andere Gedanken kam.
Jule war noch keine 3 Wochen bei mir, als ich feststellte, dass sie unter Hautkrankheiten litt. Sie hatte mit gerade 10 Wochen ihren ersten Pilz. Kaum war sie von dem Pilz geheilt, bekam sie Hormonstörungen, welche wiederum eine Hautkrankheit (Ekzeme) mit sich brachten.
Wir dreh(t)en uns im Kreis, was ihre Hautkrankheiten anbeging. Was mir kein Tierarzt bis diese Woche sagte, dass Jule immer wieder Hautkrankheiten haben wird, wenn man die Krankheit nicht systemisch ausheilt und vor allem das Immunsystem, welches sehr geschwächt ist, nicht mit behandelt.
Bedingt durch die anhaltenden Hautkrankheiten und des geschwächten Immunsystems wurde Jule immer ängstlicher. Wenn man versucht, sie hochzuheben, wehrt sie sich mit Händen und Füßen und wird panisch. Wenn es an der Tür schellt, verkriecht sie sich sofort und kommt nur zum Vorschein, wenn sie einen vertrauten Menschengeruch wittert.

Bedingt durch Felix Traumata wusste ich jedoch, wo ich ansetzen muss, um abermals ein Trauma zu heilen. Sie macht nun täglich kleine Fortschritte, die mich mit großer Freude erfüllen, weil sichtbar ist, wie sie sich mehr und mehr entspannt und anfängt, unser Familienleben wieder zu genießen.

Jule streicht mir inzwischen hin und wieder um die Beine, lässt sich zeitweise streicheln, schnurrt hin und wieder zufrieden, frisst und trinkt sehr gut.

Zudem ist Jule eine sehr intelligente Katze. Ich sage immer, sie hat das Katzenabitur, denn sie ist ungwöhnlich wach- und aufmerksam. Sie lernt sehr schnell durch beobachten von Situationen und zieht daraus still ihre Schlüsse.
Für Jule wünsche ich mir, dass sie Selbstbewusstsein entwickelt im Laufe der nächsten Wochen. Ich bin mir sicher, dass Jule sich zu einer ganz tollen selbstbewussten Katze entwickeln wird, wenn sie körperlich wiederhergestellt und kräftig ist. Sozusagen das erste mal in ihrem kleinen Leben.
Jule ist nun gut 2,5 Jahre alt und macht mir viel Freude mit ihren lustigen Spielen. Kratzen und beißen sind Jule übrigens völlig fremd.

Hier kommt ein Foto von meiner Jule:



Komplettiert wurde unsere (Katzen)Familie durch Bilke. Bilke ist 5 Monate alt und eine echte norwegische Waldkatze. Ich habe Bilke aus einer sehr guten Zucht und eine Freundin von mir hat ein Schwesterchen von Bilke. Bilke ist eigentlich mehr Mensch als Katze. Sie ist absolut menschenbezogen, charakterfest und typvoll. Sie lässt sich umhertragen, knuddeln, will pausenlos gestreichelt werden und schnurrt dabei wie ein VW-Motor.

Felix und Bilke sind bereits unzertrennlich. Seitdem Bilke bei uns wohnt, spielt Felix mit seinen 10 Jahren wieder mit Bällen und Co. Sie teilen sich das Sofa, fressen gemeinsam aus einem Napf, die Köpfe dicht zusammengesteckt und lieben sich einfach.

Julchen gewöhnt sich langsam an Bilke und ich bin mir sicher, dass auch die beiden tolle Freunde werden. Nur dauert es halt seine Zeit. Julchen verliert so nach und nach ihre Angst vor Bilke, weil sie merkt, dass Bilke ihr gar nichts tut.
Auch Bilke ist einfach nur goldig und lieb und der Sonnenschein unserer Familie. Wenn man Bilke anschaut, bekommt man automatisch gute Laune, auch wenn das Wetter noch so mies ist :wink: . Bei Bilke laufe ich Gefahr, dass Freunde sie am liebsten klauen würden, weil eine Katze wie Bilke sich jeder Katzenfan innig wünscht.

Im Frühjahr 2004 werden Jule und Bilke kastriert. Bislang konnte ich Jule nicht kastrieren lassen, da sie bedingt durch die Hautkrankheiten nie richtig fit war. Eine OP wäre eine zu große Belastung für das geschwächte Immunsystem gewesen.

Ich habe eine tollen Katzenfamilie, die in sich täglich mehr und mehr zu einer homogenen Gemeinschaft heranwächst. Dies zu beobachten ist für mich einfach toll. Wir leben zusammen in großer Harmonie und Ruhe und verbringen sehr viel Zeit miteinander.

Hier kommt ein Foto von Bilke:



Ich bin Mone, der Dosenöffner :D . Meine "Mäuse" haben mich voll im Griff und bereichern mein Leben ungemein. Seit Febr. 2003 bin ich arbeitsunfähig, da ich an verschiedenen rheumatischen Krankheiten sowie der chronischen Schmerzkrankheit leide, die mir momentan immer noch nicht die Teilhabe am Arbeitsleben ermöglichen. Wie es ausschaut, wird dies auch nicht mehr vollschichtig möglich sein. Das Gute an der Krankheit ist: ich habe sehr viel Zeit für meine Katzen und diese Zeit genieße ich in vollen Zügen.

Dieses Jahr machte ich außerdem eine Ausbildung zur Phytotherapeutin, d.h. ich bin eine richtige Kräuterfrau. Die Arbeit mit Heilpflanzen ist mein Lebensinhalt geworden, meine Berufung.
Momentan bereite ich meine Heilpflanzenseminare für 2004 vor, ebenso Heilsteinseminare. Mein Traum ist es, anderen Menschen mein Wissen zu vermitteln, damit sie sich selber helfen und heilen können. Außerdem plane ich, Kräutermärchen zu schreiben. Hauptberuflich bin ich ein "Schreiberling", d.h. ich bin Online-Redakteurin. Früher habe ich für Print-Medien geschrieben, doch die Medienlandschaft hat sich stark verändert. Damit ich auch künftig meinen schreibenden Beruf ausüben kann, habe ich das Medium gewechselt.

Liebe Grüße
Mone, Felix, Jule (Julchen) und Bilke :D
 
11.12.2003
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Mone und ihre 3 Katzen: Felix, Jule (Julchen) und Bilke :-) . Dort wird jeder fündig!
tigerlily

tigerlily

Beiträge
3.244
Reaktionen
0
Hallo,

deine drei sind ja echt niedlich!

gruss

tigerlily
 

Schlagworte

bilke katzen

,

katze jule

,

felix und jule

,
katzen felix
, jule julchen, julchen katze

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen