Nervender Kater

I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Hallo ihr

mein kater macht mich wahnsinnig :roll: Wir sind mitte mai umgezogen, und nach der anfänglichen gewöhnungszeit durfte mein kater auch wieder raus. In der alten Wohnung
hatte wir eine glastür, wo wir sehen konnten, wenn er rein will, hier sehen wir es nicht sofort, wenn er da sitzt. ich weiß nicht ob das was damit zu tun hat, aber er schreit und schreit und schreit....sitzt er draussen, schreit er damit wir ihn reinlassen, ist er drin sitzt er oft sofort wieder vor der tür und schreit und schreit und schreit damit wir ihn rauslassen, ist er draussen gehts oft wieder von vorne los...

WAS WILL DIESER KATER?! :evil:
 
14.08.2006
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Nervender Kater . Dort wird jeder fündig!
MLS

MLS

Beiträge
110
Reaktionen
0
Ohje, ihr armen...

Vielleicht schreit der Kater gar nicht, weil er rein und raus will.Vielleicht sitzt er da und schreit die Tür an, weil sie ihm nicht gefällt. Er möchte doch einfach nur seine Glastür wieder, damit man ihn auch gleich sieht. Vor einer "verschlossenen Tür" sitzen, das kennt er nicht :mrgreen:
 
C

Cerise

Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo,

Also ich weiß dass bei meinen Katzen das ähnlich ist. Bei mir wollen sie dann aber nicht raus, sondern in mein Schlafzimmer und das ist meistens Nachts was einem wirklich alle Nerven raubt. Ich glaube das liegt daran das Katzen ja überhaupt geschlossene Türen hassen und einfach wollen das die Tür immer auf ist damit sie überall freien Eintritt haben. Das die Tür nicht immer aufbleiben kann verstehen die Katzen wahrscheinlich nicht.

Liebe grüße

Cerise
 
Claus

Claus

Beiträge
1.896
Reaktionen
0
Hi,

denke auch, er mag einfach kommen und gehen, wie er mag. Hast du keine Möglichkeit eine Katzenklappe einzubauen? Da gibt es doch heutzutage richtig tolle Möglichkeiten...

Liebe Grüße,

Claus
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Moin
an katzenklappe hab ich auch schon gedacht, da müßte ich aber 2 türen ansägen und meine vermieterin hustet mir was wenn ich ihr gute haustür zersäge...
 
I

Irene Müller

Beiträge
1.414
Reaktionen
4
Hi Eddy,

es gibt immer Möglichkeiten, wenn man will. Es geht auch mit einem Fenster. Vielleicht gibt es ein kleines, welches man mit Katzenklappe ausstatten kann. Da könnte man die Doppelverglasung durch einfache ersetzen, worin man dann die Katzenklappe einsetzt, und beim Auszug wieder Kommando zurück.

Wenn Ihr ihm sonst auch die Tür geöffnet hat, geht das ja vielleicht auch mit einem Fenster. Dann kann er auch wieder reingucken und fühlt sich nicht so ausgeschlossen. Die Fensterbank (je nachdem) könnte man ein bißchen verlängern mit einem Holzbrett, oder ein Treppchen bauen ...

Viel Spass und liebe Grüsse, Irene
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
hm...und wie den kater in den ersten stock bekommen?
 
I

Irene Müller

Beiträge
1.414
Reaktionen
4
Hallo Eddy,

sorry, für mich hörte sich das nach ebenerdig an. Das heisst, du entlässt ihn sozusagen durch die Haustür ins Treppenhaus?

Dann müsste man mit einem Leiterchen arbeiten - hab ich auch schon gesehen. Das lernt er ganz schnell.

LG, Irene
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
5
Man kann ja selbst eine "Katzentreppe" bauen, in den ersten Stock ist das ja sicher überhaupt kein Problem.
Wenn er ein Klettermaxe ist, würde ja vielleicht sogar ein Sisalstamm reichen, der vom Boden zu eurer Fensterbank reicht, die ihr, wie Claus vorschlug, mit einer Plattform aus Holz etwas verlängert/vergrössert.

Ansonsten kann man mit schmalen Regalbrettern "Stufen" bauen und an der Hauswand befestigen, das ist dann auch für nicht klettergewandte Katzen kein Problem.
 
S

sabine.wer

Beiträge
555
Reaktionen
0
hallo,

dasselbe Problem hatten wir auch mal, obwohl wir ebenerdig wohnten. Wir durften auch keine Katzenklappe einbauen. Lösung: wir haben vor ein Fenster eine Plexiglas-Konstruktion mit einer integrierten Klappe gesetzt. Ok, das Originalfenster musste man auflassen, aber war kein Problem, war alles gut abgedichtet, kam keine Kälte durch. Dann haben wir die Fensterbank verbreitert und die Katzis konnten rein und raus, wie sie wollten.

Aber die Idee mit der Treppe finde ich einfacher. 1. Stock ist ja nicht sooo hoch und Katzi lernt bestimmt schnell.

Wenn Du Interesse hast, irgendwo habe ich bestimmt noch Bilder von der FEnsterkonstruktion.....

LG
Sabine
 
Claus

Claus

Beiträge
1.896
Reaktionen
0
Hallo Eddy

hier mal ein paar Bilder, wie Dosis aus unserer Siedlung das Problem gelöst haben:





Das Bild zeigt die Lösung erstes OG recht kreativ, gut wir haben hier fast nur Altbauwohnungen aber mit n bisschen goodwill kriegt man das auch hin, dass es gut aussieht und vor allem sich beim Auszug auch wieder so herstellen lässt, dass es so aussieht wie vorher ohne Katzenleiter...

Hier das Modell Erdgeschoss aus direkt aus der Wohnung:




Das Bild jetzt zeigt die Lösung bei mir im Haus. Zur Erklärung, ich wohne auch im ersten Stock. Deshalb habe ich in meiner Wohnungstür ne Klappe (muss ich halt zurückbauen, wenn ich mal ausziehe) Im Erdgeschoss ist in ca1,6 m Höhe ein kleines Fensterchen, so klein, dass nur eine Katze reinkann, aber kein Mensch. In den relativ warmen Monaten ist das Fensterchen Tag und Nacht offen, nur wenn im Winter strenger Frost ist, wird das Fenster zugemacht. Es gilt bei uns im Haus die Regel, dass derjenige, bei dem eine Katze mit rausgeht, dass Fenster öffnet und anlehnt. Wenn das Fenster dann ganz offen steht, wissen wir, dass die Katze wieder drin ist und das Fenster kann geschlossen werden. Das funtkioniert so seit 9 Jahren klasse...





Ich hoffe, dass ich Dir ein paar Anregungen geben konnte.

Liebe Grüße,

Claus
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Hallo

meine Vermieterin erlaubt keine dieser Kreativen Anbauten, und wenn ich ehrlich sein soll, würde ich mir damit mein Haus auch nicht verschandeln.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen