Will zugelaufene Katze in die Stadt nehmen.

Z

Zizu

Beiträge
13
Reaktionen
0
Hallo liebe Katzenfreunde.

Ich poste hier Heute meinen ersten Beitrag, da ich mir euren Ratschlag erhoffe.

Zur Vorgeschichte:

Es ist ein wunderschöner Frühlingsmorgen anfang Mai und ich sitze auf der Terasse meiner Wochenend-Berghütte in Kärnten.
Plötzlich höre ich ein herzerweichendes Miauen. Ich sehe mich um, um festzustellen von wo es kommt, als ich auch schon den sanften Katzenkörper spürte, der sich um meine Füsse schmieg. Es war eine kleine Landpomaranze, die das leideschaftliche Ergebniss einer Tigerkatze und einer Rötlichen Katze war. Sie dürfte damals ca 8 Monate alt gewesen sein und hatte kein Halsband, was aber am Land auch üblich ist.
Sie scheinte Hunger zu haben und da ich für gewöhnlich kein Katzenfutter zu hause habe, bot ich ihr mein Frrühstücksfleisch an, welches sie auch hastig hinunterschlang. Ich wusste ich muss vorsichtig sein, da dises Fleisch für Katzen sicher zu fettig ist.
Also besorgte ich mir einpaar
schälchen Katzenfutter, in der Hoffnung die Mieze würde wiederkommen.
Und als ich dann am Abend auf die Hütte kam, wasr meine Freude gross, als sie mich dort begrüsste.
Ich machte sofort eine 200g schale aufund stellte ihr diese vor's Haus.
Sie schlung alles extrem hastig runter. Sie war sehr ausgehungert und ich erinnerte mich sie einmal auf dem Heimweg um 12 Uhr Nachts im Walde auf Futtersuche gesehen zu haben.
Tja und da sie alles so hastig runter schlang, bewegte sich das Essen in verkehrte Richtung auf den Weg richtung Türvorleger :?
Das arme Ding hatte zuvor scheinbar Nacktschnecken gegessen...
Meine Ambitionen klein Mieze ins Haus zu nehmen schwanden auf einen Schlag. Ich machte die Tür zu und setzte mich vor den Fernseher.
Doch das arme Ding liess nicht locker, maunzte was das Zeug hält und sprang auf das Fensterbrett.
Man müsste ein Unmensch sein um einer Katze zu widerstehen und so startete ich einen zweiten Versuch. Diesmal reckte es sie nur kurz, aber sie behielt das Futter bei sich.
Ich legte ihr eine Tagesdecke auf die Couch. Sie verstand es sofort und machte sich dort ein Nestchen.

Schnurrend, streckend und mich mit grossen Augen anschauend, lag sie da neben mir und streckte von Zeit zu Zeit die Krallen genussvoll aus.
Alle zehn Minuten sprang sie auf um zu sehen ob das Futter wirklich noch an seinem Platz sei. Dann legte sie sich wieder zufrieden neben mich hin und schnurrte weiter.
Tja und seitdem sind wir beide unzertrennlich.

Ich horchte mich darauf in der Nachbarschaft um und zeigte Fotos, doch niemand hatte sie je gesehen.
Da ich nur am Wochenende auf der Hütte bin, kaufte ich ihr einen Futterautomaten, in den man 1Kg Trockenfutter hineingibt und die Katze unten rausfrisst.

Nun zur eigentlichen Frage:
Ich möchte meine Zizu (Name wegen Zinedine Zidane, weil mir mein Kätchen als Liebesbeweis mit dem Kopf gegen mich stösst) nach Wien mitnehmen. Ich habe dort eine Wohnung in einem Grünbezirk mit Garten. Ich würde ihr eine Katzenklappe installieren damit sie ihre Freiheit behält.
Sie ist halt eine echte Strawanzerin (Österr. f. Flanieren gehen) und ich habe die Angst, dass sie sich dort unwohl fühlen würde, bzw verlaufen könnte.
Aber über den Winter will ich sie nicht dort oben lassen, wil ich da fast nicht auf die Hütte fahre und es oben sehr kalt werden kann.
Aber das problem ist halt dass ich fast nur zum schlafen nach hause komme und sie dann den ganzen tag alleine in der grossen Stadt wäre.

Was meint ihr soll ich machen.
Ich will sie auf keinen fall wieder weggeben, da ich sie viel zu
sehr in mein Herz geschlossen habe.
 
02.08.2006
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Will zugelaufene Katze in die Stadt nehmen. . Dort wird jeder fündig!
Claus

Claus

Beiträge
1.896
Reaktionen
0
Hi,

also ich find´s schön, dass Du dem Tigerchen ein zuhause geben möchtest. Wenn es wirklich zu niemanden gehört (lass beim TA mal gucken, ob sie gechippt ist), kannst Du sie problemlos mit nehmen.

Wenn sie Freigänger wird, sehe ich eigentlich kein Problem darin, dass Du Tagsüber nicht viel da bist. Eventuell solltest Du dir vielleicht überlegen, noch ein zweites Tigerchen dazu zu holen, mit sie nicht so alleine ist.

Ich würde mir aber an deiner stelle, die ersten 1 oder zwei Wochen Urlaub nehmen, damit Du länger bei Dir bist und sie sich eingewöhnt. Den Freigang würde ich ihr auch erst nach einer gewissen Eingewöhnungszeit gewähren und am Anfang mit ihr Gassi gehen, damit sie die neue Umgebung mit Dir gemeinsam erkunden kann.

Liebe Grüße,

Claus
 
Z

Zizu

Beiträge
13
Reaktionen
0
Vielen dank für die Ausführliche Antwort.
Genau auf solche Information hatte ich gehofft.

Also ich denke sie gehört wirklich niemandem, da nur einpaar Bauernhöfe in der Umgebung sind um am Land eine Katze leider nicht allzuviel zählt.
Man hört immer noch dass neugeborenen Katzenbabys der Hals umgedreht wird,
anstatt sich um ein neues Zuhause zu kümmern :cry:

Bei uns im Haus gibt es noch einen süssen kastrierten Kater.
Er ist wirklich sehr gutmütig und ich denke vielleicht würde sie sich mit ihm vertragen.

Das mit dem Gassi gehen ist eine tolle Idee.
Das werd ich wohl machen.

Liebe Grüsse,
Severin.
 
S

sabine.wer

Beiträge
555
Reaktionen
0
hallo,

ich find's auch ganz toll, das Du die Kleine mit zu Dir nimmst....

Wenn sie raus kann und sogar eine Katzenklappe bekommt, dann wird sie sich sicher nicht langweilen... vielleicht klappt's ja auch mit dem Kater, der im Haus wohnt.....

Ausserdem: oben an der Hütte stromert sie ja wahrscheinlich auch alleine durch die Landschaft und da ist dann aber keiner, der sich um sie kümmert oder sie zum TA bringt, wenn ihr was fehlt......

Ich wünsche Dir ganz viel Spass mit Deinem Katzi und hoffe noch auf ganz viele schöne FOtos.......

LG
Sabine
 
Claus

Claus

Beiträge
1.896
Reaktionen
0
Hi,

na wenns wirklich nur ein paar Bauernhöfe in der Umgebung gibt, wird es wohl wirklich eine wilde Katze sein. Leider ist es wirklich so, dass auf dem Land die Kitten auf alle möglichen Arten umgebracht wird, ich bekomm da immer den heiligen Zorn, aber machen kann man leider recht wenig :cry:

Ob sie sich auf anhieb mit dem Kater vertragen wird, ist so ne Sache, in den wenigsten Fällen klappt eine Zusammenführung auf Anhieb, aber später verstehen sie sich bestimmt. Lass sie aber wie gesagt am Anfang erstmal ein bis zwei Wochen nur in der Wohnung.

Ich hab es mit meinem Lucky so gemacht, dass ich nachdem er wusste, wie die Klappe funktioniert, einfach immer mitgegangen bin, jeden Tag ein bis zwei Stunden, das klappt in der Regel auch ohne Leine recht gut. Danach hab ich die Klappe wieder auf "zu" gestellt, so dass Lucky nicht alleine raus konnte. Dann nach 2 Wochen halt auf Dauerauf gestellt und bis jetzt klappt es recht gut.

Liebe Grüße,

Claus
 
I

Irene Müller

Beiträge
1.414
Reaktionen
1
Apropro stromern/strawanzen: Vielleicht bringt Sie Dir noch Gesellschaft, sprich Kinder?

Ansonsten finde ich es auch sehr schön, dass Du Dich um sie kümmerst und sie mitnehmen willst.
Das wird schon klappen, es sei denn, Du wohnst an einer vielbefahrenen Strasse - dann kann es natürlich schnell ein kurzes Vergnügen gewesen sein.

LG, Irene
 
C

cikobi

Beiträge
3.101
Reaktionen
0
Ich schließe mich meinen Vorredner an und finde es wirklich toll, dass Du sie nimmst. Das Übergeben am Anfang lag sicher daran, dass sie das Futter so hastig verschlungen hatte und einfach ausgehungert war.

In solchen Fällen sollte man immer kleinere Portionen im Abstand einer gewissen Zeit (Stunde) geben.

Aber das ist ja schon überstanden :wink:

Meine Tips für Dich:

Als erstes ein Tierarzt-Besuch, entwurmen (bitte frage nach Milbemax, ist eine Pille, die Du in Rinderhack wickeln kannst, die wirkt gegen alle Arten von Würmern und ist gut verträglich) und gleich Folgetermin machen für Impfen (Wichtig: erst entwurmen, danach ein paar Tage später impfen, sonst kann es zu unnötigen Infektionen kommen). Impfungen, die ein Freigänger braucht, findest Du unter der Suchfunktion hier im Forum, Stichwort "Impfungen". Der TA kann Dir auch das Alter genauer sagen und sagen, ob sie evtl. trächtig ist, was ja nicht gut wäre und er kann feststellen, ob sie wirklich rundum gesund ist (Untersuchung ohne Blutwerte ca. 15 EUR, Milbemax 3 EUR)

Zweitens, die kleine mindestens mal 4 Wochen IN der Wohnung lassen, damit sie sie als ihre Wohnung kennt und nicht ausbüxt, die anderen Gründe gehen gleich aus meinem Text hervor.

Drittens, Katzensachen besorgen:

- Toilette mit Klumpstreu (das finde ICH wichtig, da man anhand der Pipiklumpen mögliche Blasenerkrankungen feststellen kann, ich nehme Premiere Excellent, riecht nach Babypuder, da gibt es auch Derivate von, die sind aber alle prima). Setz die Katze gleich bei Betreten der Wohnung in die Toilette und scharre mit Deinen Händen darin. Sollte sie es gleich begreifen und ab dann da hin gehen - super, ansonsten immer wieder wiederholen, auch merhmals am Tag. Solltest Du sie beim Pipimachen "erwischen": NICHT durchdrehen :wink: , Nein sagen, Katze nehmen und ins Klo tragen (Klo mit Streu zusammen ca. 30 EUR)

- Kratzbaum besorgen, Katze auch gleich am ersten Tag hinbringen, ihre Pfötchen dranhalten und Du als Mensch selber auch kratzen. Denn sie soll ja die Möbel in Ruhe lassen 8) Da sie ein Freigänger werden soll, reicht als Einsteigermodell sicher so ein EBAY-Baum mit Plüsch, Deckenhohe gibt es dort für 60 EUR

- Fressnapf, möglichst flach, wegen der Barthaare (ca. 3 EUR)

- Trinknapf besorgen, möglichst an einen anderen Standort tragen, da Katzen lieber getrennt Fressen und Trinken (ca 3 EUR)

- Ein paar Decken und Körbchen zum Schlafen :) (Decke ab 5 EUR, Körbchen ab 10 EUR)

Viertens wieder zum TA gehen wegen der Impfung (wird sicher erstmal die Grundimmunisierung sein, ca. 4 Wochen danach kommt die Hauptimpfung) Vierfach Impfung je nach TA zwischen 35 und 60 EUR

Fünftens die Hauptimpfung vier Wochen später abholen :wink: und einen Kastrationstermin ausmachen, sie hat genau das richtige Alter dafür, Preis siehe eben

Sechtens: Kastration und entweder gleichzeitig Tätowieren, falls sie ausbüxt soll sie ja wieder zu Dir gelangen können oder chippen aus dem gleichen Grund, Du kannst auch beides machen, Tattoo und Chip (Chip ca 10 EUR, Tattoo auch, Narkose zwischen 20 und 40 EUR, je nach TA, Kastration auch je nach TA zwischen 40 und 80 EUR)

Siebentens: Katzenklappe einbauen, Katze ein Halsband ummachen, Adressbombe dran und Mieze rauslassen (evtl. jetzt mit Gassigehen anfangen), Preis Katzenklappe ca 20 EUR

Ich wünsche Dir und der Miezi alles Gute, berichte bitte weiter!
 
C

cikobi

Beiträge
3.101
Reaktionen
0
hah! Futter besorgen vergessen :oops:

Schau bitte dazu auch mal in den Futterthread hier im Forum, da steht gleich ganz oben als zweites "Premiumfutter und Bezugsquellen".

Es ist in Summe GÜNSTIGER, gutes Futter zu füttern!

beispiel meiner fütterung:

ich gebe morgens TroFu "Felidae", gibt es online zum Beispiel bei www.pfotino.de pro Katze 30 Gramm, der 3,7 Kilo Sack reicht bei mir umgerechnet auf eine Katze 3 Monate. Sprich: Pro Monat 6,50

NaFu gebe ich Animonda Carny, kostet die 200 Gramm Dose 60 Cent. 200 Gramm reichen bei mir in Koombination mit dem TroFu pro Katze 2 Tage (Zusammenfassend: 30 Gramm TroFu und 100 Gramm NaFu pro Katze und Tag).

Sind auf den Monat NaFu-Kosten von 9 EUR.

Gesamtfutterkosten pro Monat: 15,50 8) Versuch das mal mit Whiskas zu toppen, wo eine ausgewachsene Katze etwa 400 Gramm am Tag braucht um den Tagesbedarf zu decken :roll: :lol:
 
Z

Zizu

Beiträge
13
Reaktionen
0
Danke für die vielen tollen Ratschläge.
Da kann ja nichts mehr schief gehen :D

@Irene: Bezüglich nachwuchs habe ich schon vorgesorgt. Sie bekommt die Pille für Katzen. Ich werde sie aber sterilisieren lassen. Zum Tierarzt muss ich noch mit ihr. Bis jetzt hatte sie immer etwas angst wenn ich das Auto gestartet habe. Aber das wird schon noch.

Katzeklo hat sie gleich am 2. Tag bekommen.
Am ersten hat sie mir noch ins eck gemacht. Aber als ich dann das Klo an die von ihr auserwählte stelle gestellt habe, hat's geklappt. So Süss wie sie das A A nach Vollendung des Geschäfts sorgfältig mit der Pfote mit Streu zudeckt. Die sind wirklich intelligent. Das besagte Streu werde ich mir mal anschauen. Bis jetzt habe ich Catsan. Aber das Pipi das nach unten geht trocknet sehr schlecht und das müffelt dann schonmal.

Wenn ich bei ihr bin bekommt sie meist Whiskas oder das Molly Schlemmermenue.
Ist aber wirklich interessant das meine Mieze 600-800g Whiskas am Tag verdrückt. Da ist wohl viel Wasser mit dabei :?
Ab und zu Sheba muss auch sein.
Und wenn ich weg bin, bekommt sie das Trockenfutter von Schlecker.
Das hat in einem Test recht gut abgeschnitten, da kein Zucker zugefügt wurde.

Im übrigen bekommt Cikobi von mir den Katzendoktor Titel von mir verliehen :wink:
Vielen Dank für die Ratschläge!
 
C

cikobi

Beiträge
3.101
Reaktionen
0
Dann meldet sich der (unverdiente denn viele andere hier sind um Längen besser und von denen habe ich das zum Teil alles) Doktor doch gleich nochmal:

Ist aber wirklich interessant das meine Mieze 600-800g Whiskas am Tag verdrückt. Da ist wohl viel Wasser mit dabei
Ab und zu Sheba muss auch sein.
Und wenn ich weg bin, bekommt sie das Trockenfutter von Schlecker.
Das hat in einem Test recht gut abgeschnitten, da kein Zucker zugefügt wurde.
Siehe bei mir 130 Gramm Futter :shock:

Problem für die Katze ist nicht nur der Zucker, sondern vor allem die Füllstoffe, wie Gerste, Mais, Weizen usw.

Katzen sind reine Fleischfresser und können dieses Getreidezeugs nicht verdauen.

Bedeutet: die Katze hat verdauungstechnisch ewig zu tun, bis aus dem "Zeug" das halbwegs sinnvolle rausgefiltert und verwendet wurde.

Das ist leider nicht das Wasser, das da eine Rolle spielt...

Vielleicht überzeugt es Dich ja preislich, auf gutes Futter umzusteigen.

Rechne mal um, was Du bei Deiner jetzigen Fütterung im Monat zahlst...

Sheba, Whiskas und Supermarktfutter wie das vom Schlecker zählen nach meiner Kenntnis NICHT zu den guten Futtersorten.

Vielleicht kannst Du ja in Kürze, wenn alles soweit gut läuft, den Wechsel anstreben.

Die Katze muss mit ihren ca. 4-5 Kilo Körpergewicht gerade mehr als ein Zehntel davon fressen um alles notwendige zu bekommen!

Leg das mal auf nen Menschen um und dann kannst Du Dir in etwa den Verdauungsqufwand Deiner Miezi vorstellen.

Ich bin aber guter Hoffnung, dass Du ihr in jeder Hinsicht das perfekte Heim machen möchtest :wink:

Selber Doktor.
 
Z

Zizu

Beiträge
13
Reaktionen
0
Problem für die Katze ist nicht nur der Zucker, sondern vor allem die Füllstoffe, wie Gerste, Mais, Weizen usw.

Katzen sind reine Fleischfresser und können dieses Getreidezeugs nicht verdauen.

Bedeutet: die Katze hat verdauungstechnisch ewig zu tun, bis aus dem "Zeug" das halbwegs sinnvolle rausgefiltert und verwendet wurde.
Das erklärt dann wohl auch die Gas-Atakken meiner Mieze.
Die sind Böse. Hab mir schon überlegt die abzufüllen und als chemischen Kampfstoff zu verkaufen.

Ich werde mir mal den Futterthread genauer zu Gemüte führen und
dann was gutes für sie bestellen.
Schliesslich hat man ja die Verantwortung das sich das schutzbefohlene Wesen bei einem wohl fühlt.
Wie heisst das nochmal so schön: Katzen würden Whiskey saufen :lol:
 
L

Lucky & Lea

Beiträge
12
Reaktionen
0
Bist du jetzt noch in Kärnten oder schon in Wien? Wo steht denn deine Hütte? Entschuldige meine Neugier aber ich wohn in Kärnten :)

Wegen dem Futter könntest du im Lagerhaus oder bei Fressnapf mal schauen. Dort gibs gutes Futter obwohl es etwas teuer ist.

LG
Lucky
 
Z

Zizu

Beiträge
13
Reaktionen
0
Hallo!

Unter der Woche bin ich immer in Wien.
Die Hütte steht in Sinach. Das ist in der nähe vom Bärental.
Ja ich denke beim fressnapf müsste ich die Sachen die mir Cikobi empfohlen hat finden.
Ich dachte immer Futter ist Futter und hauptsache es schmeckt.
Aber der Gruch macht Sie sicher...
 
karudo

karudo

Beiträge
466
Reaktionen
0
Hey Zizu,

Und bist du mit der Katze schon in deine Stadtwohnung umgezogen??
 
Z

Zizu

Beiträge
13
Reaktionen
0
Nein noch nicht. Aber es wird bald Zeit. Denn letztens hat der Nachbarshund meiner kleinen das komplette Futter weggefressen und als ich am Wochenende runter kam, war sie ganz ausgehungert und hat deutlich abgenommen :cry: Jetzt kann ich wieder bei 0 anfangen und schaun dass sie wieder etwas an Gewicht zulegt.

Das Problem ist, dass sie grosse Angst vor dem Auto hat.
Immer wenn ich den Motor anstarte, wird sie ganz unruhig und springt sofort aus dem Fenster.
Ich werde aber diese WE einen Versuch starten.

Gibt es eitgentlich sowas wie Katzen-Beruhigungstropfen?
Baldrian sollte man ja nicht verwenden :wink:
 

Schlagworte

entlaufene katze wil

,

zugelaufene Katze rauslassen

,

zugelaufene katzen wil

,
katzen wil
, katze zugelaufen, katze in der stadt, zugelaufene katze in die kleinere wohnung nehmen, zugelaufene ktze will kein trockenfutter, vierfachimpfung katze kosten, wie geht man mit einer zugelaufener katze um, machen katzen auch mal pipi und aa gleichzeitig, katzenstadt in gladbeck, kostenübernahme für zugelaufene katze, zugelaufene katze in kleiner wohnung, impfung zugelaufene katze

Ähnliche Themen