Mixkatzen, Vermehrer, Züchter (aus d. Thread 2SibirerMixe..)

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
red_rosexy

red_rosexy

Beiträge
586
Reaktionen
0
Darf man fragen warum sie noch
nicht geimpft sind, isst ja in den ersten Wochen besonders wichtig?
Wie kann man die kleinen nicht nehmen, sowas süßes*seuftz*
 
08.08.2006
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Mixkatzen, Vermehrer, Züchter (aus d. Thread 2SibirerMixe..) . Dort wird jeder fündig!
X

xs.sx

Beiträge
75
Reaktionen
0
Ich unterstelle jetzt mal Böses. Eine Wurmkur bei Wochen alten Kitten ist lachhaft. Da eine Wurmkur bei Kittenpräparaten wie Panacur oder Bandeminth sinnlos ist, hätte man sich die auch gleich sparen können. Wenn die Kitten noch nicht einmal die Erstimpfung haben, hat dies bestimmt keine gesundheitlichen Gründe, sondern finazielle. So vier bis sechs Babys zweimal zu impfen kostet natürlich eine Stange Geld. Nur eines verstehe ich nicht: Für ein nicht reinrassiges Tier, das nicht vernünftig entwurmt ist und keine einzige Impfung hat, sollen 100 Euro bezahlt werden? Wofür? Für die hochwertige Ernährung während der Aufzucht??

Interessenten sollten sich an die umliegenden THs und TSV wenden. Dort gibt es auch immer wieder Mix-Kitten, die sind aber zum Preis von 40-80 Euro gechipt, geimpft und entwurmt, teilweise sogar schon kastriert.

Schönen Gruß Steffi
 
P

PattyD

Beiträge
27
Reaktionen
0
=> xs.sx
Das mag ja alles sein, aber da können die beiden Kleinen doch nichts zu, sondern nur der Halter/Züchter.
Schliesslich sollte doch jedes Tier sein Zuhause bekommen...und falsche Aufzucht zum Geldverdienen kann man leider wohl auch nicht mit Ignoranz verhindern...es findet sich immer jemand, der nur das Schnäppchen sucht (Geiz ist Geil).

Die Kleinen sind süß und brauchen jemand, der sich wirklich um sie kümmert...wenn wir nicht gerade am Sonntag noch ein 4tes Kätzchen für uns geholt hätte, dann würde ich die beiden nehmen :)
 
X

xs.sx

Beiträge
75
Reaktionen
0
Eben doch. Solche Leute kriegt man nur, in dem sie auf ihren Kätzchen "sitzen bleiben". Mit solchen Mitleidskäufen unterstützt Du nur die gewissenlosen Vermehrer und sonst nichts.

Wenn die Kätzchen weg sind, sind die neuen schon in der Mache, wo dann anschließend wieder auf die Tränedrüse gedrückt wird. Super! Dies kann nur funktionieren, weil sich immer wieder Leute finden, die entweder billig eine "Rassekatze" wolen oder als Argument "wenn ich sie nicht nehme, nimmt sie jemand anders" anführen. Tut mir Leid, dafür habe ich kein Verständnis.
 
P

PattyD

Beiträge
27
Reaktionen
0
Sorry, da muss ich widersprechen.
Beispiel Consumer Electronics...Jedem ist bekannt, wenn er günstige Ware hergestellt in Niedriglohnländern erwirbt, dass damit Arbeitsplätze hier verloren gehen (obwohl er sich natürlich auch das etwas teurere Made in Germany Produkt leisten könnte).
Und was wird getan? Trotzdem günstig gekauft...gilt nicht für alle, aber für genug, dass dem Trend nicht entgegengewirkt werden kann...ist jetzt erst 50% meiner Kollegen passiert, die deswegen ihren Job verloren haben.

Und so läuft es auch mit der Ware Tier.

Was würde denn jetzt den beiden Kleinen passieren, wenn tatsächlich niemand sie nehmen würde?
Ertränken? Hals umdrehen? Und dann wieder auf ein neues? Vielleicht werden die nächsten ja genommen?
 
X

xs.sx

Beiträge
75
Reaktionen
0
Und dann ist es die Lösung, Leuten, die verantwortungslos irgendwelche Katzen vermehren, die Tiere für teures Geld abzukaufen, obwohl keinerlei Gegenleistung geboten wird? Da werden dir sogar Tierschützer wieder sprechen. So dreht sich die Spirale endlos.

Mit der Mitleidsmasche sind schon so einige bequatscht worden bzw. sind Opfer ihrer eigenen Sentimentalität geworden. Damit hilfst Du den Katzen kein bißchen. Was ist denn mit den Elterntieren, insbesondere die Mutterkatze? Hilfst Du der? Nein im Gegenteil. Da sich immer wieder Leute finden, die die Katzen abnehmen, wird fleißig weiter produziert.

Eine Katze mit einem Fernseher o.ä. zu vergleichen, ist schon etwas abwegig. Sorry.
 
red_rosexy

red_rosexy

Beiträge
586
Reaktionen
0
Könntet ihr das evtl. privat klären?
Nix gegen solche Gespräche, ist auch nicht böse von mir gemeint, aber hier sind die Kitten am Ende immer die leittragenden und andere User sind sofort abgeschreckt und wollen dann auf einmal doch nichtmehr.
Wir wissen doch garnicht ob das hier ein vermehrer ist oder ob es evtl.ein Unfall war, etc. ...
Viel hat ja Marviosi leider nicht geschrieben, was sich hoffentlich noch ändern wird.

Zwar finde ich die Schutzgebühr für ungeimpft Kitten auch etwas hoch, aber ich denke Marviosi hat seine Gründe dafür.

Hört bitte auf hier zu streiten das im keinem geholfen, am wenigsten den Kitten und die sind ja wohl hier das wichtigste.
 
W

weebee

Beiträge
1.194
Reaktionen
0
Eh ihr euch hier so aufregt, hättet ihr vielleicht erstmal rauskriegen können, dass Marviosis Wurf ein Versehen war, weil sie ihre Katzen zu spät hat kastrieren lassen...

Wenn schon Wut auslassen und diskutieren, dann doch bitte über die wirklichen Vermehrer!
 
P

PattyD

Beiträge
27
Reaktionen
0
Richtig! Genau das meine ich auch, die beiden sind nun mal auf dieser Welt und suchen nun ein richtiges Zuhause.

=> Ansonsten kann man gerne mit mir per PM diskutieren...
 
X

xs.sx

Beiträge
75
Reaktionen
0
Ob nun so oder so. Wenn es ein Versehen (kanne so etwas geben) ist, kann man doch die volle Verantwortung uebernehmen un den Kleinen die volle med. Grundversorgung angedeihen lassen?! Oder ist die Wichtigkeit von Entwurmung und Grundimmunisierung auch ein Geheimnis? Das ist das was mich aergert. Es waere wohl kein Ding die Kitten wenigstens einmal zu impfen. Wenn die Kleinen mit vierzehn Wochen gar keine Impfung haben, tut es mir Leid. Was fuer Gefahren und Probleme bei ungeimpften Kitten auf die neuen Besitzer zukommen koennen, sollte dann bei 100 Euro Schtzgenbuehr gleich mit geschrieben werden.

LG Steffi
 
M

Marviosi

Beiträge
28
Reaktionen
0
Also, ich werde mich hier nicht rechtfertigen, jedoch erklären, warum, wieso und weshalb.

Also, wie schon zuvor erwähnt, handelte es sich bei dem Wurf um einen Unfall. Den bedauere ich zum Teil, zum Teil aber auch nicht, denn sonst hätte ich nie das Vergnügen gehabt , solch kleine Liebchen aufwachsen zu sehen. Mein Kater ist bereits kastriert, das habe ich gleich machen lassen, nur eben doch etwas zu spät.
Ich liebe Katzen über alles, daher habe ich meine beiden (Leonie und Marvin) zu mir geholt, Marvin kam später da ich es nicht übers Herz bringen konnte, meine Katze auch nur eine Stunde allein zu lassen. Mit Marvin konnte es es dann doch mit meinem Gewissen vereinbaren, auch mal ins Kino zu gehen oder sonstiges zu Unternehmen.

Meine beiden Katzen sind geimpft, kerngesund und leben nur in der Wohnung. So können sie auch keine Krankheiten von "draussen" bekommen. Desweiteren war ich bereits mit dem ganzen Wurf beim TA gewesen, habe sie checken lassen und mir die Gewissheit geben lassen, dass den damals noch 5 Kitten nichts fehlt und es ihnen gut geht. Ich habe mir besonderes in den ersten Tagen viel Sorgen gemacht und mich dazu entschieden, jegliche Aktivitäten einzustellen um ein Auge auf die Kleinen zu haben. Besonders weil eines von ihnen sehr schwach war. Mit größter Geduld habe ich dem Kleinen dazu verholfen, auch etwas Muttermilch zu bekommen, Freunde von mir können bestätigen, wie sehr ich selbst unter der Umstellung durch den Wurf unter Stress stand, hatte ich doch Angst, dass eines der kleinen stirbt. Ich kaufte Milchzusätze und andere Stärkungsmittel, dass die Kleinen schnell groß werden und es ihnen weiterhin gut geht. Meiner Katze habe ich in der Zeit ebenfalls Aufbaupräparate gegeben, da sie viel abgenommen hat.

Die Kleinen wuchsen gut auf, der Tierarzt bestätigte mir beste Gesundheit. Um in meiner kleinen Wohnung (36qm) ein Spielen zu ermöglichen, kaufte ich zwei großte Kratzbäume, damit mehr Platz für die Kitten geschafft wird.
Ich habe auf hochwertiges Futter geachtet (das aber keinesfalls teuer war) und wagte es nie, die Kleinen auch nur etwas länger allein zu lassen. An Tagen, an denen ich nicht zuhause war, verpflichtete ich immer Freunde dazu, bei mir zu sein, sogar zu wohnen. Ich habe mich rund um die Uhr um die Kleinen gekümmert (das ist das gute, wenn man arbeitslos ist), sie waren immer mit mir zusammen und durften in der ganzen Wohnung herumstreunen. Dadurch sind sie sehr aufgeschlossen, haben vor kaum etwas Angst -selbst der Staubsauger ist ein Freund- und begrüßen jeden Besucher mit freudiger Neugier.
Fünf Katzen machen schon ganz viel Unsinn, dauernd war ich am Putzen machen und tun, jedoch war es mir das wert. Besser so, als die Tierchen in einem einzelnen Raum "einzusperren".

Die Umstellung von zwei auf sieben hungrige Katzenmäuler war für mich sehr schwierig. Ich lebe von ALGII und verzichte gerne auf etwas, solange es den Katzen an nichts fehlt. Dennoch musste ich Freunde und Familie um Geld bitten, für Futter und Streu. Aber das sei nur mal nebenher erwähnt.
15 € für Katzenfutter jede Woche, übrigens.

Ich hänge sehr an den Tieren und bin froh, dass bereits drei von den Kitten ein gutes Zuhause gefunden haben. Ich habe mit argusaugen darauf geachtet, WO sie hinkommen, habe ich überzeugt, dass sie es guthaben werden und mich von der Vertrauenswürdigkeit der neuen Dosenöffnern überzeugt. Ich liebe meine Katzen und würde es mir nie verzeihen, wenn sie es später nicht guthaben würden. Die Höhe der Schutzgebühr halte ich persönlich für angemessen, denn so habe ich noch einen "kleinen Beweis", dass dem Interessenten etwas daran liegt, das Tier bei sich zu haben. Es ist einfach eine Sicherheit, die gegeben wird, meiner Meinung nach. Jemand der sich auf die Anzeige hin meldet, hat interesse selbst 100,- für das Tier zu zahlen. Niemand der "nur" ein Tier haben will, würde dies tun. Sicher gibt es auch Menschen, die auch so wunderbare Katzenfreunde sind, aber durch die Zahlung der Schutzgebühr wird dieses nocheinmal deutlicher gemacht. Und der Schutzvertrag rundet dies ab.

Die Leute, die sich bereits ein Kätzchen von mir geholt haben, haben bereitwillig gezahlt MIT dem Wissen, dass die Impfung noch aussteht. Denn sie haben gesehen, wie es den kleinen bisher ergangen ist. Ich denke, die Schutzgebühr ist Ermessenssache und ich werde sicher nicht nein sagen, wenn mich jemand bittet, weniger geben zu dürfen. Solange ich weiß, dass es das Tier sehr gut haben wird, bin ich gerne bereit einzulenken.
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
5
XS und Patty, ich bitte euch auch, solche Diskussionen in Zukunft doch per PN abzuhalten, da sind sie besser aufgehoben ;), denn sie machen den Thread unübersichtlich und passen nur lose zum Thema.

Dennoch sehe ich es genauso-

Natürlich kostet die Aufzucht mit ordentlicher Ernährung und entsprechender Zeit mehr als 100 Euro, trotzdem finde ich den Preis für ein einfach entwurmtes und ungeimpftes Mischlingskitten mit 14 Wochen ziemlich frech.

Bei einem Kitten in dem Alter kann man die volle Impfung für den Preis sicherlich verlangen.
Im Tierheim gibt es genügend geimpfte und entwurmte Kitten, wenn sie älter sind auch noch kastriert und Mischlinge gibts dort auch immer Mal wieder für einen ähnlichen Preis.

Natürlich sollte man auch nicht ausschliesslich nach dem Preis gehen, aber ich sehe es auch so- Vermehrer werden ihr tun erst dann unterlassen oder wenigestens überdenken, wenn immer mehr Leute Nein zu ihren Kitten sagen.

Da geht es einem Unfallwurf eben nicht anders, zumindest bei diesen Vorstellungen.

Trotzdem viel Glück beim Verkauf, hast du es schonmal bei DHD24 versucht Marviosi?
 
M

Marviosi

Beiträge
28
Reaktionen
0
Jedem das Seine. Es kann sein dass der Preis frech ist, aber wie gesagt. Ich lasse mit mir reden.

Hinzufügen möchte ich auch noch, dass ich die Kitten sofort hätte impfen lassen. Nur fehlt mir einfach das Geld dazu :( Das sind für die zwei Kitten immerhin 120,-€ zusammen.
Ich kann das Geld nicht dafür einsetzen, wenn ich damit rechnen muss, dass die beiden noch Wochen länger bei mir wohnen und ich weiterhin zwei Mäulchen mehr stopfen muss. Die Finanzierung ist einfach nicht möglich. Das Geld, das ich für die anderen drei bekam wurde auch nur in Futter und Streu angelegt. Ich will mich nicht bereichern, nur über die Runden kommen.
Es ist sozusagen eine Zwickmühle in der ich stecke :(

Alles was ich will, ist ein Zuhause für die Kitten finden. Eines, dem ich vertrauen kann.

Und ja, für DHD bereite ich bereits auch eine Anzeige vor, muss nur noch auf den Freischaltcode dafür warten.

@ all: Ich bitte euch, euch nicht zu streiten und möchte nochmals klarstellen: Ich bin kein Vermehrer, ich liebe meine Katzen über alles. Der Kater ist, wie schon gesagt, bereits kastriert und hätte ich die 90,-€ für die Kastration der Katze, wäre dies auch schon längst geschehen.
 
P

PattyD

Beiträge
27
Reaktionen
0
Hallo Aiur,

nun, deine Antwort bauscht doch dann auch nur das Thema auf, oder?
Es geht hier nicht darum über Preise zu diskutieren...man muss selber wissen, was ein Lebewesen jemandem Wert ist.

Und man sieht hier auch deutlich, dass Katzen auch bei einem nicht Züchter gut aufwachsen können...wenn das Geld zum Impfen fehlt, ist das schlimm, aber was Kitten auch zum Aufwachsen brauchen, ist Liebe...und das scheint mir hier der Fall zu sein...wie gesagt, ich würde ohne über den Preis zu reden beide Kitten nehmen, wenn wir nicht schon 4 Katzen hätten...mehr wollen wir nicht, da wir uns auch um unsere Kleinen kümmern und diese nicht nur anschaffen. Bei mehr Babies wird´s dann schwierig.

Also Leute, geschissen auf die 200 Euro für die beiden Kleinen, die sind doch mehr Wert als alles Geld der Welt :)
Also, wo sind die Interessenten???

P.S. Ich habe auch nicht gestritten und bin auch nicht wütend...ich bin halt nur anderer Meinung als xs.sx UND: Ich vergleiche Katzen nicht mit Gegenständen...unsere Babies sind für uns wie Kinder (die wir nicht haben) und sind uns wichtiger als alles andere!!!
Es ging nur um das Prinzip des Kaufes einer Ware...für viele Menschen sind Katzen nämlich nichts anders unter dem Motto: Ich möchte für wenig Geld die perfekteste Katze haben.

Was mich nur interessiert ist die Gesundheit der Katze und wie und bei wem sie aufwächst...nicht ob sie dem genauen Schönheitsbild einer Rassekatze entspricht. Wir lieben unsere Kleinen so wie sie sind...
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
5
Marviosi, deine Kitten sind jetzt über 12 Wochen alt un benötigen keine auffrischimpfung mehr, die Katzenschnupfen- seuche Kombiimpfung für beide zusammen würde dich jetzt insgesamt um die 42-46 Euro kosten.
 
M

Marviosi

Beiträge
28
Reaktionen
0
Oh! Das wusste ich gar nicht. Ich habe meine Katzen bisher immer zweimal impfen lassen, zusammen waren das 60,-€ pro Tier.

Ich schätze mal, ich muss dem TA das sagen, oder? Sonst gibt er sicher die volle Impfung. Für rund 50,-€ ist die Impfung dann kein Problem. Das Geld kann ich sicher noch zusammen finden.

Danke für diese Info!
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
5
Ja, sag das deinem TA.Die Impfung und Wiederholung nach 4 Wochen ist nur bei Kitten mit 8 und 12 Wochen sinnvoll, ihr Immunsystem ist noch nicht vollständig ausgebildet.
Bei über 12 wöchigen Tieren wie deinen ist Das Immunsystem voll ausgeprägt, deshalb reicht die einfache Impfung völlig aus.
 
painty

painty

Beiträge
27
Reaktionen
0
also, ich bin eine von denen, die eine katze von Marviosi genommen hat und habe auch nicht über den preis diskutiert.
ich war vorher im tierheim und habe mich dort umgeschaut, aber leider nicht die passende mieze für meinen kater gefunden. also habe ich mich für eine andere lösung entschieden und bin sehr glücklich damit.
die kleine kitty ist jetzt 1 1/2 wochen bei mir und alles läuft bestens.
auch kann ich bestätigen, dass Marviosi in ihrer wirklich kleinen wohnung den meisten platz den katzen überlässt. stehen dort doch wirklich auf engstem raum riesige kratzbäume.
auch ist es der erste und der letzte wurf der eltern, klar ist ein "unfall" nicht schön, aber wie der name schon sagt, eben doch unabsichtlich passiert.
wichtig ist doch nun, dass die kleinen gut untergebracht werden und das möglichst schnell.
Marviosi war auch bei mir zu hause und hat sich überzeugt, dass es der kleinen gut geht.
mir geht es hier weder um disskusionen noch werde ich mich an diesen beteiligen. ich fand eben nur, dass Marviosi ganz schön angegriffen wurde, zu wenig hinterfragt wurde.
versucht sie denn nicht, ihre kleinen gut unterzubringen?!! und wird dann so "böse" angemacht ?!
so... dass wollte ich loswerden....
gruss painty
 
P

PattyD

Beiträge
27
Reaktionen
0
Genau...sehe ich auch so.

Und wenn sie die beiden Süßen nicht in gute Hände geben kann, dann behält sie sie und wir unterstützen dann mit Futterspenden :)
 
X

xs.sx

Beiträge
75
Reaktionen
0
Hallo Aiur,

nun, deine Antwort bauscht doch dann auch nur das Thema auf, oder?
Es geht hier nicht darum über Preise zu diskutieren...man muss selber wissen, was ein Lebewesen jemandem Wert ist.

Und man sieht hier auch deutlich, dass Katzen auch bei einem nicht Züchter gut aufwachsen können...wenn das Geld zum Impfen fehlt, ist das schlimm, aber was Kitten auch zum Aufwachsen brauchen, ist Liebe...und das scheint mir hier der Fall zu sein...

Was mich nur interessiert ist die Gesundheit der Katze und wie und bei wem sie aufwächst...nicht ob sie dem genauen Schönheitsbild einer Rassekatze entspricht. Wir lieben unsere Kleinen so wie sie sind...
Auch wenn sich die Diskussion tot gelaufen hat und wir nicht zusammen können:

"Was Kitten brauchen ist Liebe". Oh Mann! Von Luft und Liebe werden kleine Katzen nicht groß. Dazu benötigt man Sachkenntnis, eine hochwertige (somit auch teurere) Ernährung, medizinische Versorgung, die regelmäßige Kontrolle durch den TA, Entwurmungen und Impfungen . Von Luft und Liebe ist noch keiner groß geworden...

Wenn Du einen Mischling kaufst kann von einem Idealbild einer Rasse eh nicht die Rede sein. Das ist einfach der "die finde ich schön und süß"-Faktor.

Zum Thema Gesundheit verweise ich auf oben: Med. Versorgung, rassetypische Tests auf Erbkrankheiten, Test auf FIV und Leukose bei den Elterntieren (falls Vater bekannt, was ja bei Schwangerschaften unkastrierter Freigängerkätzinnen selten der Fall ist) und hochwertige Ernährung. Wie willst Du die Gesundheit eines Kitten beurteilen? Rein optisch? Viel Erfolg mit der Taktik...

Ich finde nicht, dass das Thema aufgebauscht wird. Im Gegenteil. Eine unangemessene Schutzgebühr wirkt einfach seltsam und nicht nachvollziehbar.

Viel Spass mit den Katzen, auf dass sie ein schönes Zuhause finden.

Steffi
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Schlagworte

mix katzen vermehrer

,

katzenzüchter mix wurf unfall

Ähnliche Themen